Comics – Ausstellungen, Lesungen, Signierstunden und andere Termine

Startseite Foren Kulturgut Print-Pop, Musikbücher und andere Literatur sowie Zeitschriften Die Drucksachen Das Comics-Forum Comics – Ausstellungen, Lesungen, Signierstunden und andere Termine

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 37)
  • Autor
    Beiträge
  • #92119  | PERMALINK
    Profilbild von friedrich
    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 3,055

    Ich glaube zu Comics – Ausstellungen, Lesungen, Signierstunden und andere Termine – kann man ruhig einen eigenen Thread eröffnen.

    Hier gleich der erste Termin:

    KINDERLAND – KINDHEIT UND JUGEND IN DER DDR

    Comicausstellung zu 25 Jahre Mauerfall mit Nadia Budde, Flix, Ulf S. Graupner, Ulla Loge, Peter Auge Lorenz, Mawil, Ulrich Scheel, Simon Schwartz und Sascha Wüstefeld. Mit – versprochen! – fast kompletter mehrstimmiger Lesung von Mawils Kinderland am 09. November.

    01.11.2014 – 22.11.2014 im Haus Schwarzenberg in Berlin-Mitte

    --

    "My life was saved by Rock & Roll"
    Werbung
    #9335457  | PERMALINK
    Profilbild von friedrich
    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 3,055

    KINDERLAND – KINDHEIT UND JUGEND IN DER DDR

    Der Abend war übrigens sehr nett und sicher eine der interessanteren Möglichkeiten, das 25-jährige Jubiläum des Mauerfalls zu begehen. Die Gruppe Reading Panels führte gewissermaßen Kinderland live auf, indem die Panels an die Wand projiziert wurden, der passende Soundtrack eingespielt (Straßengeräusche, Wetter, Musik …) oder händisch erzeugt wurde (Ping Pong-Spiel) und die Rollen mit verteilten Stimmen gesprochen wurden. Mawil selbst und zwei junge Burschen teilten sich die männlichen Stimmen, eine Frau übernahm alle weiblichen Stimmen. Die dramatische „Angabe des Todes“ beim Ping Pong-Spiel auf dem Schulhof wurde zur allgemeinen Erheiterung mit Eye Of the Tiger unterlegt.

    Man merkte zwar, dass die Sprecher keine Schauspieler waren und alles etwas underrehearsed war, aber das machte gleichzeitig auch Teil des Charmes der mit gut und gerne 60 Personen besuchten Veranstaltung aus. Sehenswert ist auch die Ausstellung, in der man u.a. den unglaublich aufwändigen Entstehungsprozess von Kinderland (mit Recherche, Entwicklung der Charaktere und des Drehbuchs bis zur fertigen Zeichnung) etwas nachverfolgen kann, die improvisierte Tischtennisplatte und alleine schon der Eingangsbereich zu Shop und Galerie Neurotitan.

    Edit: Und natürlich war das eine gute Gelegenheit, ein weiteres Exemplar von Kinderland als Geschenk zu erstehen, in das Mawil auf meinen Wunsch ein Bild seiner Figur Bolzen zeichnete und ihm einen Gruß an die Beschenkte in den Mund legte.

    --

    "My life was saved by Rock & Roll"
    #9335459  | PERMALINK
    Profilbild von friedrich
    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 3,055


    COMICS ZUR LAGE DER WELT

    Le Monde diplomatique und Reprodukt präsentieren 47 Künstler aus 22 Ländern und ihre Arbeiten aus Le Monde diplomatique

    09.01.2015. – 31.01.2015 im Neurotitan, Haus Schwarzenberg, Berlin-Mitte

    „Mit der Ausstellung COMICS ZUR LAGE DER WELT feiert die deutsche Ausgabe von LE MONDE diplomatique ihr zwanzigjähriges Bestehen. Wie schon fünf Jahre zuvor – damals begleitend zur ersten großen Jubiläumsausstellung IN 50 COMICS UM DIE WELT – hat der Berliner Verlag Reprodukt in diesem Jahr erneut in Zusammenarbeit mit Karoline Bofinger, die für die Comicseite von LE MONDE diplomatique verantwortlich zeichnet, die besten Beiträge gesammelt und in einem großformatigen Sammelband zusammengetragen: Nun also mit den herausragenden Comicseiten von 2010 bis 2014, die hier in der Ausstellung allesamt gezeigt werden.

