Cecil Taylor

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 97)
  • Autor
    Beiträge
  • #6975197  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,325

    kramer„If they say boo“, he remarks of difficult audiences. „I’ll give them something to REALLY boo about!“

    The mark of a true artist, eh? What a guy!

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #6975199  | PERMALINK

    dougsahm
    Moderator

    Registriert seit: 26.08.2002

    Beiträge: 17,822

    kramerHintern auf den Tasten? Muss natürlich nicht sein. Ich wette allerdings, dass das bei Jerry Lee Lewis niemand bemängelt hätte.

    So mancher hornbebrillte Student hat das auch nicht bemängelt, sondern war angetan ob dieser künstlerischen Variabilität. Andere schlichtweg nur neugierig, wie das wohl weitergeht. Ich und wiederum andere wollten diesem Affenzirkus keine Zeit schenken. Soweit ich mich recht erinnere, waren die Presseberichte nicht negativ. Aber mE, weil sich die Schreiberlinge nicht als Nicht-Versteher entblößen wollten. ((Sollte nur ein Exkurs auf die Nachfrage sein. Ansonsten hat mir CT kräftig das Kraut ausgeschüttet. Nicht, dass ich nicht aufgeschlossen gewesen wäre für kompromisslose Herangehensweisen an Jazz. In der gleichen Periode hat mich Sun Ra auf der gleichen Veranstaltung völlig eingenommen. )). Mangels tieferer Kompetenz bin ich wieder weg aus dem Thread. Ist wohl OK so.

    --

    #6975201  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,739

    dougsahmMangels tieferer Kompetenz bin ich wieder weg aus dem Thread. Ist wohl OK so.

    Solche Exkursionen und direkten persönlichen Eindrücke beleben diesen Thread. Vielleicht schilderst du im parallelen Sun Ra Thread irgendwann deine Erlebnisse.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #6975203  | PERMALINK

    dougsahm
    Moderator

    Registriert seit: 26.08.2002

    Beiträge: 17,822

    atom Vielleicht schilderst du im parallelen Sun Ra Thread irgendwann deine Erlebnisse.

    Nein mach ich nicht. Da sind die Eindrücke nicht mehr hinreichend präzise im Langzeitgedächtnis. Ich könnte nur noch Allgemeinplätze dazu formulieren wie oben. Und die braucht im Sun Ra – Thread kein Mensch. Meine ich.

    --

    #6975205  | PERMALINK

    sabi

    Registriert seit: 07.06.2007

    Beiträge: 40

    moin moin

    meine Lieblingsaufnahmen von und mit Cecil Taylor ist
    dieses Konzert aus dem Café Montmartre vom 23 November 1962

    Kennengelernt habe ich Cecil Taylor mit der Platte
    New York City R&B. Darauf gefällt mir besondes der Track
    Thing’s Ain’t What They Used To Be

    Mit der Zeit sind dann immer mehr Platten zusammen gekommen …

    Ich höre auch gerne das ganz alte Zeug aus den 50ern, z.Bsp mit Steve Lacy auf In Transition

    Bedauerlich ist, finde ich, die Ton- oder auch Pressqualität der drei
    Second Act Of A des Konzerts der Nuits De La Fondation Maegh. Die einen drei waren abgenudelt vom Hören, da konnte ich günstig eine Box mit 3 ungehörten LPs bekommen und die, klingen leider auch kaum besser.
    Vielleicht sollte ich sie mir nochmal mit einem Mono Tonabnehmer anhören, denn mit ’nem Monosystem hören sich viele der älteren Platten aus den 60ern v i e l besser an! Da steckt ein Monosignal in der Stereorille und damals wurde das wohl oftmals künstlich verschlimmbessert.

    .

    Gruß Ingo

    --

    #6975207  | PERMALINK

    staggerlee

    Registriert seit: 04.02.2007

    Beiträge: 738

    Cecil Taylors Silent Tongues ist in der Tat ein phänomenales Soloalbum- das bei mir nur leicht hinter Paul Bleys Solowerk Open, to love zurückfällt. Toller Livemitschnitt. Schon der erste Track ist eine unglaubliche, einzigartige Tour de Force. Für Cecil Taylor Neulinge m.E. der optimale Einstieg in seine eigentlich mit nichts vergleichbare Welt (die ja in der Zwischenzeit recht umfangreich ist).

    Derartige Kaspereien sind natürlich Live nicht verzeihlich- ändert aber m.E. nichts an seinem Stellenwert (man könnte jetzt etliche Pop- oder Jazzgrößen aufzählen, die drogenbedingt oder strunzbesoffen auf der Bühne standen und/oder miese Konzerte ablieferten. Sympathisch oder nicht – spielt das eine Rolle?)

    --

    #6975209  | PERMALINK

    vega4

    Registriert seit: 29.01.2003

    Beiträge: 8,667

    Top 15:

    1. Conquistador! *****
    2. Unit structures *****
    3. The world of Cecil Taylor *****
    4. One too many salty swift and not goodbye *****
    5. Silent tongues ****1/2
    6. Nefertiti ****1/2
    7. The hearth ****1/2
    8. Student studies ****1/2
    9. Erzulie maketh scent ****1/2
    10. Cecil Taylor Unit ****1/2
    11. Looking ahead ****1/2
    12. It is in the brewing luminous ****1/2
    13. The willisau concert ****1/2
    14. Olu Iwa ****1/2
    15. Cell walk for celeste ****1/2

    --

    Der Teufel ist ein Optimist, wenn er glaubt, dass er die Menschen schlechter machen kann. "Fackel" - Karl Kraus
    #6975211  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,284

    Schöne Liste, Vega, die folgendes bestätigt: Ich brauche mehr Cecil Taylor. :-)

    Letztens habe ich mir eine Aufnahme von 1990 eines Trios mit William Parker u.a. gekauft. Sie hat den Titel: The Dance Project. Ist auf FMP erschienen. Kennt sie sonst noch jemand.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #6975213  | PERMALINK

    clasjaz

    Registriert seit: 19.03.2010

    Beiträge: 1,704

    nail75
    Letztens habe ich mir eine Aufnahme von 1990 eines Trios mit William Parker u.a. gekauft. Sie hat den Titel: The Dance Project. Ist auf FMP erschienen. Kennt sie sonst noch jemand.

