Umfrage – Die 20 besten Tracks von Tim Buckley

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Tracks Umfrage – Die 20 besten Tracks von Tim Buckley

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 157)
  • Autor
    Beiträge
  • #12041249  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 56,435

    Covermania revisited 214 …. :

    Dot Allison „Sweet Surrender“ (Manifesto)      2000 …. ein hörenswertes Scheitern ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12041257  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 70,285

    stefane
    Ausgewertet wurden die Listen folgender vier Zeitschriften und Blogs:
    Chaospin
    Classic Rock History
    Dig!
    Return of Rock

    Erstaunlich, dass die beiden ersten Rezensenten exakt die identische Top 10 liefern. Scheinen Seelenverwandte zu sein.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #12041271  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 43,162

    Ein Singer-/Songwriter, der mich, außer auf den beiden ersten Alben, so gar nicht erreicht. Hier bin ich raus.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #12041281  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 1,907

    stefane

    hurley
    Ist der Fred Neil Song „Dolphins“ erlaubt?

    Ja, selbstverständlich kann „Dolphins“ gelistet werden.
    Auf „Sefronia“ und zahlreichen (offiziellen) Livealben enthalten.
    Gilt in gleicher Weise für andere Covers, die Tim Buckley eingespielt hat, und die auf offiziellen Releases enthalten sind.
    Ich denke da z.B. an Tom Waits „Martha“ (auf „Sefronia“) oder das auf einigen Livealben enthaltene Traditional „Wayfaring Stranger“.

    Sehr gut. „Dolphins“ ist zwar im Original schon perfekt aber die Tim Buckley version kannte ich zuerst.

    Freue mich sehr über die Umfrage, da Buckley für mich einer der spannendsten und bedeutesten Songwriter ist zumal er sich auch nie in seiner Kunst wiederholen wollte und dafür künstlerisch einiges riskiert hat.
    Im Gro kann man festhalten, dass er zwei Psychedelic, zwei Folk, zwei Experimental Rock, eine Funk Rock und zwei Soft Rock Alben gemacht hat bevor er an einer Überdosis starb. Dazu kommen die etlichen Live Dokumente die auch immer Zeugnis seiner Experimentierfreude sind.
    Selbst seine oft gescholtenen letzten beiden Alben „Sefronia“ und „Look At The Fool“ höre ich mittlerweile deutlich lieber. Hinterher ist man immer schlauer :-)

    --

    We don't want your stupid war
    #12041291  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 70,285

    hurleySelbst seine oft gescholtenen letzten beiden Alben „Sefronia“ und „Look At The Fool“ höre ich mittlerweile deutlich lieber.

    Wenngleich es keine absoluten Highlights im Buckley-Katalog sind, halte ich sie inzwischen auch in der öffentlichen Kritik für underrated.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #12041305  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 1,907

    pipe-bowl

    hurleySelbst seine oft gescholtenen letzten beiden Alben „Sefronia“ und „Look At The Fool“ höre ich mittlerweile deutlich lieber.

    Wenngleich es keine absoluten Highlights im Buckley-Katalog sind, halte ich sie inzwischen auch in der öffentlichen Kritik für underrated.

    Yep, das höre ich auch so: keine Highlights aber dennoch stark underrated. Keine schlechten Alben.

    --

    We don't want your stupid war
    #12041511  | PERMALINK

    stardog

    Registriert seit: 12.06.2011

    Beiträge: 1,774

    pipe-bowl

    stefane Neil Halstead (von dem ich weiß, daß er auch von @pipe-bowl sehr geschätzt wird) – bekannt als Mastermind von Slowdive und Mojave 3 – covert darauf „Phantasmagoria in Two“.

    Oh ja, danke für den Link. Schöne Version. Halstead ist ein Guter. Natürlich nicht hinsichtlich der Vokalakrobatik, die Buckley lieferte.

    stefane Ich denke da z.B. an Tom Waits „Martha“ (auf „Sefronia“).

    Der Track stand bei mir auch auf dem Zettel, scheiterte aber knapp. Kommt letztlich nicht an das Original heran. Der Track, der bei mir beim Wiederhören am deutlichsten verlor, war „Gypsy woman“ vom Album „Happy / Sad“. Das war vormals einer meiner Buckley-Favoriten und jetzt fand ich keinen Grund mehr dafür, warum das so war.

    Heute noch die Happy Sad gehört. Hat nichts an Faszination verloren. Ein Album für die Insel. Gypsy Woman vielleicht sogar ein Kandidat fürs Treppchen…

    --

    #12041691  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 6,220

    Nachdem ich in den Eröffnungsposts vorgeführt bekam, was ich alles nicht kenne, enthalte ich mich demütig einer Liste und möchte nur anführen, dass Driftin‘ von Lorca mein Lieblingstrack ist. :-)

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #12041699  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 12,658

    onkel-tomEin Singer-/Songwriter, der mich, außer auf den beiden ersten Alben, so gar nicht erreicht. Hier bin ich raus.

