Die besten Alben der Musikmagazine 2018

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Die besten Alben der Musikmagazine 2018

Ansicht von 15 Beiträgen - 136 bis 150 (von insgesamt 166)
  • Autor
    Beiträge
  • #10660017  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 3,992

    Visions rules  B-)

    Gleich drei Alben aus deren Top 25 sind bei mir in den Top 10. Bisher die beste Übereinstimmung.

    --

    My advice is, don't spend money on therapy. Spend it in a record store. (Wim Wenders)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10660033  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 7,397

    Keine nennenswerten Überschneidungen in allen Listen bisher. Tendiert gegen Null. :yahoo:

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #10662153  | PERMALINK

    stefane
    The Freak on the Black Harley

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 3,168

    The A.V. Club

    https://music.avclub.com/the-a-v-club-s-20-best-albums-of-2018-1831107874

    20) Let’s Eat Grandma – I’m All Ears
    19) Pusha T – Daytona
    18) Daughters – You Won’t Get What You Want
    17) Daniel Avery – Song for Alpha
    16) Georgia Anne Muldrow – Overload
    15) Sam Wilkes – Wilkes
    14) The Beths – Future Me Hates Me
    13) Spiritualized – And Nothing Hurt
    12) Jon Hopkins – Singularity
    11) Janelle Monáe – Dirty Computer
    10) Mitski – Be the Cowboy
    09) DJ Koze – Knock Knock
    08) Earl Sweatshirt – Some Rap Songs
    07) Ezra Furman – Transangelic Exodus
    06) Yves Tumor – Safe in the Hands of Love
    05) The Armed – Only Love
    04) Anna Calvi – Hunter
    03) Saba – Care for Me
    02) Neko Case – Hell-On
    01) Beach House – 7

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #10662159  | PERMALINK

    stefane
    The Freak on the Black Harley

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 3,168

    FREEwilliamsburg

    http://freewilliamsburg.com/freewilliamsburgs-top-25-albums-2018

    25) Big Bliss – At Middle Distance
    24) Earl Sweatshirt – Some Rap Songs
    23) Noname – Room 25
    22) Spirit of the Beehive – Hypnic Jerks
    21) Ovlov – TRU
    20) Locktender – Friedrich
    19) Shame – Songs of Praise
    18) Rolling Blackouts Coastal Fever – Hope Downs
    17) Svalbard – It’s Hard to Have Hope
    16) Mint Field – Pasar de las Luces
    15) Cut Worms – Hollow Ground
    14) The Dirty Nil – Master Volume
    13) Tim Hecker – Konoyo
    12) Ought – Room inside the World
    11) La Luz – Floating Features
    10) Thou – Inconsolable
    09) Denzel Curry – TA13OO
    08) Anna Calvi – Hunter
    07) Stephen Malkmus – Sparkle Hard
    06) Daughters – You Won’t Get What You Want
    05) Horrendous – Idol
    04) Parquet Courts – Wide Awake
    03) Birds in Row – We Already Lost the World
    02) The Beths – Future Me Hates Me
    01) Low – Double Negative

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #10662161  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 31,328

    herr-rossiWen Top 3-Platzierungen in fast allen Kritiker-Jahreslisten nicht neugierig machen, dessen Interesse werde ich wohl auch nicht wecken können, aber Kacey Musgraves „Golden Hour“ ist zukünftiger Pop-Kanon, makellose Evergreen-Kollektion und dabei ein Solitär jenseits aller aktuellen Trends. Ihre ersten beiden Alben lassen nur geringe Rückschlüsse zu, denn das hier ist definitiv kein Country-Album, sondern intimer und zugleich groß gedachter Singer/Songwriter-Pop. Einflüsse wie etwa Filter House fügen sich dabei organisch ein.

    @herr-rossi
    Mich hast du jetzt neugierig gemacht. Hast zwar bei der Beschreibung der Musik m.E. ein bisschen übertrieben ;-) aber das was ich gerade bei You Tube höre weiß durchaus zu gefallen.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #10662173  | PERMALINK

