Billie Eilish

Ansicht von 15 Beiträgen - 1,786 bis 1,800 (von insgesamt 1,858)
  • Autor
    Beiträge
  • #11810377  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,608

    the-imposter

    krautathausDanke für die weitere Erklärung. Nur stoße ich da schon langsam an meine technische Auffassungsgabe, daher nochmal ein paar Schritte zurück: nehmen wir mal eine durchschnittliche Aufnahme von einer Gesangsspur (nicht deren Erweiterung, Doppelung, etc) vom aktuellen Wilco Album oder von Laura Marling, Gillian Welsh, Sarah Jarosz oder noch besser Bob Dylan. Aus wieviel Teilen würdest du schätzen, setzt sich bei denen so ein Vocaltrack zusammen? Aus meinem unwissenden Bauch heraus dachte ich zumindest, dass wenigstens eine Textzeile original bleibt…aber was weiß ich schon. Hätte daher eher auf so auf alle 10 – 15 Sekunden getippt (dabei ist natürlich klar, dass bei einer schwierigen Tonfolge öfter geschnitten wird).

    …Digital kann man da eben heutzutage auf der Mikroebene in jede Spur reinzoomen und auch kleinste Schnipselchen isoliert bearbeiten, hin und her kopieren, löschen (kleine Störgeräusche zB), samplen, verfremden und wer weiss was noch alles. Wollte auch nur ausdrücken, dass die 87 Einzelteile in der finalen Gesangsspur keine 87 Takes gewesen sein müssen sondern eben nur 87 zusammengefügte Schnipsel sind….

    OK, theoretisch könnte B.Eilish die 87 Teile immer abwechselnd auch aus 2 kompletten Gesangsspuren generiert haben. Wahrscheinlich hat sie nur bestimmte Stellen mehrfach eingesungen und dann daraus ihre liebsten Schnipsel genommen.

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11810397  | PERMALINK

    bullschuetz

    Registriert seit: 16.12.2008

    Beiträge: 1,955

    Korrekt! Die hat das nicht 87 Mal eingesungen und aus jeder Version ein Stückchen genommen, sondern mehrmals eingesungen und dann aus den verfügbaren Takes ein Mosaik gemacht:

    5 Sekunden Take 1

    2 Sekunden Take 7

    3 Sekunden Take 5

    1 Sekunde Take 1

    4 Sekunden Take 3

    So etwa, und so weiter.

    --

    #11810399  | PERMALINK

    bullschuetz

    Registriert seit: 16.12.2008

    Beiträge: 1,955

    Und bestimmt teilweise keine kompletten Takes eingesungen, sondern Passagen.

    Das Irre ist aus meiner Sicht halt die Fülle der Schnitte.

    --

    #11814357  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,608

    Telekom mag wohl etwas an ihrem Coolness-Faktor schrauben und hat das Unplugged Konzert freigegeben.

    Wunderbares Veideostandbild.

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11814369  | PERMALINK

    pink-nice3
    Ex-Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 5,928

    Vielleicht sind ja auch nicht alle Tackes benutzt worden….!?

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
    #11814373  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,608

    Das Konzert auf der Magenta Seite ist genauso lang + ein paar schöne Bilder vom Auftritt.

    https://www.magentamusik.de/billie-eilish

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11814375  | PERMALINK

    shanks
    BCNR Friends Forever

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 14,966

    Beim Konzert in Manchester wurde ein neuer Song vorgestellt:

    --

    Kein Rush, keine Hurry, nur Intimacy
    #11814383  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,608

    @shanks: danke du bist mir um ein paar Minuten zuvorgekommen, die ich brauchte den Song durchzuhören. ;-)

     

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11814385  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 16,918

    bullschuetzUnd bestimmt teilweise keine kompletten Takes eingesungen, sondern Passagen.
    Das Irre ist aus meiner Sicht halt die Fülle der Schnitte.

    Hey Jude und Jailhouse Rock sind sicher auch so entstanden. (Duck und weg).

    --

    Hellhounds in my passway
    #11814395  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 79,540

    Ach, Stormy … ;) Die Beatles waren doch auch schon absolute Studiofrickler, spätestens ab „Sgt. Pepper“, und wollten dann nicht mehr live spielen, weil ihre Musik auf der Bühne nicht mehr reproduzierbar schien nach damaligen Möglichkeiten. Auch legendäre und wegweisende Aufnahmen wie „Good Vibrations“,“Bohemian Rhapsody“ oder „I’m Not In Love“ wurden auch nicht in einem Take gebannt, sondern waren das Ergebnis monatelanger Bastelarbeit. Heutzutage ist es für junge Musiker völlig normal, dass Tracks mit entsprechender Software in kleinteiliger Arbeit auf dem Notebook entstehen. Billie und Finneas waren da auch immer völlig offen, und haben die Entstehungsprozesse dokumentiert. Dass sie aber in der Lage sind, die Songs hinterher auch live zu reproduzieren, und sei es nur mit Gesang und Klampfe, haben sie jetzt schon ungefähr 3 Millionen Mal „bewiesen“.

