Peter Doherty

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 75)
  • Autor
    Beiträge
  • #10097237  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    Ich mache mal in diesem Thread hier weiter, falls noch andere zum Konzert wollen:

    mick67

    gipettoWas hat er denn angestellt, abgesehen davon, dass er spät auf die Bühne kam?

    Er hat einfach schlecht performt. (…) Das mag alles normal für Doherty sein und Bullitt wird vielleicht hin und weg gewesen sein

    Nope, hin und weg war ich auch nicht und wenn ich 45,- Eintritt hätte zahlen müssen, wäre vielleicht sogar ich genervt gewesen. ;-) Das lag allerdings nicht an der Verspätung und auch weniger an Petes Zustand, sondern an der Band und an der Setlist. Die Band wirkte trotz der Anwesenheit von Drew McConnell null eingespielt und die anderen Mitglieder scheinen tatsächlich Fans zu sein, die sich freuten, dass sie mit Pete auf einer Bühne stehen durften. Alle Anfang 20 und nie in der Lage Petes Fahrigkeit Struktur zu geben, wie es bei den Babyshambles oder den Libertines so wunderbar funktioniert.

    Hinzu kam dann, dass sich die überwiegend langsamen und auf Platte akustisch arrangierten Songs der Solo-LPs denkbar schlecht zum Party machen eignen und zumindest von dieser Band nicht transformiert werden konnten. Wer die Performance beim Cloud Hill-Festival gesehen hatte, wusste allerdings, worauf er sich einließ. Mir war eigentlich schon vorher klar, dass sowas als bierseeliger Auftritt in so einer Wohnzimmeratmosphäre toll sein muss, in einer Halle wie der (neuen) Batschkapp aber kaum die gleiche Wirkung erzielen würde.

    ABER, die Babyshambles-Songs waren auch an diesem Abend unkaputtbar! Fuck Forever als Crowd Pleaser war (zumindest in der ersten Reihe) mind-blowing, auch wenn die halb gefüllten Bierbecher dabei gerne mich statt Pete trafen. Albion war auch noch klasse, dann war erst mal die Luft raus und es wurde erst mit Killamangiro und dem Velvet-Cover Ride Into The Sun wieder interessant.

    Ich habe zuvor bereits vier Mal die Babyshambles gesehen. Es gab nie Verspätungen und es waren jeweils fulminante Shows. Zwei davon in England. Habe langsam den Verdacht, dass er seine Eskapaden besonders gerne in Deutschland auslebt, kann das sein?

    Hier noch ein Handyfilmchen von mir:

    zuletzt geändert von bullitt

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10097269  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    #10097303  | PERMALINK

    gipetto
    Funk 'n' Punk

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 11,418

    Klingt ein wenig nach den späten Stooges kurz vorm finalen Knall. Mit dem Unterschied, dass bei Iggy & Co jeder gerne dabei gewesen wäre (und die Band trotz ihres völlig desolaten Zustandes zumeist wohl immer noch hervorragend performt hat).

    PS: Ist Doherty eigentlich von den harten Drogen weg?

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10097325  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    gipettoKlingt ein wenig nach den späten Stooges kurz vorm finalen Knall. Mit dem Unterschied, dass bei Iggy & Co jeder gerne dabei gewesen wäre (und die Band trotz ihres völlig desolaten Zustandes zumeist wohl immer noch hervorragend performt hat). PS: Ist Doherty eigentlich von den harten Drogen weg?

    Der Unterschied ist, dass die Stooges eine Band waren und das gestern war keine. Pete ist wie er ist und das war ja auch oft genug schon genau richtig. Die von nail erwähnten perfekt durchgetakteten Konzerte will ja eigentlich auch keiner. Hauptproblem ist meines Erachtens im Moment, dass Pete auf zu vielen Hochzeiten tanzt. Wieso muss er jetzt innerhalb von drei Jahren mit drei unterschiedlichen Bands auf Tour gehen? Die Soloplatten sind ja ok, aber es hätte auch gereicht, wenn er davon mal zwei Stücke akustisch bei eine kommenden Tour mit den Babyshambles eingebaut hätte. Oder er hätte jetzt neben Drew McConnell auch gleich Mick Whitnall mitnehmen sollen. Der hätte auch gestern den Laden zusammenhalten können, im Gegensatz zum völlig überforderten Jungspund Jack Jones.

    mick67Nail75 hat auch was geschrieben, was sich mit meinen Eindrücken deckt: https://www.regioactive.de/review/2017/02/21/pete-doherty-tanzt-in-der-batschkapp-frankfurt-am-abgrund-6Q9LN1bd5K.html

    Irgendwie jetzt auch doof alles parallel doppelt auf facebook und hier zu diskutieren. ;-) Yep, ich war mit nail da und kann das auch nachvollziehen. „Nicht heute und nicht hier“ trifft es super. Andere Band, kleinere Location, geringerer Eintrittspreis, andere Setlist, Wochenendtermin, gleich ein späterer Beginn und die Sache läuft. In der zweiten Hälfte, das habt ihr dann verpasst, waren ohnehin nur noch so wenige Leute da, die hätten ohne Probleme auch ins Zoom gepasst. Das hätte man einfacher haben können.

    zuletzt geändert von bullitt

    --

    #10097353  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    bullitt…im Gegensatz zum völlig überforderten Jungspund Jack Jones.

