blindfoldtest alex

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #82299  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    Hallo zusammen,

    mein Blindfoldtest ist fertig habe eine PM an die üblichen Verdächtigen versendet.:-) Wenn ich jemanden vergessen sollte bitte einfach per PM an mich melden.

    Ein festes Konzept gibt es nicht, hab einfach die Stücke genommen die ich gerne hören. Am Ende gibs ein kleines Schmanckerl für euch.:laola0: :lala:

    Ich weiß nicht ob ich dazu komme alles von euch zu kommentieren, werde mich aber behmühen.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8560417  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    hat jemand von euch schon reingehört?

    --

    #8560419  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,866

    alexischickehat jemand von euch schon reingehört?

    ja klar. technisch ist alles in ordnung, soweit ich sehen konnte. erkannt habe ich nichts bis auf das schmankerl. das ist allerdings alles so weit weg von dem, was ich sonst höre, dass ich nicht weiß, ob ich dazu was sinnvolles schreiben kann. ich überleg’s mir noch.

    --

    #8560421  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    cool bin am morgen bloß eine woche im Urlaub werde daher nicht so regelmäßig schreiben können.

    --

    #8560423  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,866

    also gut, ich bin zweimal durch und versuche es mal.

    allerdings habe ich es beide male bis zum ende nicht geschafft, mich vom ersten stück zu erholen. da ist alles aus dem synth, sogar die drums sind synthetisch, oder? von mir aus gerne, aber warum wird da versucht, nach akustischer jazzband zu klingen? ist das ein amateur? ich hoffe nicht du selbst oder sowas… ;-)

    dann kommt der große klaviertrio-block, der, bis auf den einstieg, sehr klassisch bleibt und dadurch etwas eintönig wirkt. das erste ding (2) interessiert mich bis 3:30, dann wird es unerträglich sportlich. aber der versuch, so einen poppigen dub-beat mit sperrigen akkorden zu umspielen, funktioniert bis dahin ganz gut. in the wee small hours (3) ist ganz hübsch, (4) finde ich ganz schlimm, weil sich nichts entwickelt, sondern immer nur abgestützt wird. (5), die lady, die ein tramp ist, springt pianistisch durch brennende reifen, aber dann merkt man, wie abgesprochen das ist (der drummer kennt die wechsel sehr genau). eine zirkusnummer. bei (6) lebt dagegen alles – bill evans, unverkennbar, mit gomez/ morell? nach dem thema bleibt alles in der schwebe, greift lose alles ineinander; mit den wechseln zu den sticks kommt die ordnung und dynamik. toll, was er mit den tiefen noten macht. sehr schön.

    bei (7) und (8) weiß ich nicht, worauf ich hören soll. es sind 2 pianisten auf (8), oder?

    (9) und (10) werden von gitarristen beherrscht. der erste ist sehr virtuos, kriegt aber keinen fluss hin. die hohen stahlseiten klingen auch nicht schön. gäbs noch einen frauenstimme, wäre das tuck & patti. (10) ist so undefinierbare folklore, brasilianisch, aber nicht so richtig, ein weltmusikpudding. könnte ecm sein, towner, saluzzi? die solo-gitarren-passage ist ganz hübsch – aber nicht meine welt, um im bild zu bleiben.

    (11) und (12) sind mir zu kitschig.

    jetzt wird gesungen. bennett & evans und perry como kann ich identifizieren. das lied über die kleine träne ist sehr süß. das brazil-medley (15) geht so nicht, das ganze rat pack kann einfach keinen bossa nova singen, da gehts um intimität, nicht um brust-raus. marty paich wird am ende angesagt, also könnte das sammy davis jr. sein? bobby darins version von SOMETHING TO REMEMBER YOU BY (16) ist ok, aber nichts gegen das hier.

    hawaiigitarre und babababoo lasse ich mal unkommentiert.

    am ende das schmankerl. the voice klebt nationalstereotypen aneinander. leidlich komisch. aber was macht marie ausgerechnet in gay napoli und warum sucht frank seine corsage?

    sorry, hätte auch die klappe halten können, aber ich fand es schade, dass bisher niemand geantwortet hat. danke für den bft!

    --

    #8560425  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,155

    (sorry, aus versehen mittendrin abgeschickt – kommt später komplett)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8560427  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,155

    01 – Synthetic Doll – grausam. Wer macht denn sowas?!

