kramers 7" Faves

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 520)
  • Autor
    Beiträge
  • #3702573  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,251

    Großartiger Thread. Weiter so, Cosmo!

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #3702575  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    01. The Smiths – This Charming Man
    02. Television – Little Johnny Jewel
    03. Minor Threat – Filler
    04. Q And Not U – X-Polynation/Book Of Flags

    --

    #3702577  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Die Dischord Single sagt mir nix. Aber schön beschrieben ist sie. Und ob The Smiths nun die größte Band der Welt hätten werden müssen… ich weiß nicht. Wenn man allerdings an andere größte Bands der Welt denkt… :(

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #3702579  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,338

    @ Kramer

    Dein Ranking ist auch meins. Gestehe aber, mit Nos. 3 und 4 nicht allzu viel anfangen zu können. Bisher. Werde aber dran bleiben, einen erneuten Anlauf machen, dann berichten. Okay?

    --

    #3702581  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    tops@ Kramer

    Dein Ranking ist auch meins. Gestehe aber, mit Nos. 3 und 4 nicht allzu viel anfangen zu können. Bisher. Werde aber dran bleiben, einen erneuten Anlauf machen, dann berichten. Okay?

    Ja! Ich bin auf Deinen Bericht gespannt. Besonders was Minor Threat betrifft.

    --

    #3702583  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    NEIL YOUNG – Come On Baby Let´s Go Downtown (REPRISE, 1975)

    „Go Home Neil!“, so lautete die wenig schmeichelhafte Überschrift eines Leserbriefes im Melody Maker 1973 der wunderbar illustriert, mit wie viel Unverständnis, Ignoranz und Hass die Konzertbesucher Mr. Shakey auf seiner Englandtournee 1973 begegnet sein müssen. But what happened? Neil Young hatte es auf dieser Tour vorgezogen, fast ausschliesslich das damals noch unveröffentlichte „Tonight´s The Night“-Material zu spielen, lediglich unterbrochen von abstrusen Monologen und philosophischen Fragen. Er setzte sogar noch deinen Drauf, indem er gegen Ende des „Tonight´s The Night“-Sets sagte: „Ich spiele jetzt einen Song, den ihr alle kennt!“ Doch zu früh gefreut, denn jetzt folgte ein weiteres mal „Tonight´s The Night“, der Song, mit dem er auch das Konzert begonnen hatte… Was heute oft als die beste Phase in Neil Youngs Karriere bezeichnet wird, stiess also offensichtlich erst einmal auf zähe Ablehnung… „Come On Baby, Let´s Go Downtown“ erschien bereits (in einer anderen Version) auf dem ersten Crazy Horse-Album und wurde von Young und Danny Whitten geschrieben. Die auf „Tonight´s The Night enthaltene, rauhere Version, stammt nicht aus den berühmten, Tequila-getränkten Sessions zum Album, sondern von einem Konzert im Fillmore West 1970. So ist Danny Whitten, der zu dieser Zeit ja noch ein festes Crazy-Horse Mitglied war, auf seinem eigenen „Tribute-Album“ vertreten… Kein Wunder eigentlich, dass dieser Song als Single erschien, fällt er im Vergleich zum dunklen Grundtenor des Albums doch eher fröhlich aus. Sicherlich nicht die beste Neil Young-Single, aber eine oft und zu Unrecht übersehene. Unverständlich eigentlich, wenn man bedenkt, wie viele Leute dieses Album schätzen.

    TRAVIS – All I Want To Do Is Rock (RED TELEPHONE BOX RECORDS, 1996)

    Es wird mir niemals einleuchten, warum dieser grandiose Song ein zweites mal eingespielt werden musste. Alles, aber auch alles an der Urversion ist perfekt – mal abgesehen von nicht vorhandener Radiotauglichkeit. (Sollte das der Grund für die Neueinspielung sein?) Natürlich ist auch die zweite Version von „All I Want To Do Is Rock“ großartig, dennoch fehlt ihr die hypnotische Monotonie und Grandezza des Originals, das sich langsam aber gewaltig zu einem massiven Monster auftürmt. So gefährlich, so angepisst klang Fran Healy nie wieder. Über die B-Seiten brauche ich hier wohl keine weiteren Worte verlieren. Die beste Single der Neunziger.

    --

    #3702585  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    01. The Smiths – This Charming Man
    02. Travis – All I Want To Do Is Rock
    03. Television – Little Johnny Jewel
    04. Neil Young – Come On Baby Let´s Go Downtown
    05. Minor Threat – Filler
    06. Q And Not U – X-Polynation/Book Of Flags

    --

    #3702587  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,338

    Ad Neil: absolut richtig.
    Ad Travis: natürlich ist diese Originalversion (10″!) weitaus besser als die spätere, von Steve Lillywhite domestizierte, aber massenkompatibel sind solche ungezügelten Feedback-Soul-Monster nunmal nicht. Beste Single der Neunziger? Fast. „Kathleen“ von Tindersticks hat bei mir noch einen minimalen Vorsprung (der indes schwindet).

    --

    #3702589  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Ich kann mich da im Prinzip anschließen. Allerdings stimme ich tops nicht in puncto „Kathleen“ zu. Beste Single der 90er? – Wenn ich nichts übersehen habe, geht die Trophäe an Travis und die oben besprochene 10″.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #3702591  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,742

    Ich würde diese erste Fassung von „All I Wanna Do Is Rock“ soooo gerne mal hören. Habe leider die entsprechenden „Roots“-Sendungen verpasst bzw. kenne „Roots noch nicht lange genug :( . Ich finde allerdings auch die „domestizierte“ Version schon sensationell.

