Marillion – An Hour before it's dark

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten Marillion – An Hour before it's dark

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 72)
  • Autor
    Beiträge
  • #11637713  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 24,982

    Rothery wird das auch so sehen, denn immerhin betreibt ja unter seinem Namen eine Art Coverband, die eben vorzugsweise Marillion-Songs spielt. Das ist schon etwas merkwürdig, wenn bei einem Soloprojekt möchte man sich normalerweise ja schon etwas von seiner Hauptband entfernen.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11639405  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Morgen früh geht es dann los. 06:30 Uhr ab Köln nach London und Sonntag um 20:00 Uhr zurück. Einreiseformalitäten erledigt, mal sehen, wie alles laufen wird. Etwas mulmig ist mir schon, auch weil der 2. Abend nicht mehr bestuhlt ist und wir im Innenraum Stehplätze haben.

    Zumindest sieht die Setlisten sehen gut aus und nach fast 2,5 Stunden!

    --

    #11639437  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,098

    omalleyMorgen früh geht es dann los. 06:30 Uhr ab Köln nach London und Sonntag um 20:00 Uhr zurück. Einreiseformalitäten erledigt, mal sehen, wie alles laufen wird. Etwas mulmig ist mir schon, auch weil der 2. Abend nicht mehr bestuhlt ist und wir im Innenraum Stehplätze haben.
    Zumindest sieht die Setlisten sehen gut aus und nach fast 2,5 Stunden!

    Viel Spaß und komm gesund zurück.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11649373  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Ich haue es mal hier rein und nicht in den Konzertthread. Hier sind eher die Abnehmer.

    Letztes Wochenende bin ich mit ex-Forumianer tomtom nach London geflogen und wir waren beide Abende in Hammersmith, Eventim Apollo.

    Vorprogramm war antimatter, zwei nette schottische Herren mit Gitarre und es war für 30 Minuten sehr gut.

    Erster Abend:

    Die Halle war bis vor die Bühne bestuhlt. Einige Plätze waren dann doch, wahrscheinlich pandemie- und reisebedingt, frei .

    Setlist:

    sounds that can`t be made

    king

    fantastic place  (2. Abend this train is my life)

    easter

    bridge

    living with the big lie

    no one can      (2. Abend runaway)

    be hard to yourself

    you`re gone (2. Abend berlin)

    the release

    neverland

    — — —

    afraid of sunlight    (2. Abend splintering heart)

    made again

    — — —

    the leavers

     

    Die Band war in absoluter Topform! Die Bühnenproduktion ohne Videoleinwände, nur mit einigen Scheinwerfern, effektiv und absolut ausreichend für eine 10-Konzerte-Minitour.

    sounds that… hat mich überrascht, weil ich das Stück für nicht so stark gehalten habe, aber live war es ein Pfund, leider verheizt als Opener. king ist auch immer eine gute Wahl, allerdings an Stelle 2 im Set auch für meinen Geschmack nicht optimal platziert.

    fantastic place ist für mich immer der Langeweiler überhaupt, aber egal, tut nicht weh. easter ist schon wegen Rotherys Solo zum niederknien. Dann ein Schock: bridge + lie und statt runaway kündigt Hogarth an, da sie das ja morgen spielen werden, es gäbe no one can für seine Frau. Was eine Vollbremsung für mich. Aber die belanglosen 4 Minuten gingen zum Glück schnell vorbei und weiter ging es.

    be hard on yourself gehörte an beiden Abenden zu den absoluten und gefeierten Höhepunkten.

    Hogarth hat ziemlich viel geredet, an beiden Abenden unterschiedliche Geschichten, immer charmant und viel klang spontan.

    you`re gone müsste ich nicht haben, war aber ok. the release ist eine Macht live! Für eine B-Seite sehr stark und sehr gut angenommen worden vom Publikum.

    neverland ist zurück im Set und das geht immer. afraid of sunlight war ein grandioser Auftakt für die Zugabe, während made again weniger mein Fall ist, aber ein netter Singalong mit dem Publikum.

    the leavers war ein würdiges Finale mit one tonight. In Fankreisen wurde viel kritisiert, dass das Stück nicht als Rausschmeisser taugt, aber das sehe ich nicht so.

     

    Abend 2

    Diesmal waren die Stühle verschwunden und wir standen in Reihe 3 vor der Bühne, gleich vor Rothery. Das war ein komisches Gefühl, denn die Halle war gut voll und von den rund 3000 Leuten, hatten vielleicht 50 überhaupt eine Maske auf. Am Eingang gab es gute 2G-Kontrollen und die Engländer tragen nicht gerne Maske. In manchen U-Bahnen hatten 50 % der Leute keine Maske auf, obwohl es überall stand und durchgesagt wurde.

