ROLLING STONE im Februar 2020

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 48)
  • Autor
    Beiträge
  • #10987973  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 12,745

    atom

    wolfgangSchöne Idee mit den Doppelalben, leider wurde der Metal und Prog (Außer Genesis) mal wieder ausgeklammert. Das Thin Lizzy dabei ist, hat mich gefreut, doch passen Livealben wirklich da hinein? Wenn ja, hat man natürlich eine Menge vergessen. (z.B. Made in Japan von Deep Purple)

    „The Margin“ ist noch dabei, allerdings hätte ich dann viel eher das rohe „Vital“ gelistet. Und wenn man etwas über den Tellerrand schaut, findet man mit „Yeti“ und „Tago Mago“ durchaus zwei Alben, die man als Prog-Hörer durchaus schätzen kann. Und es gibt sogar Leute, die „The Wall“ als Prog bezeichnen.

     
    Na ja, Pink Floyd waren nie eine reine Prog Band, sondern eher eine Art Rock und Psychedelic Band.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10988541  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,998

    hat-and-beard„Metal Box“ ist im Doppelalbum-Special deplatziert, zumal im Vorwort betont wird, dass wirklich nur als Doppel-LP oder -CD konzipierte Veröffentlichungen, nicht aber Tripel-etc.-Alben zugelassen wurden.

    Wirklich ein seltsamer Fehler.

    In einer Top 50 der besten Doppelalben hätte ich übrigens die Live-Alben weggelassen, aber naja.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #10988881  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 32,497

    nail75

    hat-and-beard„Metal Box“ ist im Doppelalbum-Special deplatziert, zumal im Vorwort betont wird, dass wirklich nur als Doppel-LP oder -CD konzipierte Veröffentlichungen, nicht aber Tripel-etc.-Alben zugelassen wurden.

    Wirklich ein seltsamer Fehler.
    In einer Top 50 der besten Doppelalben hätte ich übrigens die Live-Alben weggelassen, aber naja.

    Ich stimme zu: es ist eine Frage der Trennlinien. Zuerst kommt für mich die Frage Studio- oder Live-Album, danach die Frage DoLP oder einfach.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words. Roots fehlt - sign it!
    #10988897  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 10,042

    latho

    nail75

    hat-and-beard„Metal Box“ ist im Doppelalbum-Special deplatziert, zumal im Vorwort betont wird, dass wirklich nur als Doppel-LP oder -CD konzipierte Veröffentlichungen, nicht aber Tripel-etc.-Alben zugelassen wurden.

    Wirklich ein seltsamer Fehler.
    In einer Top 50 der besten Doppelalben hätte ich übrigens die Live-Alben weggelassen, aber naja.

    Ich stimme zu: es ist eine Frage der Trennlinien. Zuerst kommt für mich die Frage Studio- oder Live-Album, danach die Frage DoLP oder einfach.

    Sehe ich im Prinzip auch so. „4 Way Street“, „Live & Dangerous“, „Live Rust“, „The Name Of This Band Is Talking Heads“, „The Margin“, „Rattle And Hum“ hätten hier nicht reingehört, weil sie großenteils auf Live-Interpretationen von Studio-Aufnahmen basieren, sie also nicht irgendwas erkämpfen und neu erschaffen, was vorher nicht schon in ähnlicher Form vorhanden war (auch wenn es vielleicht in Einzelfällen live besser reproduziert oder erweitert wurde). Ein Live-Album, das völlig neue Songs/Musik präsentiert, würde ich dagegen gelten lassen. Also sowas wie Philip Glass mit „Music With Changing Parts“ meinetwegen.

    Die „Metal Box“ würde ich als „Second Edition“ durchgehen lassen, einfach, weil das Album auch in dieser Form Sinn macht, ich nicht das Gefühl habe, irgendeinem Kompromiss aufzusitzen oder irgendwas nicht passen würde. Außerdem haben die meisten Hörer wohl eher zur „Second Edition“ gegriffen, weil die „Metal Box“ schweineteuer und limitiert war. Aber konzipiert wurde das Album natürlich als „Metal Box“. Daran orientiert hätte es nicht zählen dürfen.

