Die besten Konzerte 2018 (so far)

Startseite Foren Das Konzert-Forum: Wann, wer und wie Und so war es dann Die besten Konzerte 2018 (so far)

Ansicht von 15 Beiträgen - 136 bis 150 (von insgesamt 258)
  • Autor
    Beiträge
  • #10527299  | PERMALINK

    jan-lustiger

    Registriert seit: 24.08.2008

    Beiträge: 9,899

    01. Descendents – Berlin, Astra – 12.07.   *****
    02. Lana Del Rey – Berlin, Mercedes-Benz-Arena – 16.04.   ****½
    03. Eels – Berlin, Tempodrom – 28.06.   ****½
    04. Alex Cameron – Nürnberg, Z-Bau – 01.04.   ****½
    05. U.S. Girls – Berlin, Kantine am Berghain – 03.05.   ****
    06. Tocotronic – Erlangen, E-Werk – 09.03.   ****
    07. First Aid Kit – Berlin, Columbiahalle – 08.03.   ***½
    08. Richie Ramone – Berlin, Wild at Heart – 14.07.   ***½
    09. The Busters – Berlin, SO36 – 10.02.   ***

    Support-Acts:
    01. Cat Power [vor Lana Del Rey, Berlin]   ****½
    02. That One Guy [vor Eels, Berlin]   ***
    03. DNA [vor Richie Ramone, Berlin]   **½
    04. Jack Ladder [vor Alex Cameron, Nürnberg]   **½

    zuletzt geändert von jan-lustiger

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10527445  | PERMALINK

    dani
    Rustie

    Registriert seit: 08.04.2009

    Beiträge: 917

    Kalle Kalima’s Long Winding Road , Esslingen ****1/2
    Jule Malischke & Stephan Bormann, Giengen an der Brenz ****1/2
    Shane Hennessy, Giengen an der Brenz *****
    Sönke Meinen, Giengen an der Brenz *****
    Jaimi Faulkner, Giengen an der Brenz ****1/2
    Bernard Allison, Stuttgart *****
    Vanja Sky, Stuttgart ***1/2
    Mike Zito, Stuttgart ****1/2
    Cinematic feat. Philip Bölter, Nico Schliemann, Weil der Stadt ****
    Philip Bölter Solo, Schorndorf ****1/2
    Baskery, Lido Berlin *****
    Lukas Nelson & Promise Of The Real, Lido Berlin *****
    Christina Lux, Bondorf ****
    Graham Nash, Zürich *****

    --

    DJ = Datei-Jockey
    #10530273  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 16,846

    1. Peter Hammill – Dortmund | Das Piano , 25.05.2018 * * * * *
    2. Peter Hammill – Dortmund | Das Piano , 24.05.2018 * * * * *
    3. King Crimson – Berlin | Admiralspalast, 01.07.2018 * * * * 1/2
    4. Peter Hammill – Amsterdam | De Zonnehuis , 12.03.2018 * * * * 1/2
    5. Blumfeld – Bielefeld | Forum , 27.05.2018 * * * *

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #10531373  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 30,810

    01 Emel Mathlouthi | Karlsruhe, Tollhaus | 12.04. *****
    02 Emma Ruth Rundle | Stuttgart, Jugendhaus West | 08.07. *****
    03 Pere Ubu | Heidelberg, Karlstorbahnhof | 24.05. ****1/2
    04 Yo La Tengo | Schorndorf, Manufaktur | 17.05. ****1/2
    05 Die Nerven | Schorndorf, Manufaktur | 27.04. ****1/2
    06 Calexico | Stuttgart, Im Wizemann | 21.03. ****1/2
    07 Mark Olson & Ingunn Ringvold | Stuttgart, Laboratorium | 03.03. ****1/2
    08 Širom | Stuttgart, Laboratorium | 20.01. ****1/2
    09 Transglobal Underground | Stuttgart, Marktplatz | 19.07. ****
    10 Fatoumata Diawara | Karlsruhe, Tollhaus | 29.06. **1/2

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
    #10533295  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 28,311

