Spanischer Horror/Thriller/Slasher/Mystery

Startseite Foren Kulturgut Für Cineasten: die Filme-Diskussion Spanischer Horror/Thriller/Slasher/Mystery

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #43115  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 15,627

    Schon seit geraumer Zeit habe ich das Gefühl spanische Horrorfilme wären the next big thing. Langsam und schleichend, aber mit Nachdruck. Vor etwa einem Jahr widmete Arte dem Grusel espanol schonmal mehrere Abende, seitdem läuft mir immer mal wieder ein Film über den Weg. Hauptsächlich bin ich natürlich auf Tipps eurerseits aus, vielleicht ergibt sich auch die ein oder andere Diskussion.

    The Uncertain Guest 8/10
    The Baby’s Room 7,5/10
    The Nameless 6/10
    H6 – Diary of a serial killer 6,5/10

    Das Blutgericht der reitenden Leichen 3/10
    Das Geisterschiff der schwimmenden Leichen 4,5/10

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #6562471  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 22,327

    „Tesis“ von Amenabár schon gesehen? Das ist ein sehr spannender Horrorfilm mit einer deutlichen Portion Humor.

    Del Toro ist zwar Mexikaner, aber ich vermute, Du kennst „The Devil’s Backbone“?!

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #6562473  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 15,627

    Nein, leider beide noch nicht gesehen. Laut imdb.com sollte ich allerdings. Kommen die ab und zu im Fernsehen?

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #6562475  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 22,327

    CleetusNein, leider beide noch nicht gesehen. Laut imdb.com sollte ich allerdings. Kommen die ab und zu im Fernsehen?

    Wenn Du sie noch in diesem Jahrzehnt sehen willst, würde ich mir die DVDs ausleihen.

    „The Others“ und „Open your eyes“ v. Amenabar sind auch sehr gut.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #6562477  | PERMALINK

    dr-nihil

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 15,357

    Zuletzt habe ich im Rahmen der Fantasy Filmfest Nights den spanischen Film „Los Cronocrímenes“ („Timecrimes“) von Nacho Vigalondo gesehen, der mir sehr gut gefiel (knappe ****). Ein kleiner, sehr spannender und zum Teil auch witziger SciFi-Thriller, dem man die Science Fiction nicht anmerkt, der dafür im ersten Drittel, in dem man als Zuschauer noch so ahnungslos ist wie der Held, mehr wie ein Horrorfilm anmutet. Nach ruhigem, beschaulichem Beginn muss man für die restlichen knapp 80 Minuten durchgehend den Atem anhalten. Dazu trägt sicherlich auch der fantastisch leidende Hauptdarsteller Karra Elejalde (noch nie zuvor gehört oder gesehen) bei. Einen Trailer findet man auf dieser Seite.
    Bei imdb ist für 2009 schon ein weiterer Film mit dem Titel „Timecrimes“ gelistet. Ich vermute mal, es ist bereits ein amerikanisches Remake geplant.

    „The Baby´s Room“ gefiel mir auch gut und irgendwann hatte ich auch mal „Die Nacht der reitenden leichen“ gesehen und nicht sonderlich gemocht. Mehr kann ich zum Thema, glaube ich, nicht beitragen.

    --

    #6562479  | PERMALINK

    dr-nihil

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 15,357

    Ach ja, „The Others“ gefiel mir gar nicht.

    --

    #6562481  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 15,627

    Mir auch nicht. Ich freue mich aber auf „Das Waisenhaus„.

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #6562483  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    DR.NihilAch ja, „The Others“ gefiel mir gar nicht.

    totsterbenslangweiliger Film!

    --

    #6562485  | PERMALINK

    dr-nihil

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 15,357

    Dick Laurenttotsterbenslangweiliger Film!

    So kann man es auch ausdrücken. Wobei mich noch etwas anderes störte, an was ich mich aber nicht mehr erinnern kann.

    --

    #6562487  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,279

    „Tesis“ ist ein guter Tip, einer der wenigen, neueren Horrors, bei dem die multiplen plot twists gut durchdacht, überraschend und va. beängstigend sind. Die lange Endsequenz im Universitätskeller hat mir die folgende Nacht recht wohlig unangenehm gemacht. Amenabárs zweiter Film „Abre los ojos“ ist übrigens fast genauso gut, real life surgery horror, mit geringerer Schockwirkung, dafür mit verzwickt konstruierter Spannung. „The Others“ fand ich schön gemacht, aber etwas dröge. Nein, sehr dröge.

