Iron Maiden

Ansicht von 15 Beiträgen - 526 bis 540 (von insgesamt 554)
  • Autor
    Beiträge
  • #11573659  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,585

    Sorry Oma, höre ich leider so. Gerade eben Brave New World gehört, da ist ja fast jeder Song ein Ohrwurm im Gegensatz zu Senjutsu.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11573697  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Bei the parchment ist der Mittelteil, das Instrumentalstück sehr gut, aber die Gesangsmelodien finde ich allesamt nervig.

     

    --

    #11574631  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 34,674

    wolfgangder größte Maiden Song und den Langweiler Death Of The Celts kann man nicht vergleichen.

    Kann man schon deshalb nicht miteinander vergleichen da zwischen beiden Songs fast 40 Jahre liegen. Ich mag Celts sehr, vor allem auch den Instrumentalpart.

    Hallowed Be Thy Name ist dagegen vermutlich der Konsenssong der Band, auf den sich dann alle einigen können. Mein Lieblingssong ist er zwar nicht, aber hier steckt schon vieles drin, was die Band auszeichnet. Würde Steve Harris ihn heute schreiben, er wäre wohl mindestens doppelt so lang.

    --

    Totale Zerstörung!
    #11578913  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 3,350

    omalley@plattensammler: Da habe ich mit vielen guten Platten andere Erfahrungen gemacht. Wenn ich bedenke, was mir beim ersten Durchlauf nicht gefallen hat, aber dann in meiner Gunst sehr hoch gestiegen ist…da kämen einige Platten zusammen. Aber jeder wie er meint. Dann würde ich jetzt sagen, die Maiden ist relativ langweilig. Zweimal durchgehört, ganz nett, aber wenig große Gänsehautmomente. Einige ganz gute Passagen, aber nun ab ins Regal für die Ewigkeit. Leider ticke ich so nicht. Viele Bands bekommen mehrere Chancen, manchmal braucht es bei mir nur den richtigen Moment und eine Platte zündet, die Tür geht manchmal auf und ich bin da. Die Bandbreite bei Maiden gibt es für mich. Auch wenn der Maidenstil da ist, gibt es immer noch Qualitätsunterschiede. Manches ist für die Ewigkeit, andere Sachen laufen mehr oder weniger durch. Daher finde ich die Platte auch nicht schlecht, weil der grundsätzliche Maidensound mir gefällt. *** hätte sie sicher im Sack.

    @omalley

    Ich habe ja auch nicht gesagt, dass es solche Platten nicht gibt. Aber die neue Maiden ist sicher kein solcher Fall, die ist ja nun weder besonders komplex, noch kompliziert, noch experimentel, sondern recht einfacher IM-Rock – was soll man sich da „erarbeiten“? Rockrezensenten sind halt i.d.R. Amateure und so schreiben sie auch – meistens – ziemlichen Quark und voneinander ab.

    Ich gehe da mit Dir mit – und wie schon ma gesagt – das ist eine solide IM-Platte. Nichts besonders, aber auch nicht total abgekackt (was ja auch mancher altgedienter Hardrockband passiert.) Also locker 3 Sterne und wenn man Maiden mag kann man auch 4 geben.

     

    zuletzt geändert von plattensammler

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11579679  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 3,350

     

    Nice.

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11584237  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,114

    Vorhin lief ein Beitrag über Iron Maiden in der 3sat Kulturzeit, der auch schon in ttt zu sehen war. Darin werden neben Bruce Dickinson einige Fans interviewt, die in ihrer Wohnung quasi in einem privaten IM-Museum leben bzw. ihren Rücken haben zustechen lassen mit Maiden-Motiven.

