Herbert Grönemeyer "12"

Ansicht von 15 Beiträgen - 181 bis 195 (von insgesamt 219)
  • Autor
    Beiträge
  • #5558367  | PERMALINK

    cord

    Registriert seit: 21.08.2006

    Beiträge: 567

    DJ@RSOSie hören und genießen ! Das ich es Dir gönne, schrieb ich noch vor wenigen Minuten. Nur : Meines ist sie nicht. Was soll ICH tun ?

    Es ist schon seltsam, dass jemand mit so einem Sendungsbewußtsein und so viel Zeit an eine Platte heran geht, die er gar nicht mag.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5558369  | PERMALINK

    neiliebly

    Registriert seit: 11.02.2007

    Beiträge: 1,476

    Nun ja, wenn man sie für die Sammlung gekauft hat, versucht man schon, sie sich irgendwie „schön“ zu hören…

    --

    #5558371  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,804

    CordEs ist schon seltsam, dass jemand mit so einem Sendungsbewußtsein und so viel Zeit an eine Platte heran geht, die er gar nicht mag.

    Das möchtest Du mir doch bitte selbst überlassen, in welchem Maße ich Sendungsbewußtsein und Zeit in Platten von Künstlern, die ich sehr schätze, investiere, ja ?! Seit wann darf man Platten nur lobend erwähnen ? Das wäre seltsam. Und ja : Ich bin enttäuscht von dieser Scheibe, und werde das auch kund tun, bzw. mit Anderen, die weniger enttäuscht oder gar begeistert sind, diskutieren.

    neilieblyNun ja, wenn man sie für die Sammlung gekauft hat, versucht man schon, sie sich irgendwie „schön“ zu hören…

    Das funktioniert leider bei dieser Platte nur sehr begrenzt. Am Anfang hatte ich auch noch Hoffnung, aber die „Wende“ will sich wohl nicht mehr einstellen.

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
    #5558373  | PERMALINK

    cord

    Registriert seit: 21.08.2006

    Beiträge: 567

    DJ@RSODas möchtest Du mir doch bitte selbst überlassen, in welchem Maße ich Sendungsbewußtsein und Zeit in Platten von Künstlern, die ich sehr schätze, investiere, ja ?! Seit wann darf man Platten nur lobend erwähnen ? Das wäre seltsam. Und ja : Ich bin enttäuscht von dieser Scheibe, und werde das auch kund tun, bzw. mit Anderen, die weniger enttäuscht oder gar begeistert sind, diskutieren.

    Kannst du auch. Und ich darf mir erlauben, mich darüber zu wundern, warum du dich ständig wiederholst und so viel Mühe in diese Wiederholung investierst.

    --

    #5558375  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,804

    CordKannst du auch. Und ich darf mir erlauben, mich darüber zu wundern, warum du dich ständig wiederholst und so viel Mühe in diese Wiederholung investierst.

    Na klar.

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
    #5558377  | PERMALINK

    cord

    Registriert seit: 21.08.2006

    Beiträge: 567

    Mein Grönemeyer Ranking:

    1. Bochum
    2. 12
    3. Gemischte Gefühle
    4. Bleibt alles anders
    5. Mensch
    6. Sprünge
    7. Ö
    8. Luxus
    9. Chaos
    10. Total Egal
    11. Zwo
    12. Grönemeyer

    --

    #5558379  | PERMALINK

    nes

    Registriert seit: 14.09.2004

    Beiträge: 61,708

    CordMein Grönemeyer Ranking:

    1. Bochum

    Da finden wir den ach so wichtigen Konsens.
    Seine erste war auch seine beste!

    --

    #5558381  | PERMALINK

    beatlebum

    Registriert seit: 11.07.2002

    Beiträge: 8,108

    NesDa finden wir den ach so wichtigen Konsens.
    Seine erste war auch seine beste!

    Das war aber wohl schon seine vierte.

    --

    Captain Beefheart to audience: Is everyone feeling all right? Audience: Yeahhhhh!!! awright...!!! Captain Beefheart: That's not a soulful question, that's a medical question. It's too hot in here.
    #5558383  | PERMALINK

    cord

    Registriert seit: 21.08.2006

    Beiträge: 567

    NesDa finden wir den ach so wichtigen Konsens.
    Seine erste war auch seine beste!

    Ähm, das war seine Fünfte!!!

    Grönemeyer, Zwo, Total Egal, Gemischte Gefühle, Bochum…

    --

    #5558385  | PERMALINK

    neiliebly

    Registriert seit: 11.02.2007

    Beiträge: 1,476

    Kann mir jemand sagen, die wievielte Scheibe die „12“ ist???

    :doh:

    --

    #5558387  | PERMALINK

    cord

    Registriert seit: 21.08.2006

    Beiträge: 567

    neilieblyKann mir jemand sagen, die wievielte Scheibe die „12“ ist???

