First Aid Kit – Ruins

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 68)
  • Autor
    Beiträge
  • #10304869  | PERMALINK

    jan-lustiger

    Registriert seit: 24.08.2008

    Beiträge: 11,001

    Am 19. Januar erscheint der Nachfolger von Stay Gold. Der Vorbote „It’s a Shame“ ist stetig gewachsen und gefällt mir inzwischen besser als alles von besagter letzter Platte. „Postcard“ gibt es jetzt auch zu hören. Ich freu mich!

    https://pitchfork.com/news/first-aid-kit-announce-new-album-ruins-share-new-song-postcard-listen/

    Tracklist:
    01. Rebel Heart
    02. It’s a Shame
    03. Fireworks
    04. Postcard
    05. To Live a Life
    06. My Wild Sweet Love
    07. Distant Star
    08. Ruins
    09. Hem of Her Dress
    10. Nothing Has to Be True

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10304891  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Klasse, bin dabei! :-)

    --

    #10342139  | PERMALINK

    rake

    Registriert seit: 02.10.2009

    Beiträge: 1,396

    jan-lustiger Der Vorbote „It’s a Shame“ ist stetig gewachsen.

    Bei mir inzwischen auch. Das vor ein paar Tagen online gestellte „Fireworks“ finde ich von den drei Vorboten bisher am stärksten.

    --

    #10342199  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 8,866

    #10342697  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,272

    Ich glaube, „Fireworks“ ist der erste First Aid Kit Track, den ich direkt sehr mag. Schön schwelgerisch, prächtiges Arrangement, angenehm dynamisch.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10371157  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,640

    Sind die Reviews auf der Rolling Stone-Website eigentlich die selben wie im Heft? das wäre im Fall von „Ruins“ ja mal gar nichts. Zumindest nichts mit irgendeiner Aussagekraft. „Fireworks“ gefällt mir inzwischen richtig gut. Freue mich auf die LP.

    --

    #10371165  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 43,080

    irrlichtIch glaube, „Fireworks“ ist der erste First Aid Kit Track, den ich direkt sehr mag. Schön schwelgerisch, prächtiges Arrangement, angenehm dynamisch.

    Kann ich kaum glauben. Ja, ein hübscher Titel, wie gewohnt aber du mochtest „Emmylou“ nicht? Für mich immer noch ihr Highlight.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #10371175  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    onkel-tom

    irrlichtIch glaube, „Fireworks“ ist der erste First Aid Kit Track, den ich direkt sehr mag. Schön schwelgerisch, prächtiges Arrangement, angenehm dynamisch.

    Kann ich kaum glauben…

    Ich auch nicht. Irrlicht scheint nichts weiter von ihnen zu kennen. „Fireworks“ macht mir richtig Lust auf das neue Album.

    --

    #10371399  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,272

    Doch, kenn ich – und nein, find ich nicht so gut.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10371409  | PERMALINK

    foka

    Registriert seit: 17.10.2007

    Beiträge: 8,543

    irrlichtDoch, kenn ich – und nein, find ich nicht so gut.

    :cry: Das hätte ich Dir nicht zugetraut!

    Das hier ist übrigens Emmylou, nach dem Titel benannt:

    --

    Is this my life? Or am I just breathing underwater?
    #10371411  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,640

    Finde ich auch erstaunlich. Emmylou überstrahlt meiner Meinung nach alles von ganz weit oben. Aber gut,  jeder wie er’s mag.

    --

    #10371419  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,272

    „Emmylou“ ist ein wirklich schöner Song, klar – gut und eindringlich gesungen, warm instrumentiert. Alles in allem ist mir der Track in der Auswahl seiner stilistischen Mittel aber wohl einen kleinen Tacken zu gediegen, auch zu eklektisch. Dass Harris dabei zu seufzen beginnt, verstehe ich natürlich.

