Vinyl vs. CD vs. Download vs. Streaming!

Startseite Foren Kulturgut Das musikalische Philosophicum Vinyl vs. CD vs. Download vs. Streaming!

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 4,052)
  • Autor
    Beiträge
  • #31049  | PERMALINK

    hellcreeper

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,571

    Glaub dieser Thread war auch im alten Forum vertretten!
    Nichts desto trotz, interessiert mich der Punkt jetzt mehr als zuvor, weil ich ganz neu auf dem Gebiet des Vinyls sammeln bin und ich nicht weiß wie ich in Zukunft mich entscheiden soll!

    Was ich gerne von euch wissen wollte, wie entscheidet ihr ob ihr ein Album als Vinyl oder als CD kauft?
    Nach welchen Kriterien geht ihr vor (falls es welche für euch gibt)?

    --

    Wenn da Tomaten drin wären, dann wäre es Zwiebelsuppe!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #3990333  | PERMALINK

    dock

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 4,489

    wenn es Vinyl gibt wird Vinyl gekauft……wenn nicht muß eben die CD her…wenn auch ungern

    --

    #3990335  | PERMALINK

    sgtpepper

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 135

    denke ebenfalls so wie dock
    nur wenns gar nich auf vinyl erhältlich ist, nehm ich die cd

    --

    #3990337  | PERMALINK

    thomyorke

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 1,333

    Ich bin überhaupt nicht im Besitz eines Plattenspielers, glaube aber gerne, dass der Klang und vor allem das Gefühl beim Auflegen ganz anders sind und vor allen Dingen: Das Cover kommt besser zur Geltung. Daher mal die Frage: Wie teuer sind Plattenspieler und Vinyl-LPs (neu)?

    --

    Und davon handeln wir.
    #3990339  | PERMALINK

    dock

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 4,489

    Plattenspieler von circa 175 Euro wenn du nen ordentlichen Einstiegsdreher willst bis………..nach oben gibts keine Grenze

    neue LP 13-18 Euro…..etwa gleichteuer wie neue CD’s

    --

    #3990341  | PERMALINK

    peterjoshua

    Registriert seit: 16.07.2002

    Beiträge: 802

    Ich muß leider gestehen, daß ich der typische CD-Käufer bin. Ich räume ein, daß Vinyl in vielerlei Hinsicht überlegen ist, über Sound und Cover muß ich nichts sagen.

    Ich bin aber leider in zweierlei Hinsicht bequem. Erstens ist mir das zwanzigminütige Aufstehen und Platte-Umdrehen/-Wechseln oft zu mühselig. Zweitens habe ich oft nicht die Muße, nach Vinyl zu suchen.

    Also, greife ich meist zur CD. Mein Plattenspieler ist daher nur ganz selten in Gebrauch, obwohl es mir leid tut.

    --

    rock 'n' roll..., deal with it!
    #3990343  | PERMALINK

    cadeins

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 413

    Analoge Aufnahmen ohne digitales Remastering (also alte Aufnahmen,die einfach von den Masterbändern auf CD überspielt wurden),taugen meiner Meinung nach nichts.Da wird die Schallplatte bei entsprechender Nadel und einem guten Tonabnehmersystem immer besser klingen.Ich selber habe ein System von Audio-Technics,da klingen die alten Scheiben immer satter,klarer,voluminöser und wärmer als die Mitte der 80er hektisch auf den Markt geworfenen CDs.
    Abzuraten ist auch von frühen digitalen Aufnahmen,als Beispiel nenne ich hier Ry Cooders „Bop ´til you drop“.Die CD hat meines Empfinden nach einen Klang,als wäre sie in einem leerstehenden,gekachelten Badezimmer aufgenommen.
    Aufnahmen ab Anfang der 90er gerne auf CD,ebenso digtital remasterte Sachen,wenn´s gut gemacht wurde.
    Zum Vergleich nehme ich gerne „Carry on“ von C,S,N&Y,einmal die deutsche Originalpressung auf Vinyl (Deja vu),zum anderen die remasterte Version von der „Carry on“ Doppel-CD.
    Bisher gewinnt immer mit ganz leichtem Vorsprung die Vinyl-Version,weils einfach ein klein bisschen voluminöser klingt.
    Ansonsten sind CDs natürlich viel leichter zu bekommen und praktischer.Man kann sie halt überall hin mitnehmen,ins Auto,zum Joggen,in die Badewanne,etc. … .
    Da meine CD-Sammlung meine Vinyl-Kollektion aber noch nicht an Quantität eingeholt hat,wird es bei mir wohl immer eine gesunde Mischung aus beidem bleiben…solange es noch Nadeln für meinen Plattenspieler gibt.

    --

    Look out mama,there´s a white boat comin´up the river...
    #3990345  | PERMALINK

    cekay

    Registriert seit: 12.02.2003

    Beiträge: 487

    Also, Vinyl ist schon klasse. Hat ein tolles Flair und der Klang kommt auch gut. Aber CDs sind mir praktischer. Die kleinen Kackdinger kann ich problemlos überall hinwerfen, mitnehmen und abspielen, ob im Auto oder auf´m Klo. Hab deshalb auch nur eine Vinylplatte (und sogar mit Autogramm =D).

    --

    #3990347  | PERMALINK

    anne-pohl

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 5,439

    Ich kaufe hauptsächlich CDs, weil ich das „Handling“ besser finde. Ich höre sie dann öfter.
    LPs kaufe ich aber auch gern, dann vor allem ältere Countryalben, die es nicht auf CD gibt.