    --

    #11814397  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 16,918

    Ich weiss, was Du über die Beatles schreibst. Professor Martin hat da Wunder gewirkt. Trotzdem gibt es (auch heute noch!) One Take- Künstler, die manchmal noch tief im Analogen stecken. Andererseits auch viele Musiker, die für einen Song 4 Trilliarden Takes brauchen und unendlich viele Studiostunden. Dieses eine Metallica- Album, das dann trotzdem schlimm klang…
    Ich habe ja auch nix gegen die Arbeitsweise von Billie und ihrem Bruder, ist halt so heute. Und die Transparenz ist sogar sexy. Kann mir aber nicht vorstellen, dass Lemmy mehr als 3 Gesangsspuren brauchte. ;)
    War der kleine Einwurf schlimm? :zitter:

    --

    Hellhounds in my passway
    #11814401  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,608

    stormy-monday

    bullschuetzUnd bestimmt teilweise keine kompletten Takes eingesungen, sondern Passagen. Das Irre ist aus meiner Sicht halt die Fülle der Schnitte.

    Hey Jude und Jailhouse Rock sind sicher auch so entstanden. (Duck und weg).

    Der Witz ist ja der, dass mit Sicherheit keiner von uns den Unterschied hören würde, ob nun der Song „Happier than ever“ nur bestimmte Takes (also wie zu deinen seligen Zeiten als noch alles tip top war) oder 86 verschiedene Takes verwendet würden. Der langwierige, akribische, selbstkritische Arbeitsprozess vom ersten Sketch bis zur fertigen Aufnahme*, ist vor allem der Erwartunghaltung von Billie und Finneas geschuldet. Und übrigens nicht einem externen Produzenten, Majorlabel (dass dich ja auch mit finanziert) etc. etc…wie es zu den Zeiten in denen „ehrliche Musik noch von richtigen Musikern“ produziert wurde, auch vorkam.

    Insofern sind Billie und Finneas was ihre Arbeitsweise angeht schon sie Speerspitze der Transparenz, Realness und Integrität.

    *und damit meine ich auch: das arbeiten an Textzeilen, an Harmonie, Melodieführung, bevor es zur ersten Aufnahme überhaupt kommt.

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11814403  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 79,540

    Es gibt also unterschiedliche Möglichkeiten, Musik zu kreieren? Mindblowing! :)

    Viele klassisch ausgebildete Musiker können und würden nicht improvisieren, auch wenn ihr Leben davon abhinge, und es gibt eine ganze Musikrichtung, die von Improvisation lebt (Hinweis: was mit „J…“). Ist jetzt das eine „besser“ und das andere „schlechter“? Und man kann Alben auch in „one take“ versemmeln …

    --

    #11814405  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,608

    stormy-mondayIch weiss, was Du über die Beatles schreibst. Professor Martin hat da Wunder gewirkt. Trotzdem gibt es (auch heute noch!) One Take- Künstler, die manchmal noch tief im Analogen stecken. Andererseits auch viele Musiker, die für einen Song 4 Trilliarden Takes brauchen und unendlich viele Studiostunden. Dieses eine Metallica- Album, das dann trotzdem schlimm klang… Ich habe ja auch nix gegen die Arbeitsweise von Billie und ihrem Bruder, ist halt so heute. Und die Transparenz ist sogar sexy. Kann mir aber nicht vorstellen, dass Lemmy mehr als 3 Gesangsspuren brauchte. ;) War der kleine Einwurf schlimm? :zitter:

    Natürlich. Hast du meine Frage an @the-imposter eine Seite vorher gelesen?
    http://forum.rollingstone.de/foren/topic/billie-eilish/page/119/#post-11810187
    Und wie akribisch ich als Musiker eine Gesangsspur kreiere, hat überhaupt nicht zwingend mit analog oder digital zu tun. Den viel höheren Arbeitsaufwand bei einer voll analogen Aufnahme (wie z.B. Kitty, Daisy and Lewis) scheitert schon and der verfügbaren Studiotechnik, die auch nicht jeder beherrscht. Hätten K,D, and Lewis nicht schon das in der Studioproduktion etabilierte Elternhaus, würden die auch wie die restlichen 99% digital aufnehmen.

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11814417  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 16,918

    krautathaus

     

    Natürlich. Hast du meine Frage an @the-imposter eine Seite vorher gelesen?

    Ja klar. Lese hier interessiert mit, seit es den Thread gibt. Der Imposter frickelt auch ein wenig und kann manche Zusammenhänge ganz gut erklären.

    --

    Hellhounds in my passway
Ansicht von 15 Beiträgen - 1,786 bis 1,800 (von insgesamt 1,858)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.