Umfrage 2021 – Die Ergebnisse

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage 2021 – Die Ergebnisse

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 135)
  • Autor
    Beiträge
  • #11690021  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 24,977

    lotterlottaNur die Haltung mancher Progis, die Scheiben bewertungstechnisch unreflektiert über den grünen Klee loben und aus dieser zähen Soße ihre Füße nicht hochbekommen und andere Meinungen und Vorlieben als solches negieren bzw. ins Lächerliche ziehen, nennt man Arroganz bzw. Borniertheit. Teilweise werden da Sachen negativ bewertet die sie nur redundant kennen, reden von schön hören usw. usw. usw.! Wenn ich etwas nicht mag und deswegen nicht höre, bewerte ich es nicht, nur weil ich aus einem Album z.B. drei von sagen wir acht Stücken gehört habe und diese mir garnicht zusagen.

    Im ersten Teil beschreibst du keine Progies sondern Oasis-Fans. Und im zweiten Teil du beschreibst du offensichtlich einen ganz anderen Wolfgang.

     

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11690059  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 2,912

    herr-rossi

    close-to-the-edgeWar das vor oder nach „Summertime sadness“?

    „Video Games“ war der Track,…

    Und seit dem ging es kontinuierlich berg ab!

    Kleine Provo am Rande.

    Nicht ernst gemeint. :-)

     

    Sehr positiv überrascht hat mich übrigens noch: 16. IRREVERSIBLE ENTANGLEMENTS – Open The Gates

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11690101  | PERMALINK

    foka

    Registriert seit: 17.10.2007

    Beiträge: 8,204

    So, jetzt habe ich mich ein paar Stunden mit eurer mir zum großen Teil unbekannten Top 10 auseinandergesetzt. Ich bin erschöpft. Very little for me. Auf den folgenden Plätzen wirds dann erträglicher. Ich höre jetzt erstmal Adele. Wurde 30 tatsächlich GAR NICHT genannt? Crazyness.

    --

    Is this my life? Or am I just breathing underwater?
    #11690233  | PERMALINK

    ewaldsghost

    Registriert seit: 19.07.2016

    Beiträge: 856

    wahrKann ich in Teilen nachvollziehen, auch wenn es mal generell an der Zeit wäre, die Fahrstuhlmetapher in den Ruhestand zu schicken. Mir kam das Ganze jedenfalls ebenfalls anfangs etwas langatmig und esoverkitscht vor, hatte dann aber doch den Zugang gefunden zu diesem 40 Minütigen Entwicklungsbogen. Und das ist Sanders zu verdanken, der an entscheidenden Stellen aufraut, an seine Geschichte anknüpft, die er in den 1980ern ja auch in sanftere, aber trotzdem inspirierte Gefilde geführt hat. Auch die Streichereinsätze sind gut gewählt, haben eine Klarheit, die dem etwas breit getretenen Klavierthema immer wieder zu neuem Leben verhelfen. Ich denke, das Album trifft ein Lebensgefühl momentan sehr gut, es bildet die lange Zeit des Wartens auf unbeschwertere Zeiten ab, ohne sich dabei in eine Fantasiewelt zu begeben. Vielleicht konnten auch viele Hörer wieder erleben, wie inspirierend es sein kann, sich 40 Minuten am Stück einem ambient-ähnlichen Track zu widmen, ohne sich mit anderem Zeug ablenken und von sich selbst entfernen zu lassen. So ging es mir jedenfalls.

    Sehr schöne Beschreibung des Versuches einer Annäherung an ein Album, dem ich (immer noch) nichts abgewinnen kann. (Es geht um Floating Points).

    --

    #11690285  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 244

    Mich erinnert „Promises“, durch die atmosphärische Wärme und den immensen Platz den Sam Shepherd in der Klangtiefe zwischen den einzelnen Sätzen schafft, immer ein wenig an Talk Talks Meisterwerk „Laughing Stock“.
    Mich freut es, dass es mal ein instrumentales wie minimalistisches Album aufs Treppchen geschafft hat. Das Album ist btw auch so genial produziert. Aber es freut mich auch irgendwie, dass es so polarisiert. Meisterwerk halt.

    --

    #11690309  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 12,430

    ewaldsghost

    wahrKann ich in Teilen nachvollziehen, auch wenn es mal generell an der Zeit wäre, die Fahrstuhlmetapher in den Ruhestand zu schicken. Mir kam das Ganze jedenfalls ebenfalls anfangs etwas langatmig und esoverkitscht vor, hatte dann aber doch den Zugang gefunden zu diesem 40 Minütigen Entwicklungsbogen. Und das ist Sanders zu verdanken, der an entscheidenden Stellen aufraut, an seine Geschichte anknüpft, die er in den 1980ern ja auch in sanftere, aber trotzdem inspirierte Gefilde geführt hat. Auch die Streichereinsätze sind gut gewählt, haben eine Klarheit, die dem etwas breit getretenen Klavierthema immer wieder zu neuem Leben verhelfen. Ich denke, das Album trifft ein Lebensgefühl momentan sehr gut, es bildet die lange Zeit des Wartens auf unbeschwertere Zeiten ab, ohne sich dabei in eine Fantasiewelt zu begeben. Vielleicht konnten auch viele Hörer wieder erleben, wie inspirierend es sein kann, sich 40 Minuten am Stück einem ambient-ähnlichen Track zu widmen, ohne sich mit anderem Zeug ablenken und von sich selbst entfernen zu lassen. So ging es mir jedenfalls.

