Mix-Tape oder Mix-CD???

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 51)
  • Autor
    Beiträge
  • #789283  | PERMALINK

    kultnonne

    Registriert seit: 14.01.2003

    Beiträge: 60

    bei mir sollten die Lieder auch irgendwie themenmäßig passen und ich mache grundsätzlich nur Tapes, denn wenn sie anfangen zu leiern, heißt es dann wenigstens „Zeit zum Neuen Mix“. Meine Freunde freuen sich alle über meine Tapes, die ich natürlich auch alle immer superschön verpacken muß…das gehört zum Gesamtkunstwerk. Im „Autolangestrckenfahrmusikkassetten“ sind die meist Erwünschten.

    --

    ... Toleranz fetzt! ...
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #789285  | PERMALINK

    carbon

    Registriert seit: 31.12.2002

    Beiträge: 11

    Mmm, ich denke durch die, na wie soll ich sagen, verkommerzialisierung? der rohlinge ist es mittlerweile wieder schöner, tapes selber aufzunehmen. ist irgendwie mehr arbeit und persönlicher. und dann, wie kultnonne schon sagte, etwas für freunde aufzunehmen ist richtig toll. brennen kann ja jeder hanswurst, ist irgendwie unpersönlich, aber so ein richtig schönes tape aufnehmen ist halt was besonderes.

    --

    #789287  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    Ich glaube auch jeder Hanswurst kann Tapes bespielen. Wenn Du persönlich werden willst, erstelle einen handgeschriebenen Brief.
    Bei der Erstellung einer CD brauche ich die gleiche Sorgfalt wie bei der Erstellung eines Tapes. Es ist keine Frage des Werkzeugs, sondern des Erstellers.

    Gruß Volker

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    #789289  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,131

    nachdem ich nicht brennen kann, bin ich deshalb auch kein hanswurst :lol:

    Muss aber was loswerden:
    So wie Du Volker, wenn Du mir, oder sicher auch den anderen was brennst und dann auch noch die Cover gestaltest, ist einfach wunderbar und durchdacht.
    Also, nicht ärgern.

    Liebe Grüsse, vom Zappa und seinem Franz

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    #789291  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Ich glaube auch jeder Hanswurst kann Tapes bespielen. Wenn Du persönlich werden willst, erstelle einen handgeschriebenen Brief.
    Bei der Erstellung einer CD brauche ich die gleiche Sorgfalt wie bei der Erstellung eines Tapes. Es ist keine Frage des Werkzeugs, sondern des Erstellers.

    Gruß Volker

    Welch wahre Worte.

    --

    #789293  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,131

    Ich glaube auch jeder Hanswurst kann Tapes bespielen. Wenn Du persönlich werden willst, erstelle einen handgeschriebenen Brief.
    Bei der Erstellung einer CD brauche ich die gleiche Sorgfalt wie bei der Erstellung eines Tapes. Es ist keine Frage des Werkzeugs, sondern des Erstellers.

    Gruß Volker

    Welch wahre Worte.
    :twisted:

    Gruss, Zappa’s Franz :twisted:

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    #789295  | PERMALINK

    kritikersliebling

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 18,340

    Aber wie persönlich kann ein Hanswurst denn sein? Ich finde die Diskussion fast genauso überflüssig, wie über Vinyl vs. CD zu diskutieren. Einige würden doch bei den Tauschzirkeln wohl am liebsten Vinyl pressen. Nun… das kann dann doch nicht jeder Hanswurst. Zum Glück!

    --

    Das fiel mir ein als ich ausstieg.
    #789297  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    :twisted:

    Man darf halt nicht über die Form den Inhalt aus den Augen verlieren.

    Was ist übrigens eigentlich mit dem Bespielen von Tapes aus CD-Quellen? Oder gar MP3-Quellen aus dem Netz? Ist das noch retromäßig korrekt oder schon eine Entweihung?

    :D

    --

    #789299  | PERMALINK

    kritikersliebling

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 18,340

    Man darf halt nicht über die Form den Inhalt aus den Augen verlieren.

    Den Satz könnte man an die Wände der Hamburger Schule sprühen.

