Die 90s auf dem Prüfstand (inspired by Alanis Morissette)

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Dekaden-Forum Nineties Die 90s auf dem Prüfstand (inspired by Alanis Morissette)

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 223)
  • Autor
    Beiträge
  • #9144721  | PERMALINK

    witek-dlugosz

    Registriert seit: 19.11.2010

    Beiträge: 5,114

    Mick67:doh:
    Nail hat Witeks Account gehackt..

    Ach so, ich habe ein schwarzes Auto. Bin ich jetzt auch Rassist?

    Hast du eigentlich jemals auch nur eine Minute nachgedacht, bevor du einen Post abgesetzt hast? Nein? Dachte ich mir.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #9144723  | PERMALINK

    prodigal-son

    Registriert seit: 26.12.2002

    Beiträge: 10,667

    songbird

    „Jagged Little Pill“ ist natürlich fürchterlich, insbesondere „Ironic“ hat gute Chancen in einer Liste mit den nervigsten Songs ever. Der Höhepunkt war später allerdings ein Video, in dem Alanis nackt herumspaziert.

    Du darfst gern eine generelle Top10 im entsprechenden Thread der Glimmer Twins platzieren.

    Und ja, stimmt, was Du schreibst. Dieses Video („Thank U“??) war ein doppelter Grund wegzuschalten.

    --

    If you try acting sad, you'll only make me glad.  
    #9144725  | PERMALINK

    captain-kidd

    Registriert seit: 06.11.2002

    Beiträge: 4,140

    TheMagneticField

    Oder nicht gemocht hat.
    Ich höre JAGGED LITTLE PILL auch heute immer noch lieber als alles „wesentlich konsequentere“ aus den Jahren davor von Hole, L7, Liz Phair.

    Sagen wir es einfach, wie es ist: Das war alles Scheiße. Ohne den Überbau von damals kann man diese „Musik“ nicht wirklich hören.

    --

    Do you believe in Rock n Roll?
    #9144727  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,245

    „He said Captain, I said wot?“

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #9144729  | PERMALINK

    captain-kidd

    Registriert seit: 06.11.2002

    Beiträge: 4,140

    Verstehe auch nie, warum man weiblich Künstler immer nur mit weiblichen Künstlern „vergleicht“. Würde da gerne mal die Gender-Polizei fragen, ob das denn rechtens ist.

    --

    Do you believe in Rock n Roll?
    #9144731  | PERMALINK

    captain-kidd

    Registriert seit: 06.11.2002

    Beiträge: 4,140

    ClauNaja, ich denke da tust Du den Herren unrecht. Bon Jovi haben zu dieser Zeit kein Album schlechter als ** gemacht, da ist Alanis in ihrer gesamten Karriere nie rangekommen.

    Bon Jovi haben aber auch noch nie ein Album besser als ** gemacht…

    --

    Do you believe in Rock n Roll?
    #9144733  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,098

    Unglaublich, was für ein Monsterhit „Ironic“ war. Ich erinnere mich an endlose MTV-Schleifen. Und damals fand ich das Lied gut, habe mir sogar irgendwann später mal das Album in einem Second-Hand-Laden mitgenommen (ich weiß sogar noch wo). Ich habe es (glaube ich) einmal gehört. Nach der Diskussion würde ich es ja schon gerne mal einlegen, um festzustellen, wie lange ich es durchhalte. Aber es ist nicht mehr da.

    Jedenfalls ist das eines dieser Monster-Alben aus de 1990er-Jahren, das rein kommerziell den Erschaffer jahrzehntelang oder sogar lebenslang (lebenslänglich?) ernähren kann (allein 10 Millionen verkaufte Exemplare in US/UK). Bei ganz vielen Menschen traf die Musik offensichtlich einen Nerv. Aber heute? Wie viele Leute hören noch Hootie and the Blowfish, Soul Asylum, Live oder Soundgarden?

    Das war die dunkle Seite des Rock-Mainstreams der 1990er. Nichts davon ist gut gealtert. Da die Urteile so verheerend ausfallen, habe ich schon etwas Respekt vor denjenigen, die sagen: „Ja, ich höre heute noch Keep The Faith“. Aber ich frage mich schon, warum ich das tun sollte…

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #9144735  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    nail75Das war die dunkle Seite des Rock-Mainstreams der 1990er.

    Allerdings. In Sachen „Rockmusik“ waren die 90er Jahre vermutlich das grauenvollste Jahrzehnt.

    --

    #9144737  | PERMALINK

    dr-music

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 70,285

    nail75… Bei ganz vielen Menschen traf die Musik offensichtlich einen Nerv. Aber heute? Wie viele Leute hören noch Hootie and the Blowfish, Soul Asylum, Live oder Soundgarden?