    An „Fireworks“ mag ich gerade, dass es sich ein wenig aus dem Country Folk Rahmen herausbewegt. Der Track ist ein wenig expansiver in seiner Herangehensweise, ich mag das Arrangement, die kleinen Effekte im Hintergrund, den Klang selbst. Ganz toll finde ich aber, wie die zweite Stimme aus dem Mix heraussticht – das hat einen richtiggehend epischen Anschlag. Irgendwie der Song, den Amy MacDonald seit ihrem Debut nicht mehr zustande kommt.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10371443  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 43,080

    Interessant. Wie gesagt, der Song ist wirklich gut aber ich habe auf den ersten beiden Alben viele gehört, die mindestens genauso gut oder halt besser sind.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #10371845  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,640

    irrlicht„Emmylou“ ist ein wirklich schöner Song, klar – gut und eindringlich gesungen, warm instrumentiert. Alles in allem ist mir der Track in der Auswahl seiner stilistischen Mittel aber wohl einen kleinen Tacken zu gediegen, auch zu eklektisch. Dass Harris dabei zu seufzen beginnt, verstehe ich natürlich.

    Falls sie das denn wirklich getan hat. Ich finde ja rückblickend diese Inszenierung beim Polar-Prize sehr fragwürdig. Man hatte den Eindruck, dass Harris nur wegen des Songs zur Preisträgerin gekürt wurde, damit First Aid Kit – wie im Jahr zuvor bei Patti Smith –  auf die Tränenddrüse drücken konnten. Was bei Smith noch spontan und echt rüber kam, wirkte hier plötzlich furchtbar kalkuliert. Aber das nur am Rande.

    An „Fireworks“ mag ich gerade, dass es sich ein wenig aus dem Country Folk Rahmen herausbewegt. Der Track ist ein wenig expansiver in seiner Herangehensweise, ich mag das Arrangement, …

    Klar, da spielen dann natürlich auch persönliche Präferenzen eine Rolle. Mich haben sie seinerzeit gerade mit der Country-Konnotation gekriegt. Bei Emmylou passten Komposition und Narrativ auch einfach perfekt zusammen. Dass zwei so junge Mädels aus Stockholm geschmacksicher ausgerechnet solch exotische Vorbilder so naiv-unschuldig verehren und sich dabei noch musikalisch unglaublich zielsicher und virtuos auf derer Metier bewegen, war schon was ganz Besonderes. Dazu noch das huldigende Video am Cap Rock, da stimmte alles. Inzwischen sind sie erwachsen und populär geworden und gehen logischerweise sehr viel routinierter zu Werke, was den Zauber zwangsläufig etwas hat verfliegen lassen. Fireworks ist wieder toll, aber mit offenem Mund staunend wie damals sitze ich halt nicht mehr da und schaue den Clip.

    zuletzt geändert von bullitt

    --

    #10371867  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    bullitt..Klar, da spielen dann natürlich auch persönliche Präferenzen eine Rolle. Mich haben sie seinerzeit gerade mit der Country-Konnotation gekriegt. Bei Emmylou passten Komposition und Narrativ auch einfach perfekt zusammen. Dass zwei so junge Mädels aus Stockholm geschmacksicher ausgerechnet solch exotische Vorbilder so naiv-unschuldig verehren und sich dabei noch musikalisch unglaublich zielsicher und virtuos auf derer Metier bewegen, war schon was ganz Besonderes. Dazu noch das huldigende Video am Cap Rock, da stimmte alles. Inzwischen sind sie erwachsen und populär geworden und gehen logischerweise sehr viel routinierter zu Werke, was den Zauber zwangsläufig etwas hat verfliegen lassen. Fireworks ist wieder toll, aber mit offenem Mund staunend wie damals sitze ich halt nicht mehr da und schaue den Clip.

    Sehr gut beschrieben und im Gegensatz zu irrlichts bemüht-gequälter Erklärung 100%ig nachvollziehbar.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 68)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.