Hip Hop Mixtapes 2014

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 63)
  • Autor
    Beiträge
  • #89757  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,272

    Der sehr schönen Idee von Napoleon Dynamite im letzten Jahr folgend mag ich hier eine kleine Anlaufstelle für alle Interessierten eröffnen. Dieser Thread wird kein Pendant zum „Kalender der Neuerscheinungen“ darstellen können, dafür ist der Mixtapesektor innerhalb der Hip Hop Szene schlichtweg auch zu umfangreich, vielmehr soll es hier zunächst darum gehen, besonders lohnende Werke anzupreisen. Ein paar Worte reizen mich persönlich mehr, als ein bloßer Link, ich werde versuchen hier in regen Abständen auch immer wieder etwas vorzustellen. Sofern es mir zeitlich möglich ist. Beteiligung? Sehr gerne.

    Listen sind natürlich auch ausdrücklich erwünscht, ob sich eine Auswertung lohnt sieht man dann ja im Laufe des Jahres.

    Bisher:

    1. FLAMEZ: The apex
    2. ISAIAH RASHAD: Cilvia demo
    3. PARIS JONES: January
    4. THEOPHILUS LONDON: Lovers holiday II
    5. VADO: Sinatra
    6. K.MICHELLE: Still no fucks given
    7. DAG SAVAGE: The warning tape
    8. SONREAL: One long day
    9. SHAQISDOPE: Early beginnings: The Shaquille Baptiste story
    10. PARIS JONES: February
    11. RAZ SIMONE: Cognitive dissonance: Part one
    12. POETIC DEATH/KWERVO: The poet and the raven
    13. NUFEEL: The year of potential
    14. RAHEEM: Dying to live forever
    15. NIKKO LAFRE: Survival
    16. ADRIAN LAU/HARRY FRAUD: Projection
    17. JERED SANDERS: Sorry for the delay
    18. APOLLO BROWN: Cigarette burns
    19. PRO ERA: The shift
    20. FATONI: Die Zeit heilt alle Hypes

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #9106925  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,272

    FLAMEZ The apex

    1. Intro
    2. The apex
    3. Cap locks
    4. Third eye tribe
    5. Lost $oul
    6. WTW II
    7. The boys
    8. $wank
    9. Food for thoughts
    10. One more time
    11. Apex dreamin
    12. 4he 7ruth

    FLAMEZ ist ein Rapper aus der Bronx – und „The apex“ bislang eines meiner liebsten Tapes in diesem Jahr. Eine schöne Zusammenstellung entspannter Boom-Bap Tracks, die mich sowohl an Pro Era, als auch an Mobb Deep etc. erinnert. Die Songs sind eigentlich durchgängig hörenswert bis toll (obendrein gut produziert) – auch die Raps selbst: Straight to the point. Vielleicht kein ganz großer Wurf, aber stark allemal. Klick

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #9106927  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,272

    ISAIAH RASHAD Cilvia demo

    1. Hereditary
    2. Webbie flow (u like)
    3. Cilvia demo
    4. R.I.P. Kevin Miller
    5. Ronnie Drake
    6. West Savannah
    7. Soliloquy
    8. Tranquility
    9. Menthol
    10. Modest
    11. Heavenly father
    12. Banana
    13. Brad Jordan
    14. Shot you down

    „At first it was going to be like eight tracks for a one-and-a-half-minutes, just verses. Then it was going to be some alternative, black-power shit. Then it was going to be some eclectic-alien shit. Then it was going to be some Southern-banging shit. Now it’s kind of all of it, except for the banging shit. It ain’t like with the intention of turning up to it, that’s not my shit. I just want you to vibe out to it. Have a good time and put you in a certain mood. It’s real peaceful, real calmful.“

    Rashad veröffentlichte jüngst sein erstes Werk („Cilvia“ ist eigentlich eine EP, aber ich nehme sie hier dennoch auf) und führt bereits jetzt Kritikerlisten und Verkaufslisten an. Das mag unter anderem auch daran liegen, dass die Black Hippy Community – hier in Form von Schoolboy Q und Jay Rock – zugange ist, ersterer holte den Zweiundzwanzigjährigen aus Tennessee derzeit auch für seine „Oxymoron“-Tour mit ins Boot. Stilistisch gibt es aber auch so manche Anklänge, ich fühle mich etwa hie und da an Lamars „O(verly) d(edicated)“ Tape erinnert, was Klangfarbe und Ästhetik betrifft. „Cilvia“ ist im besten Sinne mellow – ein wenig vernebelt, ein wenig dunkel und schleppend, sehr unterschwellig, aber auch catchy. Mein liebster Track ist die kaum zweiminütige Auskopplung [I]„Soliloquy“. Eine brilliant produzierte Bangernummer, von denen ich gerne mehr gehört hätte.