    --

    #3990349  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 38,611

    Ich habe noch ca. 500 LPs, die ich mir auch immer mal wieder auflege, finde aber persönlich die CD der LP absolut überlegen. Ich bin in Eurer Vinyl-Kirche ein Ungläubiger. In meinen Ohren klingen CDs in der Regel sehr viel besser als LPs, dann ist da das Knister/Knacks-Problem, die fehlende Direktanwahl und das Platzspar-Argument.
    Aber stimmt, die großen Pappcover sind toller als Jewel-Case-Inlays.

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #3990351  | PERMALINK

    blackjack

    Registriert seit: 09.03.2003

    Beiträge: 2,352

    Also ich hab bis jetzt nur CDs, plane mir aber demnächst einen Plattenspieler zuzulegen, da zum Beispiel viele Promosachen nur auf Vinyl erhältlich sind. Allerdings habe ich irgendwie ‚Angst‘, dass sich eine Schallplatte einfach abnutzt (im Gegensatz zur CD). Ist das begründet?

    --

    "After four hundread years, we made it!" Coleman said. "You don't think it was too soon?" Duke asked.
    #3990353  | PERMALINK

    cekay

    Registriert seit: 12.02.2003

    Beiträge: 487

    @jan Wölfer: Ahja, die Cover. Stimmt, ebenfalls ein Kriterium für dne Kauf einer Vinylplatte. Ich liebe diese Papdinger ebenfalls, aber so beknackst bin ich dann doch wieder nicht… *g*

    @blackjack: Pflegen muß man sie halt schon, die Vinyldingerchen. Oh, ich merke gerade, das Silikon an der Decke in meinem Zimmer geht auf… scheisse… :o

    --

    #3990355  | PERMALINK

    b-b-grunt

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 782

    Ich kauf mir LPs wenn sie günstiger sind (zb hab ich letzte Woche „The Man Who Sold The World – Simply Vinyl 180g [neu] um 7 Euro bekommen), wenn es Musik ist die „warm“ klingen soll (zb Coldplay), wenns Sachen sind die es nicht of CD gibt (zb On The Beach), wenn das Cover besonders schön ist (zb Sgt. Pepper) oder wenn ich es einfach lustig finde sie auf LP zu haben (zb Digital ist besser).

    Der große Vorteil der CD ist dass man sie leichter kopieren kann (zb für den Tauschzirkel)

    --

    If you dance, you might understand the words better. David Byrne
    #3990357  | PERMALINK

    jan_jan
    Hier kommt die Kälte

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,877

    Ich kaufe alles auf Vinyl, ganz selten mal CDs. Ich habe auch noch viele, bis jetzt noch nicht genannte, Vorteile entdeckt: 1) Man muss länger überlegen, bevor man sich eine Platte bestellt, als wenn man einfach eine CD aus dem Plattenladen mitnimmt und bezahlt. Das verhindert viele Fehlkäufe (die aktuelle Placebo hatten sie leider auf Vinyl da…). 2) Ich gehe mit Platten sehr viel besser um als mit CDs. CDs lege ich gerne mal offen auf den CD-Player, Platten kommen immer gleich in die zugehörigen Hüllen. Meine ’13‘-CD von Blur kann man schon garnicht mehr hören. Das kann aber auch daran liegen, dass ich sie verliehen habe. Das ist Punkt 3) CDs verleihe ich schonmal, Vinyl nicht. Das reicht für heute.

    --

    The fourth mug of coffee will totally be the one that works, right (Warren Ellis)
    #3990359  | PERMALINK

    stormymonday

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 153

    Wenn Jan Wölfer in unserer Vinyl-Kirche, wie er selbst schreibt, ein Ungläubiger ist, dann gehöre ich wohl eindeutig in den inneren Kreis um den Pontifex Maximus, wer immer auch sich selbst diesen Titel verleihen mag.
    Ich bin davon überzeugt, dass CDs nicht besser klingen als LPs (allerdings gehöre ich auch nicht zu denjenigen, die Stein und Bein schwören, dass die LP besser klingt – in einem Blindtest würde ich wahrscheinlich jämmerlich versagen).
    Trotzdem sind fast 90% meiner knapp 2500 Tonträger Vinyl-LPs (Knistern und Knacksen ist übrigens bei mir kaum ein Thema – man muss sie halt richtig pflegen und richtig damit umgehen), in meinem Musikzimmer stehen etliche (angeschlossene) Plattenspieler und für den CD-Player habe ich keinen Eingang mehr am Verstärker frei, also steht er strom- und arbeitslos da. Macht aber nix, wird eh nicht gebraucht.
    Für mich gehört die ganze Zeremonie und das Drumherum beim Plattenauflegen einfach dazu : Man nimmt sein Schätzchen vorsichtig aus der Hülle, identifiziert die Seite, die abgespielt werden soll, legt die Platte auf. Man streichelt sie sanft mit einer Carbonbürste, schwenkt den grazilen Tonarm über den Plattenrand und senkt die filigrane Abtastnadel vorsichtig in die Einlaufrille ab. Und dann – aaah (wohliger Seufzer) !
    Moment mal – ausziehen, hinlegen, streicheln, darüberschwenken, hineinversenken – das hat ja schon was Erotisches !
    Das Schublade-auf-Schublade-zu bei einem CD-Player ist dagegen – um beim Thema zu bleiben – wie ein Quickie. Führt auch zum Erfolg – irgendwie eben, und unter Umständen auch durchaus befriedigend – aber den vollen Genuß gibt’s halt nur in der Vollversion.

    --

    "We're on a mission from God !" - Elwood Blues
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 4,052)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.