Marillion – An Hour before it's dark

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten Marillion – An Hour before it's dark

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 48)
  • Autor
    Beiträge
  • #11625499  | PERMALINK

    omalley

    Registriert seit: 28.03.2003

    Beiträge: 16,987

    Seit 5 Tagen gibt es die ersten Soundschnippsel und sie klingen sehr vielversprechend.

    Hat schon wer den ersten Song gehört, der an die Vorbesteller rausging? be hard on yourself, ein dreiteiliger, rund 10 minütiger Track, sehr abwechslungsreich, Mosley spielt diesmal intensiver, h singt wie immer traumhaft schön und für mich passt alles.

    Man liest im Marillionforum zwar öfters, das Stück könne auch auf F.E.A.R. sein. Mag sein, aber das ist ja grundsätzlich eine gute Sache.

    Da sie das Stück auf der anstehenden UK-Tour als einzigen neuen Track vom im neuen Jahr kommenden Album spielen werden, freue ich mich schon sehr darauf. tomtom und ich werden die letzten beiden Abende (hoffentlich) im Londoner Eventim Apollo Hammersmith in knapp drei Wochen sehen dürfen…sofern Corona niemandem einen Strich durch die Rechnung macht. Tickets sind im Sack, Hotel und Flug gebucht…jetzt darf nichts passieren.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11625517  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,087

    Angeblich soll ja auf dem neuen Album das Tempo etwas mehr angezogen werden, das wurde auch mal Zeit, nichts gegen Atmosphäre und so weiter, aber auf 50 Minuten ausgedehnt recht langweilig.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11625527  | PERMALINK

    omalley

    Registriert seit: 28.03.2003

    Beiträge: 16,987

    Das hat mich anfangs etwas ängstlich gemacht, aber nach dem neuen Stück und dem Soundschnippsel bin ich beruhigt.

    be hard on yourself hat „härtere“ Passagen, die mir aber gut gefallen. Ich habe halt Angst vor cannibal surf babe, hooks in you, the damage etc. ;-)

    --

    #11625539  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,087

    Ja, die haben mit Hogarth so viele Schrott Songs gebracht, die kann man nicht alle aufzählen.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11625705  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 37,367

    wolfgangJa, die haben mit Hogarth so viele Schrott Songs gebracht, die kann man nicht alle aufzählen.

    Jetzt mal nicht übertreiben. „So viel“ ist es nun auch nicht. „Fish“ hat solo auch einiges an Murks produziert.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11625715  | PERMALINK

    omalley

    Registriert seit: 28.03.2003

    Beiträge: 16,987

    @onkel-tom: Danke! Wobei wolfgang nicht unrecht hat. Dafür zahlreiche Perlen mit großem Gänsehautfaktor und Songs, die mich seit Jahrzehnten begleiten.

    --

    #11625735  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 37,367

    Wolfgang braucht halt mehr „bumm-bumm“. ;-)

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11625765  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,087

    onkel-tom

    wolfgangJa, die haben mit Hogarth so viele Schrott Songs gebracht, die kann man nicht alle aufzählen.

    Jetzt mal nicht übertreiben. „So viel“ ist es nun auch nicht. „Fish“ hat solo auch einiges an Murks produziert.

    onkel-tomWolfgang braucht halt mehr „bumm-bumm“.

    „Fish“ solo ist richtig, aber die „Marillion“ Platten mit ihm haben keinen einzigen schlechten Song.

    Genau, frei nach „Ritchie Blackmore“ zu der Entstehungsgeschichte von „In Rock“, wenn es nicht laut und hart genug ist, weg damit.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11625973  | PERMALINK

    omalley

    Registriert seit: 28.03.2003

    Beiträge: 16,987

    Und es gibt jetzt 16 Platten mit Hogarth. Wie Fish auf Platte 20 geklungen hätte und ob da immer noch kein schlechtes Stück bei gewesen wäre?

    Ich mochte die Fishzeit, weil ich sie ja als Jugendlicher erlebt habe, aber HOGARTH IST EINFACH EINE GEILE SAU! :good:   Sorry, musste ich mal loswerden. Toller Frontmann, grundsympathischer Typ, guter Humor, großartige Stimme und fast durchgehend war die Band mit ihm eine gut gelaunte Einheit. Es gab mal eine Phase, da waren Spannungen da, aber das hat sich wieder gelegt….zum Glück. Das Songwriting ist etwas schwankender geworden, in dem Punkt bin ich bei wolfgang. Aber wer Sachen wie this strange engine, ocean cloud, neverland, the invisible man, the great escape, hollow man, splintering heart, seasons end, gazza, the leavers, the space, easter, afraid of sunlight, out of this world, interior lulu, estonia, runaway, bridge, mad, opium den, the king of sunset town geschrieben hat, der ist für mich nicht antastbar.  B-)