    #10988923  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 82,903

    atom

    wolfgangSchöne Idee mit den Doppelalben, leider wurde der Metal und Prog (Außer Genesis) mal wieder ausgeklammert. Das Thin Lizzy dabei ist, hat mich gefreut, doch passen Livealben wirklich da hinein? Wenn ja, hat man natürlich eine Menge vergessen. (z.B. Made in Japan von Deep Purple)

    „The Margin“ ist noch dabei, allerdings hätte ich dann viel eher das rohe „Vital“ gelistet. Und wenn man etwas über den Tellerrand schaut, findet man mit „Yeti“ und „Tago Mago“ durchaus zwei Alben, die man als Prog-Hörer durchaus schätzen kann. Und es gibt sogar Leute, die „The Wall“ als Prog bezeichnen.

    Firmierte seinerzeit einfach nur als progressive Rockmusik, Prog hat ja kein Mensch gesagt. Und glücklicherweise wurde auch nicht zwischen Prog, Rock, Pop oder sonstwas Hörer unterschieden…

     

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) Allerhand Durcheinand # 76, 04.03.2021, 22:00 Uhr auf Radio StoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/6667-210304-durcheinand
    #10988925  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 82,903

    cycleandaleSolange Out of the blue dabei ist….

    Ist dabei! :-)

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) Allerhand Durcheinand # 76, 04.03.2021, 22:00 Uhr auf Radio StoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/6667-210304-durcheinand
    #10988987  | PERMALINK

    lattenschuss

    Registriert seit: 06.06.2011

    Beiträge: 11,911

    Einige Alben sind mir als Doppel-Album kein Begriff.

    Bin wohl doch ein Kind der Generation CD. Das hat man oft auf einen Silberling bekommen.  :scratch:

    --

    #10989031  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 10,042

    lattenschussEinige Alben sind mir als Doppel-Album kein Begriff.
    Bin wohl doch ein Kind der Generation CD. Das hat man oft auf einen Silberling bekommen.

    bin zwar eher ein heranwachsender der cd-generation, aber auch mir sind einige beispiele im heft als do-lp kein begriff. das kate bush-album ist als originalvinyl so selten gewesen, dass es im plattenladen in flensburg für 200 euro angeboten wird. ok, es ist auch als do-cd erschienen, insofern passt es. hätte allerdings auch auf eine einzige cd gepasst. „blonde on blonde“ hätte übrigens auch auf eine lp gepasst.

    #10989219  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,801

    wahr „blonde on blonde“ hätte übrigens auch auf eine lp gepasst.

    Wie denn das?

    --

    #10989249  | PERMALINK

    hotblack-desiato

    Registriert seit: 11.11.2008

    Beiträge: 8,587

    wahr…„Rattle And Hum“ hätten hier nicht reingehört…

     So oder so nicht.

    Eine Formatdiskussion. Wunderschön, fühle mich gerade wie 2006 etwa.

    --

    ~ Mut ist, zu wissen, dass es weh tun kann und es trotzdem zu tun. Dummheit ist dasselbe. Und deswegen ist das Leben so schwer. ~
    #10989257  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 82,903