    1. Emel Mathlouthi (20.07.2018, inter:komm! Open Air, Reutlingen) (*****)
    2. Kupayaku (20.07.2018, inter:komm! Open Air, Reutlingen) (**** 1/2)
    3. Antilopen Gang (19.01.2018, E-Werk, Freiburg) (**** 1/2)
    4. Sookee (06.04.2018, Jazzhaus, Freiburg) (**** 1/2)
    5. Karla Lara (20.07.2018, inter:komm! Open Air, Reutlingen) (**** 1/2)
    6. Veedel Kaztro (19.01.2018, E-Werk, Freiburg) (*** 1/2)
    7. Jennifer Gegenläufer (06.04.2018, Jazzhaus, Freiburg) (***)

    Abseits der etwas destraströsen Startschwierigkeiten (zum Startschuss des inter:komm! Open Air wurde Reutlingen und Umgebung von Starkregen und heftigstem Donnergrollen Heim gesucht, sodass das komplette Festival ins Innere des franz.K verlegt werden musste) ein durch und durch herausragendes Erlebnis zuletzt. Alle drei am Abend erlebten Acts haben mich sehr beeindruckt, auf ihre ganz eigene Weise. Kupayaku faszinierte durch ihren psychedelischen, wunderbar jamlastigen Gesamtflow und die verschiedenen Einflüsse der Bandmitglieder und Gäste, Karla Lara und ihr Mitmusiker am Klavier, widerum strahlten eine ruhige Würdigkeit aus, die wohl enstehen muss, wenn man versucht, der Militärdiktatur im eigenen Land (Honduras) noch einen Hauch von Tröstlichkeit und Hoffnung entgegen zu bringen. Alles an Intensität dann nochmal ins Unermessliche gesteigert durch Emels majestätischen Auftritt. Bis auf die zwei Vollpfosten hinter mir, die beständig ihr lautstarkes Schulhofgespräch weiter führten, völlig unbeirrt, dass sie sich fast in der ersten Reihe befinden, ein unfassbares Erlebnis. Emels Gesang und ihre Perfomance ist schlicht atemberaubend – so ging es mir jedenfalls, ich hätte dazu auch nicht tanzen können, obwohl die Rhythmen dazu einladen. Die wenigen Personen, die sich an diesem Abend in Mathlouthis Bannkreis aus gestaffelten Rhythmen, zersplitternden Beats und ihrem durchdringenden Gesang befanden, waren sichtlich begeistert. Riesen Kompliment auch an die Crew vom franz. K. Dafür, dass das Open Air überhaupt gerettet wurde, aber auch dafür, dass ich selten eine so intensive Lightshow erleben durfte. Auch der Klang war warm und gestochen scharf. Vielleicht das magischste Livekonzert, das ich bisher erlebt habe.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10533349  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 30,810

    01 Emel Mathlouthi | Karlsruhe, Tollhaus | 12.04. *****
    02 Emel Mathlouthi | Reutlingen, Franz K | 20.07. *****
    03 Emma Ruth Rundle | Stuttgart, Jugendhaus West | 08.07. *****
    04 Pere Ubu | Heidelberg, Karlstorbahnhof | 24.05. ****1/2
    05 Yo La Tengo | Schorndorf, Manufaktur | 17.05. ****1/2
    06 Die Nerven | Schorndorf, Manufaktur | 27.04. ****1/2
    07 Calexico | Stuttgart, Im Wizemann | 21.03. ****1/2
    08 Mark Olson & Ingunn Ringvold | Stuttgart, Laboratorium | 03.03. ****1/2
    09 Širom | Stuttgart, Laboratorium | 20.01. ****1/2
    10 Transglobal Underground | Stuttgart, Marktplatz | 19.07. ****
    11 Fatoumata Diawara | Karlsruhe, Tollhaus | 29.06. **1/2

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
    #10533359  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 28,311

    sparch 02 Emel Mathlouthi | Reutlingen, Franz K | 20.07. *****

    :-)

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10533373  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 30,810

    irrlicht
    Bis auf die zwei Vollpfosten hinter mir, die beständig ihr lautstarkes Schulhofgespräch weiter führten, völlig unbeirrt, dass sie sich fast in der ersten Reihe befinden, ein unfassbares Erlebnis.

    Wenn es nichts kostet, komm halt auch der Mob und stellt sich vorne rein. In Karlsruhe war das Publikum ungleich respektvoller, da hat man auch bei der Zugabe keinen Mucks gehört. Die Leistung vom Franz K Team fand ich auch sehr beachtlich und die Entscheidung, die Konzerte nach innen zu verlegen, absolut richtig. Zum Glück wurde Emels Auftritt bei der Gelegenheit um eins nach vorne verschoben, sonst wäre es bei mir eng geworden.

