Der letzte Film, den ich gesehen habe (Vol. II)

Startseite Foren Kulturgut Für Cineasten: die Filme-Diskussion Der letzte Film, den ich gesehen habe (Vol. II)

Ansicht von 15 Beiträgen - 51,331 bis 51,345 (von insgesamt 51,487)
  • Autor
    Beiträge
  • #12190045  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 5,616

    @talkinghead2: Was hälst du als Western-Auskenner von dem Fulci-Ding?

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12190143  | PERMALINK

    talkinghead2

    Registriert seit: 12.12.2019

    Beiträge: 3,746

    Western-Auskenner? Ich glaube, dass du mich da mit jemand verwechselst.

    --

    Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!
    #12190503  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 5,616

    Außerdem gesehen:

    We Almost Lost Bochum: Die Geschichte von RAG (Regie: Julian Brimmers/Benjamin Westermann – Deutschland, 2020) 9/10

    Ich bin gerade ein bisschen überwältigt, wie gut das ist.

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #12191391  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 5,616

    Weiterhin gesehen:

    Jesus Shows You the Way to the Highway (Regie: Miguel Llansó – Spanien/Äthiopien/Estland/Lettland/Rumänien, 2019) 8/10

    Retrofuturistischer Cyberpunk-Agententhriller, der sich freimütig bei den internationalen Camp-Sensationen der 60er (japanische Monsterfilme, die Batman-TV-Serie, mexikanisches Genrekino) bedient und das Ganze mit einem speziellen und gelungenen (Free) Jazz-Soundtrack aufbereitet, unterstützt durch die 8-Bit-Sounds der Commodore-Ära. Manchmal zu forciert weird, aber darin liegt auch ein großer Teil des Spaßes. Muss man nicht gut finden, sollte man aber gesehen haben, einfach weil erfrischend anders im Kino-Allerlei.

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #12192605  | PERMALINK

    talkinghead2

    Registriert seit: 12.12.2019

    Beiträge: 3,746

    Gestern den sehr feinen und immer pointierten Humor von Loriot:

    Papa Ante Portas (Loriot, 1991)

    und heute das rustikale aber auch sehr amüsante Gegenstück:

    Demolition Man (Marco Brambilla, 1993)

    --

    Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!
    #12194133  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 17,240

    Checker Tobi und das Geheimnis der fliegenden Flüsse – Abgesehen von der seltsamen Fixierung der Reihe auf das Thema „Kacke“ (wobei das wohl nur für Erwachsene seltsam erscheint, meine Töchter finden die Frage, wo man in der größten Höhle der Welt kacken geht absolut legit) sind das wirklich bestens angelegtes Rundfunkgebühren.

    Killers of the flower moon – Mir fehlt etwas die Sogwirkung, die alle Scorcese-Filme nach einer gewissen Laufzeit anfangen zu entfalten, ansonsten wirklich gut. Shoutout an das kleine Kino Kufstein, das den Film OV ohne Untertitel bringt. Die Nachfrage nach Native Blankets dürfte durch die Decke gehen.

    The Killer – Toll, Fassbender ist wirklich die absolute Idealbesetzung als Misanthrop.

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #12196211  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,428

    Studio 666 mit den Foo Fighters (2021)

    Ging gestern auf Netflix online, gleich mal auf die Mattscheibe gespielt. Dünne Story, aber wenn man nicht allzu große Erwartungen an diese Horrorkomödie legt, kann man mit ihr Spaß haben. Um dort ihr zehntes Album aufzunehmen, ziehen die Foo Fighters in eine verlassene Villa, in dem ein Rockmusiker vor vielen Jahren seine Bandkollegen ermordete. Auf einem Tonbandgerät entdeckt Dave Grohl einen unvollendeten Doom-Metal-Song mit dem Titel „Lacrimus dei Ebrius“ (Die Tränen Gottes)“ eben jener Combo namens Dream Widow … und setzt es sich in den Kopf, den dämonischen Song zu vollenden, was außer Kontrolle gerät. „Das wird episch, Mann. Das wird wie 2112 mal 2112“, schwärmt Dave Grohl seinen Kollegen in Bezug auf das bedeutende Album „2112“ von Rush beim abendlichen Steak-Essen vor. Grohl ist großer Fan von Rush und durfte 2013 die Laudatio halten, als Rush in die Rock’n’Roll Hall of Fame aufgenommen wurden. Kann man detailliert in Grohls Autobiografie „Der Storyteller“ von 2021 nachlesen.

    Die Horrorkomödie im Stile von „Bill & Teds verrückte Reise in die Zukunft“ trifft „Tenacious D. – Pick of Destiny“ zitiert unverkennbar Motive aus „Das Omen“ (Erhängungs-Szene), „Tanz der Teufel“ (Tonbandgerät im Keller und Necronomicon) und „Der Exorzist“ (na was wohl?). Bereits 1997 veröffentlichten die Foo Fighters zu ihrem Song „Everlong“ ein Musikvideo, das inhaltlich eine Hommage an „Tanz der Teufel“ darstellt. Der Clip ging auf Viva und MTV auf Rotation, wenige Wochen, nachdem ich die Foo Fighters auf dem Bizarre-Festival in Köln gesehen hatte. Darüber hinaus war Grohl 2006 als Schlagzeug spielender Teufel in der Musikkomödie „Pick of Destiny“ von Tenacious D. zu sehen. In seiner zweiten Hälfte ergeht sich der Film in deftigen Splatter-Szenen, verbunden mit Kannibalismus. Als Schauspiel-Laien schlagen sich Dave Grohl und seine Jungs ganz gut. Slayer-Gitarrist Kerry King hat nen kurzen Auftritt als Roadie sowie Jenna Ortega als okkultes Bandmitglied. Später sitzt Horror-Regisseur John Carpenter als Tontechniker an einem Mischpult. Und Pat Smear ist die neue Scream-Queen. Der Film ist das Vermächtnis von Schlagzeuger Taylor Hawkins, der bei Erscheinen des Films an seiner Drogensucht starb. Genau an dem Tag im März 2022, an dem das von Dave Grohl konzipierte Album der fiktiven Doom-Metal-Band Dream Widow zur Horrorkomödie herauskam.

