Die Jahresbestenlisten der Musikmagazine 2023

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Die Jahresbestenlisten der Musikmagazine 2023

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 122)
  • Autor
    Beiträge
  • #12198591  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 1,595

    onkel-tom

    the-imposterversteh ja irgendwie nicht, was an diesem Lankum Album so toll sein soll, chorale Gesänge mit
    leicht irischer Färbung nebst eingestreuter Störgeräusche mit fiesen Obertönen, und das dann auf sieben, acht Minuten gestreckt ..
    nee ..

    Ja, das trifft es gut. Höre ich auch so.

    Banausen. Aber bei euren musikalischen Faves ist das auch nicht weiter verwunderlich (tanzbarer Hupfdohlen Pop meets Schönklang Folk) :-) Das passt schon. Mich wundert nur, warum sie erst mit „False Lankum“ diesen kleinen Erfolg haben.Aber schön, dass so ein Nischengenre auch Mal stattfindet.

    --

    Sir Obi-Wan Gandalf
    Highlights von Rolling-Stone.de
      Werbung
      #12198595  | PERMALINK

      hurley

      Registriert seit: 20.04.2019

      Beiträge: 1,595

      asdfjkloeBei mir ist das Verhältnis von Uncut zu Mojo : 0 / 1
      Und die eine ist: Susanne Sundfør – blómi (45)
      Ach – Rough Trade ebenfalls: 0
      Was stimmt mit mir nicht?

      Du lebst zu sehr in deiner eigenen musikalischen Blase?
      Naja zumindest hättest du bei Interesse einiges zu entdecken.

      --

      Sir Obi-Wan Gandalf
      #12198833  | PERMALINK

      pipe-bowl
      Moderator
      Cookie Pusher

      Registriert seit: 17.10.2003

      Beiträge: 69,198

      Zwischenstand bei mir:

      Uncut: 13 von 75 (17,3%)
      Mojo: 9 von 75 (12 %)
      Rough Trade: 2 von 20 (10%)

      --

      there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
      #12198841  | PERMALINK

      the-imposter
      na gut

      Registriert seit: 05.04.2005

      Beiträge: 38,328

      hurley

      onkel-tom

      the-imposterversteh ja irgendwie nicht, was an diesem Lankum Album so toll sein soll, chorale Gesänge mit leicht irischer Färbung nebst eingestreuter Störgeräusche mit fiesen Obertönen, und das dann auf sieben, acht Minuten gestreckt .. nee ..

      Ja, das trifft es gut. Höre ich auch so.

      Banausen. Aber bei euren musikalischen Faves ist das auch nicht weiter verwunderlich (tanzbarer Hupfdohlen Pop meets Schönklang Folk) Das passt schon. Mich wundert nur, warum sie erst mit „False Lankum“ diesen kleinen Erfolg haben.Aber schön, dass so ein Nischengenre auch Mal stattfindet.

      ‚Hupfdohlen‘ (was auch immer das genau sein mag) finden da ja nun auch nicht statt, auch kein Pop (nicht mal die allseits gefeierte Olivia Rodrigo ~ was ich ausdrücklich gutheisse ;).

      Insofern stellt sich ja die Frage, ob diese Magazine nicht auch Nische sind, bzw welche Relevanz die überhaupt haben. Ich wüsste nicht mal wofür Rough Trade heute noch steht.

      (‚tanzbarer Hupfdohlen Pop‘ ist natürlich auch sehr verengt kategorisert, was meine Hörgewohnheiten betrifft, aber geschenkt ;)

      --

      out of the blue
      #12198959  | PERMALINK

      hurley

      Registriert seit: 20.04.2019

      Beiträge: 1,595

      Das du die Musik von Lankum nicht magst: geschenkt. Aber ich wollte eine ähnlich oberflächliche Aussage über deine musikalischen Vorlieben (die ich natürlich nicht kenne) treffen wie du über die musikalischen Attribute von Lankum. Das Ganze wurde noch mit einem Smiley serviert. Hupfdohlen war freilich „provokant“ aber ich schätze man weiß was damit gemeint ist und ich finde es erfrischend dass diese in den Listen auch nicht vorkommen da sie sonst omnipräsent sind. Musik TV, Mainstream Charts o.ä.

