Deine 100 Lieblingsalben der 90er

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Dekaden-Forum Nineties Deine 100 Lieblingsalben der 90er

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 81)
  • Autor
    Beiträge
  • #10839617  | PERMALINK

    mistadobalina

    Registriert seit: 29.08.2004

    Beiträge: 20,771

    firecracker@mistadobalina Mit Lucinda Williams kannst du gar nichts anfangen? Lemonheads? Paul Simon? Whiskeytown?
    Dogs in the Traffic von Love and Money habe ich gerade bestellt. Habe noch ein Plätzchen in meiner Top 100, das belegt werden möchte. ;)

    „Gar nichts anfangen“ ist übertrieben, aber die Alben dieser Künstler hauen mich jetzt auch nicht gerade komplett aus den Socken. Es geht ja hier um Lieblingsalben. Womit ich in der Tat gar nichts anfangen kann ist Hip Hop, da fehlt mir echt der Draht.

    zuletzt geändert von mistadobalina

    --

    When I hear music, I fear no danger. I am invulnerable. I see no foe. I am related to the earliest time, and to the latest. Henry David Thoreau, Journals (1857)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10839621  | PERMALINK

    shanks
    BCNR Friends Forever

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 14,912

    grievousangel

    ianage
    grievousangel: Du musst dir dringend „Loveless“ von My Bloody Valentine und die drei Portishead-Alben anhören!

    Liebend gern. An der Bereitschaft ist es bislang nicht gescheitert.

    Eigentlich ein Unding, dass du die beste LP aller Zeiten nicht kennst.

    --

    Kein Rush, keine Hurry, nur Intimacy
    #10839629  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,788

    shanksEigentlich ein Unding, dass du die beste LP aller Zeiten nicht kennst.

    Er kennt „Revolver“ nicht?

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #10839633  | PERMALINK

    ianage
    Ianage

    Registriert seit: 08.09.2018

    Beiträge: 943

    shanksEigentlich ein Unding, dass du die beste LP aller Zeiten nicht kennst.

    So ist es! P.s. checke mal deine PNs aus! B-)

    --

    #10839635  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,286

    pipe-bowl

    shanksEigentlich ein Unding, dass du die beste LP aller Zeiten nicht kennst.

    Er kennt „Revolver“ nicht?

      :good:

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #10839637  | PERMALINK

    ianage
    Ianage

    Registriert seit: 08.09.2018

    Beiträge: 943

    pipe-bowlEr kennt „Revolver“ nicht?

    Er kennt „Loveless“ nicht.

    --

    #10839643  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 5,714

    Beruhigt euch Leute, „Grievous Angel“ ist auch bei mir auf der #1! Um „Loveless“ werde ich mich kümmern, vielleicht geht es sich dieses Jahr noch aus. :-)

    --

    I think I've got a feeling I've lost inside..
    #10840187  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 10,547

    Sieht nur wirr aus; ist nicht wirr.

    1. Morrissey – Vauxhall and I (1994)
    2. Morrissey – Bona Drag (1990)
    3. Paul Simon – The Rhythm of the Saints (1990)
    4. Oasis – (What’s the Story) Morning Glory? (1995)
    5. Jeff Buckley – Grace (1994)
    6. Bradford – Shouting Quietly (1990)
    7. Mark Owen – Green Man (1996)
    8. Whiskeytown – Faithless Street (1995)
    9. Whiskeytown – Strangers Almanac (1997)
    10. The Lemonheads – Come on Feel (1993)

    11. The Railway Children – Dream Arcade (1997)
    12. The Lemonheads – It’s a Shame about Ray (1992)
    13. The Lemonheads – Car Button Cloth (1996)
    14. Lucinda Williams – Sweet Old World (1992)
    15. Lucinda Williams – Car Wheels on a Gravel Road (1998)
    16. Cat Power – Moon Pix (1998)
    17. Blur – The Great Escape (1995)
    18. Blur – Parklife (1994)
    19. Manic Street Preachers – This Is My Truth Tell Me Yours (1998)
    20. Oasis – Definitely Maybe (1994)