    Leider nicht. Leider, weil lustige Nachtbeobachtung gerade: Wenn eines der op. 130-aufwärts-Dinger nicht geht, geht aber: Looking (Berlin Version) The Feel Trio. Auch FMP, 1989. Taylor, Parker, Oxley. Die ersten 20 Minuten habe ich gedacht, Taylor „begleitet“ Oxley. ******

    --

    #6975215  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,284

    „The Dance Project“ sollte auch niemand kennen. Verzichtbar.

    Ich würde gerne mehr von den FMP-Aufnahmen kennen…

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #6975217  | PERMALINK

    clasjaz

    Registriert seit: 19.03.2010

    Beiträge: 1,704

    nail75… sollte … Verzichtbar.

    Ich würde gerne mehr von den FMP-Aufnahmen kennen…

    Unverständlich. – Warum soll das verzichtbar sein? Mag ja so sein, ich kenn es nicht, weiß nicht einmal, ob da Taylor mitspielt. Aber das „Dance Project“ ist doch ein FMP-Album, falls Du Dich nicht vertippt hattest anno 9, warum dann mehr davon wollen? FMP ist doch zunächst einmal eine Firma. Autrement: Kurzdogmatik („sollte“) verbunden mit Unaufmerksamkeit bzw. Desinteresse (op. 130+, „begleitet“, six stars) sollte doch nicht zu einem Halbzeiler animieren? Oder habe ich irgendwelche Töne überhört?

    --

    #6975219  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,284

    Ja, das Album ist aber dennoch unbefriedigend. Ich muss es nochmal hören, um etwas genaueres zu schreiben. Im Gegensatz zu dem von Dir oben genannten Album wurde es ja nachgeschoben und gehört nicht zu den ursprünglichen Veröffentlichungen.

    Ich habe das „begleitet“ durchaus wahrgenommen und vermutlich verstanden. Oder was wolltest Du damit sagen?

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #6975221  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 49,619

    Na ja, mehr von Taylors FMP-Alben zu wollen ist nicht so abwegig, auch wenn man grad in ein weniger überzeugendes gelaufen ist… es gibt so viele, und viele gelten als Klassiker (die ganze Duo-Reihe aus Berlin z.B., die’s auch mal in einer grossen Box mit Buch gab – hab ich leider alles nicht…)

    Das Feel Trio ist toll – ich hab diese 10CD Box auf Codanza, „2 T’s for a Lovely T“, da sind je zwei Sets von 5 Tagen drauf, war glaub ich ziemlich limitiert… ist aber noch zu haben, allerdings keineswegs billig (z.B. hier, hier oder hier)

    Hab das glaub ich sonstwo erwähnt (im Piano-Thread?) – habe letzten Herbst Taylor/Oxley gesehen in Strasbourg, im Rahmen der 80th Birthday Tour. War ein tolles Erlebis, mit Sicherheit eins der besten Konzerte, das ich erleben durfte bisher! Oxley ist ein absolut ebenbürtiger Partner, und es war eine Freude ihnen zuzuhören!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #101: Very Cool - Lee Konitz (1927-2020), 28.5., 22:00; #102: Henry Grimes & Giuseppi Logan (1935-2020), 9.6., 22:00; #103: Goin' West: Lee Konitz in Kalifornien, 25.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #17: Klassikstunde, 26.5., 21:00; #18: Sir Duke - Duke Ellington, 13.6., 22:30
    #6975223  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,284

    Ich wusste nicht einmal, dass die da auftraten. Vielleicht wäre ich sogar hingefahren, wenn ich es gewusst hätte. ;(

    Die FMP-Box wird gelegentlich angeboten, da muss man eben mal Glück haben.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #6975225  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 49,619

    nail75Ich wusste nicht einmal, dass die da auftraten. Vielleicht wäre ich sogar hingefahren, wenn ich es gewusst hätte. ;(

    Taylor weigert sich ja hartnäckig, irgendwelche Infos im Netz zu haben… es gab mal jemand, der eine Website machen wollte, aber nicht mal der (oder die) kriegte die Infos, wann er wo spielt… ich hab das auch zufällit im Internet rausgefunden! Sie spielten vier oder fünf Konzerte in zwei Wochen oder so, geruhsam, wie es sich für ältere Herren gehört. Die andern waren glaub ich in Holland und vielleicht noch eins in Italien. Das aus Strasbourg wurde von Mezzo fürs (Bezahl-)TV mitgeschnitten, leider hab ich bisher noch keine Aufnahme davon sehen können.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #101: Very Cool - Lee Konitz (1927-2020), 28.5., 22:00; #102: Henry Grimes & Giuseppi Logan (1935-2020), 9.6., 22:00; #103: Goin' West: Lee Konitz in Kalifornien, 25.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #17: Klassikstunde, 26.5., 21:00; #18: Sir Duke - Duke Ellington, 13.6., 22:30
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 97)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.