      --

      Sir Obi-Wan Gandalf
      #12199039  | PERMALINK

      the-imposter
      na gut

      Registriert seit: 05.04.2005

      Beiträge: 38,328

      Ja, ok, war vielleicht etwas despektierlich* und wollte lustig sein. Missglückt. Kommt vor.

      (*also ich war vielleicht .. könnte ja auch wieder etwas missverständlich sein :)

      Mit Musik TV und Mainstream Charts hab ich generell auch nichts am Hut, konsumiere ich auch nicht. Einem gut gemachten Pop Song bin ich aber durchaus zugeneigt. Die finden sich oft etwas abseits vom Mainstream, aber auch da gibt’s immer wieder mal die ein oder andere Perle. Die wird dann auch mitgenommen, warum auch nicht.

      --

      out of the blue
      #12199199  | PERMALINK

      jan-lustiger

      Registriert seit: 24.08.2008

      Beiträge: 10,937

      the-imposter‚Hupfdohlen‘ (was auch immer das genau sein mag) finden da ja nun auch nicht statt, auch kein Pop

      Ich weiß ja nicht, wie ihr den „Hupfdohlen“-Begriff einzäunt, aber Pop findet man schon: Róisín Murphy, Caroline Polachek, Everything But the Girl hab ich beim Überfliegen spontan gesehen. Und Lana Del Rey ist zwar in der Regel nicht tanzbar, aber auch eine Popsängerin.

      Du hast aber insofern recht, dass die großen Poptimismus-Jahre diesen drei Listen nach zu urteilen vorbei sind. Keine Jessie Ware? Kein Troye Sivan? Olivia Rodrigo wird bei US-Magazinen wohl mehr punkten, schätze ich. Und Poptimismus ist auch in erster Linie ein US-Phänomen, also mal sehen.

      zuletzt geändert von jan-lustiger

      --

      #12199265  | PERMALINK

      asdfjkloe

      Registriert seit: 07.07.2006

      Beiträge: 6,619

      hurley

      asdfjkloeBei mir ist das Verhältnis von Uncut zu Mojo : 0 / 1
      Und die eine ist: Susanne Sundfør – blómi (45)
      Ach – Rough Trade ebenfalls: 0
      Was stimmt mit mir nicht?

      Du lebst zu sehr in deiner eigenen musikalischen Blase?
      Naja zumindest hättest du bei Interesse einiges zu entdecken.

      Mitnichten! Ein Blick in meine Sammlung würde Dich eines Besseren belehren.

      Nur geht es mir mittlerweile gehörig auf den Keks, was so als Musik verkauft wird, die offensichtlich das Rad neu erfunden haben will…. So kenne ich durchaus Einiges aus den Listen, doch trenne ich ganz klar meine persönliche „Streu vom Weizen…“

      --

      #12199277  | PERMALINK

      cycleandale
      ALEoholic

      Registriert seit: 05.08.2010

      Beiträge: 10,342

      Uncut:  0
      Mojo:    1 (Forster)
      Rough Trade:  0

      --

      l'enfer c'est les autres...
      #12199279  | PERMALINK

      the-imposter
      na gut

      Registriert seit: 05.04.2005

      Beiträge: 38,328

      jan-lustiger

      the-imposter‚Hupfdohlen‘ (was auch immer das genau sein mag) finden da ja nun auch nicht statt, auch kein Pop

      .. aber Pop findet man schon: Róisín Murphy, Caroline Polachek, Everything But the Girl hab ich beim Überfliegen spontan gesehen. Und Lana Del Rey ist zwar in der Regel nicht tanzbar, aber auch eine Popsängerin.

      ja, klar, alles etwas grob und oberflächlich ausgedrückt, die Grenzen sind ja da oft fliessend und es mag auch eine Frage der Definition sein .. wat Pop überhaupt is, wa

