Die besten Duke Ellington Alben

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 93)
  • Autor
    Beiträge
  • #5628055  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,538

    alexischickenein Newport 58 sehe tatsächlich nur mit Vier Sternen.

    Dann sehen wir das ähnlich!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5628057  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,201

    far east suite *****
    jeder track für sich ein juwel. bei jedem hören erschließen sich neue magische momente…

    money jungle *****
    hier zeigt sich für mich welch spitzenpianist ellington wirklich war. Nicht er war von den sogenannten jungen gefordert sondern diese, mit dem resultat , das mingus niemals besser und präsenter am bass zu hören war. eine der besten piano-trio platten aller zeiten(die beste?!).

    Duke Ellington & John Coltrane*****
    Welches umschmeicheln!

    at newport(complete)*****
    gibt es bessere live-einspielung von ellington&orchester?

    and his mother called him Bill*****
    die schiere masse an musik hatte mich anfangs doch etwas überfordert. doch nach diversen konzentrierten hördurchgängen bleibt nur ein fazit: ein echtes meisterwerk!

    the feeling of jazz*****
    diese neueinspielungen alter stücke aus den 40ern plus neue stücke von 1962 sind atmosphärisch so dicht und vollendet, eine echte perle und vielleicht die einstiegsplatte in sein werk. die org-vö des alten black lion-album ist jeden cent wert! vorzügliche pallas-pressung…

    Duke Ellington meets Coleman Hawkins*****
    beseelt vor spielfreude….

    Ellington uptown*****
    braucht keinen kommentar, spricht für sich allein

    back to back*****
    zeigt auf , das ellington ohne hodges nur halb so seelenvoll klang. gut das sich das wieder änderte!

    Armstrong/Ellington:the great summit*****
    Bin kein großer satchmo-fan, aber hier stimmt einfach alles….

    such sweet thunder*****
    anatomy of a murder*****
    beide scheiben sind für mich mit die stringentesten kompositionen und
    arrangements in seinem werk

    blues in orbit *****
    ohne in sich geschlossen zu sein, eine ansammlung vorzüglicher tracks…

    black, brown&beige*****
    die columbia-einspielung, leider fehlt mir die ursprüngliche fassung zum vergleich

    New Orleans suite*****
    erster eindruck: geniales spätwerk

    70th birthday concert****1/2
    tolles doppelalbum, ohne medley*****

    the afro eurasian eclipse****1/2
    hier fehlt die stringenz der far east suite

    first time the count meets the duke****1/2
    ohne frage eine tolle platte, aber brauchte es wirklich beide orchester?

    piano reflections(the duke plays ellington) ****1/2
    ellington kein guter pianist?

    piano in the background ****1/2
    eine der besseren/besten small-group einspielungen

    unknown session****1/2
    erster eindruck, muss ich noch öfter hören

    Alhambra 29th oct 1958****1/2
    klasse konzert, hab ich leider nur als sacd in fragwürdiger qualität. Keine ahnung ob die pablo-lp
    besser klingt

    cosmic scene****1/2
    klasse arbeit mit kleinerem ensemble, wenn auch teilweise steril wirkend oder anders formuliert, es fehlt die wärme

    liberian suite****1/2
    I like the sunrise mit den vocal von Al Hibbler*****ist eins der besten männlichen gesangsstücke überhaupt! Der Rest ist eher ***1/2, da keine in sich stimmige komposition. Der ungarisch anmutende Part ist zwar ganz schön, passt aber nicht wirklich zum thema. Liegt mir als italinische cbs-pressung von 1967 vor die noch die harlem suite auf der b-seite beinhaltet.

