Die Tuba im Jazz

Ansicht von 6 Beiträgen - 16 bis 21 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #11324727  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 56,433

    Hab diesen Spezial Thread leider nicht gefunden, ergo im Hörthread eingestellt ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11324863  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 67,234

    Von „Gravity“, seinem Tuba-Album auf Verve (1996)

    „Rag Mama, Rag“ mit The Band, live im Winterland, San Francisco, 25. November 1976

    http://www.youtube.com/watch?v=wvrPT68PfjE

    1988 mit Taj Mahal zu Gast bei David Sanborn („Night Music“)

    Ein seltenes Trompetensolo von Johnson, von einem meiner liebsten Alben von Abdullah Ibrahim (Johnson spielt auch Barisax in dem Track, und hauptsächlich in der Band, die Tuba hatte er aber auch mit)

    „Matterhorn Matters“, das Stück von George Gruntz, das Johnson beim Konzert 2011 mit einem lange Solo krönte (oder einleitete, wenn nur das Gedächtnis …) – hier ist er dabei, aber nicht gross zu hören, glaube ich (hab’s noch nicht in ganzer Länge angehört), ist die Studio-Version von einer CD von 2012 (Musiques Suisses), die ich nicht kenne.

    Berlin, 1985 mit Cecil Payne, Nick Brignola und Ronnie Cuber

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #152: Enja Records 1971-1973 – 14.05., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #8: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #11325009  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 67,234

    1974 beim Umbria Jazz mit dem Gil Evans Orchestra

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #152: Enja Records 1971-1973 – 14.05., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #8: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #11399097  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 67,234

    Gerne möchte ich nochmal dran erinnern, dass heute Abend um 22 Uhr auf StoneFM meine kleine, viel zu kurze, Hommage an Howard Johnson zu hören sein wird. Es gibt vornehmlich Tuba-Musik, aber er wird auch ab Barisax, der Trompete und der Pennywhistle zu hören sein, u.a. mit seinen eigenen Bands Gravity und Nubia, aber auch mit George Gruntz, Chet Baker und ein paar anderen.

    https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/6672-210309-ggj116

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #152: Enja Records 1971-1973 – 14.05., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #8: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #11400693  | PERMALINK

    jimmydean

    Registriert seit: 13.11.2003

    Beiträge: 3,525

    lobend erwähnt wird ja auch immer wieder bob stewart’s tuba-solo im titeltrack von arthur blythe’s lenox avenue breakdown

    --

    i don't care about the girls, i don't wanna see the world, i don't care if i'm all alone, as long as i can listen to the Ramones (the dubrovniks)
    #11400719  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 67,234

    Ich höre gerade noch einen Howard Johnson-Nachschlag – das ist wohl der Closer vom letzten Gravity-Album, das ich bisher nicht auftreiben konnte („Testimony“, 2017).

    Bob Stewart war glaub ich derjenige, der gerade eine Stelle als Lehrer angetreten hatte, als Howard Johnsons Poker mit Taj Mahal aufgeing („ich hab da eine Band mit vier Tubas“, aber von den anderen dreien wusste halt noch keiner davon … am Schluss klappte es ja dann). Die Aufnahmen von Blythe mit Stewart mag ich sehr, es gibt auch spätere in kleienere, weniger „produzierten“ Rahmen. Es gibt zudem auch einiges Material, das nicht offiziell erschienen ist – hier z.B. ein kurzes Video von 2005 (Bild ist nicht gut, aber Ton sehr okay für sowas – der dritte im „Duo“ ist Chris Joris-perc):

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #152: Enja Records 1971-1973 – 14.05., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #8: tba | No Problem Saloon, #30: tba
Ansicht von 6 Beiträgen - 16 bis 21 (von insgesamt 21)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.