    --

    #3702593  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    LOVE – 7 and 7 is (ELEKTRA, 1967)

    Jeder, der von Love „nur“ den ewigen Klassiker „Forever Changes“ besitzt, müsste sich eigentlich zumindest auch diese 7″ zulegen, da diese eine völlig andere Inkarnation der heute hochgelobten, damals weitgehend missachteten, Band zeigt. Hier ist nichts feingliedrig arrangiert und abgestimmt wie auf „Forever Changes“, es gibt keine kunstvollen Duelle zwischen akustischen und elektrischen Gitarren, sondern eine von mächtigen, schnellen Drums untermauterte Gitarrenwand, die dennoch elaborierter und massiver daherkommt, als alles auf dem ersten Album. Majestätisch, erhabener Krach, der in eine Bombenexplosion gipfelt (wirklich) und sich am Ende mit zarten, kreisenden Gitarrenklängen fast harmlos davonschleicht. Love waren übrigens nicht nur die erste Rockband auf Elektra, sondern lieferten dem Label auch seine erste Top-40 Single mit „My Little Red Book“. Jim Morrison, der Sänger einer anderen, recht bekannten Elektra-Band, bezeichnete Love immer als seine großen Vorbilder: „Ich möchte, dass die Doors eines Tages so groß werden wie Love“.

    PET SHOP BOYS / DUSTY SPRINGFIELD – What Have I Done To Deserve This? (PARLOPHONE, 1987)

    An den Pet Shop Boys schieden sich schon immer die Geister und mir fällt kaum eine weitere Band ein, die in vergleichbarem Ausmaß sowohl das Feuilliton als auch die Dorfdiscos beschäftigt hat. Längst nicht alles, was die Pet Shop Boys gemacht haben, war hörenswert und einiges sogar erschreckend peinlich, aber viele ihrer Singles waren gut und einige wie „Being Boring“, „Rent“ oder eben „What Have I Done To Deserve This“ sogar exzellent. Dancefloor-Pop in Vollendung, der zwar keine neuen Ansätze oder Erkenntnisse bot, aber, gerade auf den beiden Alben „Actually“ und „Please“, auf einzigartig ironische und treffende Weise den grauen Alltag und die Auswüchse des Yuppietums unter der „eisernen Lady“ Maggie Thatcher illustriert. „What Have I Done To Deserve This“ ist ein klassiches boy/girl Duett mit der großartigen Dusty Springfield, das vor allem durch die abwechselnden Gesangsparts des (wie gewohnt) leicht versnobt klingenden Neil Tennant und dem Soul von Dusty Springfield gewinnt und diesem, für Pet Shop Boys-Verhältnisse fast dezenten Song, eine spannende Dramatik verleiht. Famoser Sixties-Pop mit den Mitteln der Achtziger. Nach „Being Boring“ meine klare Nummer 2 im Pet Shop Boys Singles-Ranking.

    --

    #3702595  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,552

    Schön, dass du Love-7″ hier bringst. Ich habe die Single nicht, eine von mir vor Jahren ersteigerte dt. Pressung war „plötzlich zerbrochen“ (ich hätte sie mir dennoch schicken lassen sollen ;) , sie war wohl zu billig weggegangen, das Teil ist nämlich seeeehr selten), so warte ich immer noch auf eine der besten Singles der 60s aus den USA. Obige ist das Elektra-Original? Was bezahlt man dafür?
    Was die Musik anbelangt, so höre ich die Platte deutlich weniger „krachig“ als du und es ist für mich eine klare Linie von dort nach später.

    --

    FAVOURITES
    #3702597  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,742

    @Kramer: Freut mich, dass die PSB auch mal von anderer Seite gewürdigt werden. Als ich neulich für StoneFM eine PSB-Retrospektive zusammengestellt hatte, waren die Reaktionen schon sehr gespalten, und ich durfte mir Kommentare über schlechten/“seltsamen“ Musikgeschmack anhören.

    --

    #3702599  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    otisSchön, dass du Love-7″ hier bringst. Ich habe die Single nicht, eine von mir vor Jahren ersteigerte dt. Pressung war „plötzlich zerbrochen“ (ich hätte sie mir dennoch schicken lassen sollen ;) , sie war wohl zu billig weggegangen, das Teil ist nämlich seeeehr selten), so warte ich immer noch auf eine der besten Singles der 60s aus den USA. Obige ist das Elektra-Original? Was bezahlt man dafür?
    Was die Musik anbelangt, so höre ich die Platte deutlich weniger „krachig“ als du und es für mich eine klare Linie von dort nach später.

    Ja, bei der Love 7″ handelt es sich um das US-Original. Ist sehr einfach und günstig zu bekommen. Ich selber habe so um die 5$ bezahlt. Eine deutsche Pressung habe ich noch nie gesehen – muss wirklich sehr rar sein. Kenne nur „My Little Red Book“ als deutsche 7″, ich glaube auf Vogue.

    --

    #3702601  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Die Love Single – in dieser Ausgabe – ging kürzlich auf Ebay für relativ kleines Geld weg. Kann mich an den genauen Preis aber nicht erinnern. Unter 15 Euro jedenfalls.
    Ich bin zwar kein Fan deer Pet Shop Boys und besitze auch keine ihrer Platten, aber im Rundfunk höre ich sie doch immer wieder mal ganz gern. Und diese Single hier mit Dusty ist nichts, wofür sich irgendwer schämen müsste.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 520)

Schlagwörter: , , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.