    Gerade in den TZ’s geht’s doch bei der Auswahl liebevoll, fast intim zu und die CD ist doch ein Format, das man auch optisch gut ausgestalten kann. Jedenfalls besser als eine Cassette. Mit Kugelschreiber die Tracks auf das Cover einer MC zu schreiben kann doch jeder Hanswurst…

    --

    Das fiel mir ein als ich ausstieg.
    #789301  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399


    Mit Kugelschreiber die Tracks auf das Cover einer MC zu schreiben kann doch jeder Hanswurst…

    Wobei wir beim eigentlichen Taper-Dilema wären. Mit Sparkassen-Kuli ist’s ehrlich-authentisch und hat den gewissen analogen Touch, sieht aber ehrlich und unter uns gesagt auch scheiße aus. Und ein moderner Tintenstrahler ist digitales Teufelszeug. Wie man’s macht… :lol:

    Nein, nicht ganz ernst gemeint. Ich habe tolle Tapes gehabt.

    --

    #789303  | PERMALINK

    elitaerer_narzist

    Registriert seit: 02.08.2003

    Beiträge: 16

    Ob Tape oder CD…wichtig ist, dass es mit Liebe zusammengestellt wurde. Problem beim CD Brennen, zumindest bei mir…man hat keinen 100% Bezug zu den Files. Man stellt eine CD zusammen nach Titel/ Interpret. Man kennt zwar die Titel aber nicht so genau die Musik, da muss man immer erst mal reinhören. Fazit: Beim CD zusammenstellen kann viel mehr schief gehen. Deshalb sollte man am besten Playlisten zusammenstellen und die Abfolge der Titel genau durchspielen und dann die komplette Playliste brennen. Am besten ist, man stellt auch die CD in Echtzeit zusammen, also mit Mischpult und zwei CD Playern/ Plattenspieler/ PC. Man reiht dann die Songs aneinander, so wie es eben am besten passt. Wenn man die Songs alle mit anhört, weiss man sowieso am besten, welchen Song man als nächsten einbaut. Das ist beim CD Brennen nur mit Playlisten möglich und die muss man erstmal zusammenstellen.

    --

    #789305  | PERMALINK

    gauloises

    Registriert seit: 03.01.2003

    Beiträge: 2,496

    es kommt auf des an was auf der kassette oder cd drauf ist und nicht ob es eine kassette oder cd ist.

    --

    The Good Times Are Killing Me
    #789307  | PERMALINK

    dock

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 4,485

    ich liebe die gute alte analoge Kassette nach wie vor :) :) :) :) :) (netter Artikel im akt. Stone :D )

    CDR hat natürlich auch Vorteile…

    --

    #789309  | PERMALINK

    elitaerer_narzist

    Registriert seit: 02.08.2003

    Beiträge: 16

    Man liebt die Kassette noch, weil man damit viel verbindet, schliesslich ist man ja damit aufgewachsen. CDs nutzt man halt weil es einfach besser in die Zeit passt bzw. man sich dem Zeitalter anpasst. Es geht alles schneller, einfacher und auch preiswert. Um uns herum eine digitale Welt, in der CDs eine weiteres Kettengleid sind. Macht man nun mal ein Tape, merkt man, wie lange das dauert. CD hat eben den Vorteil, dass die Qualität auch in Jahren noch sehr gut ist. Da lohnt es sich ganz besonders viel Herzblut ins Zusammenstellen und Coverartwork reinzustecken, schliesslich landet die CD nicht im Müll und man kann sie ewig hören.

    Und: CDs kann man überall hören. Am PC (auf Arbeit, daheime, bei Freunden), in einer Anlage und im Auto. Mittlerweile ist es ja so, erstellt man ein Tape für Freunde/ Bekannte, haben die meistens gar keine Tapedeck mehr bzw. müssen erstmal eins vorkramern ;-) Im Auto haben die meisten CD und daheime sowieso. Seitdem es die Brenner gibt und Rohlinge bei ALDI, hat man die Tapedecks sterben sehen. Plötzlich hatte auch Hinz und Kunz einen CD Player im Auto und ’nen Discman’s. Diese Teile haben ja einen Wahnsinnsboom erlebt, vieleicht auch dank MP3 Wiedergabe-Funktion (bei den meisten). Ich persönlich find die Dinger zwar zum Mitnehmen ganz ok, aber im Alltag (Stadt, Bus, Bahn, Joggen) taugen die nicht so recht Da ist ein Walkman besser. Die werden sicherlich in den nächsten Jahren ersetzt durch iPod und iPod-Nachbauten.

    --

    #789311  | PERMALINK

    joerg-koenig

    Registriert seit: 09.08.2002

    Beiträge: 4,078

    Schöne Ergänzung zum Thema:

    http://www.zeit.de/2003/35/Kassette_35

    --

    Wenn wir schon alles falsch machen, dann wenigstens richtig.
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 51)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.