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
    #10533393  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 28,311

    sparch Die Leistung vom Franz K Team fand ich auch sehr beachtlich und die Entscheidung, die Konzerte nach innen zu verlegen, absolut richtig. Zum Glück wurde Emels Auftritt bei der Gelegenheit um eins nach vorne verschoben, sonst wäre es bei mir eng geworden.

    Absolut, ja.

     

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10533697  | PERMALINK

    songbird

    Registriert seit: 01.11.2003

    Beiträge: 31,673

    Kraftwerk, Stuttgart, Schlossplatz *****

    Depeche Mode – Barclaycard Arena ****1/2
    Nils Frahm – Elbphilharmonie ****1/2

    The Cure – London, Hyde Park ****1/2

    Ride – London, Hyde Park
    Johnny Marr – Berlin, Festsaal ****1/2
    Shame – Molotow ****
    Stone Foundation – Mojo ****
    Noel Gallagher – Mehr Theater ***1/2″
    Ghostpoet – Mojo ***1/2
    Tocotronic – Große Freiheit ***1/2

    Interpol – London Hyde Park ***
    Carla Bruni – Laieszhalle ***

    Goldfrapp – London, Hyde Park***

    --

    #10544311  | PERMALINK

    stefane
    Gallivanter

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 2,705

    stefane
    01) The Hanging Stars – 5.5.2018 – Schorndorf, Manufaktur ****1/2-
    02) Mark Olson & Ingunn Ringvold – 3.3.2018 – Stuttgart, Laboratorium ****
    03) Jeffrey Lewis & Los Bolts – 14.4.2018 – Schorndorf, Manufaktur ****

    01) The Hanging Stars – 5.5.2018 – Schorndorf, Manufaktur ****1/2-
    02) Simon Joyner – 22.7.2018 – Eltershofen, Music House ****+
    03) Mark Olson & Ingunn Ringvold – 3.3.2018 – Stuttgart, Laboratorium ****
    04) Jeffrey Lewis & Los Bolts – 14.4.2018 – Schorndorf, Manufaktur ****
    05) Luka Bloom – 4.5.2018 – Stuttgart, Laboratorium ****
    06) This Is the Kit – 19.4.2018 – Schorndorf, Manufaktur ***1/2+
    07) Adria – 9.3.2018 – Beutelsbach, JAK-Keller ***1/2+
    08) Daniel Higgs – 13.6.2018 – Schorndorf, Manufaktur ***1/2-
    09) Giant Sand – 26.5.2018 – Geislingen, Rätsche ***

    Up next: Eilen Jewell, Courtney Marie Andrews.

    Leicht verspätet ein paar Gedanken zum tollen Simon Joyner-Auftritt vor zwei Wochen in Eltershofen.
    Gestartet hat Simon Joyner das Akustik-Solo-Konzert mit „Earthquake“, einem Song des neuen Albums „Step into the Earthquake“, aus dem sonst auch noch „Hail Mary“ und „I’ll Fly Away“ als Closer des regulären Sets gespielt wurden.
    Zweiter Song des Konzerts und erster Höhepunkt ein wunderbares „Old Days“; wie überhaupt Songs aus „Grass, Branch & Bone“ – wie schon im Konzert letzten November in der Schorndorfer Manufaktur – sehr gut in der Setlist vertreten waren: „Sonny“, ein sehr intensives „You Got Under My Skin“ und ein ganz großartiges „Nostalgia Blues“ wurden noch aus „Grass, Branch & Bone“ gespielt.
    Die Setlist bestand des weiteren aus „Last Will and Testament“ (aus „Ghosts“), „Happy Woman“ (aus „Lost with the Lights On“), „Nocturne“ und einem großartigen „My Life Is Sweet“ (aus „Hotel Lives“). Aber auch selten gespielte ältere und ganz alte Sachen wie „Parachute“ (aus „Songs for the New Year“), das als Referenz an den Hund des Hausherrn dargebotene „The Black Dog“ (aus „Heaven’s Gate“), „Folk Song for Sara“ (aus „Room Temperature“), „Everything’s at Stake“ (aus der „Christine“ EP) und die Single „Time Slows Down in Dreams“ gab es zu hören. Als Zugabe dann ein sehr schönes „The Only Living Boy in Omaha“.
    Simon Joyners Gesang brüchig, aber zugleich sehr eindringlich und kraftvoll, immer leicht dissonant und ein bißchen windschief, mit dieser ganz eigenen Phrasierung, die mich so gefangen nimmt. Während des Konzerts sprach Simon Joyner nicht viel, sondern verließ sich ganz auf diesen Sog, den seine sagenhaften Songs entwickeln können; viele dieser Songs mit einer oberflächlich sehr schlichten und einfachen Anmutung, in deren Reduziertheit, Kargheit und Subtilität für mich allerdings die ganz große Kunst des Songwritings zum Tragen kommt. Diese Songs spannen weiträumige Landschaften, in denen man sich so wunderbar verlieren und wohlfühlen kann.
    Simon Joyner auch nach dem Konzert sehr charmant und auskunftsfreudig. Als ich ihn auf sein „The Renderers“-T-Shirt ansprach, das er unter seinem Hemd getragen hatte, war er überrascht, daß die Band in Europa bekannt ist, und er erzählte mir von seiner Zusammenarbeit mit Brian und Maryrose Crook auf deren 2016er-Album „In the Sodium Light“ und erwähnte, daß die beiden wohl permanent von Neuseeland nach Joshua Tree gezogen seien und daß es in nächster Zeit durchaus wieder zu einem Zusammenwirken kommen könnte.
    Gute Neuigkeiten gab’s auch noch: Simon Joyner kommt nächsten Februar mit Band auf Tour; erste Termine sind gebucht, und dankenswerterweise wird es auch wieder einen Auftritt vor meiner Haustüre in der Schorndorfer Manufaktur geben.
    Ganz wunderbarer Konzertabend. Dazu – wie immer – von Günter und seiner „Mannschaft“ perfekt organisiert und mit einem würdigen Rahmen versehen.
    ****+

