Django Reinhardt

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 54)
  • Autor
    Beiträge
  • #10330159  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    Taugt die Do-LP „Anthology“ was?

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10330731  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,492

    Keine Ahnung … Label? Inhalt (Trackliste allein sagt nicht viel aus)?

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #135: Charlie Haden: The B-Sides (Teil 1), 11.10., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #10330849  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    zuletzt geändert von bullitt

    --

    #10330853  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    gypsy-tail-windKeine Ahnung … Label? Inhalt (Trackliste allein sagt nicht viel aus)?

    Sorry, link vergessen.

    Dachte, das sei vielleicht so DIE Standard-Compilation.

    zuletzt geändert von bullitt

    --

    #10330873  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,492

    bullitt

    gypsy-tail-windKeine Ahnung … Label? Inhalt (Trackliste allein sagt nicht viel aus)?

    Sorry, link vergessen.
    Dachte, das sei vielleicht so DIE Standard-Compilation.

    Ach, tatsächlich NotNow … dachte vom Design her an das Label aber der Name fiel mir nicht ein und ich wusste nicht, dass die auch Vinyl machen. Die CDs sind allerbilligst gemacht, daher vermutlich: Finger weg!

    Die Standard-Compilation bei Django gibt es vermutlich nicht … auf Vinyl vielleicht die „Djangologie“-Box, aber zum Einstieg ist das bestimmt viel zuviel.

    Sorry, kann da echt keine vernünftigen Tipps geben (auch bei CD-Empfehlungen liefe es sofort suf eine kleine Box hinaus – aber eben: klein und, sofern nicht vergriffen, günstig).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #135: Charlie Haden: The B-Sides (Teil 1), 11.10., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #10331057  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    OK, dann danke für die Warnung! Werde vom Kauf absehen. Hatte speziell nach Vinyl gesucht. Dann muss ich mich wohl bis auf weiteres auf Django bei Spotify beschränken.

    --

    #10331287  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,492

    bullittOK, dann danke für die Warnung! Werde vom Kauf absehen. Hatte speziell nach Vinyl gesucht. Dann muss ich mich wohl bis auf weiteres auf Django bei Spotify beschränken.

    Wenn Du Vinyl willst, musst Du Dich wohl schlau machen und dann ist Secondhand (oder Ebay, Discogs etc.) der Weg. Es scheint aus jüngerer Zeit keine offiziellen Reissues zu geben (was auch damit zu tun haben dürfte, dass 95% der Musik nie als Album erschien, das man bequem rasch nachpressen bzw. statt auf CD halt auf Vinyl neu auflegt).

    Für CD-Käufer sah es dank JSP, Mosaic, Chant du Monde (auch ein PD-Label, wenigstens was Reissues betrifft, aber verlässlich) und sogar Universal (die „Jazz in Paris“-Reihe) und SonyBMG (Vogue) deutlich besser aus. Aber das waren wiederum alles mehr oder weniger umfangreiche Projekte, die sich – von den einen „Jazz in Paris“-Zusammenstellungen mal abgesehen – nicht unbedingt sinnvoll auf Vinyl übertragen liessen bzw. wo für Vinyl halt ein Neuanlauf nötig (gewesen) wäre – und das tat halt niemand (ausser Mosaic, die Box stammt noch aus der Zeit, als es parallel LPs und CDs gab).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #135: Charlie Haden: The B-Sides (Teil 1), 11.10., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #10550111  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    @gypsy-tail-wind War die Tage in Tübingen in einem Plattenladen und konnte dann doch nicht widerstehen. Habe die Anthology einfach mal mitgenommen. Eigentlich sind meine Erwartungen erfüllt worden. Musikalisch und klanglich ist das alles okay, wobei mir natürlich auch die Vergleiche fehlen und ich keinen Überblick über das Gesamtwerk habe. Siehst du bei der Tracklist, ob das sein gesamtes Schaffen chronologisch abbildet, oder ob hier nur eine kleine Epoche berücksichtigt wurde? Zumindest das würde mich mal interessieren. Darüber hinaus bin ich aufgrund der limitierten Auswahl auf Vinyl ohnehin nicht in der Lage, das weiter auszubauen.

    --

    #10550231  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,492

    @bullitt Sorry, nein, da kann ich überhaupt nichts sagen, wohl auch nicht mit grösserem Zeitaufwand. Nachdem ich hier (auch nicht unbedingt verlässlich oder gar vollständig) Tracks von Seiten 1 und 2 gesucht habe dünkt mich, dass die zwischen klassischem „Hot Club“ mit Grappelli und Aufnahmen der Vierziger hin- und herspringen dürften – aber da es von vielen Stücken mehrere Einspielungen gibt, ist das nicht so klar. Gibt es auf der Doppel-LP keinerlei Aufnahmedaten oder Line-Ups?

