Die Jahresbestenlisten der Musikmagazine 2023

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Die Jahresbestenlisten der Musikmagazine 2023

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 52)
  • Autor
    Beiträge
  • #12199473  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 1,425

    sokrates

    onkel-tom So wenig Neuheiten wie dieses Jahr hatte ich aber auch schon lange nicht mehr.

    Me too. Wir erleben das Ende des Albumhörens. Das Angebot dünnt aus.

    Ach herrje. Wie heißt es so schon: Manche Hähne glauben dass die Sonne ihretwegen aufgeht.

    Aber es ist ein Warnsignal an die Welt: für onkel-tom und sokrates ist nichts dabei.

    --

    Sir Obi-Wan Gandalf
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12199475  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 25,470

    Hab noch nie so viel neue Alben gekauft, wie in diesem Jahr. Brillanter Jahrgang. Nächstes Jahr wird aber noch besser…

    Howe Gelb hat recht, die schlimmsten Zeiten bringen die besten Alben.

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #12201157  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 18,608

    hurley

    sokrates

    onkel-tom So wenig Neuheiten wie dieses Jahr hatte ich aber auch schon lange nicht mehr.

    Me too. Wir erleben das Ende des Albumhörens. Das Angebot dünnt aus.

    Ach herrje. Wie heißt es so schon: Manche Hähne glauben dass die Sonne ihretwegen aufgeht.
    Aber es ist ein Warnsignal an die Welt: für onkel-tom und sokrates ist nichts dabei.

    Ich lese kein Argument in Deinem Post. Tatsache ist aber, dass durch Streaming und Playlists weniger Alben, sondern vermehrt Songs gehört werden. Von daher liegt der Schluss nahe, dass die Produktion von Alben als künstlerische Einheit nicht mehr zielführend sein kann, weil sie keine bzw. immer weniger Hörer finden. Dass das immer noch Künstler tun, widerspricht dem nicht, weil sie so sozialisiert wurden. Mittelfristig müsste es so kommen wie bei Schriftstellern und Zeitungen – sie sterben mit ihren Lesern.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #12201179  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 1,425

    Die Zeitspanne in der ich bewusst und intensiv Musik hörte, sollte schon soviel sterben…davon ist kaum etwas eingetreten und klar es gibt Genres in der ein Albumformat überhaupt keine Rolle spielt. Gab es auch schon immer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Album als reine künstlerische Ausdrucksform dauerhaft ausstirbt, nur weil sich vieles digital abspielt. Ich sehe auch überhaupt keine Anzeichen für diese „Schwarzmalerei“. Dieses Jahr sind so viele schöne und verdammt gute Alben veröffentlicht worden. Zählt nicht? Weil du nix gut findest?  Ebenso wenig glaube ich, dass der Spielfilm durch Serien abgelöst wird (wurde auch mal anderorts behauptet).

    --

    Sir Obi-Wan Gandalf
    #12201183  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 72,315

    Du brauchst ja nur mal im Forum rumzulesen. Dann siehst du, wieviele Foris nur noch streamen. Sie bewerten die gestreamten Alben, nicht die physischen, da ja alles auf Festplatte gespeichert ist.

    --

    #12201191  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 1,425

    dengelDu brauchst ja nur mal im Forum rumzulesen. Dann siehst du, wieviele Foris nur noch streamen. Sie bewerten die gestreamten Alben, nicht die physischen, da ja alles auf Festplatte gespeichert ist.

    Es geht ums „Album sterben“-also um die Kunstform. Nicht um digital vs analog. Letzteres ist mir völlig egal. Kann jeder so machen wie er will. Ich selbst streame auch manchmal. Was gefällt wird gekauft (auch nicht alles aber vieles).

    --

    Sir Obi-Wan Gandalf
    #12201217  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 42,221

    hurley

    Ach herrje. Wie heißt es so schon: Manche Hähne glauben dass die Sonne ihretwegen aufgeht. Aber es ist ein Warnsignal an die Welt: für onkel-tom und sokrates ist nichts dabei.

    Signal an hurley: Keine Ahnung was du dir hier zusammen phantasierst. Ich habe lediglich geschrieben, dass ich dieses Jahr so wenig Neuerscheinungen habe wie schon lange nicht mehr. Das heißt, ich habe weniger Neuerscheinungen gekauft. Das sagt aber zunächst mal rein gar nichts über die Qualität des Jahrgangs aus. Vielleicht hab ich einfach nicht die richtigen Sachen gehört oder der Jahrgang ist wirklich nicht so gut …..

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #12201221  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 1,425

    Signal an onkel-tom: Verstanden. Weiter machen.

    --

    Sir Obi-Wan Gandalf
    #12201229  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 32,768

    hurleyDie Zeitspanne in der ich bewusst und intensiv Musik hörte sollte schon soviel sterben, davon ist kaum etwas eingetreten und klar es gibt Genres in der ein Albumformat überhaupt keine Rolle spielt. Gab es auch schon immer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Album als reine künstlerische Ausdrucksform dauerhaft ausstirbt nur weil sich vieles digital abspielt. Ich sehe auch überhaupt keine Anzeichen für diese „Schwarzmalerei“. Dieses Jahr sind so viele schöne und verdammt gute Alben veröffentlicht worden. Zählt nicht? Weil du nix gut findest? Ebenso wenig glaube ich dass der Spielfilm durch Serien abgelöst wird (wurde auch mal anderorts behauptet).

