Genesis – Abacab

Ansicht von 5 Beiträgen - 61 bis 65 (von insgesamt 65)
  • Autor
    Beiträge
  • #10991483  | PERMALINK

    gruenschnabel

    Registriert seit: 19.01.2013

    Beiträge: 6,035

    mozzaHabe ich auch nicht behauptet, dass es Dadaistisches ist. Sondern aus subjektiver Sicht witzig, wenn man einen sitzen hat. Aus dem Moment heraus. Du überfrachtest – warum auch immer- „Who Dunnit“ mit einer Bedeutsamkeit, die schwer nachzuvollziehen ist argumentativ. Interpretation im wahrsten Sinne des Wortes – du trägst Bedeutung hinein.

    Anders kann Kunst ja auch nicht Kunst sein. Von selbst ist sie es jedenfalls nicht.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10991491  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 73,954

    gruenschnabel

    mozzaHabe ich auch nicht behauptet, dass es Dadaistisches ist. Sondern aus subjektiver Sicht witzig, wenn man einen sitzen hat. Aus dem Moment heraus. Du überfrachtest – warum auch immer- „Who Dunnit“ mit einer Bedeutsamkeit, die schwer nachzuvollziehen ist argumentativ. Interpretation im wahrsten Sinne des Wortes – du trägst Bedeutung hinein.

    Anders kann Kunst ja auch nicht Kunst sein. Von selbst ist sie es jedenfalls nicht.

    Aber die Interpretation sollte im besten Fall nachvollziehbar sein.

    Wenngleich ich auch dazu tendiere zu sagen, dass sich wahrlich große Kunst ohne weitere Worte unmittelbar erschließt, losgelöst von individuellen Kontexten, oder sozialer Prägung. Vor allem im Bereich der Musik. Aber beweisbar im Sinne von belegbar ist das sicherlich nicht.

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
    #10991499  | PERMALINK

    gruenschnabel

    Registriert seit: 19.01.2013

    Beiträge: 6,035

    mozza

    gruenschnabel

    mozzaHabe ich auch nicht behauptet, dass es Dadaistisches ist. Sondern aus subjektiver Sicht witzig, wenn man einen sitzen hat. Aus dem Moment heraus. Du überfrachtest – warum auch immer- „Who Dunnit“ mit einer Bedeutsamkeit, die schwer nachzuvollziehen ist argumentativ. Interpretation im wahrsten Sinne des Wortes – du trägst Bedeutung hinein.

    Anders kann Kunst ja auch nicht Kunst sein. Von selbst ist sie es jedenfalls nicht.

    Aber die Interpretation sollte im besten Fall nachvollziehbar sein.
    Wenngleich ich auch dazu tendiere zu sagen, dass sich wahrlich große Kunst ohne weitere Worte unmittelbar erschließt, losgelöst von individuellen Kontexten, oder sozialer Prägung. Vor allem im Bereich der Musik. Aber beweisbar im Sinne von belegbar ist das sicherlich nicht.

    Mozza, jetzt mal ernsthaft: Ich habe doch den Song überhaupt nicht interpretiert, sondern ihm lediglich gewisse Parallelen zum Dadaismus unterstellt. Und du hast dich darauf nicht einlassen wollen. Von Nachvollziehbarkeit kann so m.E. überhaupt keine Rede sein.

    --

    #10991685  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    „Kunst ist Magie,
    befreit von der Lüge, Wahrheit zu sein.“

    --

    #10991689  | PERMALINK

    pink-nice3
    Ex-Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 6,033

    06. Who Dunnit? **1/2

    Gar nicht so übel
    ***1/2

    Ob ich besoffen war?
    Nüchtern *.

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
Ansicht von 5 Beiträgen - 61 bis 65 (von insgesamt 65)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.