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #135: Charlie Haden: The B-Sides (Teil 1), 11.10., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #10550309  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    gypsy-tail-wind@bullitt Sorry, nein, da kann ich überhaupt nichts sagen, wohl auch nicht mit grösserem Zeitaufwand. Nachdem ich hier (auch nicht unbedingt verlässlich oder gar vollständig) Tracks von Seiten 1 und 2 gesucht habe dünkt mich, dass die zwischen klassischem „Hot Club“ mit Grappelli und Aufnahmen der Vierziger hin- und herspringen dürften – aber da es von vielen Stücken mehrere Einspielungen gibt, ist das nicht so klar. Gibt es auf der Doppel-LP keinerlei Aufnahmedaten oder Line-Ups?

    Oh Mann, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Auf dem Backcover steht nur die Tracklist und eine Biografie. Innen im FOC stehen nochmal klein die Aufnahmedaten, sorry! Hatte da beim Auspacken nur die großen Portraits wahrgenommen. Du lagst aber richtig, von 1935 – 1951 sind Tracks dabei, die – warum auch immer – nicht chronologisch angeordnet wurden. Aber zumindest kann ich mir jetzt ein besseres Bild machen und ggf. nochmal gezielter auf digitale Archive zurückgreifen. Danke für die Infos und den Link!

    zuletzt geändert von bullitt

    --

    #10550367  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,492

    :good: und die Musik ist eh über alle Zweifel erhaben!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #135: Charlie Haden: The B-Sides (Teil 1), 11.10., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #10550391  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,200

    gypsy-tail-wind und die Musik ist eh über alle Zweifel erhaben!

    Das sowieso. ;-)

    --

    #11143715  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,115

    nail75Zumindest die erste Django-Box von JSP wurde von Ted Kendall sorgfältig remastered. Die CDs mögen billig sein und JSP inzwischen nicht mehr vertrauenswürdig, aber damals waren sie es und diese Box ist erstklassig.

    Niemals habe ich in einem Post mehr die Wahrheit gesagt als in diesem. Es geht um diese Box:

    https://www.discogs.com/de/Django-Reinhardt-The-Classic-Early-Recordings-In-Chronological-Order/release/2371061

    Ich habe die immer wieder gerne gehört, aber nie folgenden Boxen angeschafft, da gibt es mindestens vier oder fünf weitere, die meisten wie die oben von Ted Kendall remastert, aber nicht Box 2, wo es wohl Gerüchte gibt, dass die von der OOP-Mosaic Box abgekupfert sein soll. Ich habe die aber noch nicht gehört (und ob die von Mosaic abgekupfert ist, interessiert mich nicht so sehr, die Mosaic-Box ist gebraucht kaum zu bezahlen und extrem schwer aufzutreiben, Mosaic ist da also kein Schaden entstanden).

    Jedenfalls habe ich mir Jahre später auch diese Box gekauft:
    https://www.discogs.com/Django-Reinhardt-Django-Reinhardt-On-Vogue-1934-1951/release/4517444

    Und das Spannende ist: Es gibt eine Gemeinsamkeit, die Ultraphone Sessions der Jahre 1934/35, die sind auf beiden Boxen enthalten.

    Es ist überhaupt nicht zu beschreiben, um wie viel besser die JSP Box klingt. Bei der Vogue-Box rauscht es wie bei Dauerregen, die JSP Box klingt in jeder Hinsicht besser, offenbar weil weitaus mehr Sorgfalt und Zeit verwendet wurde, exzellente Kopien der Originalaufnahmen aufzutreiben. Für weniger als 20 Euro ist das einer der größten Bargains ever.

    Für eine der Fremeaux-3-CD-Boxen bezahlt man dann genauso viel, aber das Label hat die nicht ganz so tolle Eigenschaft, seeeehr gründlich alles aufzunehmen, was irgendwie mit dem Künstler zu tun hat. Sicher toll für Komplettisten und Mega-Fans, aber den meisten Menschen dürfte die JSP Box genügen, was diese frühen Aufnahmen angeht.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #11143757  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,492

    Das stimmt mit Frémeaux – drum hab ich auch die Mosaic-Box (die klanglich wohl auch nicht zu den erstklassigen Django-Produkten zu rechnen ist) und die Jazz in Paris-CDs behalten … die Vogue-Box auch noch zu kaufen verbot dann aber die Vernunft schon – immerhin :-)

    Ich denke, den heutigen Umständen Rechnung tragend, wenn irgendwer mehr Django auf CD haben will, sind sicher auch die folgenden JSP-Boxen bedenkenswert, egal ob sie von anderswo geklaut wurden oder nicht, denn die Wahl ist ja nicht gerade gross, wenn man nicht den richtigen Schrott in Erwägung zieht (und dazu gehört auch das nicht-mehr-verlässliche JSP nicht).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #135: Charlie Haden: The B-Sides (Teil 1), 11.10., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #11143775  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,952

    ich hab die Jazz in Paris CDs verschenkt, als die Fremeauxboxen kamen und denke, dass das ein Fehler war… ich hab mehr Django gehoert, als ich noch verdaubare Einzelcds hatte… (eigentlich vor allem die, die Nuages heisst, aus der vorgarten ja auch gerade was in seinem bft hatte)

    --

    .
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 54)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.