Beste Alben des Jahres 1992

Ansicht von 2 Beiträgen - 181 bis 182 (von insgesamt 182)
  • Autor
    Beiträge
  • #11816441  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 17,843

    @themagneticfield: Wusste nicht, dass Du Ting hast und schätzt. Sehr schön! In dem Jahr haben wir insgesamt vergleichsweise viele Übereinstimmungen – immerhin 15 Alben.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11817067  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 17,843

    sokrates
    Update:
    1. STEVE FORBERT – The American In Me
    2. R.E.M. – Automatic For The People
    3. NITS – Ting
    4. XTC – Nonsuch
    5. DEL AMITRI – Change Everything
    6. PETER GABRIEL – Us
    7. JUDE COLE – Start The Car
    8. GIN BLOSSOMS – New Miserable Experience
    9. INXS – Welcome To Wherever You Are
    10. TORI AMOS – Little Earthquakes
    11. BRUCE SPRINGSTEEN – Lucky Town
    12. JAMES – Seven
    13. PAUL WELLER – Paul Weller
    14. LOS LOBOS – Kiko
    15. MARY CHAPIN CARPENTER – Come On Come On
    16. CRACKER – Cracker
    17. JOHN CALE – Fragments Of A Rainy Season
    18. HENRYK GORECKI – Symphony No. 3
    19. THEY MIGHT BE GIANTS – Apollo 18
    20. SUZANNE VEGA – 99.9 F
    21. FISCHER-Z – Destination Paradise
    22. ANNIE LENNOX – Diva
    23. SOUL ASYLUM – Grave Dancers Union
    24. NEIL YOUNG – Harvest Moon
    25. JOAN BAEZ – Play Me Backwards
    1.–3. *****
    4.-10. ****1/2
    11.-25. ****

    Der gestrige Post hat mich zu einem Update/Erweiterung inspiriert:

    1. STEVE FORBERT – The American In Me *****
    2. R.E.M. – Automatic For The People
    3. XTC – Nonsuch
    4. NITS – Ting
    5. DEL AMITRI – Change Everything ****½
    6. GIN BLOSSOMS – New Miserable Experience
    7. PETER GABRIEL – Us
    8. JUDE COLE – Start The Car
    9. INXS – Welcome To Wherever You Are
    10. NEIL YOUNG – Harvest Moon

    11. TORI AMOS – Little Earthquakes
    12. JAMES – Seven ****
    13. BRUCE SPRINGSTEEN – Lucky Town
    14. THE JEREMY DAYS – Speakeasy
    15. ANNIE LENNOX – Diva
    16. MARY CHAPIN CARPENTER – Come On Come On
    17. SUZANNE VEGA – 99.9 F
    18. FISCHER-Z – Destination Paradise
    19. MANIC STREET PREACHERS – Generation Terrorists
    20. THEY MIGHT BE GIANTS – Apollo 18

    21. PAUL WELLER – Paul Weller
    22. VAYA CON DIOS – Time Flies
    23. DREAM THEATER – Images And Words
    24. LOS LOBOS – Kiko
    25. THE JAYHAWKS – Hollywood Town Hall
    26. SOUL ASYLUM – Grave Dancers Union
    27. HENRYK GORECKI – Symphony No. 3
    28. LOUIS TILLETT – Letters To A Dream
    29. JOHN CALE – Fragments Of A Rainy Season
    30. KRONOS QUARTET – Pieces Of Africa

    Auf den ersten Plätzen nicht viel Bewegung. Joan Baez und Cracker raus, u.a. Lous Tillett, Dream Theater und die Jeremy Days neu drin, auch durch die Erweiterung von 25 auf 30 Alben. Größter Gewinner: Neil Young, größter Absteiger John Cale.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
Ansicht von 2 Beiträgen - 181 bis 182 (von insgesamt 182)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.