Genesis – …And then there were three…

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 48)
  • Autor
    Beiträge
  • #54361  | PERMALINK

    systematic-drummer

    Registriert seit: 07.12.2007

    Beiträge: 4,673

    1. Down and out * * *
    2. Undertow * * * *
    3. Ballad of big * * * 1/2
    4. Snowbound * * *
    5. Burning rope * * * *
    6. Deep in the motherlode * * * 1/2
    7. Many too many * * 1/2
    8. Scenes from a night’s dream * * * * *
    9. Say it’s alright Joe * * * * 1/2
    10. The lady lies * * * * *
    11. Follow you, follow me * * *

    Gesamt: * * * *

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #6638083  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 43,313

    Systematic Drummer

    3. Ballad of big *** 1/2

    7. Many too many ** 1/2

    11. Follow you, follow me ***

    Gesamt: ****

    Im Gesamtergebnis seh ich es ähnlich, könnte allerdings auch bei ***1/2 landen. Nur „Ballad Of Big“ ist m.E. besser (****) und „Many Too Many“ würde ich mit ***1/2, „Follow You …“ dagegen nur mit ** bewerten.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #6638085  | PERMALINK

    systematic-drummer

    Registriert seit: 07.12.2007

    Beiträge: 4,673

    Onkel TomIm Gesamtergebnis seh ich es ähnlich, könnte allerdings auch bei ***1/2 landen. Nur „Ballad Of Big“ ist m.E. besser (****) und „Many Too Many“ würde ich mit ***1/2, „Follow You …“ dagegen nur mit ** bewerten.

    Ich versteh immer nicht, warum einige Balld of big als Genesis‘ letzten Prog-Song ansehen und dann Many too many – ein Vorgriff auf die Collins-Schmalz-Phase (nicht meine Meinung) – so gut bewerten.

    --

    #6638087  | PERMALINK

    dr-music

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 70,283

    Systematic Drummer…, warum einige Ballad of big als Genesis‘ letzten Prog-Song ansehen

    Wer soll das sein?? Sicher gab es auf der 80er „Duke“ ja auch noch einige.

    --

    Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
    #6638089  | PERMALINK

    systematic-drummer

    Registriert seit: 07.12.2007

    Beiträge: 4,673

    dr.musicWer soll das sein?? Sicher gab es auf der 80er „Duke“ ja auch noch einige.

    Sehe ich genauso. Habe ich aber schon oft gelesen.

    --

    #6638091  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Reines Handwerk. Hat im Laufe der Zeit stetig verloren und war bis Anfang der 90er mein letztes Genesis Album. Phil Collins als Sänger und Prog hat für mich nie wirklich gepasst. Wenn ich mich recht erinnere, suchte die Band auch erst einen externen PG-Ersatz (aber da sich die Verkaufszahlen überschlugen, warum weitersuchen?). Außerdem wurde mir der Sound nach Hacketts Ausstieg zu keyboard-lastig.

    gütige ***1/2
    __________________

    down and out *** 1/2
    undertow ***
    ballad of big ** 1/2
    snowbound *** 1/2
    burning rope ***
    deep in the motherlode ** 1/2
    many too many *** 1/2
    scenes from a night’s dream ***1/2 … toller Beginn, verflacht dann leider
    say it’s alright joe ****
    the lady lies **** … Banks Einwürfe kosten hier einen halben Stern
    follow you, follow me *** … schöne Kinderliedmelodie, wäre was für Rolf Zuckowski (nicht sarkastisch gemeint!)

    --

    #6638093  | PERMALINK

    systematic-drummer

    Registriert seit: 07.12.2007

    Beiträge: 4,673

    gollumWenn ich mich recht erinnere, suchte die Band auch erst einen externen PG-Ersatz (aber da sich die Verkaufszahlen überschlugen, warum weitersuchen?).

    Nein. Noch während der Sessions zu Trick of the Tail (also dem ersten Album nach Gabriel) hielten die 4 Ausschau nach einem geeigneten neuen Sänger. Da sie aber mit keinem zufrieden waren, übernahm Collins den Part. Mit ihm wurde das neue Alum (Trick) aufgenommen und Bruford saß live am Schlagzeug. Später dann Thompson.

    Nach Trick of the Tail wurde aber nicht weiter nach einem neuen Sänger gesucht.

    Was ich sagen will: Zum Zeitpunkt, als sie den Sänger suchten, gab es noch keine Verkaufszahlen aus Alben mit Collins als Sänger.

    --

    #6638095  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    @ SD:
    Alles richtig. Deshalb sagte ich weitersuchen und meinte die Zeit nach „Trick“. Der Ablauf belegt doch, dass PC zunächst nicht erste Wahl war. Und ich glaube auch später hat er sich nie mit der Rolle als Sänger/Frontmann von Genesis aus eigener Leidenschaft heraus identifizieren können, mehr Pflicherfüllung…. mein Eindruck, mehr nicht.

