Die besten Blues-Platten

Ansicht von 15 Beiträgen - 256 bis 270 (von insgesamt 299)
  • Autor
    Beiträge
  • #4003615  | PERMALINK

    cattta1

    Registriert seit: 16.12.2011

    Beiträge: 15

    hallo j.w.

    eigentlich wollte ich nur mal hören was es ausser den mir schon bekannten noch so an bluesern gibt.

    natürlich ist, da ich laie bin, meine einteilung nur subjektiv entstanden ( siehe z.b.heartbeat ) das ich damit die konservativen bluefans verärgert habe tut mir leid, trotzdem bleibe ich dabei.

    wenn mir vorgeworfen wird die fundamente des blues nicht zu berücksichtigen
    ist das im prinzip richtig meine meinung dazu hab ich schon gesagt.

    jedem seinen persönlichen geschmack.

    die einteilung der bluesrichtungen so wie es sein soll überlasse ich gerne den experten die wissen das besser.
    es kann ja mal jemand diese ganzen richtungen dukumentieren wenn es so wichtig ist.
    ich glaube das ist in voller übersicht hier noch nicht gemacht worden.

    allen freund und niemanden feind cattta1

    ps werde mir mal die mühe machen meine persönlichen favoriten
    zu benennen. da ich bei meiner aufstellunf immer uvm ( und viele mehr )
    geschrieben habe noch einen gruss an DENGEL ja auch diese interpreten sind mir bekannt.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #4003617  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 56,611

    cattta1
    natürlich ist, da ich laie bin, meine einteilung nur subjektiv entstanden ( siehe z.b.heartbeat ) das ich damit die konservativen bluefans verärgert habe tut mir leid, trotzdem bleibe ich dabei.

    Was sind für Dich konservative Blues-Fans? Leute, die den ursprünglichen Blues mögen?
    Viele von Dir genannten Bands und Künstler haben mit dem Blues nichts gemein. Das Etikett wurde ihnen wahrscheinlich wg. besserer Verkaufe angehängt.
    Was ist mit Bonamassa? Die ersten 2- 3 Platten zeigten noch Bluesnähe. Und jetzt? Seichter Pop, der in gewissen Medien als „moderner Blues“ hochgejazzt wird.
    Höre dir bitte mal die alten Blueser an und Du wirst hören mit welcher Leidenschaft und Gefühl die an die Sache gegangen sind.

    --

    #4003619  | PERMALINK

    joshua-tree

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,457

    dengel
    Höre dir bitte mal die alten Blueser an und Du wirst hören mit welcher Leidenschaft und Gefühl die an die Sache gegangen sind.

    Kann er leider auf seiner Anlage nicht hören, die klingt zu gut.

    --

    #4003621  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 56,611

    Joshua TreeKann er leider auf seiner Anlage nicht hören, die klingt zu gut.

    Bei Blues geht es nicht um den Sound, sondern ums Feeling!

    --

    #4003623  | PERMALINK

    joshua-tree

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,457

    dengelBei Blues geht es nicht um den Sound, sondern ums Feeling!

    Du und ich uvm. wissen das, der catta1 nicht.

    --

    #4003625  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 56,611

    Joshua TreeDu und ich uvm. wissen das, der catta1 nicht.

    Vielleicht möchte er noch lernen.

    --

    #4003627  | PERMALINK

    joshua-tree

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,457

    cattta1
    ich steh halt mehr auf fullsound und rockige songs, nicht auf wehklagen.

    cattta1der oldhouse blues ist auch kaum zu ertragen.

    cattta1die aufnahmen vor 1950 waren einfach selten gut.

    Der Junge hat den Durchblick, dengel.

