Ich höre gerade … Jazz!

Ansicht von 15 Beiträgen - 54,061 bis 54,075 (von insgesamt 55,807)
  • Autor
    Beiträge
  • #11779123  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,817


    Sonny Simmons – I’ll see you when you get there

    Wir schreiben das Jahr 2006, keiner will Wynton mehr sehen, die Guerrillas und Obdachlosen melden sich zurück…

    --

    .
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11779127  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,394

    gypsy-tail-windBei mir grad die zwei Tracks von „Ghosted“ von Oren Ambarchi/Johan Berthling/Andreas Werliin, die auf Bandcamp zu hören sind – das flasht mich gerade total. Im Vergleich mit dem wenigen, was ich von Ambarchi hörte (v.a. zwei total noisige, verspielte Live-Konzerte beim Météo-Festival in Mulhouse vor ein paar Jahren) ist das ja fast schon Pop! Ganz wunderbar. https://orenambarchi.bandcamp.com/album/ghosted Hab ihr euch davon die LP vorbestellt oder den DL geholt oder einfach nur gestreamt? Bin grad sehr versucht, die LP zu bestellen!

    ….ich hab sie mir bei JPC bestellt, dauert allerdings 2-3 Wochen, wenn ich sie überhaupt bekomme für 27,59! Keine Ahnung was die für den Versand in die Schweiz nehmen. Mit den Versandkosten aus den USA und den taxes und fees ist mir der Spaß über Bandcamp zu teuer….

    ich höre gerade diese schöne Scheibe

    zuletzt geändert von lotterlotta

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #11779355  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,817


    Jon Klette – Electro Gravity

    Wie schaffte es der unbekannte norwegische Altist Jon Klette, für sein Label einige der besten Sonny Simmons Album zu produzieren? Wahrscheinlich half es (aber nicht nur), dass er Simmons Rolle auch einfach selbst hätte ausfüllen können… Sein einziges eigenes Album vor dem viel zu frühen Tod, viele Jahre nach der Aufnahme veröffentlicht, deutet jedenfalls darauf hin… Und es ist tatsächlich ein Typ Album, den Simmons in den 70ern verpasst hat, dichte Rhythmusgruppe, die um ein Epiano herum aufgebaut ist…

    --

    .
    #11779443  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,394

    …ausnahmsweise mal eine gebrauchte CD erstanden…Homeboyz flasht mich gerade total, fantastisch!

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #11779523  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,101

    Amina Claudine Myers Trio – Women in (E)Motion Festival | Ich hab den Verdacht, die Beifänge zur „Random Abstract“ von Branford Marsalis könnten mir besser gefallen (der andere ist „A Prayer Before Dawn“ von Sanders – quasi ein all `round @vorgarten -Bestellung :yes: ), drum fang ich auch lieber hiermit an … Trio mit Jerome Harris an der Bassgitarre und Reggie Nicholson an den Drums. Myers beschränkt sich auf Klavier und singt auch mal noch (nicht in den ersten 10 Minuten).

    @lotterlotta ich muss das mal rasch überschlagen … wenn ich die LP kaufe und den DL bei Bandcamp, kommt es wohl nur wenig günstiger (Taxes/Fees gäb’s für mich keine, die Freigrenze ist bei CHF 62, der US$ ist momentan etwa 1:1 – Versand in die Schweiz ist bei JPC standardmässig nur 2.99 und alle paar Wochen mal ein paar Tage gratis). Nur LP ohne DL fände ich hier bei meinen Hörgewohnheiten nicht gut, weil das Musik ist, die ich durchaus nicht nur beim konzentrierten Hören geniessen können möchte. Aber danke, guter Hinweis, ich bestelle bei JPC in den letzten Jahren (trotz RS-Rabatt) viel zu selten.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #11780033  | PERMALINK

    thesidewinder

    Registriert seit: 17.03.2019

    Beiträge: 7,850

    Scheen.

    --

    #11780047  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,838

    redbeansandrice
    Sonny Simmons – I’ll see you when you get there
    Wir schreiben das Jahr 2006, keiner will Wynton mehr sehen, die Guerrillas und Obdachlosen melden sich zurück…

    ;-)

    sieht toll aus. z.t. von kongshaug in den rainbow studios aufgenommen, lese ich. wie sehr klingt das nach ecm?

