Kansas – The Absence of Presence

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten Kansas – The Absence of Presence

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 34)
  • Autor
    Beiträge
  • #11174237  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 33,169

    Habe jetzt mal ein paar Songs gehört. Kann man durchaus gut zuhören aber brauche ich das??????

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11174269  | PERMALINK

    mr-badlands

    Registriert seit: 04.02.2020

    Beiträge: 234

    beatgenroll

    mr-badlands Wie siehst bzw. hörst Du denn die aktuelle Platte?

    Wie schon im Musikalischen Tagebuch geschrieben: Bestes Album bisher in 2020 und Eintritt in meine TOP-Alben. Sehr gut, ihr Bestes seit 40 Jahren.

    Das ist ja mal eine Ansage! Sehr schön 👍, spätestens zur Kansas Umfrage werde ich alle Alben nochmals hören, könnte das momentan nicht so genau beschreiben. Das beste Album 2020 bisher unterschreibe ich allerdings!

    --

    We'll keep pushin' till it's understood, and these badlands start treating us good
    #11174271  | PERMALINK

    mr-badlands

    Registriert seit: 04.02.2020

    Beiträge: 234

    pipe-bowl

    mr-badlandsFreut mich zu lesen. Ich hätte der Band das auch nicht mehr zugetraut, nach dem radikalen Generationswechsel. Ich finde, da können sich manch Rock Dinos eine Scheibe abschneiden.

    Den Generationswechsel empfinde ich gar nicht als so radikal, da ja mit Ehart, Williams, Greer und Ragsdale vier Bandmitglieder seit ewigen Zeiten dabei und auch alle inzwischen in einem gesetzten Alter sind. Erstaunlicher finde ich hingegen, dass die beiden relativ neuen und jüngeren Mitglieder Rizvi und Brislin inzwischen das komplette Songwriting übernommen haben. Damit scheint reichlich Schwung in die Angelegenheit gekommen zu sein, ohne dass die Geschichte in eine komplett neue Richtung geht. Da war der musikalische Schnitt damals, als Elefante Walsh ersetzte oder als Livgren ausstieg, deutlich spürbarer.

    Ja, hatte mich da etwas ungenau ausgedrückt, meinte das mit dem Generationswechsel eher auf das Songwriting bezogen. Das ist schon eine Überraschung.

    zuletzt geändert von mr-badlands

    --

    We'll keep pushin' till it's understood, and these badlands start treating us good
    #11174397  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 55,963

    onkel-tomKann man durchaus gut zuhören aber brauche ich das??????

    So viele Fragezeichen. Wer soll dir diese Frage denn jetzt verlässlich beantworten? Ich traue mich nicht.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11174405  | PERMALINK

    punchline

    Registriert seit: 15.12.2019

    Beiträge: 664

    Diese Frage sollte man sich selbst beantworten können. Tief in sich hineinschauen u. ganz ehrlich bei der Antwort sein. ;-)

    --

    "She thinks I'm crazy. But I'm just growin' old." (Steely Dan)
    #11175515  | PERMALINK

    jester-d-2

    Registriert seit: 26.02.2011

    Beiträge: 1,997

    Kann die vielen Jubelhymnen nicht ganz nachvollziehen. Sage ich als Kansas-Möger. Guter Durchschnitt. Mehr nicht, aber auch nicht weniger.

    zuletzt geändert von jester-d-2

    --

    Pink Floyd? I didn't know she got a last name.
    #11175521  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 33,169

    pipe-bowl

    onkel-tomKann man durchaus gut zuhören aber brauche ich das??????

    So viele Fragezeichen. Wer soll dir diese Frage denn jetzt verlässlich beantworten? Ich traue mich nicht.

    Im Prinzip hab ich die Frage durch die vielen Fragezeichen ja selber beantwortet …. ;-)

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11175525  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 33,169

    jester-d-2Kann die vielen Jubelhymnen nicht ganz nachvollziehen. Sage ich als Kansas-Möger. Guter Durchschnitt. Mehr nicht, aber auch nicht weniger.