     

    --

    #11626015  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,087

    omalleyUnd es gibt jetzt 16 Platten mit Hogarth. Wie Fish auf Platte 20 geklungen hätte und ob da immer noch kein schlechtes Stück bei gewesen wäre?
    Ich mochte die Fishzeit, weil ich sie ja als Jugendlicher erlebt habe, aber HOGARTH IST EINFACH EINE GEILE SAU! Sorry, musste ich mal loswerden. Toller Frontmann, grundsympathischer Typ, guter Humor, großartige Stimme und fast durchgehend war die Band mit ihm eine gut gelaunte Einheit. Es gab mal eine Phase, da waren Spannungen da, aber das hat sich wieder gelegt….zum Glück. Das Songwriting ist etwas schwankender geworden, in dem Punkt bin ich bei wolfgang. Aber wer Sachen wie this strange engine, ocean cloud, neverland, the invisible man, the great escape, hollow man, splintering heart, seasons end, gazza, the leavers, the space, easter, afraid of sunlight, out of this world, interior lulu, estonia, runaway, bridge, mad, opium den, the king of sunset town geschrieben hat, der ist für mich nicht antastbar.

    Alles richtig, Oma. Natürlich hätte es mit „Fish“ irgendwann schlechte Songs gegeben, aber nicht auf den ersten vier Alben. Unantastbar ist „Fish“ auch nicht, auf seinen Soloalben hat er auch viel Käse gebracht und „Hogarth“ ist als Frontmann auch klasse, nur erreicht er in meinen Augen und Ohren „Fish“ textlich und auch bühnenmäßig nicht, das schmälert allerdings nicht, das mit ihm grandiose Songs, von denen du einige aufgeführt hast, entstanden sind.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11626347  | PERMALINK

    omalley

    Registriert seit: 28.03.2003

    Beiträge: 16,987

    Am Sonntag startet die kleine UK-Tour. Da bin ich mal gespannt, wie die Sets aussehen werden. Da London ja eine Doublenight ist, gehe ich davon aus, dass sie etwas rotieren werden, um dann in London an beiden Abende sehr stark variieren. Zumindest habe ich damals gelesen, dass es nicht das gleiche Konzert zweimal wird. War die letzten Jahre in Essen bei den Doublenights auch nicht. Ich liebe es, morgens bei Setlist.fm abzufragen, was meine Lieblingsbands letzte Nacht irgendwo auf der Welt gezaubert haben.

    Ok, bei Iron Maiden reicht der erste Abend, den Rest kann man sich dann sparen, aber Marillion wird sicher ganz interessant.

    zuletzt geändert von omalley

    --

    #11626417  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 37,367

    wolfgang

    onkel-tom

    wolfgangJa, die haben mit Hogarth so viele Schrott Songs gebracht, die kann man nicht alle aufzählen.

    Jetzt mal nicht übertreiben. „So viel“ ist es nun auch nicht. „Fish“ hat solo auch einiges an Murks produziert.

    onkel-tomWolfgang braucht halt mehr „bumm-bumm“.

    „Fish“ solo ist richtig, aber die „Marillion“ Platten mit ihm haben keinen einzigen schlechten Song. Genau, frei nach „Ritchie Blackmore“ zu der Entstehungsgeschichte von „In Rock“, wenn es nicht laut und hart genug ist, weg damit.

    Wenn schlecht weniger als *** ist, stimme ich dir zu.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11628221  | PERMALINK

    alltagspoet

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 1,187

    „Fish“ solo ist richtig, aber die „Marillion“ Platten mit ihm haben keinen einzigen schlechten Song.

    „Emerald Lies“ oder „She Chameleon“ sind aber auch nicht unbedingt gute Nummern.

    --

    ...WO finde ich WO? [/COLOR]
    #11628231  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 61,149

    „She Chameleon“ ist für mich einer der besten Marillion-Tracks überhaupt. Dennoch gibt es natürlich auch aus der Fish-Zeit Songs, die absolut nicht zünden. „Incommunicado“ sei hier mal stellvertrend genannt.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11628253  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 33,945

    pipe-bowlDennoch gibt es natürlich auch aus der Fish-Zeit Songs, die absolut nicht zünden. „Incommunicado“ sei hier mal stellvertrend genannt.

    Also bei mir zündet Incommunicado. Allerdings bin ich mit Sugar Mice nie so recht warm geworden.

    Emerald Lies und She Chameleon sind natürlich top notch.

    --

    Conjoin the Vacuous
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 48)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.