    02 – Pop-Pianotrio-Jazz – hab ich als ganzes Subgenre nie begriffen, sorry. Mich packt der Beat überhaupt nicht, zudem ist da von Beginn an zuviel Hochglanz dabei (Glockenspiel!). Und den Bass finde ich auch ziemlich lahm. Da hätte was werden können, aber es klingt mir alles zu gewollt.

    03 – Toller Song! Kenn ich von Sinatra, Baker, Webster … ansonsten eher selten gespielt, leider. Ist mir im Piano etwas zu weich, die Rhythmusgruppe zu gelassen/souverän. Das dürfte jüngeren Datums sein (höchstens 20 Jahre).

    04 – Der Song kommt mir auch bekannt vor, aber ich komme grad nicht drauf … der Groove gefällt mir hier besser, der Bass hat mehr Soul und Wumms, der Drummer swingt schön mit den Besen … schön, der faule, satte Groove, in den der Pianist sich spielt. Das gefällt mir! Oh nein, sklavische Rimshots … schade, überhaupt, wie klingt denn der Drummer, nachdem er die Besen weggelegt hat? Schade, das fällt dann etwas ab, finde ich – Peterson mit Durham?

    05 – Hm, das ist für Dressurpferdchen … nicht schlecht, aber mit all den Wechseln und Spielereien wird mir das zuviel, ein „set piece“, das live sicher zu Begeisterungsstürmen geführt hat … dürfte das hier sein:
    http://www.amazon.com/The-Lady-is-a-Tramp/dp/B0027JA6N8/
    Garner ist natürlich klasse, sein Touch ist einmalig – aber manchmal gab er sich wohl etwas zuviel Mühe, was die ausgegklügelten Effekte und Arrangements betraf.

    06 – Bill Evans, ja? Gomez geht mir auf die Eier am Anfang – ich mag ihn, aber ich brauche immer eine Weile, bis ich mich an ihn gewöhnt habe. Ist das von der neuen „Top of the Gate“ CD? Marty Morell? Eigenartig … ich finde den Drummer lahm (und manchmal fast arhythmisch), mag Gomez‘ Hyperaktivität nicht (wenigstens hier und jetzt), und Evans geht ja eh der rhythmische Drive, der Swing ab, in den Jahren … umso wichtiger war es eigentlich, dass die Rhythmusgruppe ihn drängte, trieb, so wie das etwa Philly Joe auf den Sessions für „California Here I Come“ tat … und das eigenartige: trotz all dem mag ich das Stück! Es ist halt doch Bill Evans … egal wie ich über ihn herziehe, er ist einfach gut! „Witchcraft“, ja?

    07 – Hier grad im Vergleich ein toller Bassist … Ray Brown? „A Foggy Day in London Town“, schön, wie die Gitarre einsteigt. Jim Hall, ja? Von diesen kanadischen Live-Aufnahmen des OP-Trios? Schade, dass man sich bei der Aufbereitung dieser Aufnahmen nicht etwas mehr Mühe geben mochte. Ich kenne davon übrigens – immer in der Annahme, dass ich richtig liege – nur diese eine CD, ich glaub es gibt noch weitere, lohnen die auch? (Und ja, ich liege richtig, die Ansage am Schluss bestätigt es.)

    08 – Das sollte wohl grooven … will aber nicht so recht, wenigstens zu Beginn – und im Fall des Drummers mit seinem obstinaten Shuffle überhaupt nie. Da werden Basie-Licks getürmt, sind das zwei oder vier Pianisten? Könnte eine Pablo-Session aus den Siebzigern sein, Bass mit Pick-Up aufgenommen leider … Basie/Peterson sind’s aber nicht, sonst wär ich grad recht enttäuscht und überrascht (auch davon, dass Louie Bellson einen so lausigen Beat gespielt hätte)? Ist mir alles etwas zuviel hier, live mag das funktionieren, mitreissen, aber ab Konserve packt es mich nicht recht.