    Mein erster Eindruck, solider Hardrock mit Kansas Geige. Irgendwie fehlt die musikalische „Finesse“ der früheren (70er) Alben.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11175607  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 11,695

    So ist das mit den Spätwerken erfolgreicher Bands, irgendwas fehlt immer.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11175645  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 33,169

    wolfgangSo ist das mit den Spätwerken erfolgreicher Bands, irgendwas fehlt immer.

    Oft fehlen ja auch die (einstigen) Mitglieder ……  ;-)

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11175661  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 11,695

    onkel-tom

    wolfgangSo ist das mit den Spätwerken erfolgreicher Bands, irgendwas fehlt immer.

    Oft fehlen ja auch die (einstigen) Mitglieder ……

    So sieht es aus, gerade bei „Kansas“ fehlen Kerry Livgren und Steve Walsh als Hauptsongschreiber, um mit den ollen Kamellen mithalten zu können. Das ist beileibe nicht schlecht, doch es fehlt die Magie.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11175663  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 55,963

    Ich würde nicht kategorisch Spätwerke verdammen, auch dann nicht, wenn es sich um eine weitestgehend andere Besetzung handelt. Jedoch macht man oftmals schon die Erfahrung, dass irgendwann die Luft einfach raus ist. Insbesondere manch alte Haudegen, die in den Siebzigern ihre Blütezeit mit dynamischem Hard- und Heavyrock (oder auch Prog-Rock) hatten, bekommen die Kurve nicht immer auf der Ideallinie. Es gibt aber da auch genügend Gegenbeispiele. So war z.B. das finale Black Sabbath-Album eine Rückkehr zu alter Klasse, die ich so nicht für möglich gehalten hätte. Und so hat mich eben auch Kansas mit diesem Spätwerk einfach positiv überrascht.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11175673  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 11,695

    pipe-bowlIch würde nicht kategorisch Spätwerke verdammen, auch dann nicht, wenn es sich um eine weitestgehend andere Besetzung handelt. Jedoch macht man oftmals schon die Erfahrung, dass irgendwann die Luft einfach raus ist. Insbesondere manch alte Haudegen, die in den Siebzigern ihre Blütezeit mit dynamischem Hard- und Heavyrock (oder auch Prog-Rock) hatten, bekommen die Kurve nicht immer auf der Ideallinie. Es gibt aber da auch genügend Gegenbeispiele. So war z.B. das finale Black Sabbath-Album eine Rückkehr zu alter Klasse, die ich so nicht für möglich gehalten hätte. Und so hat mich eben auch Kansas mit diesem Spätwerk einfach positiv überrascht.

    Da ist viel Wahres dran. „Black Sabbath“ haben mich auch überrascht, aber es waren ja auch „Tony Iommi“ und „Geezer Butler“ als Songschreiber dabei. Die letzten Platten von „Deep Purple“ waren auch nicht schlecht, aber ohne „Ritchie Blackmore“ als Hauptsongschreiber und „Jon Lord“ als Arrangeur werden sie nie wieder die Klasse von Anno Tobak erreichen.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11175691  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 55,963

    Ich würde „The absence of presence“ auch nicht die Klasse von „Leftoverture“ zubilligen, aber es ist die beste Musik, die diese Band seit ca. 40 Jahren veröffentlicht hat. Und das ist dann ebenso positiv wie überraschend. Und dazu tragen eben gerade die Bandmitglieder Rizvi und Brislin bei, was die Sache für mich umso überraschender macht.

    Der Qualitäts-Abstand in der Musik von DP zu der Phase 1970 – 1972 war in den letzten 40 Jahren dagegen immer deutlich gravierender. Dafür war Deep Purple in der Phase für mich aber auch wichtiger als es Kansas jemals waren.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11175695  | PERMALINK

    jester-d-2

    Registriert seit: 26.02.2011

    Beiträge: 1,997

    Beste Musik seit 40 Jahren?? 1980 war aber die Audio-Visions am Start und die ist aber so was von besser.  B-)

    --

    Pink Floyd? I didn't know she got a last name.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 34)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.