Orientierungsversuche

Ansicht von 8 Beiträgen - 31 bis 38 (von insgesamt 38)
  • Autor
    Beiträge
  • #11860825  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 16,640

    stormy-mondayWas Neueres wäre die Halos & Horns. Mag ich sehr gern.

    Ich auch! Ebenso The Grass is blue, das zwar vornehmlich eine Bluegrass-Platte sein soll, aufgrund der spärlichen Instrumentierung aber Dollys Stimme in ein sehr rohes Blues-Licht rückt (ich meine das im guten Sinne!).

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11860849  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 11,322

    Wenn auch Kooperationen gefragt sind: Natürlich die erste „Trio“.
    „The Grass Is Blue“ habe ich auch in guter Erinnerung, aber lange nicht gehört. „Halos And Horns“ habe ich letztens als Gebraucht-CD gesehen. Ich schaue heute oder morgen mal, ob die noch da ist.

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
    #11860879  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 35,324

    grievousangel

    latho

    clau Wenn ich mit 3 LPs in das Thema Dolly Parton einsteigen möchte, welche nehme ich da?

    My Tennesse Mountain Home Coat Of Many Colors Just Because I’m a Woman Die frühen Platten sind eigentlich alle klasse.

    Dem ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Statt „Just Because I’m a Woman“ könnte man auch Debüt „Hello, I’m Dolly“, „The Fairest of Them All“ oder „The Bargain Store“ nennen. Die Platten von 1967 bis 1975 schenken sich aber generell nicht sehr viel. Die vielen Alben danach erreichen dieses vorzügliche und konstante Niveau nicht mehr, auch wenn da ein paar hübsche Spätwerke dabei sind. Viel Spaß beim Entdecken!

     
    The Bargain Store und Fairest… würde ich eher Jolene und In The Good Old Days (When Times Were Bad) empfehlen. Hello… ist natürlich prima.

    The Grass Is Blue ist auf Vinyl schwierig zu bekommen, die würde mich auch interessieren.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11860901  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    latho

    grievousangel

    latho

    clau Wenn ich mit 3 LPs in das Thema Dolly Parton einsteigen möchte, welche nehme ich da?

    My Tennesse Mountain Home Coat Of Many Colors Just Because I’m a Woman Die frühen Platten sind eigentlich alle klasse.

    Dem ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Statt „Just Because I’m a Woman“ könnte man auch Debüt „Hello, I’m Dolly“, „The Fairest of Them All“ oder „The Bargain Store“ nennen. Die Platten von 1967 bis 1975 schenken sich aber generell nicht sehr viel. Die vielen Alben danach erreichen dieses vorzügliche und konstante Niveau nicht mehr, auch wenn da ein paar hübsche Spätwerke dabei sind. Viel Spaß beim Entdecken!

    The Bargain Store und Fairest… würde ich eher Jolene und In The Good Old Days (When Times Were Bad) empfehlen. Hello… ist natürlich prima. The Grass Is Blue ist auf Vinyl schwierig zu bekommen, die würde mich auch interessieren.

    Sollte nur verdeutlichen, dass in Dollys Hochphase 1967-1975 bzw. von „Hello I’m Dolly“ bis „The Bargain Store“ eigentlich fast alles sehr empfehlenswert ist.

    --

    #11860967  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 35,324

    Ja, so würde ich das auch sehen. Man macht auf jeden Fall nichts falsch wenn man Dolly-Platten aus der Zeit kauft (übrigens auch die mit Porter Wagoner), Zusätzlicher Tipp: vor einiger Zeit kam ein Live-Mitschnitt, Country Girl In The Big Apple 1977, heraus. Der lohnt sich zu anzuhören, wenn man einen Eindruck von Dolly-Live haben möchte. Ohne Video sieht man allerdings nicht, wie sie mit inch-langen Nägeln Banjo pickt.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11860975  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 11,322

    @latho Hast Du eine Empfehlung unter den Alben mit Wagoner?

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
    #11861033  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 35,324

    The Right Combination / Burning The Midnight Oil hat mir gut gefallen, ebenso die letzte Platte der beiden, Porter & Dolly.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11861081  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 88,998

    Vielen Dank an alle, ich weiß jetzt wonach ich bei den nächsten Plattenladen- und Flohmarktbesuchen Ausschau halten muss.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
Ansicht von 8 Beiträgen - 31 bis 38 (von insgesamt 38)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.