    Unter den 47 Zeichnern mit dabei sind neben vielen weiteren erwähnenswerten Namen Zeina Abirached, Ana Albero, Hendrik Dorgathen, Igort, Jesse Jacobs, Jaromir 99, Ben Katchor, Marc-Antoine Mathieu, Simon Schwartz, James Sturm und Bastien Vivès. Begleitet wird die Ausstellung von einem umfangreichen Rahmenprogramm: Geplant sind eine Signierstunde, Gesprächsrunden, Buchpräsentationen und Lesungen sowie in Kooperation mit dem Central Kino die Vorführung des Animationfilms „Alois Nebel“.“

    --

    "My life was saved by Rock & Roll"
    #9335461  | PERMALINK
    Profilbild von latho
    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 29,451

    Keine Ausstellung, keine Lesung, nur ein Termin, der noch nicht mal etwas mit Comics zu tun hat: Der Guardian berichtet, dass Alan Moores zweites Buch, Jerusalem (das war zumindest der Arbeitstitel) Anfang nächsten Jahres herauskommen soll. Der Autor verspricht [I]wackiness, die dann immerhin 8 Jahre in Arbeit war.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #9335463  | PERMALINK
    Profilbild von onkelllou
    onkelllou
    Vom Forum ernannter Troll und Stones Hasser

    Registriert seit: 19.04.2007

    Beiträge: 2,099

    Heute ist auf ARTE ein kleiner Comic Themenabend.

    Los geht es um 21:35 mit der Doku
    Superheroes (1/3) Kampf für die Wahrheit
    http://www.arte.tv/guide/de/048390-001/superheroes-1-3

    Ab 22:30
    Superheroes Macht schafft Verantwortung
    http://www.arte.tv/guide/de/048390-002/superheroes

    Und ab 23:25
    Superheroes Jeder kann ein Held sein
    http://www.arte.tv/guide/de/048390-003/superheroes

    --

    Exile on Main Street wird vollkommen überbewertet
    #9335465  | PERMALINK
    Profilbild von friedrich
    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 3,055

    OnkelllouHeute ist auf ARTE ein kleiner Comic Themenabend.

    Los geht es um 21:35 mit der Doku
    Superheroes (1/3) Kampf für die Wahrheit
    http://www.arte.tv/guide/de/048390-001/superheroes-1-3

    Ab 22:30
    Superheroes Macht schafft Verantwortung
    http://www.arte.tv/guide/de/048390-002/superheroes

    Und ab 23:25
    Superheroes Jeder kann ein Held sein
    http://www.arte.tv/guide/de/048390-003/superheroes

    Thx! Hoffentlich noch im Stream zu sehen.

    --

    "My life was saved by Rock & Roll"
    #9335467  | PERMALINK
    Profilbild von latho
    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 29,451

    Kann es sein, dass die Reihe schon mal lief, die hatte ich nämlich, zumindest zum Teil, gesehen?

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #9335469  | PERMALINK
    Profilbild von friedrich
    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 3,055

    lathoKann es sein, dass die Reihe schon mal lief, die hatte ich nämlich, zumindest zum Teil, gesehen?

    Weiß ich nicht.

    Habe mir inzwischen beide Teile angesehen. Ich kenne mich mit Superhelden nicht gut aus, fand die Doku aber recht gut. Der soziokulturelle Hintergrund wurde beleuchtet – woher kam die Sehnsucht nach Superhelden? – besonders innovative Zeichner + Autoren wurden hervorgehoben und die Entwicklung des Typus Superheld über die Zeit dargestellt.

    Es gibt noch einen dritten Teil, oder?

    Edit: Doch, die Doku lief schon mal.

    --

    "My life was saved by Rock & Roll"
    #9335471  | PERMALINK
    Profilbild von onkelllou
    onkelllou
    Vom Forum ernannter Troll und Stones Hasser

    Registriert seit: 19.04.2007

    Beiträge: 2,099

    Heute auf RBB

    Um 23:05
    Waltz with Bashir
    https://www.rbb-online.de/filmzeit/film/waltz-with-bashir.html

    Danach um 00:30
    Persepolis
    https://www.rbb-online.de/filmzeit/film/persepolis.html

    --

    Exile on Main Street wird vollkommen überbewertet
    #9335473  | PERMALINK
    Profilbild von kurganrs
    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 1,758

    Ich weiß nicht ob es hier reingehört…
    Raymond Pettibon Ausstellung in Hamburg, hier ein Link:
    http://www.deichtorhallen.de/index.php?id=463
    Ich werde sie mir auf jeden Fall ansehen.

    --

    #9855955  | PERMALINK
    Profilbild von ford-prefect
    ford-prefect
    Notizbuchsammler

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 4,537

    Gestern Abend die Vernissage der Sonderausstellung über und von Karikaturist Sebastian Krüger im Caricatura-Museum in Frankfurt/Main besucht. Sebastian Krüger, der ja früher den Musikexpress illustrierte und dann die 1990er Jahre hinweg, auf einen Anruf des damaligen Chefredakteurs Bernd Gockel hin, unseren frühen Rolling Stone, geistig prägend, mit seinen Portraits markanter Rock- und Popkünstler bebilderte, erschien gut gelaunt und zu Späßen aufgelegt zur Ausstellungs-Eröffnung. Dennoch gedachte Krüger auf der kleinen Bühne vor dem Caricatura-Museum für Komische Kunst, das sich direkt schräg gegenüber der Kunsthalle Schirn in einem alten gotischen Steinhaus befindet, dem kürzlich verstorbenen Kollegen Manfred Deix („120 Zigaretten am Tag. Wir sollten ihm eine Hust-Minute widmen“).