    Ellington indigos****+
    mir etwas zu glatt

    piano in the foreground ****+
    nochmals im background hätt mir besser gefallen

    concert of sacred music****+
    Teilweise arg bemüht und sperrig…

    Nutcracker Suite****
    Nun ja….

    side by side****
    zu wenig mit Ellington

    Big bands live: the duke ellington orchestra****
    muss ich noch öfters hören, aber irgendwie musste es weitergehen und nach der Rückkehr
    von Coutie Williams doch verdammt gut. Erster Eindruck, sehr gute Pressung, top Aufnahmequalität. Stellt sich die Frage warum dies Konzert in der Liederhalle Stuttgart nicht schon früher erschien.

    noch auf dem weg ist ella&duke at the cote d‘azur

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #5628059  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,777

    lotterlotta

    piano in the foreground ****+
    nochmals im background hätt mir besser gefallen

    Ich bin (auch) ein Bewunderer von „Piano in the Foreground“ – im Vergleich zu seinen anderen Piano Trio Alben ist es für mich gerade das bei diesen Aufnahmen zurückgenommene Spiel Ellington`s, durch welches die präzise ziselierte Interaktion mit Bell (bzw Woode)+Woodyard stärker zum Vorschein kommt

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #5628061  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,538

    lotterlottapiano in the background ****1/2
    eine der besseren/besten small-group einspielungen

    Verwechselst Du den Albumtitel oder die Besetzung? „Piano in the Background“ entstand mit der regulären Big Band jener Tage – und ist in der Tat sehr gut!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #5628063  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,201

    ich hielt bzw. halte es für eine trio einspielung, lieg ich falsch. les es heute nachmittag mal nach…

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #5628065  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,538

    Yep, „Background“ meint hier wohl, dass er eben „bloss“ Band-Pianist ist.

    Mai und Juni 1960:
    http://depanorama.net/60.htm

    sowie ein letztes Stück März 1961:
    http://depanorama.net/61.htm

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #5628067  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,201

    lotterlotta
    piano in the background ****1/2
    eine der besseren/besten small-group einspielungen

    piano in the foreground ****+
    nochmals im background hätt mir besser gefallen

    jo, da hab ich mich völlig verrannt. deswegen müsste meine Anmerkung oben eher so lauten:

    piano in the background****1/2
    die vielleicht beste piano-leistung des duke im hintergrund

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #5628069  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,201

    lotterlotta….

    upgrade/update

    far east suite *****
    jeder track für sich ein juwel. bei jedem hören erschließen sich neue magische momente…

    money jungle *****
    hier zeigt sich für mich welch spitzenpianist ellington wirklich war. Nicht er war von den sogenannten jungen gefordert sondern diese, mit dem resultat , das mingus niemals besser und präsenter am bass zu hören war. eine der besten piano-trio platten aller zeiten(die beste?!).

    Duke Ellington & John Coltrane*****
    Welches umschmeicheln!

    at newport(complete)*****
    gibt es bessere live-einspielung von ellington&orchester?

    and his mother called him Bill*****
    die schiere masse an musik hatte mich anfangs doch etwas überfordert. doch nach diversen konzentrierten hördurchgängen bleibt nur ein fazit: ein echtes meisterwerk!

    New Orleans suite*****
    geniales spätwerk, der eröffnungstrack mit der orgelei ist nicht so meins, danach ist die scheibe einfach nur noch himmlisch , genial, vom allerfeinsten

    the feeling of jazz*****
    diese neueinspielungen alter stücke aus den 40ern plus neue stücke von 1962 sind atmosphärisch so dicht und vollendet, eine echte perle und vielleicht die einstiegsplatte in sein werk. die org-vö des alten black lion-album ist jeden cent wert! vorzügliche pallas-pressung…

    Duke Ellington meets Coleman Hawkins*****
    beseelt vor spielfreude….

    Ella&Duke at the coted’azur***** tolle mosaik-box in 1a Pressung und bester soundqualität. Ich spare mir hier die bewertung der beiden enthaltenen einzel-LPs. Göttlich!

    Ellington uptown*****
    braucht keinen kommentar, spricht für sich allein

    back to back*****
    zeigt auf , das ellington ohne hodges nur halb so seelenvoll klang. gut das sich das wieder änderte!

