Hörbücher

Startseite Foren Kulturgut Audiobooks, Hörspiele Hörbücher

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 109)
  • Autor
    Beiträge
  • #1400135  | PERMALINK

    diebuschmann

    Registriert seit: 03.10.2002

    Beiträge: 3,771

    Für sowas sollte man seine lokale öffentliche Leihbücherei aufsuchen, da kann man i.d.R. Hörbücher ausleihen, und mal ehrlich: Bei den meisten reicht doch das einmalige Hören, oder? :D

    Ja und nein ! Natürlich ist die Bücherei eine günstige Variante, aber Bücher stelle ich mir doch auch ins Regal. Mit meinen Hörbüchern verfahre ich genauso.

    --

    Die Welt auseinander nehmen.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #1400137  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 39,689

    Ich nutze die Leihbücherei auch für Bücher, Tonträger, DVDs, Videos, alles.
    Und bei vielen Büchern reicht es mir auch absolut aus sie einmal zu lesen und dann zurückzubringen. Anders als Musik muss ich sie nicht bei mir im Regal stehen haben, weil ich sie ‚eh nicht unbedingt wieder greife. Bei manchen besonderen Büchern ist das natürlich was anderes, es gibt da schon einige, die nicht nur eine Zier für’s Regal sind, sondern auch immer wieder rausgeholt werden!

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #1400139  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,129

    Nick McDonell – „Zwölf“ (gelesen von Charlotte Roche)

    Rocko Schamoni – „Risiko des Ruhms“

    --

    I don't let my kids watch the orchestra ... there's too much sax and violins
    #1400141  | PERMALINK

    dagobert

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 8,566


    … Bei den meisten reicht doch das einmalige Hören, oder? :D

    Ja und nein ! …

    eben. von „ja uff erstmal – winnetou unter comedy geiern“ höre ich mir immer wieder einzelne passagen an.
    es ist aber auch das einzige hörbuch, dass ich bisher geschafft habe, von anfang zum ende durchzuhören. weiss nicht, ob ich dann in dieser position mit tipps um mich schmeissen sollte, aber dieses buch hat es auf jeden fall verdient, hier erwähnt zu werden. du lachst dich scheggig!

    (sprecher/old shetterhand – jürgen von der lippe
    winnetou – rüdiger hoffmann
    sam hawkins – herbert knebel, wenn ich mich nicht irre
    und in vielen weiteren nebenrollen: dirk bach, mike krüger, hella von sinnen uvm)

    --

    #1400143  | PERMALINK

    aimee
    Moderator

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 6,563

    ..oh ja, das ist toll! Hab leider nur immer zufällig nachts mal im Fernsehen reingezappt.

    Die Brautprinzessin ist wirklich sehr schön, obwohl ich den anderen Sprecher nicht so gut finde wie Bela B.

    Generell muss ich allerdings sagen, dass ich langatmige Passagen – die es in fast jedem Buch gibt – in gedruckter Form besser aushalten kann: da kann ich sie überfliegen. Und ich nehme auch gelesenes besser auf als gehörtes.

    --

    #1400145  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Wärmstens empfehlen kann ich „Beat“ von Christian Brückner (deutsche Stimme von de Niro) mit Texten von Ginsberg, Kerouac, Ferlinghetti, Snyder, O´Hara etc… und superber musikalischer Untermalung des Lone World Trios.

    --

    #1400147  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    So heute bekommen:

    Hanns Zischler liest den Roman Die Vollidioten von Eckhard Henscheid.
    Ich stehe ja sonst nicht so auf Hörbücher, das musste aber sein. Übrigens als MP3-CD bestellt.

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    #1400149  | PERMALINK

    declan-macmanus

    Registriert seit: 07.01.2003

    Beiträge: 14,707

    Originally posted by derBuschmann@29 Jun 2004, 16:01
    So heute bekommen:

    Hanns Zischler liest den Roman Die Vollidioten von Eckhard Henscheid.
    Ich stehe ja sonst nicht so auf Hörbücher, das musste aber sein. Übrigens als MP3-CD bestellt.

    Den Zischler mag ich nicht so – aber „Die Vollidioten“ sind natürlich top!