    09 – „Have You Met Miss Jones“, wohl Joe Pass solo?
    http://www.amazon.com/Have-You-Met-Miss-Jones/dp/B000U8MVF4
    Bin mir noch immer unschlüssig, was ich von diesen Sachen halten soll … Pass hatte einen wunderbaren Sound auf seinen frühen Aufnahmen, erstmals herausgestochen für mich ist er als Sideman mit Gerald Wilson (in der Mosaic-Box mit den Studio-Alben der GW Big Band), da hat er mich mehrmals richtiggehend umgehauen … auch deshalb steht seit kurzem sein eigenes Mossaic-Set herum, zu hören habe ich aber noch nicht begonnen. Die Aufnahmen aus etwas späterer Zeit überzeugen mich dann insgesamt weniger, sein Ton hat nicht mehr diese Eleganz und Schönheit irgendwie, ich weiss nicht genau, woran das liegt, aber die paar wenigen Sachen, die ich schon habe, reichen mir da wohl (von den Solo-Scheiben habe ich nur „Montreux ’77“ und auch das war ein Zufallskauf), ich werde mir lieber mal etwas von den Duos mit Ella holen (da hab ich noch kein Studio-Album, nur ein paar Live-Sachen).

    10 – Hm … virtuoser World Jazz – Dino Saluzzi? Etwas zu beschwingt für die wenigen Sachen, die ich von ihm bisher kenne. Die Gitarrenpassage gefällt mir besser als Pass im Stück davor, aber insgesamt ist das ein Jahrmarkt, auf den mich wenig zieht.

    11 – Ein Altsaxophonist mit einigen Intonationsproblemen aber einem schönen Ton … ach was nein, die Intonation passt schon, wenn man sich etwas eingehört hat. Der Ton gemahnt mich manchmal etwas an Lee Konitz – ist er’s gar? Das Piano ist mir viel zu blumig und passt nicht recht zum Ton des Altsaxophons.

    12 – Nach dem Saxophon auch gleich die Big Band … relaxt, „You Make Me Feel So Young“? Schön, wie das Thema umgarnt wird. Ach, Streicher auch noch … gepflegte Dinner-Musik, da bleibt mir alles zu sehr an der Oberfläche. Ach, und da kommt das Thema mit fettem Backbeat – Frankie fehlt, so wird das nichts ;-)

    13 – Und hier kommt der Barde … Bennett/Evans? Irgendwie komm ich mit Bennett nicht so recht klar, ich mag einfach seine Stimme nicht sonderlich gern.

    14 – ogottogott – im richtigen Film richtig eingesetzt könnte ich mir den Song bestens vorstellen, aber daheim muss ich das nicht hören. Next.

    15 – Bossa-Beat, Pseudo-Bacharach … Recado Bossa Nova, also. Oh, das Vibrato, oh nein. Nicht meins. Ich hab die Anglifizierungen (oder eher: Amerikanisierungen) der wunderbaren Bossa-Songs nie ganz begriffen … oh, ein Medley auch noch, das wird ja immer bunter. Und arhythmisch, da fehlt die Gelassenheit, mit der diese Musik eigentlich äusserst präzise präsentiert werden müsste – stattdessen ist da eine schlampige Gelassenheit, inklusive ein paar nicht sauber getroffener Töne, wie mir scheint. Und das arme „Insensatez“ kommt auch noch dran, nein, nein, nein! Und das Arrangement ist auch nicht grad verfeinert – und dann noch eins dieser Scat-Soli von einem, der nicht Scatten kann … Trampel-Bossa für angeheiterte Yankees in Vegas?

    16 – Der Gesang ist viel besser hier, aber dass Arrangement ist mir in den Streichern viel zu aufdringlich, zu dick augetragen, alle scheinen dasselbe und zur selben Zeit zu spielen.

    17 – Dino mit einer steifen Polka für Bing? Grotesk.

    18 – ogottogott (reloaded) – die Stimme hat aber Charme.

    I want to go back to my little grass shack in Kealakekua Hawaii
    Where the humuhumunukunukuapuaa go swimming by.
    Where the humuhumunukunukuapuaa go swimming by…

    Ja ja, gewiss, ich doch auch :lol:

    19 – „Dancing in the Dark“, wieder fürs Kasino, die shakes der Trompeten, der faule Beat, das röchelnde Barisax, die Schlenker der Saxophone … dann der Sweets-Verschnitt … alles schon tausend Mal gehört, dünkt mich. Hier ist mir alles zu flashy, zu gewollt, aber der schleppende Beat ist gut.