    21. Prince – Graffiti Bridge (1990)
    22. Prince – Love Symbol (1992)
    23. Jeff Buckley – Sketches For My Sweetheart the Drunk (1998)
    24. Bert Jansch – When the Circus Comes to Town (1995)
    25. Radiohead – The Bends (1995)
    26. The Sundays – Reading, Writing and Arithmetic (1990)
    27. Thousand Yard Stare – Hands On (1992)
    28. Radiohead – Ok Computer (1997)
    29. Morrissey – Maladjusted (1997)
    30. Morrissey – Your Arsenal (1992)

    31. Morrissey – Kill Uncle (1991)
    32. Morrissey – Southpaw Grammar (1995)
    33. The Caretaker Race – Hangover Square {1990)
    34. The Candyskins – Sunday Morning Fever (1997)
    35. Gene – Olympian (1995)
    36. Wu-Tang Clan – Enter the Wu-Tang (36 Chambers) (1993)
    37. Strangelove – Time for the Rest of Your Life (1994)
    38. Love and Money – Dogs in the Traffic (1991)
    39. East 17 – Walthamstow (1992)
    40. Nada Surf – The Proximity Effect (1998)

    41. Slowdive – Souvlaki (1993)
    42. James – Laid (1993)
    43. Pulp – Different Class (1995)
    44. The Las’s – s/t (1990)
    45. The Stone Roses – Second Coming (1994)
    46. The Jayhawks – Tomorrow the Green Grass (1995)
    47. Take That – Nobody Else (1995)
    48. Take That – Everything Changes (1993)
    49. Backstreet Boys – s/t (1996)
    50. The Charlatans – Tellin‘ Stories (1997)

    51. Travis – The Man Who (1999)
    52. R.E.M. – Automatic For The People (1992)
    53. Straw – Shoplifting (1999)
    54. The Jayhawks – Hollywood Town Hall (1992)
    55. TLC – CrazySexyCool (1994)
    56. Green Day – Dookie (1994)
    57. TQ – They Never Saw Me Coming (1998)
    58. 2Pac – Me Against the World (1995)
    59. 2Pac – All Eyez On Me (1996)
    60. Teenage Fanclub – Bandwagonesque (1991)

    61. Backstreet Boys – Millenium (1999)
    62. Oasis – Be Here Now (1997)
    63. Nada Surf – High/Low (1996)
    64. Mojave 3 – Ask Me Tomorrow (1995)
    65. Pavement – Crooked Rain, Crooked Rain (1994)
    66. Embrace – The Good Will Out (1998)
    67. Blur – Modern Life Is Rubbish (1993)
    68. Wilco – Summerteeth (1999)
    69. Crash Test Dummies – God Shuffled His Feet (1993)
    70. Blur – 13 (1999)

    71. Blur – Leisure (1991)
    72. Suede – Dog Man Star (1994)
    73. Longpigs – The Sun Is Often Out (1996)
    74. Hanson – Middle of Nowhere (1997)
    75. Shed Seven – Change Giver (1994)

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
    #10840209  | PERMALINK

    ianage
    Ianage

    Registriert seit: 08.09.2018

    Beiträge: 943

    Ganz tolle Liste, @firecracker! Sehr schön natürlich, dass Prince vorhanden ist (endlich mal!). Auch haben wir beide das gleiche Morrissey-Lieblingsalbum.

    --

    #10840351  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 10,547

    ianageGanz tolle Liste, @firecracker! Sehr schön natürlich, dass Prince vorhanden ist (endlich mal!). Auch haben wir beide das gleiche Morrissey-Lieblingsalbum.

    Ein Album, das ich immer hören mag; im Gegensatz zu den meisten. Bona Drag ebenso; auch wenn’s kein klassisches Album ist.

    Prince habe ich um 2000/20001 ganz viel gehört; meine Au-Pair-Gasteltern bei London hatten Cassetten… und ich habe dann die CDs in den zahlreichen 2nd-Läden in London gekauft.