    --

    #4003629  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 47,737

    caqtta? vielleicht hat er auch einfach nur den Blues…

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #98: Tenor Giants - Paul Gonsalves (1920-1974), 10.3., 22:00; #99: 12.5., 22:00; #100: 9.6., 21:00 (2 Stunden!) | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #13: Bach, Beethoven, Ellington etc., 25.02., 21:00; #14: 28.4., 21:00 | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
    #4003631  | PERMALINK

    cattta1

    Registriert seit: 16.12.2011

    Beiträge: 15

    dengelVielleicht möchte er noch lernen.

    ich kann schon unterscheiden das brauch ich nicht mehr zu lernen.
    es hat halt nicht jeder den gleichejn geschmack.

    nochmal – obwohl schon geschrieben.

    mir gefällt halt der rockige blues erheblich besser.

    ich komme mir vor wie die „halbstarken“ der 50er jahre
    als bill haley elvis presley oder little richard jerry lee lewis ect. die teufel waren
    und sänger wie bing crosby, perry como, nat king cole, eddie fisher die hitlisten anführten.
    ich frag mich wirklich was hat das bewirkt, denn die mich hier kritisieren und
    mir erzählen was gut ist, das waren doch die rocker damals, was ist aus diesem rock’n roll feeling blos geworden ? – joshua tree & dengel das bluesduo
    nur nicht zu rockig man könnte ja zuckungen in die beine bekommen oder die musik zu laut aufdrehen das stört vielleicht die nachbarn.

    ja ricjhtig joe bonamassa spielt richtig rockig das geht ab .

    oder heutzutage wenn mir nach der frage: welche band magst du immer noch nach 30 jahren geantwortet wird: the beatles.
    das heist nicht das ich diese band nicht mag ( ich mag sie sogar sehr ) – inzwischen gibt es aber neue bands und musiker und auch gute und tolle musik.

    --

    #4003633  | PERMALINK

    joshua-tree

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,457

    Hör weiter deine Dwight Yoakam Blues CDs auf deiner tollen Anlage und werde damit glücklich.

    --

    #4003635  | PERMALINK

    stormy-monday
    S&D&RnR

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 11,552

    cattta 1, mir fehlt der rockige Gary Moore in Deiner Aufzählung. Wo gehört der jetzt hin? Und das mit den Heartbeats ist mir auch noch nicht klar.

    --

    Plow and dig my earth!
    #4003637  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 10,768

    Bis einer weint …

    Aber: toller Thread! :lol:

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
    #4003639  | PERMALINK

    blues-pfaffe

    Registriert seit: 28.09.2003

    Beiträge: 1,351

    pipe-bowl

    Das ist der König des Blues. Er starb 1938. Wenn er hier außen vor bleiben soll, dann lass uns besser nicht über „Blues“ sprechen.

    :bier:

    Aber mal ehrlich – da fährt man über die Feiertage in eine der wenigen internet-freien Zonen des Landes und verpasst eine der witzigsten Debatten hier :LOL:
    Da bleibt mir doch nur der Griff zu Bessie Smith und Robert Johnson, um mich wieder in die richtige Stimmung zu bringen….

    --

    Mehr Blues, Soul und Swing auf www.wasser-prawda.de
    #4003641  | PERMALINK

    blues-to-bechet

    Registriert seit: 09.09.2012

    Beiträge: 860

    Zwei Empfehlungen, die ich wohl in eine „beste Bluesplatten“ Liste an vorderster Stelle aufnehmen würde:

    Big Joe Williams Classic Delta Blues und Introducing Memphis Willie B

    Echt stark, dieser puristische oen-man-blues.

    --

    Bald in diesem Theater: - BtBs Top 100 Filme - Top 100 des Barock
    #4003643  | PERMALINK

    prince-kajuku

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 2,186

    Genau. Zurück zum Wesentlichen:

    Sehr schöne Studio-Session, neulich entdeckt und für sehr super befunden. Wäre auch was für Freund cattta1, da soundtechnisch ausgereift.

    --

    So mister D. J. ...play just one for me. You know the one...with the crashin' and the screams.[/FONT][/FONT]
Ansicht von 15 Beiträgen - 256 bis 270 (von insgesamt 299)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.