    20 – Bye bye sage ich jetzt auch … nach einem grausigen Start und einer oft sehr ansprechenden Mitte fiel für mich der Schluss wieder recht ab – das ist nicht mein Terrain, diese Sänger. Vielen Dank allerdings fürs Zusammenstellen, Alex – es macht immer wieder Spass, neue Dinge zu hören oder Bekanntes neu zu entdecken, selbst wenn man Ende einiges nicht zu überzeugen oder zu packen vermag!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8560429  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,866

    gypsy tail wind
    15 – Trampel-Bossa für angeheiterte Yankees in Vegas?

    :lol:

    --

    #8560431  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    vorgarten:

    Vielen Dank,dass du mitgemacht hast und schön dass du dich auf diese Musik eingelassen hat.Hoffentlich hast du auch ein bisschen gelacht beim hören.:-)

    01 nein das ein profi der amtierende Orgel Europameister, der wollt hier glaube ich Ellington imitieren

    02 ja der Stück fließt schön dahin mit einen packenden Beat, aber hier viel Technik

    03 ja eine schön nachdenkliche Ballade, die Old Blue Eyes bekannt gemacht hat-schön zum träumen,vorgarten.

    04 verstehe ich jetzt nicht

    05 ja etwas abgehackt das Tramp, hab das nur genommen um mal einen anderen Stil zu wählen.Mag den packenden Swing des Pianisten aber recht gerne, man muss ja fast mit dem Fuss wippen.

    06 treffer! Von der neuen CD Live at the Vilage Gate.Bei dem Stück gefällt mir vorallem das es sich vom gängigen Trio Format löst. Alle drei sind das gleichberechtigte Partner mit einem breitem Sound.Hol dir die CD ist für mich das jazzalbum des Jahres

    07 das ein ganz klassisches Piano Trio der Pianist gibt hier dem Ton an und ja ein gutes eingespieltes Trio

    08 nein eine pianist das ding funktioniert nur live in einem engem club und das als zugabe ist der brüller!

    09 ja einen virtuosen nannte man diesen Herren auch wenn es etwas vorherserbar ist passt diese Musik doch schön zum Abend.

    10 ja ziehmonika und Gitarre weltmusik gemischt mit Jazz hab das Duo live gesehen. Das Stück ist aus einer Reise.

    11. das stück ist ein tribute an einem großen Pianisten, der Saxophonist klebt ewtas am Piano-mag sowas auch gern.

    12. dieses Stück wurde um einen Sänger geschrieben, rate mal für welchen?:-) Ist schöne Lounge Musik.

    13. ja Bennett mit Evans. Bennett begibt sich auf dünnes Parkett ist hier aber stark.Hab ihn erst im Berlin gesehen im August und er ist immer noch eine Wucht und der letzte Sänger der die alten Lieder der „Crooner“ singt.

    14. ja kein Jazz aber schön sentimental ist von einem Country Album.Solltest du dir mal holen.

    15. ja gehört am Rande zu den Croonern das war seine Comebacktour. Marty Paich hat dieser sänger schon in den 50ern gearbeitet. Scat Gesang ist hier okay-gibt bessere Stücke.

    16. ja auch eine sänger der lange unbekannt war hier.

    17.:sonne:

    18.ja ein gag von mir:lol:

    19. das hast vergessen

    20. Ja ein kurioses Stück arrangiert von Billy May.

    --

    #8560433  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    gypsy

    01 bisschen respekt ist ein bekannter von mir wollte mal wissen was ihr von seinem Spiel hält.

    02 Ja das Stück fängt schön eine Stimmung ein, ja sowas muss man mögen ist wirklich zu technisch.Ist aber eine aktuelle Aufnahme.

    03. Ja macht der Pianist recht fein ist ein Tribute an Sinatra, der das Stück populär machte.

    04 heißt „Around the World“ und ein guter Freund von Sinatra spielt klavier, ein lounge piano stück.

    05. Ja dieser Garner war ein Fleischer, Macht mich wahnsinnig wie er diese Stücke zerhackt.

    06. natürlich hol dir die CD von deinem Schallplattenladen.Die Soundqualität ist hier auch fantastisch, schön wie Evans hier das Stück aufspannt und mit der Technik zu übertreiben.Für mich die CD des jahres 2012.Wer hat dieses Stück populär gemacht?