    Jetzt musst du deine auch noch in eine Reihenfolge bringen @ianage. :)

    @mistadobalina HUNDERT Lieblingsalben. Kein Raum für The Rhythm of the Saints? Du enttäuschst mich. ;) (Dabei kenne ich das Album noch gar nicht lange. Ich bin mir aber sicher, dass es mich damals schon begeistert hätte, wenn nicht überall immer nur vom relativ öden – zumindest im Vergelich – Graceland geschwärmt werden würde.)

    Am Hip-Hop (dazu zähle ich auch TQ; der zumindest von der Attitüde her doch sehr hip-hop war; auch wenn er wohl doch eher einen R’n’B-Hintergrund hatte; also R’n’B der 90er) hat mich in den 90ern fasziniert, dass es um eine ganz fremde Welt ging; neben der Wortspiele und z.T. recht raffinierten Beats. Vielleicht solltest du Got Your Back: Protecting Tupac in the World of Gangsta Rap lesen, um einen Zugang zu bekommen. ;)

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
    #10840363  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,286

    Durch den Thread habe ich die 90er sozusagen wieder entdeckt. Dafür schon mal herzlichen Dank. :good:   Eine Liste folgt demnächst.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #10840367  | PERMALINK

    ianage
    Ianage

    Registriert seit: 08.09.2018

    Beiträge: 943

    onkel-tomDurch den Thread habe ich die 90er sozusagen wieder entdeckt. Dafür schon mal herzlichen Dank. Eine Liste folgt demnächst.

    Sehr schön! :-)

    --

    #10840369  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 72,492

    firecracker

    Kein Raum für The Rhythm of the Saints? Du enttäuschst mich. ;) (Dabei kenne ich das Album noch gar nicht lange. Ich bin mir aber sicher, dass es mich damals schon begeistert hätte, wenn nicht überall immer nur vom relativ öden – zumindest im Vergelich – Graceland geschwärmt werden würde.)

    Wow. The Rhythm Of The Saints hat bei dir ja fulminant eingeschlagen. Wenigstens mal ein Tipp, der sich gelohnt hat..

    Und dann aber direkt ein Tiefschlag mit dem Austeilen gegen Graceland. Das Album ist nicht öde, es ist nur ziemlich anders als der Nachfolger, in erster Linie sind die Melodien markanter, mitreißender, die Musik wirkt fröhlicher, was ein interessanter Kontrast zu den überwiegend nachdenklich, melancholisch, teilweise traurigen Texten steht. Die Arrangements sind schmissiger, einladender.

    Rhythm hingegen wirkt weitgehend homogener, meditativ, entwickelt einen Sog und hat weniger offensichtliche Hits.

    Und jetzt noch Hearts And Bones, Madame. :-)

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
    #10840499  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 10,547

    @mozza Ich glaube du hast eine andere Rhythm of the Saints. ;-)

    Ich mag Graceland (inzwischen) ganz gerne, aber halt längst nicht so gerne wie Rhythm of the Saints. Die Rhythmik finde ich viel spannender und sein Gesang berührt mich viel mehr. Die Texte versuche ich noch zu entschlüsseln. Eigentlich finde ich es ganz spannend, bei diesem Album sich durch Hören den Text zu erschließen (und immer wieder „Ah!“-Momente zu erleben, wenn man mehr verstanden hat als zuvor), auch wenn ich ansonsten gerne (mit)lese.

    Außerdem sind auf Graceland Songs, die ich aus dem Radio kannte. In diesem Fall missfällt mir das. Von The Rhythm of the Saints kannte ich keinen Song zuvor und doch empfand ich sie alle spontan als sehr packend. Meditativ gar nicht; einschlafen dazu geht überhaupt nicht.

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
    #10840669  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 72,492

    firecracker Von The Rhythm of the Saints kannte ich keinen Song zuvor und doch empfand ich sie alle spontan als sehr packend. Meditativ gar nicht; einschlafen dazu geht überhaupt nicht.

    Vor allem die letzten beiden Tracks empfinde ich als entspannend.

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 81)

Schlagwörter: , , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.