Iron Maiden

Ansicht von 15 Beiträgen - 346 bis 360 (von insgesamt 376)
  • Autor
    Beiträge
  • #11534261  | PERMALINK

    shanks
    Sesso Ibuprofene

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 14,115

    Der Titeltrack gehört eher zu den mittelmäßigen Harris Kompositionen. Herausragend dagegen das seit jeher unterschätzte „Judas Be My Guide“ neben „Be Quick Or Be Dead“ und „Afraid to Shoot Strangers“. Den Rest vergisst man besser wieder sofort. Das furchtbare „No Prayer for the Dying“ sowieso. Ohne Adrian Smith war das halt alles nichts. Hört man ja auch gut auf den beiden Live Alben aus der Zeit.

    --

    I googled myself so many times, I started trending.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11534267  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 33,522

    Afraid To Shoot Strangers klingt für mich seit jeher unfertig, da hätte Steve Harris noch mal nacharbeiten müssen.

    --

    Conjoin the Vacuous
    #11534315  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 60,002

    sparchSchwächstes Album der Dickinson Ära.

    Das kann ich nicht unterschreiben. Vor allem „No prayer for the dying“ schneidet im Vergleich doch deutlich schlechter ab. Auch „The final frontier“, „Dance of death“ und „A matter of life and death“ würde ich hinter „Fear of the dark“ einsortieren.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11534323  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 33,522

    No Prayer For The Dying hat zwar keine Highlights aber auch keine Aussetzer wie Here To Eternity. Zudem klingt das Album besser und wirkt insgesamt auch geschlossener. Von daher höre ich es marginal besser als Fear Of The Dark. Bei den anderen 3 Alben bin ich jetzt aber doch überrascht. Die höre ich dann doch um Klassen besser.

    --

    Conjoin the Vacuous
    #11534353  | PERMALINK

    roughale

    Registriert seit: 09.09.2009

    Beiträge: 2,843

    Mir fällt gerade auf, dass keine einzige Murray Komposition dabei ist, muss man sich um Smilie Sorgen machen?

    --

    living is easy with eyes closed...
    #11534357  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 14,262

    pipe-bowl

    sparchSchwächstes Album der Dickinson Ära.

    Das kann ich nicht unterschreiben. Vor allem „No prayer for the dying“ schneidet im Vergleich doch deutlich schlechter ab. Auch „The final frontier“, „Dance of death“ und „A matter of life and death“ würde ich hinter „Fear of the dark“ einsortieren.

    Das sehe ich ähnlich wie sparch, „The Final Frontier“ und speziell „A Matter Of Life And Death“ sind doch bärenstark, „Dance Of Death“ halte ich allerdings für das schwächste Album, nachdem Dickinson wieder eingestiegen war.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11534385  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 60,002

    sparchBei den anderen 3 Alben bin ich jetzt aber doch überrascht. Die höre ich dann doch um Klassen besser.

    wolfgang„The Final Frontier“ und speziell „A Matter Of Life And Death“ sind doch bärenstark…

    Da kommen wir nicht zusammen. Ich habe Maiden nach der Reunion mit Dickinson 2000 zu „Brave new world“ nochmals live erlebt. Da war ich positiv gestimmt und das Album bleibt für mich auch der Höhepunkt nach der Rückkehr des Sängers. „The book of souls“ ging dann nach längerer Durststrecke auch wieder klar. Das Album empfand ich als durchaus positive Überraschung. Eure Einschätzung der restlichen Alben seit 2000 kann ich absolut nicht teilen. Da reißt mich nichts vom Hocker. Das Maiden-Konzept hatte sich bei mir ziemlich abgenutzt.

    zuletzt geändert von pipe-bowl

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11534397  | PERMALINK

    shanks
    Sesso Ibuprofene

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 14,115

    Bei den Alben seit 2000 liegt für mich „Dance of Death“ klar vorne. Wenn man dem Album etwas ankreiden kann, dann lediglich den schwachen Opener und natürlich das völlig misslungene Artwork. Wobei ich das Shirt zur 2003er Tour immer noch regelmäßig trage. ;-) Als Schlusslicht höre ich „The Final Frontier“. Von dem Album haben nur „The Talisman“ und „When the Wild Wind Blows“ in meiner Playlist überlebt.

    --

    I googled myself so many times, I started trending.
    #11534409  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 14,262

    pipe-bowl

    sparchBei den anderen 3 Alben bin ich jetzt aber doch überrascht. Die höre ich dann doch um Klassen besser.

    wolfgang„The Final Frontier“ und speziell „A Matter Of Life And Death“ sind doch bärenstark…

    Da kommen wir nicht zusammen. Ich habe Maiden nach der Reunion mit Dickinson 2000 zu „Brave new world“ nochmals live erlebt. Da war ich positiv gestimmt und das Album bleibt für mich auch der Höhepunkt nach der Rückkehr des Sängers. „The book of souls“ ging dann nach längerer Durststrecke auch wieder klar. Das Album empfand ich als durchaus positive Überraschung. Eure Einschätzung der restlichen Alben seit 2000 kann ich absolut nicht teilen. Da reißt mich nichts vom Hocker. Das Maiden-Konzept hatte sich bei mir ziemlich abgenutzt.

    Ich kann mir wahrscheinlich vorstellen, warum dir diese Alben nicht zusagen, zu viele komplizierte Breaks und lange Instumentalpassagen, das ist kein klassischer Heavy Metal mehr, sondern eher Progressive Metal.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11535539  | PERMALINK

    karmacoma
    Spin The Black Circle

    Registriert seit: 25.07.2008

    Beiträge: 5,297

    Die aufgerufenen Vinylpreise für die zwei farbigen Varianten sind ja mal irre. Und klar, bin ich selber ein Teil des Problems…

    --

    #11535579  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 1,022

    karmacomaDie aufgerufenen Vinylpreise für die zwei farbigen Varianten sind ja mal irre. Und klar, bin ich selber ein Teil des Problems…

    3 LPs für 66 Euro finde ich jetzt nicht so irre (gilt nur für die rote). Die silberene Edition habe ich aber gar nirgends gefunden. Wo gibt es die denn?

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11535635  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 23,302

    wahrscheinlich diese, exklusiv bei Amazon, 90 Euro…

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #11535645  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 14,262

    Black Vinyl und Mediabook sind vorbestellt.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11535767  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 1,022

    pheebeewahrscheinlich diese, exklusiv bei Amazon, 90 Euro…

    ja, genau die. Ist natürlich totschick, aber 90 Euronen ist dann doch etwas viel – zudem für amazon, das geht ja gar nicht. Einen Indie-Plattenladen hätte damit ja gerne unterstützt. Wie gerade auf der IM-homepage gelesen ist das in anderen Ländern möglich…

    zuletzt geändert von plattensammler

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11535799  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 14,262

    Gerade bei Amazon sind das Vorbesteller Preise, der tatsächliche Preis ist häufig niedriger.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
Ansicht von 15 Beiträgen - 346 bis 360 (von insgesamt 376)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.