    :doh:

    Die nach 11…..:lol:

    --

    #5558389  | PERMALINK

    neiliebly

    Registriert seit: 11.02.2007

    Beiträge: 1,476

    :-) Das man eine ordentlich gestellte Frage nicht seriös beantwortet bekommt ist sehr sehr traurig…

    --

    #5558391  | PERMALINK

    coleporter

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 4,085

    Schau doch nochmal genau aufs Cover… :dance:

    --

    Es ist viel leichter in dem Werke eines großen Geistes die Fehler und Irrthümer nachzuweisen, als von dem Werthe desselben eine deutliche und vollständige Entwickelung zu geben. (Arthur Schopenhauer, Die Welt als Wille und Vorstellung, Zürich 1988, S.531)
    #5558393  | PERMALINK

    neiliebly

    Registriert seit: 11.02.2007

    Beiträge: 1,476

    Hatte ich schon erwähnt, dass die „12“ auf weißes Vinyl gepresst wurde – schaut ganz gut aus…

    --

    #5558395  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,804

    So, damit Cord sich noch einmal so richtig wundern kann (;-)) , hier dann doch noch eine zusammenhängende und ausführlichere Besprechung der Platte. Viel Gutes kann ich aber auch jetzt nicht berichten, leider….

    Schon der Opener der neuen Platte von Herbert Grönemeyer lässt Schlimmes befürchten. So ist „Stück vom Himmel“ als weltumspannende Gesellschaftskritik zu verstehen, die in dramatische Streicherarrangements verpackt an den Mann und die Frau gebracht wird. Zusätzlich machen haarsträubende Formulierungen wie „Bibel ist nicht zum Einigeln“ oder „Religionen sind zu schonen“ ( Warum eigentlich ? ) den Einstieg in „12“ auch nicht unbedingt leichter. Warum gerade dieses Stück als erste Single ausgekoppelt wurde, wird rätselhaft bleiben, zumal das Folgestück „Kopf hoch, tanzen“ möglicherweise die bessere Wahl gewesen wäre, obwohl sich hier, wie bei seinem Vorgänger, eine eingängige, schöne Melodie schmerzlich vermissen lässt. Ein Problem, dass sich fast über die gesamte Länge der Platte erstreckt.

    Ein recht nettes Liebeslied gelingt Grönemeyer mit „Du bist die“ aber bereits bei „Marlene“ fragt man sich ein ganze Weile, um was es hier eigentlich geht. Da ist die Botschaft im darauf folgenden „Flüsternde Zeit“ schon wesentlich klarer, allerdings nervt hier die doch recht aufdringliche Fußball-Metaphorik. Musikalisch geht der Titel in Ordnung, wenn auch hier ein paar markantere Ecken und Kanten wünschenswert wären.

    „Leb in meiner Welt“ beginnt recht angenehm, steigert sich aber mit fortschreitender Spielzeit in unerträglichen Schwulst und zu weiche Streicherteppiche. Selbst wenn das folgende „Ich versteh´“ um Einiges erträglicher ist, bleibt auch dieser Titel weitestgehend unspektakulär im Gedächtnis haften.

    Den ersten Höhepunkt erlebt „12“ mit dem Titel „Ohne dich“. Hier stimmt so ziemlich alles : Das musikalische Arrangement wirkt stimmig und nicht zu überladen, der Gesang bleibt über die ganze Spielzeit des Liedes verständlich und die Aussage des Textes kommt kurz und knackig an. Auch das folgende „Spur“ versteht mit seiner straffen, leicht rockigen Struktur noch zu gefallen. Doch schon bei „Zieh´ deinen Weg“, das hier mit noch so gespitzten Ohren immer nach „Zieh dein Weg“ klingt, wird evtl. aufkeimendes Hörvergnügen schon wieder durch allzu belanglose Musik, Grönemeyers langgezogene Artikulation und seltsame Betonung, sowie die zu sehr gewollt wirkende Botschaft des Textes niedergetrampelt.

    Einen letzten Funken Hoffnung verbreitet noch „Zur Nacht“, welches wunderbar spartanisch nur mit akustischer Gitarren-Begleitung beginnt und auch ansonsten kaum Anlass zur Kritik gibt. Warum die Platte nicht idealerweise mit diesem Track endet, bleibt wiederum im Dunklen, mit „Liebe liegt nicht“ schließt sich jedenfalls noch ein weiteres Stück an. Doch auch dieses Lied kann den insgesamt wenig positiven Eindruck, den die Platte hinterlässt, nicht mehr in eine andere Richtung lenken.

    Insgesamt bietet „12“ mit den Stücken „Ohne dich“, „Spur“ und „Zur Nacht“ einfach zu wenige Highlights. Des Weiteren drängt sich der Eindruck auf, dass vom Grundsatz her wirklich brauchbare Intentionen zu schwerfällig, krampfthaft und verschwurbelt vermittelt werden. Zudem fehlen der Platte, wie bereits eingangs erwähnt, über weite Strecken interessante und eingängige Melodie-Ideen, zu viele der zwölf Stücke dümpeln musikalisch nur vor sich hin. Darüber hinaus sind an vielen Stellen die Streicherschichten schlicht zu dick aufgetragen und Grönemeyers markanter Gesangsstil kommt manches Mal gefährlich in die Nähe einer äußerst unschönen Selbstkarikatur. Somit kann „12“ ( evtl. zu hoch ? ) gesteckte Erwartungen nicht erfüllen und stellt somit eine der bisher schwächsten Platten Grönemeyers dar, die abschließend nur mit ** zu bewerten ist.

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
Ansicht von 15 Beiträgen - 181 bis 195 (von insgesamt 219)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.