    07.treffer versenkt! Ray Brown meine Lieblingsbassist hab ihn zweimal gesehen einmal mit Hank Jones. Satter Klang und harmoniert schön mit Peterson.

    08. ja das wirkt leider nur live.

    09.Ja also Gitaren solo ist das wohl nicht dein Fall? Er variert hier wohl zu wenig. Die Fitzgerald Aufnahmen sind sehr schön. Pass folgt Ella und hält sich eher im Hintergrund.

    10.ja ein Weiltmusikstück nein ist ein anderer Gitarrist.

    11. ja der Saxophonist hat Probleme spielt hier aber recht bewegend und ergreifend.Der Pianist eher im Hintergrund.

    12.ja schöne lounge musik nicht mehr und nicht weniger.Für wem wurde diese Stück geschrieben?:teufel_2:

    13.ja aber Bennett bewegt sich hier auf dünnem Pakett.

    14. Hol dir eine Flasche Bordeux und zünde dir eine schöne Zigarette an und vielleicht eine Kerze, dann reden wir weiter.

    15. ja gibt bessere Aufnahmen, der Sänger versucht hier zu scatten vielleicht hier nicht so gelungen.

    16. ja das sollte halt den sänger zur geltung bringen.

    17. schön dass du gelacht hast.;-)

    18. Ja schön warm gesungen auch witzig.

    19.“Stranges in the night“ du Nudel! Von einer klassischen Swing Band aus den 60ern.

    20.Du wirst in diesem Leben wohl kein Sinatrafan mehr.:sonne:

    danke gypsy ich mag deinen analytischen Schreibstil gerne, du hast die Fähigkeit etwas auf dem Punkt zu bringen.

    --

    #8560435  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,155

    alexischicke07.treffer versenkt! Ray Brown meine Lieblingsbassist hab ihn zweimal gesehen einmal mit Hank Jones. Satter Klang und harmoniert schön mit Peterson.

    Frag mich übrigens nicht, warum ich Jim Hall statt Herb Ellis hinschrieb … ich hatte natürlich letzteren gemeint!

    alexischicke09.Ja also Gitaren solo ist das wohl nicht dein Fall? Er variert hier wohl zu wenig. Die Fitzgerald Aufnahmen sind sehr schön. Pass folgt Ella und hält sich eher im Hintergrund.

    Nein, Solo-Gitarre ist wirklich nicht so mein Fall … d.h. in der Avantgarde durchaus, Derek Bailey natürlich!

    alexischicke10.ja ein Weiltmusikstück nein ist ein anderer Gitarrist.

    Saluzzi spielt Akkordeon … aber das ändert nichts dran, dass ich hier keine Ahnung habe, wer es sein könnte.

    alexischicke12.ja schöne lounge musik nicht mehr und nicht weniger.Für wem wurde diese Stück geschrieben?:teufel_2:

    Für einmal nicht für Sinatra, der es erst zehn Jahre, nachdem es im Film Three Little Girls in Blue zur Aufführung gebracht wurde, sang.

    alexischicke14. Hol dir eine Flasche Bordeux und zünde dir eine schöne Zigarette an und vielleicht eine Kerze, dann reden wir weiter.

    Nö, bin Nichtraucher :-)

    alexischicke19.“Stranges in the night“ du Nudel! Von einer klassischen Swing Band aus den 60ern.

    Ach ja, natürlich! Klassische Swing Band, gab’s das in den 60ern noch?

    alexischicke20.Du wirst in diesem Leben wohl kein Sinatrafan mehr.

    Muss ich nicht mehr werden, bin ich ja schon … allerdings einigermassen auf die Capitol-Jahre beschränkt, die Stimme des jungen Sinatra mag ich nicht so gerne, von später hab ich vergleichsweise weniger Überzeugendes gehört, aber ich bleibe da gewiss noch ein Weilchen dran. Ich bin also nicht Fan von allem, was er gemacht hat oder von ihm als Person, aber wengistens ein gutes Dutzend Alben so ab 1953 sind schon grossartig! (Aber „Fan sein“ von etwas find ich an sich eh dämlich, ich bin kein Fan, ich bin bei vielen Dingen in Sachen Musik mit viel Leidenschaft dabei, es gibt überhaupt wenig im Leben, was mich so umtreibt wie Musik, aber Fan, eigentlich nicht, nein.)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8560437  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    da ich in den nächster Zeit unterwegs bin und kaum im Forum sein werde hier mal die Auflösung.Ich finde es sehr schade,dass unserer Tests so ein eingeschlafen sind.Vielleicht brauchen wir mal ein neues Konzept? Was meint du dazu Gypsy?