    Sehr schöne Beschreibung des Versuches einer Annäherung an ein Album, dem ich (immer noch) nichts abgewinnen kann. (Es geht um Floating Points).

    Dankeschön. :)

    #11690479  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 78,218

    fokaIch höre jetzt erstmal Adele. Wurde 30 tatsächlich GAR NICHT genannt? Crazyness.

    Also bei mir ist es „nur“ Top 20, aber ich hatte ja bislang auch keine Verträge mit Ms Adkins … Warum die Fangemeinde sie so fallengelassen hat, verstehe ich auch nicht.

    --

    #11690633  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,192

    wolfgang@lotterlotta Ich hätte meine Aussage etwas differenzierter setzen müssen, okay. Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn man diese Aussage kritisiert, es gibt dir aber nicht das Recht, mich in Bausch und Bogen mit Unflätigkeiten zu überziehen, die von Unterstellungen und Unwahrheiten nur so strotzen, vollkommen überzogen. Man könnte meinen, ich hätte dir das Pausenbrot geklaut. Dir auch weiterhin viel Spaß mit deiner Meinung und Vorurteilen gegenüber anderen.

    …na das ist ja dann schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Mit Bausch und Bogen mit Unflätigkeiten überziehen kann ich nicht nachvollziehen. Das einzige was dem halbwegs entsprechen würde ist die Aussage, das wenn man etwas nicht kennt man einfach mal die F…. ! Und das war vielleicht ein etwas zu krasser Hinweis….alles andere kann man zu  der von dir getätigte undifferenzierte Aussage so darstellen, weil es  so rüberkommt….abhaken und weiter mit dem Wichtigsten, mit offenen Ohren zur Musik in all ihren  Variationen, es gibt viel gutes zu entdecken, wenn man will……

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #11690649  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 2,912

    herr-rossi

    fokaIch höre jetzt erstmal Adele. Wurde 30 tatsächlich GAR NICHT genannt? Crazyness.

    Also bei mir ist es „nur“ Top 20, aber ich hatte ja bislang auch keine Verträge mit Ms Adkins … Warum die Fangemeinde sie so fallengelassen hat, verstehe ich auch nicht.

    Ist das denn so? Die Platte ging doch weg wie warme Semmeln. Und hat in vielen Jahreslisten gut abgeschnitten.

    https://en.wikipedia.org/wiki/30_(Adele_album)#Year-end_lists

     

    Oder meinst Du hier im Forum?

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11690659  | PERMALINK

    foka

    Registriert seit: 17.10.2007

    Beiträge: 8,204

    plattensammler
    Oder meinst Du hier im Forum?

    Ja, ich meinte ’nur‘ hier. An anderer Stelle hat sie ja durchaus gute bis sehr gute Resonanz erfahren. Ich persönlich finde das Album auch sehr gelungen, habe daher auch Vinyl. Auch wenn sie meine Top 10 vermutlich knapp verpassen wird, wenn ich sie denn endlich mal mache.

    --

    Is this my life? Or am I just breathing underwater?
    #11690667  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 78,218

    plattensammler
    Oder meinst Du hier im Forum?

    Ja. Wobei das Album sich auch deutlich schwächer verkauft als „21“, trotz des Riesenerfolgs der Single.

    --

    #11690755  | PERMALINK

    foka

    Registriert seit: 17.10.2007

    Beiträge: 8,204

    Und noch viel deutlicher als ’25‘ – wohl ihr Bestseller so far.

    --

    Is this my life? Or am I just breathing underwater?
    #11690841  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,192

    Ich finde, dass es kein schlechtes Album ist, habe ja auch die Vinylausgabe gekauft und da ich nicht streame und auch  kein Radio höre bin ich völlig unvorbelastet an das Album ran gegangen. Für mich hat es etwas altbackenes, belanglos auf recht hohem Niveau, es nimmt mich nicht so ein wie z.B. 21 und 25! Wenn man den Hintergrund ihres Lebens und die damit verbundene Aufarbeitung, die es ja sein soll betrachtet, fehlen mir tatsächlich die Emotionen, sie kommen in den Texten wohl vor, nur hört man sie nicht wirklich.

    Vielleicht muss ich das Album noch öfter und mit mehr Muse hören, zur Zeit packt es mich nicht so wie die drei ersten!

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #11691053  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 78,218

    fokaUnd noch viel deutlicher als ’25‘ – wohl ihr Bestseller so far.

    Nein, „21“ liegt uneinholbar vorne: „Globally, 21 is the best-selling album of the past decade according to the International Federation of the Phonographic Industry“. Im UK steht es sogar auf #4 der meistverkauften Alben ever. Von dieser Höhe aus konnte es natürlich nur wieder bergab gehen.

    --

    #11691061  | PERMALINK

    foka

    Registriert seit: 17.10.2007

    Beiträge: 8,204

    herr-rossi

    fokaUnd noch viel deutlicher als ’25‘ – wohl ihr Bestseller so far.

    Nein, „21“ liegt uneinholbar vorne: „Globally, 21 is the best-selling album of the past decade according to the International Federation of the Phonographic Industry“. Im UK steht es sogar auf #4 der meistverkauften Alben ever. Von dieser Höhe aus konnte es natürlich nur wieder bergab gehen.

    Oh, dann hatte ich’s genau falsch rum im Zwischenspeicher! Merci.

    --

    Is this my life? Or am I just breathing underwater?
Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 135)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.