    Armstrong/Ellington:the great summit*****
    Bin kein großer satchmo-fan, aber hier stimmt einfach alles….

    such sweet thunder*****
    anatomy of a murder*****
    beide scheiben sind für mich mit die stringentesten kompositionen und
    arrangements in seinem werk

    blues in orbit *****
    ohne in sich geschlossen zu sein, eine ansammlung vorzüglicher tracks…

    black, brown&beige*****
    die columbia-einspielung, leider fehlt mir die ursprüngliche fassung zum vergleich.
    die Suite ist zwar in den
    Carnegie Hall Concerts 1943-1947*****
    enthalten, hat aber dort einen erheblichen Makel. habe die fantasy-box in einer deutschen pressung von 1977 in einem sehr gut erhaltenen Zustand. Die ersten beiden LPs kann ich wegen der Aufnahmequalität und dem hinzukommendem leichten knistern nur schwer ertragen und das obwohl die Musik über jeden Zweifel erhaben ist. Vielleicht hätte man auf die Veröffentlichung dieser beiden verzichten sollen, auch unter dem Aspekt, das eh geschummelt wurde . die Acetate der Aufnahmen vom Januar 1943 waren teilweise unbrauchbar und es wurden sequenzen von einem Bostoner Konzert eingefügt! Die LP 3 ist dann wohl einem noise reduction-verfahren unterzogen worden. Klingt etwas dumpfer, wodurch aber die musik für heutige ohren und hörgewohnheiten besser wahrzunehmen ist. Die Aufnahmen von 1944-1947 klingen gegenüber denen von 1943 um klassen besser. Würde mir trotzdem eine neuauflage in remasterter version wünschen. Mir scheint Ben Webster war zur damaligen Zeit ein Gigant! Phänomenale Solo-Parts. Insgesamt gesehen wohl die besten und abwechslungsreichsten live-einspielungen…..(nun gut, wait and see, Fargo 1940 ist noch auf dem Weg zu mir und newport steht ja auch schon ganz oben im kurs)

    Masterpieces by Ellington****1/2+
    vor kurzem erst bekommen, rotiert sich zusammen mit
    The Ellington suites****1/2+
    nen wolf in meinen playern , hoffe auch hier auf ein remaster und vinyl- neuauflage !

    70th birthday concert****1/2
    tolles doppelalbum, ohne medley*****

    the afro eurasian eclipse****1/2
    hier fehlt die stringenz der far east suite

    first time the count meets the duke****1/2
    ohne frage eine tolle platte, aber brauchte es wirklich beide orchester?

    piano reflections(the duke plays ellington) ****1/2
    ellington kein guter pianist?

    piano in the background ****1/2
    die vielleicht beste piano-leistung des duke im hintergrund

    unknown session****1/2
    wieviele geniale einspielungen vom duke ruhen eigentlich noch so in den archiven.

    Alhambra 29th oct 1958****1/2
    klasse konzert, hab ich leider nur als sacd in fragwürdiger qualität. Keine ahnung ob die pablo-lp
    besser klingt

    cosmic scene****1/2
    klasse arbeit mit kleinerem ensemble, wenn auch teilweise steril wirkend oder anders formuliert, es fehlt die wärme

    liberian suite****1/2
    I like the sunrise mit den vocal von Al Hibbler*****ist eins der besten männlichen gesangsstücke überhaupt! Der Rest ist eher ***1/2, da keine in sich stimmige komposition. Der ungarisch anmutende Part ist zwar ganz schön, passt aber nicht wirklich zum thema. Liegt mir als italinische cbs-pressung von 1967 vor, die noch die harlem suite auf der b-seite beinhaltet.

    Ellington indigos****+
    mir etwas zu glatt

    piano in the foreground ****+
    nochmals im background hätt mir besser gefallen

    concert of sacred music****+
    Teilweise arg bemüht und sperrig…

    Nutcracker Suite****
    Nun ja….

    side by side****
    zu wenig mit Ellington

    Big bands live: the duke ellington orchestra****
    die fehltitulierungen auf dem LP-Cover tun der Musik keinen Abbruch, die Rückkehr
    Coutie Williams dem Orchester aber gut. Vielleicht hätte man bei Arthaus ein wenig besser hinhören sollen und die Originalnamen auf das Cover und die wohl damals falsch notierten Titel in Klammern anfügen sollen. In meinen ohren eine eher mittelmäßige live-einspielung von ellington und orchester. Vor allem Mount Harrissa fehlt der Glanz und der esprit der studio-einspielung….

