Electric Light Orchestra (ELO) – Jeff Lynne

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Von Abba bis ZZ Top Electric Light Orchestra (ELO) – Jeff Lynne

Ansicht von 9 Beiträgen - 5,446 bis 5,454 (von insgesamt 5,454)
  • Autor
    Beiträge
  • #10614065  | PERMALINK

    pelo_ponnes

    Registriert seit: 13.04.2004

    Beiträge: 2,500

    Man kann die jetzige Tour als Promotion für Wembley or Bust sehen.

    Ich denke mal, der Plan wird es schon sein, das Album für die Tour fertigzuhaben. Jeff hat ja auch gesagt, dass er nach der Tour 2018 direkt wieder ins Studio, also nach Hause, geht.

    So oder so, sollte ich die Gelegenheit haben, werde ich auch 2019 ein Konzert besuchen. Ich glaube nicht, dass es dazu in fünf Jahren noch Gelegenheit geben wird.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10628305  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 5,125

    Also. Mein 5000. Beitrag muss in den ELO :heart: – Thread….

    Da wollte ich seinerzeit nur kurz reinschauen und dann das. Tja.

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10628311  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 5,125

    Gibt es denn immer noch keine Neuigkeiten hinsichtlich der CD-Version von Secret Messages?

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10631821  | PERMALINK

    summersurfer

    Registriert seit: 09.02.2015

    Beiträge: 7

    Da muss ich dann – zu meiner Schande – gestehen, dass ich mir auch 2019 nochmal eine Wiederholung ansehen würde.

    Ich halte zwar generell die aufgerufenen Ticket-Preise (ich hab grad Mark Knopfler für 110 geordert) für absolut überirdisch aber ich hätte halt nach 1982 (Bremen, Time-Tour) nie wirklich daran geglaubt, Jeff nochmals live zu sehen und bereue keine Sekunde von Schleswig-Holstein nach Oberhausen gefahren zu sein. Hamburg war dann das gedachte Sahnehäubchen. Klar, ich hätte gern/lieber die Setlist aus Wembley oder den anderen UK-Auftritten gehabt. Aber – egal!

    So lange Jeff Bock hat, hab ich ihn auch!

    Mensch, ich fühl mich noch garnicht sooooo alt (ich bin 52) – aber ich hab das dunkle Gefühl, dass ich irgendwie meine ganzen Helden nochmal sehen will… Saga war super (aber durch mit dem Thema), Alison Moyet und Lisa Stansfield granate, Depeche Mode war wahrscheinlich das letzte Mal, Toto würd ich gern nochmal, Sting auch, Tears for Fears sind gebucht… Aber, es kommt irgendwie so wenig nach…  Leute die, wie Jeff, Phil Collins usw. usw. einfach Bock haben. Leider schaffen es die Künstler, die ich mir alternativ geben würde (Eminem, 50 Cent, Drake – ja, ich bin durchaus flexibel) ja nur selten in unsere Gefilde. Ich hab gerade mit meinem Sohnemann diskutiert, ob die Amis (speziell in LA, SFO oder Las Vegas) eigentlich zu schätzen wissen, dass sie eigentlich so gut wie jede Woche die Chance haben, eine coole Truppe live auf der Bühne zu sehen….

    Also – wir sehen uns beim nächsten ELO-Konzi mit der gleichen Playlist!

    Andreas

    --

    #10631897  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 5,125

    Ja, stimmt wohl. Ich könnte wahrscheinlich nicht widerstehen…

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10632611  | PERMALINK

    evident

    Registriert seit: 18.05.2005

    Beiträge: 227

    2001 erschien das Album „Tribute to the Music of Jeff Lynne“. Im großen und ganzen eine eher belanglose Zusammenstellung von ELO/Lynne-Coversongs zu ehren des Meisters. Neben ein paar bekannten Leuten, befinden sich viele unbekannte Bands darauf, die auch schon wieder in der Versenkung verschwunden sind. Einige der Lieder sind auch richtig schlecht. Es erscheinen immer wieder ELO-Covers, die mich umhauen, wie z.B. „One Summer Dream“ von Claudia Brücken, „Mr Blue Sky“ von den The Delgados, „Xanadu“ von Sharleen Spiteri oder die harten „Here Is The News“-Versionen (Leider nicht auf dem Album).
    Ein Song jedoch sticht meiner Meinung nach auf dem Album „Tribute to the Music of Jeff Lynne“ heraus: „Above The Clouds“ von Sparkl*Jet Uk. Die Band gibt auch nicht mehr, aber die Umsetzung des Songs ist Klasse, nicht so sehr am Orginal. Auf dem ELO-Album wirkt der Song eher wie ein Interludium. Sparkl*Jet Uk haben einen richtigen Song daraus gemacht.

     

    zuletzt geändert von evident

    --

    #10632779  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 5,125

    Ist das das Lynne me your ears – Album?

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10632827  | PERMALINK

    evident

    Registriert seit: 18.05.2005

    Beiträge: 227

    Ja, richtig. Den eigentlichen Namen des Albums hatte ich in dem Beitrag vergessen. Die Platte kann man u.a. bei Spotify hören.

    --

    #10634435  | PERMALINK

    elo4evermatt

    Registriert seit: 12.11.2007

    Beiträge: 1,739

    Die Band heisst Sparkle Jets UK. Ihr Kopf heisst Michael Simmons und hat kürzlich erst ein schönes Soloalbum veröffentlicht.

    Er ist Showdown Mitglied.

    Das beste Cover auf Lynne me your ears ist ohne Frage „Twilight“ von The Shazam.
    Hier kann ich alle Alben der Band uneingeschränkt empfehlen.

    --

    "I believe in love ... but it don't believe in me!" (Rhett Miller)
Ansicht von 9 Beiträgen - 5,446 bis 5,454 (von insgesamt 5,454)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.