    Die Beschreibung von „Sheik Yerbouti“ bei den Doppel-Alben ist sowas von 1979… Schon damals sprachen „alte“ Zappa-Fans von Kommerz und Mainstream, war damals Quatsch und ist es heute noch. Am Höhepunkt mag er zu der Zeit sicher gewesen sein, aber hatte ja auch ein unglaublich gute Live-Band zu der Zeit, Sheik Yerbouti basiert ja auch auf Live-Aufnahmen. Und was soll da schlecht gealtert sein? Alleine Seite 1 erzeugt mit Großtaten wie „I Have Been In You“ oder Flakes für absolute Gänsehaut. Auf dem Album sind so viel Klassiker wie „City Of Tiny Lights“, „Baby Snakes“ oder „Yo Mama“, um nur ein paar zu nennen. Verstehe nicht, dass Zabel dann nicht „Freak Out!“ beschrieben hat, wenn er es schon als wichtiger einstuft. Oder andere Doppel-Album-Klassiker wie „Roxy & Elsewhere“, „Uncle Meat“ oder „Zappa in New York“ etc. „Sheik Yerbouti“ ist und bleibt eins der besten Zappa-Alben überhaupt!

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) Allerhand Durcheinand # 76, 04.03.2021, 22:00 Uhr auf Radio StoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/6667-210304-durcheinand
    #10989273  | PERMALINK

    percy-thrillington
    "If you don't feel it, don't play it"

    Registriert seit: 04.02.2008

    Beiträge: 1,906

    Oha, Franz ist zurück ;-) … Welcome back! :bye:

    --

    #10995619  | PERMALINK

    ewaldsghost

    Registriert seit: 19.07.2016

    Beiträge: 638

    zappa1(…) „Sheik Yerbouti“ ist und bleibt eins der besten Zappa-Alben überhaupt!

    Jedenfalls brachte das Album damals Frank Zappa einem viel, viel größeren Publikum nahe. Es wurde damals von Leuten (inklusive mir) rauf und runter gehört, die zuvor mit Zappa kaum was anfangen konnten bzw. nichts von ihm außer seinem Namen kannten. Und zwar schon bevor dann Bobby Brown ein Riesenradiohit wurde.

    --

    #10995717  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 82,903

    ewaldsghost

    zappa1(…) „Sheik Yerbouti“ ist und bleibt eins der besten Zappa-Alben überhaupt!

    Jedenfalls brachte das Album damals Frank Zappa einem viel, viel größeren Publikum nahe. Es wurde damals von Leuten (inklusive mir) rauf und runter gehört, die zuvor mit Zappa kaum was anfangen konnten bzw. nichts von ihm außer seinem Namen kannten. Und zwar schon bevor dann Bobby Brown ein Riesenradiohit wurde.

    Das stimmt, Bobby Brown war erst 1980 in den Charts, Sheik Yerbouti erschien bereits im März 1979. Und Bobby Brown war schon lange vorher unter Fans ein absolutes Highlight.

    1979 überhaupt ein phantastisches Jahr für einen Zappa Fan bei zwei Doppelalben und drei normalen Alben. Unglaublich, was der in diesem Jahr rausgehauen hat.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) Allerhand Durcheinand # 76, 04.03.2021, 22:00 Uhr auf Radio StoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/6667-210304-durcheinand
    #10995751  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 13,770

    ewaldsghost

    zappa1(…) „Sheik Yerbouti“ ist und bleibt eins der besten Zappa-Alben überhaupt!

    Jedenfalls brachte das Album damals Frank Zappa einem viel, viel größeren Publikum nahe. Es wurde damals von Leuten (inklusive mir) rauf und runter gehört, die zuvor mit Zappa kaum was anfangen konnten bzw. nichts von ihm außer seinem Namen kannten. Und zwar schon bevor dann Bobby Brown ein Riesenradiohit wurde.

    Diese Beobachtung teile ich. Ich fand geradezu gespenstisch, dass Leute, die von Zappa vor Sheik  und vor allem vor  „Bobby Brown“ nichts kannten, zu some- kinda-fake- fans* mutierten. Ich hab mir „Sheik Yerbouti“ spät geholt. Lief ja überall.

     

    • Damit meine ich nicht Dich, Ewalds Geist. Du hast einen vorzüglichen Musikgeschmack. Wird man ja noch mal sagen dürfen… :whistle:

     

    --

    They're selling postcards of the hanging, they're painting the passports brown
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 48)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.