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #5628071  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,201

    ergänzend hinzu:
    at fargo 1940*****

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #5628073  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,538

    lotterlottaat fargo 1940*****

    what else! :sonne:

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #5628075  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,201

    dazu ein neues ranking:

    1. far east suite *****
    2. money jungle *****
    3. and his mother called him Bill *****
    4. at Fargo 1940 60th anniversery edition *****
    5. at newport *****
    6. carnegie hall concerts 1943-1947 *****
    7. Duke Ellington & John Coltrane *****
    8. Feeling of Jazz *****
    9. back to back *****
    10. Soul call *****

    11. Ella&Duke at the cote d’azur *****
    12. hystorically speaking *****
    13. New Orleans Suite *****
    14. Ellington uptown *****
    15. such sweet thunder *****
    16. black, brown&beige *****
    17. anatomy of a murder *****
    18. blues in orbit *****
    19. Duke Ellington meets Coleman Hawkins *****
    20. the ellington suites ****1/2+
    21. jazz party in stereo ****1/2+
    22. masterpieces by ellington ****1/2+
    23. presents…. ****1/2+
    24. 70th birthday concert ****1/2+
    25. The great summit****1/2+
    26. piano reflections(the duke plays ellington) ****1/2
    27. piano in the background ****1/2
    28. unknown session ****1/2
    29. the afro eurasian eclipse ****1/2
    30. first time the count meets the duke ****1/2
    31. festival session ****1/2
    32. blue Rose ****1/2
    33. alhambra 29th oct 1958 ****1/2
    34. piano in the foreground ****+
    35. latin american suite ****+
    36. liberian suite / Harlem suite****+
    37. Ellington Indigos ****+
    38. cosmic scene ****+
    39. concert of sacred music ****+
    40. side by side ****
    41. big bands live: Liederhalle Stuttgart ****
    42. 55 ****
    43. Nutcracker Suite ****

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #5628077  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,538

    lotterlotta5. at newport *****

    Was meinst Du damit? Die Original-LP mit dem Studio-Material oder die komplette Doppel-CD? Ich habe bei beiden etwas Mühe, die vollen Punkte zu geben, obgleich man allein wegen „Diminuendo in Blue & Crescendo in Blue“ fast nicht anders kann … aber davon ab gehört es nicht zu den Ellington-Alben, die ich besonders häufig höre oder speziell schätze.

    Aber die Menge an hervorragenden Alben ist, wie Du schon schriebst, wirklich frappant!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #5628079  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,201

    habe momentan von einem freund das live album newport 1956 in einer cbs-pressung(aus einer ellington box aus den 80ern vom Bertelsmann-club) vorliegen und die complete at newport doppel-cd. die lp ist identisch mit der columbia-scheibe von 1957.
    diese höre ich nunmehr seit drei wochen immer wieder und seither ist newport 1956 stetig in meiner gunst gestiegen, ***** hat die doppel-cd aber auch!

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #5628081  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,538

    Hm, bringe ich da grad was durcheinander? Habe meine Doppel-CD nicht griffbereit, aber da gibt es doch auch noch Studio-Aufnahmen. Hat man die gemacht, für die LP dann aber doch nur Live-Material verwendet? Bei der nächsten („Newport 1958“) war das definitiv nicht mehr der Fall (da erschien neben echten Live-Aufnahmen auch Studio-Material, das wohl mit Applaus untermalt wurde). Ich muss „Newport ’56“ mal wieder ausgraben, ewig nicht gehört, aber ich habe es als etwas ermüdend abgespeichert. Nicht so, als sei „Diminuendo & Crescendo“ das einzige lohnenswerte Stück, aber doch so, als dass das der ganz grosse Höhepunkt ist, angesichts dessen der Rest etwas abflacht.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #5628083  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,201

    gypsy tail windHm, bringe ich da grad was durcheinander? Habe meine Doppel-CD nicht griffbereit, aber da gibt es doch auch noch Studio-Aufnahmen. Hat man die gemacht, für die LP dann aber doch nur Live-Material verwendet? ….

    Nein, du liegst da schon halbwegs richtig! Die Aufnahmen wurden zu einem großen/größeren Anteil nochmals im Studio nachgespielt und mit den live -Aufnahmen vermischt, da wohl das live-material von der Qualität her nicht den Standard erfüllte, den der Duke erwartete.

    Nichts desto trotz ist es eins der zehn besten alben die Ellington veröffentlichte….

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 93)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.