    Sag mal bei Gelegenheit, ob Zischler das Deiner Meinung nach überzeugend vorliest.

    --

    Lately I've been seeing things / They look like they float at the back of my head room[/B] [/SIZE][/FONT]
    #1400151  | PERMALINK

    verdi

    Registriert seit: 11.08.2003

    Beiträge: 101

    Ich höre sehr viele Hörbücher, meistens im Auto. Leider ist die Qualität sehr unterschiedlich. Mir ist zunächst einmal wichtig, dass es sich nicht um gekürzte Fassungen handelt, sollte man drauf achten, meistens (leider nicht immer!!!) steht es auf dem Cover.
    Entscheidend ist dann regelmäßig der Sprecher. Es gibt m.E. zwei geniale deutschsprachige: Christian Brückner (die deutsche Stimme von Robert de Niro, ääähmmm….: Manolito -remember???- und vielen anderen) sowie Gerd Westphal. Bei Westphal muss man seit einigen Monaten leider schreiben „es GAB geniale Sprecher“, er ist leider verstorben.
    Westphal hat viele alte Schinken gelesen, aber man taucht richtig rein, vergisst förmlich die Autobahn und ist mitten in der Story. Mein Hörtip: Thomas Manns „Buddenbrooks“, das sind rund 800 Seiten auf 22 CDs – für mich eine der besten Lesungen auf dem Markt.

    --

    Gott würfelt nicht.
    #1400153  | PERMALINK

    declan-macmanus

    Registriert seit: 07.01.2003

    Beiträge: 14,707

    Brückner mochte ich mal gern – aber mittlerweile kann ich seine Stimme echt nicht mehr hören. Wenn ich mir schon einen Roman vorlesen lassen will, möchte ich dabei nicht ständig einen wild um sich schießenden Travis Bickle vor Augen sehen.

    --

    Lately I've been seeing things / They look like they float at the back of my head room[/B] [/SIZE][/FONT]
    #1400155  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    Originally posted by muffkimuffki@29 Jun 2004, 19:03
    Den Zischler mag ich nicht so – aber „Die Vollidioten“ sind natürlich top!

    Sag mal bei Gelegenheit, ob Zischler das Deiner Meinung nach überzeugend vorliest.

    Ich findes es gut umgesetzt. Es klingt (durch Leseart und Mono-Aufnahme) wie eine Lesung aus der Entstehungszeit des Romans. Fühle mich an pardon-LPs aus den Siebzigern erinnert. Dazu wirkt es wie die Lesung eines Klassikers, was das Komische an diesem Roman noch verstärkt.

    Gruß Volker

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    #1400157  | PERMALINK

    travis
    a campaign of hate

    Registriert seit: 10.02.2004

    Beiträge: 4,454

    auch wenn ich jetzt etwas spät komme. zu empfehlen von meiner seite noch ist,

    Glamorama, gelesen von Rufus Beck, der sich ja schon anderweitig einen namen also vorleser gemacht hat.
    und Alles scmeckt nach Abschied, gelesen von der wunderbaren Jutta Hoffmann. ihre stimme hat genau die traurige melancholie, von der Brigitte Reimanns leben handelt.

    --

    Let's rock and roll/put some real hip hop in your soul/over this track there's no stoppin the flow/let's blast off in a ridiculous way/face off, like Nicolas Cage
    #1400159  | PERMALINK

    metzger

    Registriert seit: 22.11.2002

    Beiträge: 2,397

    frisch bestellt:

    --

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.
    #1400161  | PERMALINK

    kapitaen-haddock

    Registriert seit: 09.06.2004

    Beiträge: 601

    Möchte hier mal festhalten, dass ich die Hörbücher von Hakan Nesser in denen Dietmar Bär liest ganz großartig finde. Genialer Vorleser!!!

    --

    #1400163  | PERMALINK

    verdi

    Registriert seit: 11.08.2003

    Beiträge: 101

    Habe grad ALLES IST ERLEUCHTET von Jonathan Safran Foer gehört, kommt aber um Längen nicht ans Buch heran. Schade. Vielleicht liegt es – wie fast immer – daran, daß es sich nur um eine gekürzte Fassung handelt.

    --

    Gott würfelt nicht.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 109)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.