Musikalisches Tagebuch

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen My Playlist Musikalisches Tagebuch

Ansicht von 15 Beiträgen - 109,231 bis 109,245 (von insgesamt 110,842)
  • Autor
    Beiträge
  • #10881297  | PERMALINK

    sam

    Registriert seit: 08.02.2008

    Beiträge: 40,400

    10.09.2019

    The  Auteurs – After Murder Park
    Uriah Heep – …very eavy…very umble
    Kate Bush – Hounds Of Love
    Haindling – Speck (1982-1992)
    V.A. – Th Spirit Of The 60s- 1968

    --

          Radio StoneFM
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10881325  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 8,899

    Sky – Sky 2
    Dire Straits – Making Movies
    The Libertines – Up the Bracket
    Janelle Monáe – The ArchAndroid: Suites II And III
    Jorja Smith – Lost & Found

    --

    Meanwhile, back on the Block.
    #10881343  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 18,625

    Fleetwood Mac – „Heroes are hard to find“
    Manfred Mann’s Earth Band – „Solar fire“
    Andrew Gold – „All this & heaven too“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 65 Jahre Rock 'n' Roll
    #10881353  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 30,885

    Gestern:
    Eagles – Hell Freezes Over
    Stephan Eicher – Carcasonne

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #10881355  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 18,625

    onkel-tom Eagles – Hell Freezes Over 

    Ist doch noch einmal gut geworden, oder!??

     

    --

    Jokerman. Jetzt schon 65 Jahre Rock 'n' Roll
    #10881363  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 10,389

    9./10. September

    John Arch – A Twist Of Fate
    Megadeth – Youthanasia
    MMEB – The Roaring Silence
    Lucifer’s Friend – Black Moon
    Udo Lindenberg & Das Panikorchester – Ball Pompös
    Sensational Alex Harvey Band – Framed (Expanded)
    Galahad – When Worlds Collide CD 2
    Ghost – Prequelle

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #10881371  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 30,885

    beatgenroll

    onkel-tom Eagles – Hell Freezes Over

    Ist doch noch einmal gut geworden, oder!??

    Aber sicher. Die Songauswahl halte ich teils zwar für etwas suboptimal aber was sie spielen klingt wirklich sehr stark. Schön, dass sie da Don Felder noch nicht „raus geekelt“ hatten.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #10881393  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 18,625

    @ Wolfgang

    So richtig gut interessant Queerbeet gehört.

    --

    Jokerman. Jetzt schon 65 Jahre Rock 'n' Roll
    #10881411  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 18,625

    Paul Weller – „Stanley Road“
    Caravan – „In the land of grey and pink“
    Belle & Sebastian – „Dear catastrophe waitress“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 65 Jahre Rock 'n' Roll
    #10881435  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 10,389

    beatgenroll@ Wolfgang So richtig gut interessant Queerbeet gehört.

     

    woll, wie der Barmer sagt.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #10881455  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,174

    sokrates Ich mag Danny Carey, und gegen frickelige, krumme Takte oder eine gesunde Härte habe ich auch nichts (vgl. meine Vorliebe für Rush oder den Biff). Allerdings muss ich sagen, dass ich die Band mal live gesehen habe, eine Reihe Ekelvideos im Hintergrund liefen und der Sänger entweder hockte oder mit dem Rücken zum Publikum stand – was mich vorbelastet hat.

    Ich dachte auch an Rush und Porcupine Tree, aber Tool schöpfen stilistisch m.E. aus anderen Quellen als meinetwegen Steven Wilson oder auch Riverside. Für mich ist da der Einfluss von Acts wie Kyuss, Melvins, King Crimson oder Van der Graaf spürbarer.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10881471  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 18,625

    Strawbs – „From the witchwood“
    Small Faces – „Small Faces (Decca)“
    The God Machine – „One last laugh in a place of dying“

     

    --

    Jokerman. Jetzt schon 65 Jahre Rock 'n' Roll
    #10881547  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 15,141

    irrlicht

    sokrates Ich mag Danny Carey, und gegen frickelige, krumme Takte oder eine gesunde Härte habe ich auch nichts (vgl. meine Vorliebe für Rush oder den Biff). Allerdings muss ich sagen, dass ich die Band mal live gesehen habe, eine Reihe Ekelvideos im Hintergrund liefen und der Sänger entweder hockte oder mit dem Rücken zum Publikum stand – was mich vorbelastet hat.

    Ich dachte auch an Rush und Porcupine Tree, aber Tool schöpfen stilistisch m.E. aus anderen Quellen als meinetwegen Steven Wilson oder auch Riverside. Für mich ist da der Einfluss von Acts wie Kyuss, Melvins, King Crimson oder Van der Graaf spürbarer.

    Ja, genau, es gibt eine Schnittmenge und eine Abweichung, daher meine Frage nach der Einschätzung hier in der Runde. Zu King Crimson habe ich noch am ehesten Berührungspunkte (vor allem in der aktuellen Besetzung), Kyuss sind mir im Verhältnis wohl am Fremdesten.
    @pink-nice3: Humaner?! :zitter: :confused:
    10. September 2019

    1 mal
    Badfinger – Magic Christian Music
    Terry Callier – What Color Is Love
    Michael Kiwanuka – Love & Hate

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #10881563  | PERMALINK

    demon

    Registriert seit: 16.01.2010

    Beiträge: 55,119

    1. Sept – 11. Sept.:
    Upp – This Way Upp (1976)
    Solomon Burke & De Dijk – Hold On Tight (2010)
    The Hatters – The Madcap Adventures of the Avocado Overlord (1994)
    Miles Davis – Rubberband (1984/2019) [2x]
    Curved Air – Live at Under the Bridge: The 45th Anniversary Concert (2015/2019) [2x]
    L’Épée – Diabolique (2019) [2x]
    Magnetissimus Elektro – Flankensteilheit (2008)
    Chrissie Hynde – Valve Bone Woe (2019)
     

    Chrissie Hynde: Ganz, ganz, wunderbarer Gesang! (Dabei ist die Dame schon 68 Jahre alt…) Leider ist diese traditionelle, amerikanische Unterhaltungsmusik (oder ist das Jazz?) nicht wirklich mein Ding.

    #10881567  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 18,625

    Ian Noe – „Between the country“
    Tyler Childish – „Country squire“
    Jackson Browne – „For everyman“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 65 Jahre Rock 'n' Roll
Ansicht von 15 Beiträgen - 109,231 bis 109,245 (von insgesamt 110,842)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.