    stefane
    The Freak on the Black Harley

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 3,168

    Vinyl Me, Please

    http://www.vinylmeplease.com/magazine/best-albums-2018/

    40) Lady Gaga / Bradley Cooper – A Star Is Born (OST)
    39) Travis Scott – Astroworld
    38) Ambrose Akinmusire – Origami Harvest
    37) Charlie Puth – Voicenotes
    36) Pusha T – DAYTONA
    35) Boygenius – Boygenius EP
    34) Kamasi Washington – Heaven and Earth
    33) Mount Eerie – Now Only
    32) Father John Misty – God’s Favorite Customer
    31) Denzel Curry – TA13OO
    30) Amen Dunes – Freedom
    29) Ariana Grande – Sweetener
    28) Adrianne Lenker – abysskiss
    27) Rosalía – El Mal Querer
    26) Snail Mail – Lush
    25) Playboi Carti – Die Lit
    24) Ness Nite – Dream Girl
    23) Yves Tumor – Safe in the Hands of Love
    22) Arctic Monkeys – Tranquility Base Hotel + Casino
    21) Yob – Our Raw Heart
    20) Rico Nasty – Nasty
    19) Orquesta Akokan – Orquesta Akokan
    18) Deafheaven – Ordinary Corrupt Human Love
    17) Blood Orange – Negro Swan
    16) Cardi B – Invasion of Privacy
    15) Christine and The Queens – Chris
    14) Colter Wall – Songs of the Plains
    13) JPEGMAFIA – Veteran
    12) Khruangbin – Con Todo el Mundo
    11) Beach House – 7
    10) Armand Hammer – Paraffin
    09) Caroline Rose – Loner
    08) Tierra Whack – Whack World
    07) SABA – Care for Me
    06) Janelle Monáe – Dirty Computer
    05) Earl Sweatshirt – Some Rap Songs
    04) Noname – Room 25
    03) Kacey Musgraves – Golden Hour
    02) serpentwithfeet – soil
    01) Mitski – Be the Cowboy

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #10662285  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 69,248

    onkel-tom
    Mich hast du jetzt neugierig gemacht. Hast zwar bei der Beschreibung der Musik m.E. ein bisschen übertrieben aber das was ich gerade bei You Tube höre weiß durchaus zu gefallen.

    Freut mich! Dann kannst Du mit dem Album nichts falsch machen und es ist tatsächlich ein Album im besten Sinne – mehr als die Summe der Einzelteile.

    Vinyl Me, Please03) Kacey Musgraves – Golden Hour

    Tja … ;)

    --

    #10662395  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 3,992

    Das was ich von Musgraves gehört habe, erinnert mich aber schon sehr an Shania Twain  :scratch:   … sorry, falls ich mit der Assoziation jemandem auf die Füsse trete. Ich mag Shania Twain übrigens gerne und finde ihre Stimme deutlich besser als die von Musgraves.

    --

    My advice is, don't spend money on therapy. Spend it in a record store. (Wim Wenders)
    #10662401  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 3,992

    The Guardian

    1. Christine and the Queens – Chris
    2. Robyn – Honey
    3. Janelle Monáe – Dirty Computer
    4. Cardi B – Invasion of Privacy
    5. Mitski – Be the Cowboy
    6. Idles – Joy as an Act of Resistance
    7. Kamasi Washington – Heaven and Earth
    8. Kacey Musgraves – Golden Hour
    9. Low – Double Negative
    10. Arctic Monkeys – Tranquility Base Hotel & Casino
    11. SOPHIE – OIL OF EVERY PEARL’S UN-INSIDES
    12. Sons of Kemet – Your Queen is a Reptile
    13. The Internet – Hive Mind
    14. Noname – Room 25
    15. Natalie Prass – The Future and the Past
    16. Young Fathers – Cocoa Sugar
    17. Pusha T – Daytona
    18. Let’s Eat Grandma – I’m All Ears
    19. Julia Holter – Aviary
    20. Ariana Grande – Sweetener
    21. Kali Uchis – Isolation
    22. Yves Tumor – Safe in the Hands of Love
    23. Parquet Courts – Wide Awake!
    24. Shame – Songs of Praise
    25. Virginia Wing – Ecstatic Arrow
    26. Nao – Saturn
    27. Courtney Barnett – Tell Me How You Really Feel
    28. Travis Scott – ASTROWORLD
    29. Blood Orange – Negro Swan
    30. Rolling Blackouts Coastal Fever – Hope Downs
    31. Rosalía – El Mal Querer
    32. Confidence Man – Confident Music For Confident People
    33. Tirzah – Devotion
    34. The 1975 – A Brief Inquiry Into Online Relationships
    35. Lonnie Holley – MITH
    36. Snail Mail – Lush
    37. Troye Sivan – Bloom
    38. U.S. Girls – In a Poem Unlimited
    39. Gwenno – Le Kov
    40. Lily Allen – No Shame
    41. Deafheaven – Ordinary Corrupt Human Love
    42. Skee Mask – Compro
    43. Courtney Marie Andrews – May Your Kindness Remain
    44. Neneh Cherry – Broken Politics
    45. serpentwithfeet – soil
    46. Tracey Thorn – Record
    47. Khruangbin – Con Todo El Mundo
    48. Cat Power – Wanderer
    49. Jon Hopkins – Singularity
    50. Goat Girl – Goat Girl

