Beste Alben des Jahres 1970

Ansicht von 15 Beiträgen - 466 bis 480 (von insgesamt 507)
  • Autor
    Beiträge
  • #11068639  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    @pfingstluemmel: Viele meiner Favoriten sind auch bei dir im vorderen Drittel (Third, Bitches Brew). Wie ist denn bei dir das Gefälle zwischen Lola und Orgasm? Und wo würde Starsailor auftauchen?

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11068749  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 2,785

    @atom: Bis um Platz 50 kann ich das alles bedenkenlos empfehlen, danach sollte man zumindest mal reinhören und sich einen Überblick verschaffen. Ab Platz 75 etwa wird es kritisch, da sind meist einige Längen oder weniger Inspiriertes auszuhalten. Orgasm kommt vor allem  so schlecht weg,  weil das eine gefakete Live-LP ist, die die recht guten Tracks im Kreischen der Beatlemania untergehen lässt, das man aus dem Film A Hard Day’s Night zusammengestückelt hat. Furchtbar nervender und dünner Sound.
    Sound Factory machen das, was ihr Name betont: Fließbandarbeit am zeitgenössischen Sound. Weder Fisch, noch Fleisch.
    Als wirklich herausragend erachte ich die Plätze 1 bis 15.  :-) (Starsailor habe ich noch nie gehört.)

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #11068759  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    Danke für die Einordnung!

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11068765  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 2,785

    (Hab’s leider nicht so mit Sternen.)

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #11068799  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    Oh, dann möchte ich dir Tim Buckleys Starsailor dringend empfehlen. Buckley und Band verlassen hier fast vollständig ihre Folk-Wurzeln und betreten neue Sphären, die jazzigen Pfade der Vorgänger werden etwas zugunsten eines psychedelischen Sounds verlassen. Eigentlich sehr passend, dass dieses Album auf Straight veröffentlicht wurde.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11068817  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 2,785

    Starsailor steht auf meinem Einkaufszettel, ich stolpere nur nie über ein Exemplar. Und wenn ich es dann mal finde, ist es mir meist zu teuer (oder andere Dinge wichtiger). Aber das wird noch. :-) (Deine Beschreibung klingt übrigens gut.)

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #11068853  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    Rhino hatte vor zwei Jahren die CD-Box The Complete Album Collection veröffentlicht. Die kostet weit weniger als Starsailor einzeln. Außerdem enthält sie die famose Outtakes-Sammlung Works In Progress, die einzeln ebenfalls extrem teuer ist. Falls du Starsailor lieber auf Vinyl haben möchtest, so gab es ein ordentliches MOV-Reissue im letzten Jahr oder als Teil der Rhino 8LP-Box.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11068927  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 2,785

    Greetings from L.A. und Blue Afternoon fehlen mir auch noch, das verleitet mich fast die CD-Box zu bestellen. Sind das denn Digipaks oder Cardsleeves?

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #11069001  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    Es handelt sich dabei um acht Cardsleeves.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11096051  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    Update:
    01. SOFT MACHINE – Third
    02. MILES DAVIS – Bitches Brew
    03. JONI MITCHELL – Ladies Of The Canyon
    04. NEIL YOUNG – After The Gold Rush
    05. NICK DRAKE – Bryter Layter
    06. THE STOOGES – Fun House
    07. CURTIS MAYFIELD – Curtis
    08. VAN DER GRAAF GENERATOR – H To He, Who Am The Only One
    09. ALICE COLTRANE – Ptah, The El Daoud
    10. TIM BUCKLEY – Starsailor

    11. VAN DER GRAAF GENERATOR – The Least We Can Do Is Wave To Each Other
    12. THE KEITH TIPPETT GROUP – You Are Here…I Am There
    13. FRANK WRIGHT – Uhuru Na Umoja
    14. GRATEFUL DEAD – American Beauty
    15. BRÖTZMANN / VAN HOVE / BENNINK – Balls
    16. KING CRIMSON – Lizard
    17. TIM BUCKLEY – Lorca
    18. SYL JOHNSON – Is It Because I’m Black
    19. ART ENSEMBLE OF CHICAGO – Les Stances À Sophie
    20. FRANK SINATRA – Watertown

    01. – 10. * * * * *
    11. – 20. * * * * 1/2

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11096127  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,100

    atom 09. ALICE COLTRANE – Ptah, The El Daoud

    Fantastisch. Deine liebe Coltrane LP?

    Ansonsten hat mich die doch sehr hohe Platzierung von Drake mit diesem Album etwas überrascht (ich mag es aber auch sehr).

     

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #11096163  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,256

    Alice Coltrane in der Liste zu sehen, freut mich auch sehr! Wie knapp sind „Déjà vu“ und „Trespass“ außerhalb der Top 20?