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #10551386  | PERMALINK

    xerxes
    Schallplattenmann

    Registriert seit: 03.02.2004

    Beiträge: 9,033

    Lese deine Konzerteindrücke immer mit äusserster Freude @stefane.  Auch wenn die Reaktionen darauf hier eher immer mauer werden, bitte weitermachen. Schön zu lesen, dass Simon nächstes Jahr mit Band auch hierzulande auf Tour geht. Freue ich mich sehr drauf.

    --

    #10553302  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 20,919

    UPDATE:

    1. Full Blast + Heather Leigh & Keiji Haino (Berlin, Akademie der Künste, 07.04) * * * * *
    2. King Crimson (Berlin, Admiralspalast, 03.07) * * * * *
    3. Shabaka & The Ancestors (Berlin, HdKdW, 11.08) * * * * *
    4. Brötzmann, Leigh, Haino (Berlin, AdK, 06.04) * * * * *
    5. King Crimson (Poznań, Aula Artis, 12.06) * * * * 1/2
    6. The Necks & ‚A‘ Trio (Berlin, Kraftwerk, 24.03) * * * * 1/2
    7. Paal Nilssen-Love’s Large Unit Rio (Berlin, Radialsystem, 02.08) * * * * 1/2
    8. Brötzmann, von Schlippenbach, Bennink, Cyrille (Berlin, AdK, 07.04) * * * * 1/2
    9. King Crimson (Berlin, Admiralspalast, 01.07) * * * * 1/2
    10. Apartment House: Julius Eastman, Femenine (Berlin, Haus der Berliner Festspiele, 16.03) * * * *
    11. Full Blast + Keiji Haino (Berlin, AdK, 06.04) * * * *
    12. Michael Zerang & The Blue Lights (Berlin, Radialsystem, 03.08) * * * *
    13. Shame (Berlin, Badehaus, 25.05) * * * *
    14. King Crimson (Berlin, Admiralspalast, 02.07) * * * *
    15. Rolfsson, Léandre, Harnik (Berlin, Radialsystem, 03.08) * * * *
    16. Gordoa, Malfon, Edwards, Narvesen (Berlin, Radialsystem, 02.08) * * * *
    17. Nadah El Shazly (Berlin, Hebbel am Ufer, 31.01) * * * *
    18. Księżyc (Berlin, Radialsystem, 02.08) * * * *
    19. Jessica Moss (Berlin, Arkaoda, 10.05) * * * *
    20. Damo Suzuki Network (Berlin, Urban Spree, 09.06) * * * *
    21. George Lewis & Roscoe Mitchell (Berlin, Hebbel am Ufer, 02.02) * * * *
    22. Grouper (Berlin, Hebbel am Ufer, 20.04) * * * 1/2
    23. Brötzmann-Cyrille-Duo (Berlin, AdK, 07.04) * * * ½
    24. Radian, Billy Roisz + dieb13 (Berlin, Radialsystem, 03.08) * * * ½
    25. Maja S.K. Ratkje (Berlin, Radialsystem. 01.08) * * * 1/2
    26. Michael Gira (Berlin, Volksbühne, 18.02) * * * ½
    27. Bright Phoebus Revisited (Berlin, HdKdW, 12.08) * * * 1/2
    28. Schlippenbach-Hennink-Duo (Berlin, AdK, 06.04) * * * ½
    29. Andrea Belfi & Valerio Tricoli (Berlin, Radialsystem, 02.08) * * * 1/2
    30. Robert Aiki Aubrey Lowe (Berlin, Kraftwerk, 24.03) * * * 1/2
    31. Anton Lukoszevieze: Julius Eastman, Holy Presence Of Joan D’Arc (Berlin, HdBF, 16.03) * * * ½
    32. Laurie Anderson & Bill Laswell’s Method Of Defiance (Berlin, Radialsystem, 01.08) * * *
    33. Blue Crime (Berlin, Urban Spree, 09.06) * * *
    34. Aidan Baker (Berlin, Arkaoda, 10.05) * * *
    35. RVG (Berlin, Badehaus, 25.05) * * *
    36. Dustin Hurst: Julius Eastman, Gay Guerilla (Berlin, HdBF, 16.03) * * 1/2
    37. Olaf Rupp (Berlin, Volksbühne, 18.02) * *
    38. Lydia Lunch & Medusa’s Bed (Berlin, Hebbel am Ufer, 31.01) * 1/2

