Umfrage: Die besten Enja-Alben

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage: Die besten Enja-Alben

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 89)
  • Autor
    Beiträge
  • #12315185  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 6,684

    Von mir wird wahrscheinlich auch eine Liste kommen, allerdings eher mit Schwerpunkt Worldjazz und mittelgroßen Bläser-Ensembles aus den 2000er Jahren mit Interpreten wie Rabih Abou-Khalil, Gianluigi Trovesi, Renaud Garcia-Fons, Djafer Youssef und/oder Roberto Fonseca.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12315187  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 67,425

    Schön @ediski!

    Fonseca hab ich mal zufällig live gesehen (schlecht verkauftes letztes Festivalset an einem späten Samstagabend (23 Uhr oder noch später), es wurden Freikarten verteilt – das, nachdem ich davor schon gratis zwei abendfüllend lange Sets von Dr. Lonnie Smith gehört hatte) und „Zamazu“ (2006 – das war auch das Jahr des Konzerts glaub ich) ist hier … hab ich gar nicht hervorgesucht. Dhafer Youssef auch nicht (auch mal live gesehen und eine einzelne CD im Regal, „Electric Sufi“) … zu Trovesi („Round About a Midsummer’s Dream“ – liebte ich damals sehr) komme ich hoffentlich bald mal wieder.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #153: Enja Records - Entdeckungen – 11.06., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #8: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #12315887  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 6,684

    „Zamazu“ und „Electric Sufi“ sind bei mir bei den betreffenden Interpreten momentan auch vorne. Bei Gianluigi Trovesi gefällt mir das überwiegend im WDR-Studio aufgenommene Album „Dedalo“ mit seinen energischen Bläserarrangements noch etwas besser als das eher von klassischen Themen inspirierte „Round About a Midsummer’s Dream“.

    --

    #12315915  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 67,425

    ediski„Zamazu“ und „Electric Sufi“ sind bei mir bei den betreffenden Interpreten momentan auch vorne. Bei Gianluigi Trovesi gefällt mir das überwiegend im WDR-Studio aufgenommene Album „Dedalo“ mit seinen energischen Bläserarrangements noch etwas besser als das eher von klassischen Themen inspirierte „Round About a Midsummer’s Dream“.

    Vom Programm von „Dedalo“ hatte ich damals einen Radio-Mitschnitt aufgenommen und das reichte mir dann erstmal, ich sollte die CD aber nächste Woche kriegen (ähnlich wie bei „Fugace“, da hab ich auch erst die CD nachgeholt, als wir hier ECM-Marathon machten).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #153: Enja Records - Entdeckungen – 11.06., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #8: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #12315955  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 21,467

    Mal ein Zwischenstand: In 8 Listen wurden bisher 53 Alben genannt, 14 davon mindestens zweimal.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #12318129  | PERMALINK

    stardog

    Registriert seit: 12.06.2011

    Beiträge: 1,774

    01. Mal Waldron Quintet – Hard Talk
    02. Mal Waldron Quintet – One-Upmanship
    03. Cecil Taylor – Live In Ruvo 2000
    04. Lament For Booker Ervin
    05. Marvin „Hannibal“ Peterson – The Angels Of Atlanta
    06. Cecil McBee Sextet – Compassion
    07. Dollar Brand – African Space Program
    08. Attila Zoller – Dream Bells
    09. Islands – Benny Bailey / Eberhard Weber
    10. Mal Waldron Quartet – What It Is

    Ich besitze nur 21 Enja Alben, daher ist meine Liste vielleicht nicht repräsentativ, aber dabei wird es dank dieser Umfrage sicherlich nicht bleiben. Ich bedanke mich schon mal bei den Ausrichtern für diese äußerst informative Umfrage.

    --

    #12318319  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 67,425

    Vielen Dank @stardog :good:

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #153: Enja Records - Entdeckungen – 11.06., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #8: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #12320097  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 21,467

    Ich bin noch bis zum Montag unterwegs, die Auswertung erfolgt dann ab Dienstag.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #12320171  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 21,467

    Ich hoffe ja, dass mindestens noch eine zehnte Liste dazukommt.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #12320539  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 67,425

    atomIch hoffe ja, dass mindestens noch eine zehnte Liste dazukommt.

    Das ist der Job von @redbeansandrice ;-)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #153: Enja Records - Entdeckungen – 11.06., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #8: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #12320603  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 21,467

    Oder von @napoleon-dynamite

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #12321919  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 13,575

    1. Charles Tolliver – Impact
    2. Masahiko Satoh – Trinity
    3. Mal Waldron – Black Glory
    4. Yosuke Yamashita – Clay
    5. Mal Waldron – Up Popped The Devil
    6. Albert Mangelsdorff & Masahiko Satoh – Spontaneous
    7. Aki Takase – Song for Hope
    8. Archie Shepp & Mal Waldron – Left Alone Revisited
    9. Walter Norris – Drifting
    10. Frank Tusa – Father Time

    so richtig warm bin ich mit dem Label nie gewesen – und auch jetzt nicht geworden… auch wenn man zugestehen muss, dass es in jedem Jahrzehnt wirklich tolle Alben gibt… und die ersten paar Dutzend eigentlich auch durchgängig toll waren… und einige tolle neue ALben hab ich in den letzten Wochen schon nochmal kennengelernt – viele Dank an all die, die viel gepostet haben…

    --

    .
    #12321937  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 12,206

    sehr schön! keine großen überraschungen natürlich. aber auch kein album dabei, dass ich persönlich nicht super fände.
    hast du es eigentlich jemals mit dem blackwell project versucht?

    --

    #12321953  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 13,575

    vorgartensehr schön! keine großen überraschungen natürlich. aber auch kein album dabei, dass ich persönlich nicht super fände.
    hast du es eigentlich jemals mit dem blackwell project versucht?

    damals nach deinem bft auf jeden Fall, fand ich auch ziemlich super, in den letzten Wochen auch mindestens einmal kurz, aber da passte es irgendwie nicht…

    --

    .
    #12321981  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 6,684

    01 – Rabih Abou-Khalil – The Cactus of Knowledge
    02 – Gianluigi Trovesi – Dedalo
    03 – Monika Roscher Bigband – Of Monsters and Birds
    04 – Rabih Abou-Khalil – Blue Camel
    05 – Monika Roscher Bigband – Failure In Wonderland
    06 – New Art Saxophone Quartet – Songs and Dances
    07 – Dollar Brand Quartet – Africa, Tears and Laughter
    08 – Rabih Abou-Khalil – Morton’s Foot
    09 – Gianluigi Trovesi Nonet – Round About A Midsummer’s Dream
    10 – Rabih Abou-Khalil / Joachim Kühn – Journey To the Center of An Egg

    11 – Rabih Abou-Khalil – Arabian Waltz
    12 – Roberto Fonseca – Zamazu
    13 – Dollar Brand – The Children of Africa (aka Abdullah Ibrahim – Banyana)
    14 – Louis Sclavis / Bernard Struber Jazztet – Le Phare
    15 – Dhafer Youssef – Electric Sufi
    16 – Rabih Abou-Khalil – The Sultan’s Picnic
    17 – Renaud Garcia-Fons – Navigatore
    18 – Renaud Garcia-Fons – Oriental Bass
    19 – Markus Stockhausen / Ferenc Snétberger – Joyosa
    20 – The Styrenes – Terry Riley’s „In C“

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 89)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.