    Zustimmung.
    Freitag für Freitag erscheinen dutzende neue Alben, da gibt es kaum Anzeichen, dass die Kunstform Album in absehbarer Zeit notleidend werden würde. Letztes Wochenende haben wir im ganz engen Fori-Kreis aber folgendes festgestellt: wir hören schneller und mehr als zu Zeiten, als die Groschen für eine neue Platte noch mühsam zusammengekratzt werden mussten und die erste Entscheidung war dann die, wofür gebe ich das Geld jetzt tatsächlich aus. Folge: wir kannten jede Platte in und auswendig, Trackliste und Texte konnten wie im Schlaf rezitiert werden. Heute ist das etwas anders. Aufgrund gestiegener Menge an Alben, die wir hören, haben weniger Zeit pro Platte zur Verfügung und hören weniger intensiv. Darin waren wir uns alle einig, ob wir nun ein Plattenzimmer im Haus haben oder zwei oder ob jemand seine komplette Sammlung (mehrere GB) nur noch auf dem Handy mit sich herum trägt, weil der Platz eines Plattenzimmers stattdessen für eine andere hochkarätige Sammelleidenschaft benötigt wird.

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #12201279  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 42,221

    dengelDu brauchst ja nur mal im Forum rumzulesen. Dann siehst du, wie viele Foris nur noch streamen. Sie bewerten die gestreamten Alben, nicht die physischen, da ja alles auf Festplatte gespeichert ist.

    Dazu gehöre ich nicht. Ich kaufe nach wie vor CD’s. Aber ich muss mir ja nicht direkt alles kaufen, was mir dann vielleicht gar nicht so richtig gefällt.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #12201295  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 1,425

    @pheebee Dem stimme ich vollends zu. Weniger wäre wirklich mehr…und nur analog alle Neuheiten durchzuhören wäre für einen noch nebenbei arbeitenden Menschen (mit auch noch anderen Hobbys) gar nicht möglich.

    --

    Sir Obi-Wan Gandalf
    #12201331  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 1,425

    onkel-tom

    dengelDu brauchst ja nur mal im Forum rumzulesen. Dann siehst du, wie viele Foris nur noch streamen. Sie bewerten die gestreamten Alben, nicht die physischen, da ja alles auf Festplatte gespeichert ist.

    Dazu gehöre ich nicht. Ich kaufe nach wie vor CD’s. Aber ich muss mir ja nicht direkt alles kaufen, was mir dann vielleicht gar nicht so richtig gefällt.

    Ich gehöre auch nicht dazu. Kaufe seit Jahren Vinyl und bin sehr glücklich damit auch wenn man ab und an „ausmisten“ muss. Aber das macht sehr viel Spaß Platten zu verkaufen und ab und an entdecke ich nochmals alte vergessene Perlen.

    Gekaufte Neuheiten entwickeln sich nach mehreren Spins auch mal ins negative sodass ich geneigt bin sie wieder zu verkaufen/ tauschen aber das ist auch nicht weiter schlimm.

    --

    Sir Obi-Wan Gandalf
    #12202251  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 18,608

    hurleyDie Zeitspanne in der ich bewusst und intensiv Musik hörte, sollte schon soviel sterben…davon ist kaum etwas eingetreten und klar es gibt Genres in der ein Albumformat überhaupt keine Rolle spielt. Gab es auch schon immer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Album als reine künstlerische Ausdrucksform dauerhaft ausstirbt, nur weil sich vieles digital abspielt. Ich sehe auch überhaupt keine Anzeichen für diese „Schwarzmalerei“. Dieses Jahr sind so viele schöne und verdammt gute Alben veröffentlicht worden. Zählt nicht? Weil du nix gut findest? Ebenso wenig glaube ich, dass der Spielfilm durch Serien abgelöst wird (wurde auch mal anderorts behauptet).

    Signal an hurley: In meiner aktiven Musikhör-Zeit sollte das Schlagzeug sterben, und es ist erfreulicherweise neben programmierter Musik geblieben. Für Alben wird es eine Nische geben, aber der Massenmarkt ist schon jetzt tot. Wie anders ist zu erklären, dass die ganzen älteren Bands jetzt ihre größten Erfolge mit einem hohen Chartseinstieg feiern? Weil die Stückzahlen so klein geworden sind, was ja auch für die Edelmetall-Auszeichungen gilt.

    Was mich persönlich angeht, versuche ich, nicht mit „meinen“ Künstlern alt zu werden, sondern Neues, im Sinne von mir bisher Unbekanntes Aktuelles zu entdecken. Und da kann ich im längjährigen Trend von immer weniger Alben im Jahr berichten. Ich kann übrigens auch nicht sagen, dass ich nichts gut finde, aber vieles klingt so wiedergekäut, dass ich mir dann lieber nochmal die früheren Sachen anhören. Das macht mir übrigens immer noch und immer wieder Freude, so wie ich auch in früheren Jahrgängen immer noch einzelne Alben finde. Es kann also ebensowenig an mangelnder Bereitschaft liegen.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #12202259  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 72,315

    onkel-tom

    dengelDu brauchst ja nur mal im Forum rumzulesen. Dann siehst du, wie viele Foris nur noch streamen. Sie bewerten die gestreamten Alben, nicht die physischen, da ja alles auf Festplatte gespeichert ist.

    Dazu gehöre ich nicht. Ich kaufe nach wie vor CD’s. Aber ich muss mir ja nicht direkt alles kaufen, was mir dann vielleicht gar nicht so richtig gefällt.

    Du brauchst dich nicht angesprochen zu fühlen. Bezog sich auf Personen , die nur noch (wie gefettet dargestellt) streamen

    --

    #12202265  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 11,816

    Die von der physischen Festplatte gestreamten Alben?

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 52)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.