    _____________________________________________

    Rolling Stone (Frankreich)

    Habe hier im Internet nur die Top 3 gefunden:

    1. Jonathan Wilson – Rare Birds
    2. Elvis Costello & The Imposters – Look Now
    3. Jack White – Boarding House Reach

    zuletzt geändert von doc-f

    --

    My advice is, don't spend money on therapy. Spend it in a record store. (Wim Wenders)
    #10662415  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 69,248

    @doc-f: Gegen Shania habe ich nichts, die Ähnlichkeit finde ich aber oberflächlich. Der entscheidende Unterschied ist für mich, dass sie von „Mutt“ Lange passgenau in seiner bekannt, ähm: zupackenden Art auf den damaligen Mainstream-Geschmack hin produziert wurde, während Kacey und David Mead (der ja auch kein ausgewiesener Hitproduzent ist, sondern selbst aus der Nashville-Szene stammt) hier einen eigenen, deutlich subtileren, atmosphärischeren Sound geschaffen haben. Dazu passt auch, dass Kacey eine sehr gute Sängerin ist, aber kein „Powerhouse“.

    --

    #10662419  | PERMALINK

    kornkreis

    Registriert seit: 29.10.2018

    Beiträge: 68

    doc-fDas was ich von Musgraves gehört habe, erinnert mich aber schon sehr an Shania Twain … sorry, falls ich mit der Assoziation jemandem auf die Füsse trete. Ich mag Shania Twain übrigens gerne und finde ihre Stimme deutlich besser als die von Musgraves.

    Das passt schon, ist eine Kategorie. Ist halt Mainstreammusik für Normalos. Gute gemachtes Handwerk, das keinem wehtut. Aber zum Glück auch wenig aufdringlich und angenehm schlicht.

    --

    #10662437  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 69,248

    kornkreisGute gemachtes Handwerk, das keinem wehtut. Aber zum Glück auch wenig aufdringlich und angenehm schlicht.

    Element Of Crime? ;)

    --

    #10662463  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 3,992

    herr-rossi@doc-f: Gegen Shania habe ich nichts, die Ähnlichkeit finde ich aber oberflächlich. Der entscheidende Unterschied ist für mich, dass sie von „Mutt“ Lange passgenau in seiner bekannt, ähm: zupackenden Art auf den damaligen Mainstream-Geschmack hin produziert wurde, während Kacey und David Mead (der ja auch kein ausgewiesener Hitproduzent ist, sondern selbst aus der Nashville-Szene stammt) hier einen eigenen, deutlich subtileren, atmosphärischeren Sound geschaffen haben. Dazu passt auch, dass Kacey eine sehr gute Sängerin ist, aber kein „Powerhouse“.

    Ich höre ganz sicher mal in das komplette Album rein.

    --

    My advice is, don't spend money on therapy. Spend it in a record store. (Wim Wenders)
    #10662485  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 31,347

    mick67

    pipe-bowlRolling Stone Deutschland:

    18. Tocotronic – Die Unendlichkeit

    21. Paul McCartney – Egypt station
    ….
    50. Element of Crime – Schafe, Monster und Mäuse

    Genau die drei Alben kenne ich.

    Die Frage wäre ja wie viele Alben, die dieses Jahr erschienen sind, du insgesamt kennst?

    --

    Was ich bräucht' wär ein zuhause, sowas ähnliches wie Glück. Es gibt für Beides einen Ort, "zurück". Was berührt, das bleibt!
    #10662503  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 3,992

    themagneticfield

    mick67

    pipe-bowlRolling Stone Deutschland: … 18. Tocotronic – Die Unendlichkeit … 21. Paul McCartney – Egypt station …. 50. Element of Crime – Schafe, Monster und Mäuse

    Genau die drei Alben kenne ich.

    Die Frage wäre ja wie viele Alben, die dieses Jahr erschienen sind, du insgesamt kennst?

    Irgendwo hat er was von 5 Alben geschrieben, wenn ich mich nicht irre. Kein Wunder, dass er so konservative Ansichten vertritt. Mick ist in den 70ern stehengeblieben  ;-)

    --

    My advice is, don't spend money on therapy. Spend it in a record store. (Wim Wenders)
Ansicht von 15 Beiträgen - 136 bis 150 (von insgesamt 166)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.