    Sehenswert sind ebenfalls die beiden anderen Filme von „Los Sin Nombre“ / „The Nameless“ Regisseur Balagueró: „Darkness“, eine moderne Variante der „Shining“ Idee mit liebevoll erzeugterer Chill-Atmosphäre als den üblichen „The Ring“ & „Dark Water“ Klonen. Und „Fragiles“, ein Krankenhaus-als-Geisterbahn Reißer, bei dem die Heizkörper altmodisch schaurig dröhnen und die alten Deckenlampen laut flackern. Beide Filme überaus gelungen.

    Überraschend einnehmend sind in den letzten Jahren auch einige Slasher-Filme italienischer Provenienz, wieder vermehrt Giallo Felder beackernd, inclusive hübschem Sounddesign, psychedelisierenden Farben, mickrigem Plot und exzellent ausgestatteten, simplen Mordsequenzen. Eros Pugliellis „Occhi Di Cristallo“ (engl. Verleihtitel „Eyes of Crystal“) zB. Halt uns einfach auf dem Laufenden, was du hier so alles entdeckst, Cleet.

    @Nihil
    „Los Cronocrímenes“ klingt gut.

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    #6562489  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 15,627

    The Devil’s Backbone

    Überaus schöner Film (schön im Sinne von schön), der für mich weniger von Spannung lebt als von der Atmosphäre und den Schauspielern. Einzig den alten Herren fand ich etwas fehlbesetzt, das war Overacting galore.

    El Rey de la montaña (King of the hill)

    Very nice. Gekostet hat der Film vermutlich 10 Mark. Quim fährt mit seinem Auto lustig durch die Landschaft, auf einmal pfeift etwas und trifft seine Karre. Kurz davor sieht er auf einem gegenüberliegenden Berggipfel etwas in der Sonne blitzen. Er steigt also aus um nachzusehen, was passiert ist und bemerkt ein kleines Loch im Kotflügel. Er blickt sich um und auf einmal bemerkt er Hundegebell, er blickt in die Richtung und in der Hitze des Asphalts macht er einen langsam wachsenden Menschen mit Hut aus. Er blickt auf den Mann, als dieser ein Gewehr hochreisst und schiesst.

    Ab hier beginnt ein wirklich netter Outdoor-Thriller, Survival the game 2.0, mit einigen netten Referenzen und gekonnten Perspektivenwechseln. Der Hauptdarsteller macht seine Sache gut und es entsteht trotz der Weite des spanischen Hinterlands und dem freien Himmel ein Gefühl der Klaustrophobie.
    Jetzt in ihrer Videothek.

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #6562491  | PERMALINK

    hipecac

    Registriert seit: 18.09.2006

    Beiträge: 1,020

    Schon [REC] gekuckt, Cleetus?

    „Das Waisenhaus“ ist trotz einer geballten Ladung Gruselklischees streckenweise sehr schön schaurig geraten. Die Szene am Zebrastreifen war besonders böse.

    #6562493  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 15,627

    Beide Filme laufen hier in der Gegend wenn dann nur unter dem FilmKunstKino-Label, was bedeutet mit etwa einem halben Jahr Verspätung (als Beispiel: Control hatte letzte Woche Starttermin, zeitgleich mit der MonteVideo). Auf beide bin ich sehr gespannt, besonders auf das Waisenhaus (mit Waisenhäusern und Waisenkindern haben sie es eh, die Spanier).

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #6562495  | PERMALINK

    spenalzo

    Registriert seit: 27.08.2006

    Beiträge: 4,357

    Rec habe ich im Kino aufgrund der Begleitung verlassen müssen. Wie lief der denn gegen Ende? Also irgendwie war es ja immer nur beißen und gebissen werden oder?

    edit: Abgesehen davon, dass mir bereits nach 20 Minuten die Augen sausten, das tat echt weh.

    --

    #6562497  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 15,627

    Vorweg: Die Antwort bitte per PN an Spenalzo.

    @spenalzo: Das hört sich ja nach dem bittersten Film aller Zeiten an? Echt so fies?

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.