    Im Publikum befand sich die Frankfurter Kult-Metal-Combo Tankard, die in der hinteren Reihe einen der Biertische belagerte und, insbesondere Sänger Gerre, immer dann laut grölend auf sich aufmerksam machte, wenn auf der Bühne (von Krüger zeichnerisch verewigte) Rockernamen wie Lemmy oder Motörhead fielen. Für Tankard hatte Sebastian Krüger einige Album-Cover gestaltet, zum Beispiel die Best-of „Hair of the Dog“ von 1989 und das Live-Album „Fat…Ugly & Live“ von 1991. Bisher hatte Krüger die bierselige hessische Metal-Combo noch nie getroffen, gestern kam es endlich zu einem ersten Kennenlernen. Den Auftrag für Tankard habe ihm damals seine Künstler-Agentur vermittelt. Auch die Titanic-Redaktion, die ja in Frankfurt sitzt, mit Chefredakteur Tim Wolff, Schreiberling Oliver Maria Schmitt, die Urgesteine Pit Knorr, Bernd Fritz (das war der mit der Wetten-dass-Buntstift-Nummer) sowie Metal-Kritiker Buffo Schnädelbach vom Rock Hard waren zur Vernissage gekommen.

    Am besten gefallen in der Schau die gemalten Parodien auf Steven Tyler (mit der lila Grinsekatze aus Alice im Wunderland auf der Schulter), Rainer Werner Fassbinder und Joseph Beuys (der im Krüger’schen Pinselstrich sehr ähnlich aussieht wie Schauspieler Peter Weller in „Naked Lunch“). Außerdem hängen in dem Museum interessante Großformate von Iggy Pop, Lemmy, LSD-Guru Timothy Leary, Charles Manson, Ozzy Osbourne, Slash – und immer wieder die Rolling Stones, als Gruppengemälde und Einzelportraits, in unzähligen Variationen, von kleinen Bleistift-Entwürfen in Vitrinen bis zu gerahmten Riesen. Die Sonderausstellung geht bis 30. Oktober.

    Auf der Facebook-Seite von Sebastian Krüger sind einige Gemälde zu sehen und ein Video über die schrittweise Entstehung des riesigen Steven-Tyler-Bildes.

    --

    "The first German word I'v learned in Germany was 'verboten'. Signs everywhere with 'verboten'. Verboten, Verboten, Verboten. In Germany everything seems to be verboten." (Buzz Osborne, Zoom-Club, Frankfurt/Main, 6.10.2015)
    #9855957  | PERMALINK
    Profilbild von ford-prefect
    ford-prefect
    Notizbuchsammler

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 4,537

    Zeichner Sebastian Krüger während seiner gestrigen Ansprache auf der kleinen Bühne vor dem Caricatura-Museum (Auszug aus der Laudatio: „Er liest Bücher und notiert sich Kulturtipps. Und wird immer schlauer.“) Nebenbei fiel das Adjektiv „krügerizing“ als inzwischen gebräuchliche und beschreibende Vokabel im Kunstbetrieb

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    "The first German word I'v learned in Germany was 'verboten'. Signs everywhere with 'verboten'. Verboten, Verboten, Verboten. In Germany everything seems to be verboten." (Buzz Osborne, Zoom-Club, Frankfurt/Main, 6.10.2015)
    #9855965  | PERMALINK
    Profilbild von ford-prefect
    ford-prefect
    Notizbuchsammler

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 4,537

    Das Duo Wohnraumhelden (alte Kumpels von Krüger) mit links Christof Stein-Schneider, bekannt als Gitarrist von Fury in the Slaughterhouse, unterhielten zwischendurch mit deutschsprachigen Liedern witzigen Inhalts

    --

    "The first German word I'v learned in Germany was 'verboten'. Signs everywhere with 'verboten'. Verboten, Verboten, Verboten. In Germany everything seems to be verboten." (Buzz Osborne, Zoom-Club, Frankfurt/Main, 6.10.2015)
    #9855967  | PERMALINK
    Profilbild von ford-prefect
    ford-prefect
    Notizbuchsammler

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 4,537

    Benutzte Pinsel und Farbtuben von Maler-Meister Sebastian Krüger, als Teil der Ausstellung

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    "The first German word I'v learned in Germany was 'verboten'. Signs everywhere with 'verboten'. Verboten, Verboten, Verboten. In Germany everything seems to be verboten." (Buzz Osborne, Zoom-Club, Frankfurt/Main, 6.10.2015)
    #9855971  | PERMALINK
    Profilbild von ford-prefect
    ford-prefect
    Notizbuchsammler

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 4,537

    …der seine Farben gerne in leeren Haribo-Plastikbehältern anrührt

    --

    "The first German word I'v learned in Germany was 'verboten'. Signs everywhere with 'verboten'. Verboten, Verboten, Verboten. In Germany everything seems to be verboten." (Buzz Osborne, Zoom-Club, Frankfurt/Main, 6.10.2015)
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 37)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.