Vinyl vs. CD vs. Download vs. Streaming!

Startseite Foren Kulturgut Das musikalische Philosophicum Vinyl vs. CD vs. Download vs. Streaming!

Ansicht von 5 Beiträgen - 4,051 bis 4,055 (von insgesamt 4,055)
  • Autor
    Beiträge
  • #10642379  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 41,544

    clau

    nail75Sehr lustig!
    In der Tat ist das ein Trend, über den auch schon viel geschrieben wurde. Früher war Vinyl „Nerdtum“, heute ist es „Hipstertum“. Junge Vinylkäufer interessieren sich einen Scheiß, welche Pressung das ist und ob die gut oder weniger gut klingt, denn die Musik hören sie eh auf Spotify. Ihnen geht es teilweise nur darum, die Platte zu haben und sie quasi als Einrichtungsgegenstand oder als Ausdruck ihrer Verbundenheit mit der Musik zu benutzen, aber nicht als Medium, von dem sie Musik tatsächlich hören.

    Nicht selten erlebe ich, dass irgendwelche Jungspunte vom angeblich besseren Klang der Schallplatte faseln, sie aber auf Nachfrage von einem Equipment berichten, bei dem es mit Verlaub scheißegal ist, ob man Schallplatten, CDs oder Streams hört. Niemals würde ich meine Schallplatten auf 100-Euro-USB-Fräsen legen…

    Und viele sind dann überrascht, dass sehr viel bessere – Achtung! – Vintage Plattenspieler aus den 1970ern weniger oder genauso viel kosten.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10642443  | PERMALINK

    songbird

    Registriert seit: 01.11.2003

    Beiträge: 31,655

    Interessante Erhebungen. In Hamburg geht man in Plattenläden, kauft eine Platte (oder nicht), ohne dass man mit diesem Akt noch Weltanschauungen verbindet. Schon gar nicht diskutiert man in diesem Zusammenhang, auf welchen Geräten die Scheiben laufen. Im hippen Worms ist man da offensichtlich weiter.

    zuletzt geändert von songbird

    --

    #10642587  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 81,260

    songbirdInteressante Erhebungen. In Hamburg geht man in Plattenläden, kauft eine Platte (oder nicht), ohne dass man mit diesem Akt noch Weltanschauungen verbindet. Schon gar nicht diskutiert man in diesem Zusammenhang, auf welchen Geräten die Scheiben laufen. Im hippen Worms ist man da offensichtlich weiter.

    Im hippen Kiel erlebt man das auch nicht im Plattenladen, also zumindest ich nicht. Hier kommt man eher auf den Flohmärkten oder bei der unregelmäßig stattfindenden Plattenbörse ins Gespräch bzw. hört, beim Blättern, wie sich Umstehende unterhalten.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #10644197  | PERMALINK

    pfingstluemmel

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 81

    Einen Vorteil haben Tapes natürlich gegenüber Vinyl und CD: Sollte sich Schrott darauf befinden, lässt dieser sich ganz einfach mit Besserem überspielen. :good:

    --

    #10644241  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 5,755

    pfingstluemmel
    Einen Vorteil haben Tapes natürlich gegenüber Vinyl und CD: Sollte sich Schrott darauf befinden, lässt dieser sich ganz einfach mit Besserem überspielen.

    Und der Nachteil: Guter Stoff fängt früher oder später an zu leiern oder stirbt den Unfalltod durch Bandsalat. :negative:

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
Ansicht von 5 Beiträgen - 4,051 bis 4,055 (von insgesamt 4,055)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.