    Klick

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #9106929  | PERMALINK

    joachim-hentschel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 453

    Toller Thread, keep ‚em coming!

    --

    "Käpt'n, ich glaube, wir bekommen Besuch!"
    #9106931  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,272

    Joachim HentschelToller Thread, keep ‚em coming!

    O vielen Dank. Wenn man User nach Monaten der Abstinenz in einen Thread locken kann, dann ist das doch eine Ehre. :-)

    PARIS JONES January (EP)

    1. Ready
    2. How happy
    3. Like this anymore
    4. You so crazy
    5. Dear Darla
    6. On the blvd (professor 9th)
    7. The answers
    8. Can’t get right (life)

    Jones ist ein Producer aus Los Angeles, der erst letzthin u.a. mit Angel Haze einen hübschen Track ([I]„Okay“) aufgenommen hat, bei dem ich auch die bildliche Ebene mehr als inspirierend finde. Auch sein Track [I]„Summer“ mit einem erwärmenden Adele Sample von „Melt my heart to stone“ hat mir gefallen. Besonders toll fand ich in diesem Sinne seine jüngst veröffentlichte „January EP“, ein instrumentales Set von kaum fünfzehn Minuten, das ich eigentlich fast täglich höre. „On the blvd“ kann man praktisch auf jedem eigenen Hip Hop Tape unterbringen, „Dear Darla“ ist krönend die perfekte Symbiose aus Sechziger/Siebziger Psychedelic – ich muss an Syd Barrett denken – und repetitiven Boards of Canada Beatmustern. Allgemein: Das Teil macht als Gesamtes Spaß.

    Klick

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #9106933  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,272

    THEOPHILUS LONDON Lovers holiday II (EP)

    1. Dress on
    2. Take a look
    3. Do girls
    4. Figure it out
    5. Based god
    6. I have an ego also

    Theophilus London schätze ich sehr, spätestens seit seinem großartigen „I want you“ Mixtape nebst dem magischen Titeltrack. London kann rappen – er kann aber auch Pop mit Sex, Süffisanz, Charmanz und absoluter Tanzbarkeit verweben. Seine Musik ist immer ein Erlebnis. Der Nachfolger zur EP aus 2011 erschien vor einigen Tagen – und ist nicht weniger als toll. „Do girls“ gewinnt meine Goldene Electropopkugel des Monats – aber auch das Jolene Cover „Based god“ oder das betörende „Figure it out“ – mit dabei sind Blood Orange – könnten stilsicherer kaum sein.

    Klick

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #9106935  | PERMALINK

    sonic-juice
    Moderator

    Registriert seit: 14.09.2005

    Beiträge: 10,983

    Joachim HentschelToller Thread, keep ‚em coming!

    Dem Zuspruch schließe ich mich an!

    --

    I like to move it, move it Ya like to (move it)
    #9106937  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 4,020

    Apex dreamin von Flamez gefällt mir sehr gut, den Rest vom Mixtape muss ich mir mal in Ruhe anhören. Was Boom bap bedeutet musste ich mal nachlesen. Den Begriff verwende ich selber eigentlich gar nicht, da ich „Return of the Boom Bap“ von KRS-One nicht besonders toll fand.

    On The Blvd (Professor 9th) von Paris Jones finde ich toll gelungen, streng gesehen ist das aber eigentlich nur ein Remix.

    --

    #9106939  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,272

    THELONICAWas Boom bap bedeutet musste ich mal nachlesen. Den Begriff verwende ich selber eigentlich gar nicht, da ich „Return of the Boom Bap“ von KRS-One nicht besonders toll fand.