    Bei mir wird es auch mal wieder Zeit für einige Forums-Updates:

    1. SOFT MACHINE – Third * * * * *
    2. MILES DAVIS – Bitches Brew
    3. GRATEFUL DEAD – American Beauty
    4. ALICE COLTRANE – Ptah, The El Daoud
    5. CHARLIE HADEN – Liberation Music Orchestra
    6. NICO – Desertshore
    7. CAPTAIN BEEFHEART & THE MAGIC BAND – Lick My Decals Off, Baby * * * * 1/2
    8. ANTHONY BRAXTON – For Alto
    9. GRATEFUL DEAD – Workingman’s Dead
    10. TOWNES VAN ZANDT – Delta Momma Blues

    11. BRÖTZMANN/VAN HOVE/BENNINK – Balls
    12. THE STOOGES – Fun House
    13. NEIL YOUNG – After The Goldrush
    14. EVAN PARKER, DEREK BAILEY & HAN BENNINK – The Topography Of Lungs
    15. CROSBY, STILLS, NASH & YOUNG – Déjà vu
    16. MILES DAVIS – At Fillmore: Live At The Fillmore East
    17. TIM BUCKLEY – Starsailor
    18. WAYNE SHORTER – Super Nova
    19. SHIRLEY & DOLLY COLLINS – Love, Death & The Lady
    20. NITTY GRITTY DIRT BAND – Uncle Charlie & His Dog Teddy

    21. FRANK WRIGHT QUARTET – Uhuru Na Umoja
    22. JOHN COLTRANE – Transition
    23. JONI MITCHELL – Ladies Of The Canyon
    24. ART ENSEMBLE OF CHICAGO – Les stances à Sophie
    25. WARNER MARSH – Ne Plus Ultra * * * *
    26. VAN DER GRAAF GENERATOR – H To He Who Am The Only One
    27. FOTHERINGAY – Fotheringay
    28. LAURA NYRO – Christmas And The Beads Of Sweat
    29. VAN MORRISON – Moondance
    30. THE BYRDS – (Untitled)

    31. PHIL OCHS – Greatest Hits
    32. KING CRIMSON – Lizard
    33. ARETHA FRANKLIN – Spirit In The Dark
    34. ORNETTE COLEMAN – Friends And Neighbors
    35. THE ROLLING STONES – Get Yer Ya-Ya’s Out
    36. MAYO THOMPSON – Corky’s Debt To His Father
    37. THE BEACH BOYS – Sunflower
    38. CAN – Soundtracks
    39. GENESIS – Trespass
    40. PHAROAH SANDERS – Deaf Dumb Blind (Summun Bukmun Umyun)

    41. JOHN LENNON/PLASTIC ONO BAND – John Lennon/Plastic Ono Band
    42. NICK DRAKE – Bryter Layter
    43. KING CRIMSON – In The Wake Of Poseidon
    44. DAVID BOWIE – The Man Who Sold The World
    45. VAN DER GRAAF GENERATOR – The Least We Can Do Is Wave To Each Other
    46. MCCOY TYNER – Expansions
    47. CATHERINE RIBEIRO + ALPES – N°2
    48. ANDREW HILL – Lift Every Voice
    49. MASAYUKI TAKAYANAGI AND NEW DIRECTION’S – Independence: Tread On Sure Ground
    50. TIM BUCKLEY – Lorca

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    #11096245  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    @irrlicht: Ja, Ptah, The El Daoud ist seit kurzem meine liebste Alice Coltrane LP, sie hat auch gerade erst den Sprung zur Höchstnote gemacht (so wie Starsailor). In dieser Region spielt Bryter Layter bei mir schon länger.

    @napoleon-dynamite: Déjà vu ist noch in der Top 30, Trespass hat beim letzten Hören einen halben Stern eingebüßt (jetzt * * * *), so dass sie nicht mehr in der Top 30 ist. Freut mich, dass Third bei dir auf der #1 liegt, wo läge bei dir die Tippett?

    Ich glaube, dass Super Nova 1969 erschienen ist.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11096275  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,256

    atom Ich glaube, dass Super Nova 1969 erschienen ist.

    Ich bin mir da auch nicht sicher. RYM gibt März 1970 an. Die Sessions gingen ja bis September 1969 – für die Veröffentlichungspolitik von Blue Note wäre es zumindest ungewöhnlich gewesen, wenn das Album noch so zeitnah erschienen wäre. Wenn man sich die Katalognummern anschaut: „Super Nova“ ist 4332, ab mindestens 4326 („Move Your Head“ von Lonnie Smith) sind alle Releases von ’70, die Aufnahmedaten reichen alle vor „Super Nova“. Aber klar: Das muss natürlich nichts heißen. Leider findet man im „Billboard“ auch keine Informationen.

    Tippett: momentan Platz 54 (* * * *). Allerdings kenne ich das Album auch bei Weitem nicht so lange wie das großartige „Dedicated to You, But You Weren’t Listening“, gut möglich, dass sich da noch was tut.

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    #11096287  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,934

    Feine Listen.
    Wo liegen bei Euch beiden, Napoleon und atom, denn etwa „12 Songs“, „Pottery Pie“ und das Debut von Jesse Winchester?

    --

    God told me to do it.
Ansicht von 15 Beiträgen - 466 bis 480 (von insgesamt 507)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.