    Auch nicht Happy Sad? Wie kann man das Album denn nicht mögen? :)

    Werde mal versuchen eine Liste zu erstellen, auch wenn ich lange nichts gehört habe von Tim Buckley.

    Sehr schöne Eingangstexte! @stefane

    pfingstluemmelNachdem ich in den Eröffnungsposts vorgeführt bekam, was ich alles nicht kenne, enthalte ich mich demütig einer Liste und möchte nur anführen, dass Driftin‘ von Lorca mein Lieblingstrack ist.

    Viele Alben enthalten nicht viele Songs, falls dir das hilft. :) Dafür sind manche Songs halt etwas länger. :)

    Die Sound-Qualität der ganz frühen Demos ist ja offenbar nicht so toll, dass man die unbedingt haben müsste? (Hören möchte ich sie jetzt aber mal zumindest. Wusste nicht, dass die veröffentlicht wurden.)

    zuletzt geändert von firecracker

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
    #12041771  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,832

    pipe-bowl

    stefane
    Ausgewertet wurden die Listen folgender vier Zeitschriften und Blogs:
    Chaospin
    Classic Rock History
    Dig!
    Return of Rock

    Erstaunlich, dass die beiden ersten Rezensenten exakt die identische Top 10 liefern. Scheinen Seelenverwandte zu sein.

    Danke fürs Aufpassen.
    Des öfteren werden diese „Best of“-Listen recycled und sind dann inhaltsgleich auf verschiedenen Websites verfügbar. Normalerweise ist dann aber irgendwo im Text ein Verweis auf die Originalliste enthalten, was hier nicht der Fall ist. Auch die Beschreibung der einzelnen Tracks in den beiden Listen weist größere Unterschiede auf. Strange!

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #12041779  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,832

    pfingstluemmel
    Nachdem ich in den Eröffnungsposts vorgeführt bekam, was ich alles nicht kenne, enthalte ich mich demütig einer Liste und möchte nur anführen, dass Driftin‘ von Lorca mein Lieblingstrack ist.

    Man muß nicht alles kennen, um hier mitzumachen.
    Mut zur Lücke ist angesagt!

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #12041791  | PERMALINK

    talkinghead2

    Registriert seit: 12.12.2019

    Beiträge: 3,947

    Lieber @stefane, bin zum wiederholten Mal erstaunt, mit welcher Hingabe du deine Umfragen durchführst! Man merkt förmlich, welches Herzblut du da reinsteckst.

    Bei Tim Buckley muss ich mit einer Liste leider passen, denn ich habe nur die 5er CD Box die ich nur sehr eingeschränkt kenne. Ich werde diesen Thread aber mit Interesse mitlesen!

    --

    Das Leben als Pensionär ist einfach nur geil!
    #12041811  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 12,658

    Hey, die Qualität der Bohemians Demos ist ja gar nicht so schlecht! ♡

    Jetzt noch die besten „Buzzin‘ Fly“- und „Sing a Song for You“-Aufnahmen finden, und die Top 20 ist fast fertig. ;) Von „Phantasmagoria in Two“ gibt’s nur die eine Studio-Aufnahme der Goodbye and Hello, oder? Ebenso von „Love from Room 109 at the Islander (on Pacific Coast Highway)“ (die Entstehungsgeschichte des Album-Tracks finde ich auch sehr spannend!) …

    zuletzt geändert von firecracker

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
    #12041845  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,832

    firecracker
    Von „Phantasmagoria in Two“ gibt’s nur die eine Studio-Aufnahme der Goodbye and Hello, oder? Ebenso von „Love from Room 109 at the Islander (on Pacific Coast Highway)“ (die Entstehungsgeschichte des Album-Tracks finde ich auch sehr spannend!) …

    „Phantasmagoria in Two“ gibt es auch noch als Liveaufnahmen auf „Live at the Folklore Center, NYC – March 6, 1967“ und auf „Dream Letter – Live in London 1968“.
    Weitere Versionen von „Love from Room 109 at the Islander (On Pacific Coast Highway)“ gibt es noch auf den Liveaufnahmen „Merry-Go-Round at the Carousel“ und wiederum auf „Dream Letter – Live in London 1968“ (geht dort nahtlos in „Strange Feelin'“ über).

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #12041855  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 12,658

    Ich finde allerdings gerade die Instrumentierung/Arrangements der beiden Album-Tracks sehr reizvoll. Gesanglich ist der „Phantasmagoria in Two“-Track auch der Live-Version überlegen, wobei das vielleicht auch einfach ein bisschen Geschmacksache ist. Im Zweifelsfalle ziehe ich den zarten Tim dem kraftvollen vor.

    Die Version von „Love from Room 109 at the Islander (On Pacific Coast Highway)“ auf der Happy Sad ist eigentlich auch so absolut perfekt. (Höre sie gerade. Das geht eigentlich nicht noch besser. Ohne Meer? Nee, das gehört dazu; wenn’s auch improvisiert ist.)

    Neil Halstead hingegen fand ich auch nur mit Gitarre in der Prinzenbar 2001 ganz phantastisch. (Ohne Tim-Buckley-Cover.)

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 157)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.