      Du hast aber insofern recht, dass die großen Poptimismus-Jahre diesen drei Listen nach zu urteilen vorbei sind. Keine Jessie Ware? Kein Troye Sivan? Olivia Rodrigo wird bei US-Magazinen wohl mehr punkten, schätze ich. Und Poptimismus ist auch in erster Linie ein US-Phänomen, also mal sehen.

      den Begriff ‚Poptimismus‘ / ‚Poptimism‘ hab ich hier jetzt tatsächlich zum ersten Mal gesehen (mein ich), dann mal kurz gekuckt, und bei Clash sowie im NY Times Magazine (da schon etwas älter) zwei Artikel gesehen die diesen Begriff behandeln (.. aber auch nur grob überflogen)

      .. hmm, den NYT Artikel konnte ich vorhin noch sehen, jetzt werde ich da auch wieder geblockt, Abo? nein danke

      ‘Should gainfully employed adults whose job is to listen to music thoughtfully really agree so regularly with the taste of 13-year-olds?’

      stand da u.v.a.

      --

      out of the blue
      #12199291  | PERMALINK

      pipe-bowl
      Moderator
      Cookie Pusher

      Registriert seit: 17.10.2003

      Beiträge: 69,198

      the-imposterJa, ok, war vielleicht etwas despektierlich* und wollte lustig sein. Missglückt. Kommt vor.

      So mißglückt fand ich das gar nicht. Ich habe beim Hören des Albums ähnliches empfunden. Was ja vermutlich nichts daran ändern wird, dass das Album in diversen Jahresrankings weit vorne auftauchen wird. Vermutlich auch in dem dieses Forums.

      --

      there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
      #12199313  | PERMALINK

      jan-lustiger

      Registriert seit: 24.08.2008

      Beiträge: 10,937

      the-imposter‘Should gainfully employed adults whose job is to listen to music thoughtfully really agree so regularly with the taste of 13-year-olds?’

      Ich wollte jetzt gar keine Poptimismus-Diskussion anfangen (die Sache hatte m.E. richtige Impulse, ist dann aber eher nach hinten los gegangen, aber das ist ein Thema für einen eigenen Thread, wenn nicht gar ein Buch), aber die rhetorische Frage, die du da zitierst, könnte man sogar gegen die Beatles ins Feld führen. Pop begann als Jugendkultur und wird es ein Stück weit auch immer bleiben.

      --

      #12199323  | PERMALINK

      madmartl

      Registriert seit: 25.05.2011

      Beiträge: 5,344

      pipe-bowl

      the-imposterJa, ok, war vielleicht etwas despektierlich* und wollte lustig sein. Missglückt. Kommt vor.

      So mißglückt fand ich das gar nicht. Ich habe beim Hören des Albums ähnliches empfunden bzw. gehört. Was ja vermutlich nichts daran ändern wird, dass das Album in diversen Jahresrankings weit vorne auftauchen wird. Vermutlich auch in dem dieses Forums.

      Ich fand das auch weder despektierlich, noch missglückt. Das Album kann einem gefallen, muss es aber nicht. Ich tendiere auch zu letzterem und habe dabei nicht das geringste schlechte Gewissen.

      --

      And if you listen very hard the tune will come to you at last - when all are one and one is all - to be a rock and not to roll.
      #12199391  | PERMALINK

      onkel-tom

      Registriert seit: 23.02.2007

      Beiträge: 42,629

      So sieht es bei mir aus:

      Uncut: 2 von 75
      Mojo: 2 von 75
      Rough Trade: 1 von 20

      Dazu kommen noch 6 „gestreamte“ Alben aus den 3 Listen (u.a. Lankum  ;-)   ) So wenig Neuheiten wie dieses Jahr hatte ich aber auch schon lange nicht mehr.

      --

      Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
      #12199453  | PERMALINK

      sokrates
      Bound By Beauty

      Registriert seit: 18.01.2003

      Beiträge: 18,813

      onkel-tom So wenig Neuheiten wie dieses Jahr hatte ich aber auch schon lange nicht mehr.

      Me too. Wir erleben das Ende des Albumhörens. Das Angebot dünnt aus.

      --

      „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 122)

    Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.