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    I don't let my kids watch the orchestra ... there's too much sax and violins
    #11584305  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Jetzt habe ich gemacht, was ich öfter mache, wenn mir ein Album etwas zu unübersichtlich wirkt und ich doch irgendwie Potential erkenne. Ich habe das Album in Happen aufgeteilt und mir die ersten beiden Songs sowie die letzen beiden vorgenommen. Ich muss sagen, dass ist schon große Klasse (nach mehrmaligem Hören). Der Titeltrack beginnt schon stark, diese verschiedenen Teile, die ineinander übergehen. Man wartet auf den großen Refrain, doch der kommt nicht. Obwohl es eingängige Teile gibt, die sich wiederholen. Toll gemacht und dann kommt noch ein Wechsel, bei dem Dickinson in hohe Lagen wechselt.

    “Stratego” geht dann voll nach vorne, gefällt mir ausgezeichnet. Ein sehr überzeugender Maiden Song mit höherem Tempo.

    Dann kommen “The Parchment” und “Hell On Earth”: Was soll man dazu sagen? Das ist ganz große Kunst, wie sich die Songs aufbauen, sich Zeit nehmen, alleine das Intro zu “Hell On Earth” mit gut 3:30 Minuten ohne Gesang. Und dann wird immer mal wieder Tempo rausgenommen. Oder “The Parchment”, ich weiß nicht wie viele Layer da übereinander geschichtet werden mit immer neuen, kleinen Wendungen. Sehr hypnotisch und für mich der stärkste Track der bisher intensiver gehörten vier Songs. Manchmal kommt bei mir ein wenig ein “Somewhere In Time” feeling auf (im positiven Sinne).

    Und “Hell On Earth” ist großartig, den muss ich aber noch richtig verdauen und noch öfter hören. Ein sehr bewegender Abschlusstrack des Albums.

    Und die drei Gitarristen haben sich bei beiden genannten Longtacks richtig Mühe gegeben, das wirkt alles sehr fließend und passend.

    Mir gefällt Dickinson ausgezeichnet, ich mag, dass er nicht mehr so oft in die ganz hohen Lagen geht und seine Stimme oft von einer Lead Gitarre gedoppelt wird, sehr bewegender & ausdrucksstarker Gesang auch in tieferen Lagen.

    Gut, die Keyboards empfinde ich nach wie vor als etwas dünn und auf der Produktion braucht man nicht so lange herumreiten. es gibt sicher bessere Produktionen. Doch insgesamt scheint es doch ein Album mit einigen Hochkarätern zu sein. Ich glaube zwar nicht, dass das Album durchweg das Niveau der vier genannten Songs halten kann, doch ich steige weiter tiefer ein…ich meine in der Mitte lässt die Platte etwas nach (zumindest nach zweimaligem Hören).

    Ein japanischer Eddie scheint es in sich zu haben, er scheint es richtig ernst zu meinen. 😎

    --

    #11584365  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    @mr-badlands Die Taktik habe ich auch benutzt. Am Stück ist es ja durchgelaufen, ohne viel was hängen geblieben ist. Daher bin ich auch hingegangen und habe mir für meine Laufrunden eine Playlist von Maiden gebaut, die zwischendurch ein neues Stück hat.

    So kamen die Stücke besser zur Geltung. Auch was Dickinson betrifft, bin ich bei Dir. Wenn er in die ganz hohen Lagen geht, dann nervt er mich schon einmal, aber seine tiefere Gesangsstimme finde ich sehr gut.

    --

    #11584795  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    omalley@mr-badlands Die Taktik habe ich auch benutzt. Am Stück ist es ja durchgelaufen, ohne viel was hängen geblieben ist. Daher bin ich auch hingegangen und habe mir für meine Laufrunden eine Playlist von Maiden gebaut, die zwischendurch ein neues Stück hat. So kamen die Stücke besser zur Geltung. Auch was Dickinson betrifft, bin ich bei Dir. Wenn er in die ganz hohen Lagen geht, dann nervt er mich schon einmal, aber seine tiefere Gesangsstimme finde ich sehr gut.

    @omalley: Ja, manchmal lohnt sich das tiefere eintauchen doch 😎. Wie ist denn Deine Gesamt-Einschätzung zum Album?