    Dieser Jack Jones machte schon bei seinem Soloauftritt einen vollkommen kindischen Eindruck. Dieses affige Entblößen des Oberkörpers beim Doherty Desaster sollte wohl besonders cool wirken. Sowas kann und darf nur Iggy Pop, bei diesem Milchbubi war’s einfach nur lächerlich.

    bullittYep, ich war mit nail da und kann das auch nachvollziehen. „Nicht heute und nicht hier“ trifft es super. Andere Band, kleinere Location, geringerer Eintrittspreis, andere Setlist, Wochenendtermin, gleich ein späterer Beginn und die Sache läuft. In der zweiten Hälfte, das habt ihr dann verpasst, waren ohnehin nur noch so wenige Leute da, die hätten ohne Probleme auch ins Zoom gepasst. Das hätte man einfacher haben können.

    Wie auch immer. Ich werde dem Vogel keinen Cent mehr in den Rachen stecken.

    --

    #10097383  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,254

    Einen vergleichbaren Moment Rock’n’Roll erlebte ich im November 2015 bei Marilyn Manson, der übel launig (sein Normal-Zustand) in der Stuttgarter Porsche-Arena auftrat. Ständig warf der Meister das Mikrofon zu Boden oder schleuderte es quer über die Bühne und unterbrach kurz den Auftritt. Später erschien Herr Manson in einem Kapuzen-Pulli, um eine Ballade zu beginnen – und dann mittendrin unvermittelt die Bühne zu verlassen. Die letzten 15 Minuten des Konzertes (u.a. Beautiful People) blieb der Meister schuldig, das Hallen-Licht ging an und ein Pfeif- und Buh-Orkan brach im Publikum los. Bedauerte ich auch etwas.

    --

    An old beat-up guitar just sounds better
    #10097395  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Ausgelutscht. Schlechte Platten, miese Performances.

    45 Euro? Wahnsinn.

    --

    #10097419  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    songbirdAusgelutscht. Schlechte Platten, miese Performances. 45 Euro? Wahnsinn.

    Bezahlt und vergessen. Fertig!

    --

    #10097447  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    ford-prefect Die letzten 15 Minuten des Konzertes (u.a. Beautiful People) blieb der Meister schuldig, das Hallen-Licht ging an und ein Pfeif- und Buh-Orkan brach im Publikum los.

    Manson hat aber auch schon zu Glanzzeiten schon die Zugaben verweigert. Man kann’s auch übertreiben. Wenn Fans zu Kunden werden, die für ihr Geld auch alle zu erwartenden Extras geliefert bekommen wollen, nervt das nicht weniger, als die Eskapaden des Künstlers. Aber auch hier stellt sich die Frage, was ein MM, der auf dem künstlerische Höhepunkt seiner Karriere in Clubs spielte, 2015 in der Stuttgarter Porsche-Arena – vermutlich auch für ein Arsch voll Geld – zu suchen hat.  Da braucht man sich über Event-Fans nicht wundern.

    --

    #10097451  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 28,100

    Wie sagen die Zocker ? Zahlen und fröhlich sein !

    Aber wo doch heutzutage angeblich die Konzerte für die Musiker zur wichtigeren Einnahmequelle geworden sein sollen, wichtiger als der Tonträgerverkauf, da ist es für mich doch fragwürdig solche Performance abzuliefern. Zu dem Kurs besuche ich 2 Konzerte weniger namhafter Musiker, aber hab wesentlich mehr Spaß und bin nicht von der Willkür so eines unsicheren Kanonisten abhängig.

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #10097531  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,254

    bullitt

    ford-prefect Die letzten 15 Minuten des Konzertes (u.a. Beautiful People) blieb der Meister schuldig, das Hallen-Licht ging an und ein Pfeif- und Buh-Orkan brach im Publikum los.

    Manson hat aber auch schon zu Glanzzeiten schon die Zugaben verweigert. Man kann’s auch übertreiben. Wenn Fans zu Kunden werden, die für ihr Geld auch alle zu erwartenden Extras geliefert bekommen wollen, nervt das nicht weniger, als die Eskapaden des Künstlers. Aber auch hier stellt sich die Frage, was ein MM, der auf dem künstlerische Höhepunkt seiner Karriere in Clubs spielte, 2015 in der Stuttgarter Porsche-Arena – vermutlich auch für ein Arsch voll Geld – zu suchen hat. Da braucht man sich über Event-Fans nicht wundern.

    Hast du Herr Manson mal in einem Club gesehen?

    --

    An old beat-up guitar just sounds better
    #10097571  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    ford-prefectHast du Herr Manson mal in einem Club gesehen?

    Mechanical Animals-Tour 98 in Köln E-Werk oder Palladium. Da war auch abrupt Schluss, hat aber damals keinen gestört, weil da ohnehin schon alle abgekämpft und taub genug waren. ;-)

    zuletzt geändert von bullitt

    --

    #10097635  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,254

    Scheint ja eh nicht mehr so viele Besucher zu ziehen. Ich hatte eine Karte für die Hugenottenhalle in Neu-Isenburg im Nov. 2009, konnte dann aber doch nicht hin. Dieser Saal ist ja kaum größer als eine Aula.

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    An old beat-up guitar just sounds better
    #10098001  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    Gerade wird bei Facebook live vom Konzert in München gestreamt…

    --

    #10098011  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    OK, war schon die Zugabe. Scheint also pünktlich gewesen zu sein…

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 75)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.