    Der Song „Lacrimus dei Ebrius“ aus dem Soundtrack erinnert mich an The Obsessed, standen wohl geistig Pate:

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
    #12196529  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 84,804

    Mein Nachbar Totoro

    --

    #12196593  | PERMALINK

    jan-lustiger

    Registriert seit: 24.08.2008

    Beiträge: 10,946

    herr-rossi Mein Nachbar Totoro

    *****

    mein liebster Kinderfilm – wird Milo nicht drum rum kommen :)

    --

    #12196643  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 17,240

    jan-lustiger

    herr-rossi Mein Nachbar Totoro

    ***** mein liebster Kinderfilm – wird Milo nicht drum rum kommen :)

    Hab meine Töchter erst kürzlich aus ihrer Lego Ninjago-Komfortzone geholt und zu Totoro „gezwungen“. Obwohl der Film vom Tempo her komplett anders ist (irgendein Weizenhalm bewegt sich im Wind, man sieht Wasser fließen etc – sehr gut in der Hinsicht ist auch die japanische Heidi-Serie aus den 70ern) als die schnellgeschnittenen Netflix-Serien, schlug er ein wie eine Bombe und das Christkind bringt, mit etwas Glück, zwei Katzenbusse. Wir haben seitdem noch Arietty, Ponyo, Das Königreich der Katzen, Erinnerungen an Marnie und Aya und die Hexe angeschaut, kam alles sehr gut an. Chihiros Reise ins Zauberland hingegen war nach der Verwandlung der Eltern in monsterhafte Schweine vorzeitig beendet.

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #12196655  | PERMALINK

    thegreenmenalishi
    ...für gute Musik...

    Registriert seit: 30.07.2016

    Beiträge: 6,184

    MIAMI VICE – mit JAMIE FOXXX – richtig gut – toller Soundtrack

    --

    ...she`s so many woman... Warren Zevon - Hasten Down The Wind (1976) „Same" ... woo me
    #12196683  | PERMALINK

    jan-lustiger

    Registriert seit: 24.08.2008

    Beiträge: 10,946

    cleetusHab meine Töchter erst kürzlich aus ihrer Lego Ninjago-Komfortzone geholt und zu Totoro „gezwungen“. Obwohl der Film vom Tempo her komplett anders ist (irgendein Weizenhalm bewegt sich im Wind, man sieht Wasser fließen etc – sehr gut in der Hinsicht ist auch die japanische Heidi-Serie aus den 70ern) als die schnellgeschnittenen Netflix-Serien, schlug er ein wie eine Bombe und das Christkind bringt, mit etwas Glück, zwei Katzenbusse. Wir haben seitdem noch Arietty, Ponyo, Das Königreich der Katzen, Erinnerungen an Marnie und Aya und die Hexe angeschaut, kam alles sehr gut an. Chihiros Reise ins Zauberland hingegen war nach der Verwandlung der Eltern in monsterhafte Schweine vorzeitig beendet.

    Haha, so in etwa hab ich mir das auch ausgemalt! Porco Rosso, neben Chihiro ein weiterer Ghibli-Favorit, wird wohl auch länger warten müssen… dafür sollte Kikis kleiner Lieferservice auch früh auf Gegenliebe stoßen. Darf ich fragen, wie alt deine Töchter sind?

    --

    #12196759  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 17,240

    Zehn und sechs. Finds generell recht schwer Sachen zu finden (oder zu filtern), von welchen ich glaube, dass sie gut sind und die den Kindern dann ebenso gefallen. Die größeren, klassischen Animationsfilme, etwa von Pixar, sind eigentlich durch die Bank gut bis sehr gut, dann gibt es noch Serien wie Hilda oder House of owls und danach ist (leider) ganz schnell Schluss. Porco Rosso war ihnen zu abstrakt und Kiki hat trotz Mädchen auf Besen auch nicht gezündet.

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #12197129  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 84,804

    @jan-lustiger @cleetus: Bei uns war es so, dass unsere Tochter (19) den Film schon länger kannte und es für uns das erste Mal war. Von Studio Ghibli hatte ich schon viel gehört, da war ich neugierig und wurde nicht enttäuscht. Wir wollen das in der Vorweihnachtszeit fortsetzen.:)

    --

    #12197197  | PERMALINK

    talkinghead2

    Registriert seit: 12.12.2019

    Beiträge: 3,746

    Heute noch einmal aus mehr als aktuellem Anlass:

    Der Mauretanier (The Mauretanian, Kevin Macdonald, 2021)

    Es gibt nicht nur die eine Wahrheit.

    --

    Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!
Ansicht von 15 Beiträgen - 51,331 bis 51,345 (von insgesamt 51,487)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.