    --

    #11584945  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 32,850

    Habe mir die „Zurechtlegung/Aufteilung“ der „Senjutsu“ von Badlands und Malley mal zu Gemüte geführt. Wenn es ihnen was bringt, warum nicht. Selber habe und werde ich  das nicht tun. Mir ginge da u.a. auch der Charakter des Gesamtkunstwerks verloren.

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11585085  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 27,515

    auf 6 LP Seiten hast du den gleichen Effekt, kost nur ziemlich viel…

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #11586509  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    mr-badlands

    omalley@mr-badlands Die Taktik habe ich auch benutzt. Am Stück ist es ja durchgelaufen, ohne viel was hängen geblieben ist. Daher bin ich auch hingegangen und habe mir für meine Laufrunden eine Playlist von Maiden gebaut, die zwischendurch ein neues Stück hat. So kamen die Stücke besser zur Geltung. Auch was Dickinson betrifft, bin ich bei Dir. Wenn er in die ganz hohen Lagen geht, dann nervt er mich schon einmal, aber seine tiefere Gesangsstimme finde ich sehr gut.

    @omalley: Ja, manchmal lohnt sich das tiefere eintauchen doch 😎. Wie ist denn Deine Gesamt-Einschätzung zum Album?

    @mr-badlands: Es ist sicher in Ordnung. Natürlich kommt es nicht an die Epen von früher ran, aber es ist viel besser, als ich erwartet habe. Natürliche viele Wiederholungen, vieles schon oft so ähnlich gehört.

    Die ersten 7 Stücke, die kürzeren Titel, da habe ich so keinen Favoriten. Immer wenn ich glaube, ich mag ein Stück nicht so, dann höre ich es irgendwann danach wieder und finde etwas, was mir gefällt.

    Von den drei Longtracks gefällt mir death of the celts und hell on earth ganz gut (besonders Letzteres!!). An the parchment arbeite ich noch.

    Vielleicht würde ich zu einer Tour mit der Platte sogar hingehen, wenn es einige neue Stücke gibt (und die üblichen Klassiker als Garnierung).

    Im Grunde ist es schön, dass es sie noch gibt und sie sich mit der Platte viel Mühe gegeben haben.

    --

    #11586515  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    omalley

    mr-badlands

    omalley@mr-badlands Die Taktik habe ich auch benutzt. Am Stück ist es ja durchgelaufen, ohne viel was hängen geblieben ist. Daher bin ich auch hingegangen und habe mir für meine Laufrunden eine Playlist von Maiden gebaut, die zwischendurch ein neues Stück hat. So kamen die Stücke besser zur Geltung. Auch was Dickinson betrifft, bin ich bei Dir. Wenn er in die ganz hohen Lagen geht, dann nervt er mich schon einmal, aber seine tiefere Gesangsstimme finde ich sehr gut.

    @omalley: Ja, manchmal lohnt sich das tiefere eintauchen doch 😎. Wie ist denn Deine Gesamt-Einschätzung zum Album?

    @mr-badlands: Es ist sicher in Ordnung. Natürlich kommt es nicht an die Epen von früher ran, aber es ist viel besser, als ich erwartet habe. Natürliche viele Wiederholungen, vieles schon oft so ähnlich gehört. Die ersten 7 Stücke, die kürzeren Titel, da habe ich so keinen Favoriten. Immer wenn ich glaube, ich mag ein Stück nicht so, dann höre ich es irgendwann danach wieder und finde etwas, was mir gefällt. Von den drei Longtracks gefällt mir death of the celts und hell on earth ganz gut (besonders Letzteres!!). An the parchment arbeite ich noch. Vielleicht würde ich zu einer Tour mit der Platte sogar hingehen, wenn es einige neue Stücke gibt (und die üblichen Klassiker als Garnierung). Im Grunde ist es schön, dass es sie noch gibt und sie sich mit der Platte viel Mühe gegeben haben.