    Hier, hier!!!

    --

    Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
    #9144739  | PERMALINK

    captain-kidd

    Registriert seit: 06.11.2002

    Beiträge: 4,140

    pinchAllerdings. In Sachen „Rockmusik“ waren die 90er Jahre vermutlich das grauenvollste Jahrzehnt.

    Na ja, es gab ja aber auch Pavement, Dismemberment Plan… Allerdings kein „Mainstream“. Und wie oben schon mal gesagt: Habe mir Superunknown auch mal wieder angehört. Da sind schon ein paar gute Stücke drauf. Allerdings ist das Album viel viel zu lang. Fünf Stücke weniger – und alles wäre gut.

    --

    Do you believe in Rock n Roll?
    #9144741  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,098

    pinchAllerdings. In Sachen „Rockmusik“ waren die 90er Jahre vermutlich das grauenvollste Jahrzehnt.

    Was den Mainstream angeht, mag das stimmen, aber die 1980er sind nicht weit davon entfernt. Aber das Spannende an der US-Rockmusik der 1990er war ja nicht der Mainstream, sondern die Explosion des Indie- und „Alternative“-Rocks in den Mainstream: Nirvana, Pearl Jam, Smashing Pumpkins, Sonic Youth, R.E.M., Flaming Lips und dann auch Lo-Fi-Außenseiter wie Pavement. Und dann die ganzen anderen Acts, die mir gerade nicht einfielen. Und das ist Musik, die ich auch noch heute gerne höre.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #9144743  | PERMALINK

    angelas

    Registriert seit: 29.03.2009

    Beiträge: 3,131

    pinchAllerdings. In Sachen „Rockmusik“ waren die 90er Jahre vermutlich das grauenvollste Jahrzehnt.

    auf die Diskussion lass ich mich gerne ein! Allein die Liste der 1995 erschienen Rockalben widerlegen deine Behauptung aufs gründlichste. Und die schon erwähnte Explosions bzw. spätere Implosion von Indierock zerbröseln deine These sowieso.

    --

    Pessimism, you're on my side my old friend
    #9144745  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 88,544

    captain kiddBon Jovi haben aber auch noch nie ein Album besser als ** gemacht…

    Wahrscheinlich hast Du recht, eventuell könnte es aber sein, dass es vielleicht eines oder zwei mit **1/2 gibt. Worauf ich hinaus wollte: Alanis rangiert ganz klar unter Bon Grobi.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #9144747  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Die einzigen Acts, die ich davon noch ertragen kann, sind SONIC YOUTH, early R.E.M. und zum Teil auch NIRVANA. Den Rest finde ich fast unisono viel schlimmer als alles aus den 80s aus dieser Richtung.

    --

    #9144749  | PERMALINK

    brundlefly

    Registriert seit: 27.12.2008

    Beiträge: 4,766

    angelasMan schaue sich nur mal eine Liste wie diese an:

    http://www.acclaimedmusic.net/Current/1995a.htm

    Ein Trauerspiel dominiert von UK Bands.

    songbirdDas waren noch Zeiten. Tolle Liste.

    Yup, da hat songbird recht. Sind auch einige meiner Favoriten aus diesem Jahr drin. Ein paar Jahre später wurde es dann düster, als die Musikpresse Sachen wie Kid Rock, Creed oder Limp Bizkit als das neue große Ding anpries.

    Witek DlugoszHast du eigentlich jemals auch nur eine Minute nachgedacht, bevor du einen Post abgesetzt hast? Nein? Dachte ich mir.

    Bei Mick67 beginnt Rassismus erst, wenn man ein Asylbewerberheim anzündet.

    Prodigal SonUnd ja, stimmt, was Du schreibst. Dieses Video („Thank U“??) war ein doppelter Grund wegzuschalten.

    Das hatte auch diesen Erleuchtungstouch. Das bisschen Rest-Wut, das ihrem Debüt noch gut getan hat, war dann endgültig weg.

    nail75Das war die dunkle Seite des Rock-Mainstreams der 1990er. Nichts davon ist gut gealtert.

    pinchAllerdings. In Sachen „Rockmusik“ waren die 90er Jahre vermutlich das grauenvollste Jahrzehnt.

    Was den Rock-Mainstream betrifft, habt Ihr sicher recht. Aber von dem, was ich von Bekannten aus der Metal-/Hardcore-Ecke mitbekomme, scheinen die Neunziger ein goldenes Jahrzehnt gewesen zu sein mit einigen Erneuerungen, die den Hair-Metal-Eskapaden der Achtziger ein Ende bereiteten.

    --

    http://hyphish.wordpress.com "Every generation has its one defining moment. We are yours."
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 223)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.