Peter Illmann – Kult war nicht geplant

Ansicht von 9 Beiträgen - 31 bis 39 (von insgesamt 39)
  • Autor
    Beiträge
  • #11533521  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 7,089

    plattensammlerSo langsam macht mich das Illmann dann doch neigierig, jetzt liegt aber erstmal der Balzer hier (gestern gekauft) – den ich übrigens gar nicht so sehr mag, ich hatte mal eine Tageszeitung aboniert für die er schrieb und viele seiner Artikel (Konzertbericht u.ä.) fand ich doof. Ist auch das erste Buch, das ich von ihm lesen werde.

    Was missfiel dir denn an den Zeitungsartikeln von Jens Balzer?

    --

    If you know the words please sing along
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11533525  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 7,089

    lathoEs gibt eine Compilation mit Illmanns Lieblingstracks (hier), die ist so langweilig wie der Typ selber. Es ist überhaupt kein Wunder, dass das deutsche TV-Publikum ab den 90ern in Scharen zu MTV überlief. Bei den öffentlich-rechtlichen Anstalten spielt Pop-Musik eine untergeordnete Rolle.

    Rock/Pop-Sachbearbeiter Peter Illmann, der Frank Laufenberg der jüngeren Generation.

    --

    If you know the words please sing along
    #11533545  | PERMALINK

    punchline
    ...

    Registriert seit: 15.12.2019

    Beiträge: 1,930

    lathoEs gibt eine Compilation mit Illmanns Lieblingstracks (hier),

    Bin enttäuscht, hätte ihm mehr Geschmack zugetraut. Ein John Peel oder Wolfgang Doebeling ist er nicht gerade. Die haben Trüffel gefunden.

    --

    Give it away give it away give it away now Give it away give it away give it away now Give it away give it away give it away now
    #11533555  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 1,446

    ford-prefect

    plattensammlerSo langsam macht mich das Illmann dann doch neigierig, jetzt liegt aber erstmal der Balzer hier (gestern gekauft) – den ich übrigens gar nicht so sehr mag, ich hatte mal eine Tageszeitung aboniert für die er schrieb und viele seiner Artikel (Konzertbericht u.ä.) fand ich doof. Ist auch das erste Buch, das ich von ihm lesen werde.

    Was missfiel dir denn an den Zeitungsartikeln von Jens Balzer?

    Das weiß ich gar nicht mehr.

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11533641  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 74,612

    lathoEs gibt eine Compilation mit Illmanns Lieblingstracks (hier), die ist so langweilig wie der Typ selber.

    So schlecht finde ich die gar nicht – wer Saint Etienne in der Playlist hat, kann nicht ganz verkehrt sein. Jedenfalls Welten besser als Reinhold Beckmann.;)

    https://www.discogs.com/de/Various-Ich-Steh-Auf-Rock/release/12336626

    --

    #11533725  | PERMALINK

    wenzel
    Teilnehmer

    Registriert seit: 25.01.2008

    Beiträge: 4,572

    Beckmanns Compi wurde damals schon von Harald Schmidt gedisst, wenn ich mich recht erinnere. Bei Illmann kann man sich aber zumindest vorstellen, dass er die Titel selbst ausgewählt hat.

    --

    “...und als Mann sah ich die Sonne aufgehen...“
    #11533905  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 33,457

    ford-prefect
    Rock/Pop-Sachbearbeiter Peter Illmann, der Frank Laufenberg der jüngeren Generation.

    So ist es.

     

    punchline
    Bin enttäuscht, hätte ihm mehr Geschmack zugetraut. Ein John Peel oder Wolfgang Doebeling ist er nicht gerade. Die haben Trüffel gefunden.

     

    Illman ist Moderator, nicht Journalist. Der hat/te vielleicht Überblick über die aktuellen Charts und was man den Büros, in denen man Radio hören darf, so zumuten kann. Von der Geschichte der Pop-Musik, von Stilen, Gruppen etc. hat er keine Ahnung (oder zumindest in seiner Formel 1-Zeit gut versteckt). Kurz, Illmann ist einer für’s und vom Formatradio, der in den letzten Jahren völlig verdient vom Computer abgelöst wurde.

     

    herr-rossi

    So schlecht finde ich die gar nicht – wer Saint Etienne in der Playlist hat, kann nicht ganz verkehrt sein. Jedenfalls Welten besser als Reinhold Beckmann.;)
    https://www.discogs.com/de/Various-Ich-Steh-Auf-Rock/release/12336626

     

    Da ist Alannah Myles drauf, da weiß ich ja schon, dass du rot siehst Einige Tracks sind drauf, die ich mal als ganz ok werten würde, die Zusammenstellung macht’s halt aus (ebenso bei Illmann).

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11533907  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 36,709

    lathoEs gibt eine Compilation mit Illmanns Lieblingstracks (hier), die ist so langweilig wie der Typ selber.

    Was der Eine langweilig findet, findet der Andere großartig ……..

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11533945  | PERMALINK

    zoji

    Registriert seit: 04.10.2017

    Beiträge: 3,638

    wenzelBeckmanns Compi wurde damals schon von Harald Schmidt gedisst, wenn ich mich recht erinnere. Bei Illmann kann man sich aber zumindest vorstellen, dass er die Titel selbst ausgewählt hat.

    Der Reinhold war natürlich ein ganz unkonventioneller Outlaw, ein ganz ein Wilder. Aber auch sensibel. Einer, der sich seinen Platz im Pantheon der Rockmusik gleich neben Lemmy redlich verdient hat. Und Schmidt hätte nichts anderes behauptet:

    --

    Und lieg´ich dereinst auf der Bahre, dann denkt an meine Guitahre, und gebt sie mir mit in mein Grab (Der rührselige Cowboy, D. Duck)
Ansicht von 9 Beiträgen - 31 bis 39 (von insgesamt 39)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.