    Der Set war ähnlich. this train is my life für fantastic place, ein Tausch auf niedrigem Niveau für meinen Geschmack. Dann zum Glück runaway nach bridge + lie, Rothery zum wegschmelzen an der Gitarre.

    berlin hatte ich schon ewig nicht mehr und ich liebe berlin.

    Die Eröffnung der Zugabe war dann auch am zweiten Abend ein Höhepunkt: splintering heart mit geilem Intro ging durch und durch.

    Jetzt war es doch ein wenig schade, dass nach the leavers nicht noch einer rausgehauen wurde. Hier hätte ein Klassiker nochmal alles rausgeholt. Ein hartes garden party hätte hier den Abend noch edler werden lassen können, zumal es das Tourfinale war. Aber ok. Das gesamte 2. Konzert wurde für 20 Pfund im Netz übertragen und vielleicht wird es in der Zukunft mal veröffentlicht.

    Mein Fazit: Eine Topband in super Spiellaune! Aufgrund der für mich besseren Setlist, hatte Abend 2 die Nase vorn und es war schon intensiver, vor der Bühne zu stehen. Das hat die Stimmung auch deutlich angehoben. Das Eventim Apollo (ex-Hammersmith Odeon) ist ein wenig der Traum meiner Kindheit/Jugend, dort einmal ein Konzert zu sehen. Hammersmith hat mir als Stadtteil auch gut gefallen und wir haben nur 10 Minuten Fußweg von der Halle weg gewohnt. Danach noch bis zur Sperrstunde in den Pub (Duke of Cornwall) um die Ecke und ein London Pride genossen (tolles Bier!!!).

    Am Sonntag ging der Flieger erst um 20:00 Uhr, da blieb noch genug Zeit für eine Besichtigung des Wembley Stadions. Auch wenn es nicht das alte Stadion mehr ist, war es dennoch beeindruckend.

    Zurück blieb ein komisches Gefühl und die Hoffnung, dass alles gut gegangen ist. Bisher waren alle Covidtests negativ. So einige Stunden in Reihe 3 vor einer Konzertbühne waren schon eine nicht so einfache Abwägungssache.

    Nächstes Jahr dann Marillion in Holland! Leider wurde Köln nach der Verschiebung 2020 gestrichen.

     

     

    --

    #11649389  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 65,829

    Freut mich, das alles gut gegangen ist und du ein klasse Konzerterlebnis hattest.

    --

    #11649393  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,098

    Da schließe ich mich an und danke für den schönen Bericht.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11649403  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 38,769

    Auch von mir danke für deine Eindrücke. Hört sich ja gut an aber ich hätte wohl unter diesen Umständen (so viele Leute ohne Maske) keine ruhige Minute gehabt und das Konzert nicht genießen können  B-)

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11649409  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 65,829

    onkel-tomAuch von mir danke für deine Eindrücke. Hört sich ja gut an aber ich hätte wohl unter diesen Umständen (so viele Leute ohne Maske) keine ruhige Minute gehabt und das Konzert nicht genießen können

    Ein durchgehend mulmiges Gefühl hätte ich auch gehabt…

    --

    #11649419  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    edit

    --

    #11649425  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Bin zu blöd für Bilder

    --

    #11707635  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 34,530

    neuer Clip:

    Marillion – Murder Machines

    --

    Totale Zerstörung!
    #11707781  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,098

    Feiner Track mit schöner Melodie. Die beiden Vorabtracks gefallen mir besser, als alles auf F.E.A.R.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11707789  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 38,769

    wolfgangFeiner Track mit schöner Melodie. Die beiden Vorabtracks gefallen mir besser, als alles auf F.E.A.R.

    Wow. Dann muss das neue Album ja wahrhaft überragend sein, war doch F.E.A.R schon unglaublich gut.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11707799  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,098

    onkel-tom

    wolfgangFeiner Track mit schöner Melodie. Die beiden Vorabtracks gefallen mir besser, als alles auf F.E.A.R.

    Wow. Dann muss das neue Album ja wahrhaft überragend sein, war doch F.E.A.R schon unglaublich gut.

    Wie du weißt, bin ich ja kein Fan von F.E.A.R, daher ist das überragend auf das neue Album bezogen, doch relativ.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11707803  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 38,769

    War mir klar. Kleiner Scherz meinerseits. :bye:

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 72)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.