    Danke @omalley für Deine Einschätzung. Für mich sind die ersten beiden und die letzten beiden die Höhepunkte des Albums, auf 88 Minuten Länge ist es mir persönlich jedoch etwas zu viel. Im Mittelteil schwächelt die Platte etwas. “Lost In A Lost World” beginnt stark, doch den Refrain empfinde ich als nicht sehr originell und Dickinson müht sich zu sehr um die hohen Töne. “Days Of Future Past” brauche ich nicht mehr, das hatten wir in den 80er Jahren doch schon origineller gehört (Wie gesagt, ich höre Dickinson am stärksten, wenn er nicht ganz nach oben will 😉). Und “The Time Machine” ist nicht meins. An “The Darkest Hour” und “Death Of The Celts” bin ich noch dran, wobei letzteres wohl in meine persönlichen Top Songs der Platte aufsteigt. “The Writing On The Wall” ist ok. “Hell On Earth” ist für mich, gleichauf mit “The Parchment”, der Top Song. Danach kommen die ersten beiden.

    Ingesamt ist die Platte jedoch bei mir gewachsen, mit einigen wirklich sehr starken Songs.

    --

    #11588791  | PERMALINK

    pakt-mit-dem-sound

    Registriert seit: 10.01.2016

    Beiträge: 2,455

    Bin ja mit Maiden aufgewachsen, meine erste Platte war „Piece of mind“ und live hab ich sie damals auch gesehen. Lange Zeit waren sie für mich die Nr.1.., habe alles was zwischen 80- 86 kam verschlungen. Momentan läuft die Neue wenn ich mit dem Auto unterwegs bin. Maiden leben halt in ihrer Maiden Blase, und da kommen sie nie wieder raus. Eigentlich hätte ich sie mir nicht gekauft, mein Interesse an der Band ist größtenteils verflogen, mein Teenager Kind liebt aber zumindest die optische Darstellung der Band, Platten Cover, Eddie und so, deshalb wollte ich meinem Kind eine Freude machen.

    Die Platte ist so lauwarm, live werden sie womöglich höchstens 2 aktuelle Songs spielen. Der lupenreine Maiden Fan will normalerweise live am liebsten ausrasten, und bei den neuen Songs müsste man tatsächlich schon lange suchen, wonach man denn so ausrasten könnte, also für wen machen sie das denn jetzt? So komplex und innovativ sind ihre Songs auch gar nicht, jaa, lang sind sie, aber unterhaltsam und spannend??? Ich habs ja versucht…

    --

    Pause, oder was?
    #11588819  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 32,850

    pakt-mit-dem-sound    … Lange Zeit waren sie für mich die Nr.1.., habe alles was zwischen 80- 86 kam verschlungen. Momentan läuft die Neue wenn ich mit dem Auto unterwegs bin. Maiden leben halt in ihrer Maiden Blase, und da kommen sie nie wieder raus. Eigentlich hätte ich sie mir nicht gekauft, mein Interesse an der Band ist größtenteils verflogen,…

    Die Platte ist so lauwarm, live werden sie womöglich höchstens 2 aktuelle Songs spielen. … und bei den neuen Songs müsste man tatsächlich schon lange suchen, wonach man denn so ausrasten könnte, also für wen machen sie das denn jetzt? So komplex und innovativ sind ihre Songs auch gar nicht, jaa, lang sind sie, aber unterhaltsam und spannend??? Ich habs ja versucht…

    Interesse schon lange verflogen, wie sollte dann die Neue noch zünden können?? Sehr unwahrscheinlich. 1986 ist jetzt auch schon wieder 35 Jahre her.

    Ich denke, von „Senjutsu“ werden sie locker 4-5 Lieder spielen. Das gibt die her. Maiden muss sich nach jetzt 40 Jahren nix mehr beweisen, sie machen das, was ihnen 2021 gefällt. Und es gibt auch viele, die die Neue unter ihren 7-8 Besten hören………….

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
Ansicht von 15 Beiträgen - 526 bis 540 (von insgesamt 554)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.