    --

    #6638097  | PERMALINK

    systematic-drummer

    Registriert seit: 07.12.2007

    Beiträge: 4,673

    gollum@ SD:
    Alles richtig. Deshalb sagte ich weitersuchen und meinte die Zeit nach „Trick“.

    Aber da haben sie nicht mehr weitergesucht. Die Suche war mit Trick abgeschlossen. Oder hast du Quellen, die eine neue Suche belegen? Im Chapter & Verse-Buch und sonstwo hab ich noch nie was davon gelesen, dass sie weitergesucht hätten. Das interessiert mich jetzt wirklich :-)

    gollumDer Ablauf belegt doch, dass PC zunächst nicht erste Wahl war.

    Richtig, erste Wahl war er ganz sicher nicht, aber es eignete sich nunmal kein anderer, sodass er einspringen musste.

    gollumUnd ich glaube auch später hat er sich nie mit der Rolle als Sänger/Frontmann von Genesis aus eigener Leidenschaft heraus identifizieren können, mehr Pflicherfüllung…. mein Eindruck, mehr nicht.

    Vollkommen richtig, er sah sich selbst immer mehr als Schlagzeuger denn als Sänger.

    :wave:

    --

    #6638099  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Systematic Drummer

    1. Aber da haben sie nicht mehr weitergesucht.

    2. Richtig, erste Wahl war er ganz sicher nicht, aber es eignete sich nunmal kein anderer, sodass er einspringen musste.

    3.. Vollkommen richtig, er sah sich selbst immer mehr als Schlagzeuger denn als Sänger.

    Lustig diese kleinen Missverständnisse:

    zu 1.: Eben!! don’t change a winning team

    zu 2.: Sowas nennt man aus der Not eine Tugend machen. Er hat ja auch einen ordentlichen Job gemacht. Und: viele Leute mögen ihn einfach als hart arbeitenden Kumpel-Typ ohne Extravaganzen.

    zu 3.: hoffen wir, dass ihn die Kohle getröstet hat ;-)

    --

    #6638101  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 43,313

    gollumLustig diese kleinen Missverständnisse:

    zu 1.: Eben!! don’t change a winning team

    zu 2.: Sowas nennt man aus der Not eine Tugend machen. Er hat ja auch einen ordentlichen Job gemacht. Und: viele Leute mögen ihn einfach als hart arbeitenden Kumpel-Typ ohne Extravaganzen.

    zu 3.: hoffen wir, dass ihn die Kohle getröstet hat ;-)

    Entscheidend für den Qualitätsverlust bei Genesis war meiner Meinung nach nicht der Wechsel des Sängers, sondern der Abgang von Steve Hackett, wie du weiter oben schon richtig angemerkt hast.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #6638103  | PERMALINK

    systematic-drummer

    Registriert seit: 07.12.2007

    Beiträge: 4,673

    Onkel TomEntscheidend für den Qualitätsverlust bei Genesis war meiner Meinung nach nicht der Wechsel des Sängers, sondern der Abgang von Steve Hackett, wie du weiter oben schon richtig angemerkt hast.

    Da hast du sicher Recht!

    Ich finde es nur immer unsinnig, die Gründe für alle schlechten Songs der Collins-Ära bei ihm selbst zu suchen. Herr Banks hat da auch einiges „verbrochen“.

    @gollum:
    Okay, dann sind wir uns ja einig ;-)

    --

    #6638105  | PERMALINK

    rupert

    Registriert seit: 05.02.2007

    Beiträge: 607

    down and out ****
    undertow *****
    ballad of big *** 1/2
    snowbound **** 1/2
    burning rope ****
    deep in the motherlode ****
    many too many **** 1/2
    Scenes from a night`s dream *** 1/2
    say it`s alright joe ****
    the lady lies *****
    follow you follow me ****

    --

    In love we are and the thrushes know they're unable to keep in the news so they're singing ( Copyright Rupert 2007 )
    #6638107  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 28,485

    1. Down and out ****
    2. Undertow ****1/2
    3. Ballad of big ****
    4. Snowbound ****1/2
    5. Burning rope *****
    6. Deep in the motherlode ***1/2
    7. Many too many *****
    8. Scenes from a night’s dream ****
    9. Say it’s alright Joe ****
    10. The lady lies *****
    11. Follow you, follow me**1/2

    auf ****1/2 aufrunden mache ich deshalb weil ich das Album noch als stimmig ansehe. Spätestens ab Abacab zog dann eine ziemliche Zerrissenheit in die Werke ein.
    „Follow you, follow me“ scheint mir übrigens der bis zu diesem Zeitpunkt billigste Text der Band zu sein.

    --

    #6638109  | PERMALINK

    rupert

    Registriert seit: 05.02.2007

    Beiträge: 607

    Close to the edge
    „Follow you, follow me“ scheint mir übrigens der bis zu diesem Zeitpunkt billigste Text der Band zu sein.

    Stimmt zwar höchstwahrscheinlich, aber er macht Spass also: Welcome to the World of Pop !

    --

    In love we are and the thrushes know they're unable to keep in the news so they're singing ( Copyright Rupert 2007 )
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 48)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.