    --

    #11780049  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,838

    lotterlotta
    ich höre gerade diese schöne Scheibe

    à propos jazz in den 90ern…

    --

    #11780059  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,838

    gypsy-tail-wind
    Ich hab den Verdacht, die Beifänge zur „Random Abstract“ von Branford Marsalis könnten mir besser gefallen (der andere ist „A Prayer Before Dawn“ von Sanders – quasi ein all `round vorgarten-Bestellung ), drum fang ich auch lieber hiermit an … Trio mit Jerome Harris an der Bassgitarre und Reggie Nicholson an den Drums. Myers beschränkt sich auf Klavier und singt auch mal noch (nicht in den ersten 10 Minuten).

    das album fehlt mir noch, bei der besetzung und der tracklist kann aber eigentlich nichts schief gehen. das sanders-album mag ich ganz gerne, finde es aber nicht existenziell – immerhin hat man den „christmas song“ dabei, wer auch immer ihn dazu überredet hat…

    RANDOM ABSTRACT finde ich ein übergangsalbum, CRAZY PEOPLE MUSIC würde ich dagegen fast als meisterwerk bezeichnen, wenn man solche begriffe ernstnehmen mag. ich schleiche seit tagen um das nächste album herum, ohne kirkland, THE BEAUTYFUL ONES ARE NOT YET BORN, die einzige cd mit dem namen marsalis, die immer greifbar war (später kam noch REQUIEM dazu). ich weiß noch nicht, ob ich mich mal komplett durchs branford-werk wühlen soll, es ist halt eine heiß-kalt-beziehung, aber gerade habe ich den eindruck, dass ich ihn zum ersten mal ohne vorbehalte wertschätzen kann.

    --

    #11780137  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,817


    Svein Olav Herstad Trio Featuring Sonny Simmons – Suite For Simmons ‎

    ich teste mal gerade hiermit, wie sehr das nach ECM klingt (die andere kann ich nur streamen, die hier hab ich „echt“)… und ja, aus irgendeinem Grund hatte ich mich das nie gefragt – aber es klingt eigentlich schon sehr stark nach ECM… hier hat uebrigens nicht nur Kongshaug aufgenommen, sondern es ist auch eine Band, mit der Kongshaug selbst als Gitarrist zwei Alben eingespielt hat (link)… bin in diesen Norwegern ueberhaupt nicht fit, aber der Drummer hier, ist zB auch auf dem neuen Ayumi Tanaka Album gewesen und auf diversen ECM Alben von Tryve Seim und Christian Wallumrod, der Bassist hat seine ECM credits via Tord Gustavsen… da ueberrascht es kaum, dass das alles ein wenig nach ECM klingt…

    --

    .
    #11780205  | PERMALINK

    thesidewinder

    Registriert seit: 17.03.2019

    Beiträge: 7,850

    Ich mag es ja wie das Cover hier etwas in die Irre führt.
    Man erwartet ja eher ein typisches Solo-Bass Album, und bekommt dann dieses Funk/Disco-Monster.

    --

    #11780305  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,817


    Sonny Simmons – Last Man Standing

    Vordergründig hat das hier das gleiche Lineup wie I will see you when I get there, Simmons und ein skandinavisches Klaviertrio um Mats Eilertsen am Bass…. Aber dadurch, dass I will see you nur aus Duetten besteht, überwiegend mit Eilertsen, aber auch mal mit dem Drummer und mit Anders Aarum am Klavier, fühlen sich die Alben doch sehr unterschiedlich an…und klingt es wie ECM? Ein bisschen sicher, aber gefühlt ist der ECM Spirit bei dem Svein Olav Herstad Album nochmal eine gute Schippe stärker…

    --

    .
    #11780329  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,101

    Diese Simmons-Alben muss ich alle mal wieder hervorholen, die liefen hier ein-, zweimal, nachdem ich sie von dir inspiriert vor ein paar Jahren mal gekauft hatte. Auch von dir inspiriert und heute passend zu deinem Geburtstag angekommen und jetzt im Player:


    Gerald Wilson Orchestra of the 80’s – Love You Madly & Calafia | Die beiden CDs enthalten die ganze Musik der drei LPs, die Wilson 1981, 1982 und 1984 für Discovery aufgenommen hat – aber in umgekehrter Reihenfolge: die Trend-CD (unten) enthält das 1984er-Album „Calafia“ (1984) und am Ende den grösseren Teil der A-Seite von „Jesssica“ (1982), die Discovery-CD (oben) enthält dann den Rest von „Jessica“ (das fehlende mittlere Stück der A-Seite und dann die B-Seite) und danach „Lomelin'“ (1981). Keine Ahnung, wie man auf solche Ideen kommt, aber egal, das lässt sich super an und ist natürlich höchst willkommen, da ich von den Pacific Jazz-Sessions bis zu zwei zufälligen späten Alben eine riesige Lücke hatte (1969 bis 2005). Für „Lomelin'“ sind netterweise auf der Rückseite der oberen CD auch alle Solisten angegeben, wobei die in den Liner Notes wie es scheint auch brav genannt werden (finde ich bei Big Band-Aufnahmen schon sehr hilfreich).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #11780443  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,394

    …der Einstieg ins Album ist, wie soll ichs sagen nicht unbedingt leicht, das ist eigentlich wie erwartet, wenn Hampel und Brown zusammen tröten und klöppeln aber dann wird es irgendwie magisch…..muss mein Exemplar aber erst einmal waschen, knistert doch ein wenig zu viel…..

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #11780473  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,101

    Die Wilson-Aufnahmen aus den 80ern sind tatsächlich super – danke sehr für den Hinweis @redbeans! Das dritte ist für meine Ohren vom ersten Eindruck her das stärkste. Es hilft wohl, dass Ernie Watts dort nicht mehr dabei ist und Harold Land umso mehr Raum kriegt.

    Jetzt grad zum ersten Mal ein Album, das eine Uptown-Lücke schliesst:

    Barry Harris, „For the Moment“, live in New York im März 1984 mit Rufus Reid und Leroy Williams (der sehr lange dabei war, während die Bassisten wechselten) – und Reid, der natürlich hervorragend aufspielt, bringt mich nochmal zu den Gedanken von @vorgarten über die etwas jüngeren (Moffett, Hurst), und mir leuchtet das gerade sehr ein, dass diese nochmal anderes „Vorwissen“ mitbrachten. Hier wird also astreiner Bop gespielt und diese anderen Dinge bleiben aussen vor … und klar, das macht einen Unterschied.

    vorgarten
    RANDOM ABSTRACT finde ich ein übergangsalbum, CRAZY PEOPLE MUSIC würde ich dagegen fast als meisterwerk bezeichnen, wenn man solche begriffe ernstnehmen mag. ich schleiche seit tagen um das nächste album herum, ohne kirkland, THE BEAUTYFUL ONES ARE NOT YET BORN, die einzige cd mit dem namen marsalis, die immer greifbar war (später kam noch REQUIEM dazu). ich weiß noch nicht, ob ich mich mal komplett durchs branford-werk wühlen soll, es ist halt eine heiß-kalt-beziehung, aber gerade habe ich den eindruck, dass ich ihn zum ersten mal ohne vorbehalte wertschätzen kann.

    „Random Abstract“ lief gestern ein erstes Mal – ich war ein paar Male überrascht, z.B. wenn Marsalis in Balladen ein paar Facetten von Ben Webster einzubringen scheint. Der bunte Material-Mix (Monk, Shorter, Coleman, dazu Van Heusen und Kern, ein Original von Kirkland und drei von Marsalis) und auch die unterschiedlichen Ansätze lassen das Ganze auf mich etwas uneinheitlich wirken, aber das ist schon alles ziemlich gut gemacht.

    Aber was soll der arschige Move von Delfayo in den Liner Notes, zwei Drummer-Namen kursiv zu setzen und zu Lewis Nash dann auch noch zu sagen, dass er gar nicht so viel schlechter sei als Jeff „Tain“ Watts? Da das Line-Up nirgendwo angegeben ist, musste ich erst nochal Dr. Google bemühen, um nachzuschauen …

    Und wer ist Delbert Felix, der Mann am Bass? Den Namen habe ich glaub ich noch überhaupt nie gehört.

    Ach so: das Album von Amina Claudine Myers ist super! Und Sanders war – wie die anderen beiden – günstig, ich hatte deinen Kommentar drüben gelesen und dachte, die nehme ich dann auch noch mit :-)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
Ansicht von 15 Beiträgen - 54,061 bis 54,075 (von insgesamt 55,807)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.