    Ich muss zugeben, dass ich auch mehr weiß, wie es klingt, als dass ich einen langen Aufsatz dazu schreiben könnte. Ich finde den Grundriss von wiki hier aber doch ganz passend: „Boom bap beschreibt eher bestimmte Produktionstechniken als den Rap selber. Er zeichnet sich oftmals durch eine harte Kick (Bassdrum), gefolgt von einer hohen Snare Drum, aus. Daher auch der der Name boom bap, der onomatopoetisch für diese Art von Schlagzeug zu verstehen ist.“

    THELONICA[…]streng gesehen ist das aber eigentlich nur ein Remix.

    Wahrscheinlich hätte es schon beim ersten Hören klicken müssen – auf welchen Track willst Du denn hinaus?

    Sonic JuiceDem Zuspruch schließe ich mich an!

    Danke, das freut mich sehr.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #9106941  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 33,935

    „Summer“ von Paris Jones gefällt mir sehr gut. Ich setz mich jetzt in die Nesseln, aber ganz entfernt höre ich da aus den frühen 90ern PM Dawn anklingen. Ob ein Instrumental-Set (und sei es noch so kurz) aber wirklich was für mich ist? Mal schauen.
    Theophilus hatte ich mir heute schon runter geladen, aber noch nicht gehört, was du schreibst, klingt aber schon mal vielversprechend.

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
    #9106943  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 4,020

    Irrlicht
    Wahrscheinlich hätte es schon beim ersten Hören klicken müssen – auf welchen Track willst Du denn hinaus?

    „Check the Rhime“ von Tribe. Paris Jones hat es aber schön zusammengeschnitten, klingt ein bißchen nach den alten Sachen von David Holmes auf „Lets Get Killed“ oder „Come Get It, I Got It“.

    --

    #9106945  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,272

    TheMagneticFieldOb ein Instrumental-Set (und sei es noch so kurz) aber wirklich was für mich ist? Mal schauen.

    Kannst Du mit instrumentalem Hip Hop bzw. generell solcher Musik wenig anfangen?

    THELONICA„Check the Rhime“ von Tribe.

    Hm, so ganz höre ich den Track nicht heraus, mag aber auch an der Uhrzeit liegen. ;-)

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #9106947  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,272

    VADO Sinatra (EP)

    1. Intro
    2. Week ago
    3. Look me in my eyes
    4. Be like
    5. 2 fingers
    6. Pimpin
    7. I need
    8. Outro

    Nach einer Reihe von Mixtapes erschien mit „Sinatra“ eine doch sehr geschmeidige, stattlich produzierte EP, die mit wohlklingenden Features von French Montana, Rick Ross, Ace Hood und Dr.Dre aufwartet und auch so ein wenig diese Richtung direkt mit aufgreift. Ein weniger Gangstershit, ein wenig Popappeal, ein wenig NYC und dazu Vados tiefe Stimme, die für sich schon einen ausgewöhnlich guten punch hat. Einen kleinen Tacken zu sehr retro meinetwegen, aber die Einflüsse sind dann doch meist die richtigen. In „Pimpin“ wird Jay-Z gesampelt – und bei der besten Nummer des Albums ([I]„2 fingers“) fühle ich mich tatsächlich – auch durch die grandiose Produktion von Street Runner & DJ Khaled – an die besten Momente von „The blueprint“ erinnert.

    Klick

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #9106949  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,272

    Also ich gebe das Zepter natürlich gerne auch mal ab, falls der Rest der Hip Hop Entente sich hier einbringen mag. Wenn niemand sonst will, geht es aber natürlich trotzdem weiter. Morgen oder so. :-)

    P.S. Wenn es niemand stört, mag ich das hier auch zukünftig etwas ausweiten und dabei etwa die eine oder andere Veröffentlichung aus dem R&B Sektor mitaufnehmen. Bei den Schnittmengen bietet sich das ohnehin an.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #9106951  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 85,406

    Irrlicht
    P.S. Wenn es niemand stört, mag ich das hier auch zukünftig etwas ausweiten und dabei etwa die eine oder andere Veröffentlichung aus dem R&B Sektor mitaufnehmen. Bei den Schnittmengen bietet sich das ohnehin an.

    Gute Idee!

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 63)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.