    --

    Overheard 2 teen girls in Starbucks: "I totally want to binge-watch Rivette's 'Out 1: Noli Me Tangere'!"
    #10553456  | PERMALINK

    xerxes
    Schallplattenmann

    Registriert seit: 03.02.2004

    Beiträge: 9,033

    napoleon-dynamiteU27. Bright Phoebus Revisited (Berlin, HdKdW, 12.08) * * * 1/2

     

    Wertung passt. War zwar nicht live vor Ort aber via Live Stream mit dabei.

    --

    #10553720  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,352

    xerxesLese deine Konzerteindrücke immer mit äusserster Freude @stefane. Auch wenn die Reaktionen darauf hier eher immer mauer werden, bitte weitermachen. Schön zu lesen, dass Simon nächstes Jahr mit Band auch hierzulande auf Tour geht. Freue ich mich sehr drauf.

     
    Jep, auch von mir danke für Deine Konzertberichte. Freue mich auch darauf, Joyner wieder mit Band zu sehen. David Nance bringt ja diesen Herbst auch wieder eine LP raus und will auch wieder touren.

    Ich schließe mich übrigens Napoleons Wertung für den gestrigen Gig mit Martin Carthy, Eliza Carthy, Marry Waterson und Co. an. Das war ein sehr durchwachsener Gig. Neben einigen Highlights, v.a. von Carthy senior und Marry Waterson gab es viele Faktoren, die gestört haben. Zuallererst war die Stimmung beim Konzert so, wie sie halt werden kann, wenn man Liegestühle vor die Bühne stellt. Der Sound war nicht optimal (bei den Stücken mit kompletter Band hat man ausgerechnet Carthys Stimme und Gitarre fast gar nicht gehört), es gab 4 oder 5 Fotografen, die das ganze Konzert lang immer wieder durchs Publikum gelaufen sind und genervt haben. Was aber eigentlich am unverständlichsten war, war der Gastslot, den Richard Reed Parry von Arcade Fire bekommen hat. What the hell. Im besten Fall hat er nicht gestört, oft aber andere Musiker übertönt. und dann wurde ihm auch noch die Ehre zuteil, „The Scarecrow“ singen zu dürfen, also einen der größten Songs des britischen Folkrocks, obwohl mit Marry Waterson und Martin Carthy zwei Leute auf der Bühne standen, die das ungleich großartiger gekonnt hätten.
    Danach wurde noch der wunderbare Film „The Legend Of Shirley Collins“ gezeigt, sehr bewegend.

    --

    God told me to do it.
Ansicht von 15 Beiträgen - 136 bis 150 (von insgesamt 258)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.