    01-Satin Doll-Thomas Gulz dem amtierenden Orgeleuropameister ein guter Freund von mir.

    02-Autumn Rain Ahmad Jamal
    http://www.amazon.de/Blue-Moon-Ahmad-Jamal/dp/B0065HDMAC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1346750075&sr=8-1
    Ein Pianist der vom Gypsy in dem Himmel gelobt wurde.

    03- „Wee Small hours“ Monty Alexander
    http://www.amazon.de/Echoes-JillyS-Alexander-Monty/dp/B0000006R6/ref=sr_1_10?s=music&ie=UTF8&qid=1346750163&sr=1-10
    Er spielte in der Bar wo FS oft war!

    04-„Around the World“ Vincent Falcone Trio
    Falcone war Conducter von FS von 1978 bis 1983 und dann nochmal kurz im Jahr 1985-86.

    05-„Lady is Tramp“ Erroll Garner
    http://www.amazon.com/The-Lady-is-a-…dp/B0027JA6N8/

    06-„Witchcraft“ Bill Evans
    http://www.amazon.de/Live-Art-dLugoffS-Top-Gate/dp/B007PNS4TY/ref=sr_1_3?s=music&ie=UTF8&qid=1346750356&sr=1-3
    Die Frage hat mir Gypsy immer noch nicht beantwortet.:lol:!! Holt euch diese Platte so schnell wie möglich!!

    07-Tenderley-Peterson
    http://www.amazon.de/Tenderly-Oscar-Ellis-Brown-Peterson/dp/B000076I4J/ref=sr_1_sc_1?s=music&ie=UTF8&qid=1346750415&sr=1-1-spell

    08-„A little blues there“ Gene Harris Trio
    http://www.amazon.de/Live-Otter-Crest-Harris-Gene/dp/B00005CBWO/ref=sr_1_4?s=music&ie=UTF8&qid=1346750506&sr=1-4

    09-„Have you met Miss Jones“ Joe Pass
    http://www.amazon.de/Original-Jazz-Classics-Remasters-Virtuoso/dp/B0038M61JQ/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1346750557&sr=1-1

    10-„Breakfast in Baghdad“ Ulf Wakenius
    http://www.amazon.de/Vagabond-Wakenius-Ulf/dp/B006BBVKWY/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1346750580&sr=1-1
    Woher kennen wir Ulf Wakenius,Gypsy?

    11-„Hank Jones“ Phil Woods mit Bill Mays. Phil Woods ist an Asthma erkrankt daher vieleicht etwas holprig?
    http://www.amazon.de/Woods-Mays-Phil/dp/B0051OJI5S/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1346750673&sr=1-1

    12 „You make me feel so young“ Nelson Riddle
    http://www.amazon.de/Sing-Song-Riddle-Hey-Diddle/dp/B000FUF6ZY/ref=sr_1_9?s=music&ie=UTF8&qid=1346750723&sr=1-9

    13 „When in Rome“ Tony Bennett/Bill Evans
    Hab Bennett erst mit 86 gesehen, der bewegt hier auf ganz dünnem Eis!
    http://www.amazon.de/Evans-Bennett-Album-Evans-Bill-Bennett/dp/B00003ZA12/ref=sr_1_4?s=music&ie=UTF8&qid=1346750818&sr=1-4

    14 „Where does this little tear comes from“ Perry Como
    http://www.amazon.de/Scene-Changes-Lightly-Latin-Perry/dp/B001BN25PI/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1346750903&sr=1-1

    15 „Bossa Nova Medley“- Mel Torme
    http://www.amazon.de/Concert-Tokyo-Torme-Mel/dp/B0000006HS/ref=sr_1_8?s=music&ie=UTF8&qid=1346750937&sr=1-8

    16 „Something to remember you by“ Bobby Darin
    http://www.amazon.de/Love-Swings-Darin-Bobby/dp/B0000EWO0U/ref=sr_1_34?s=music&ie=UTF8&qid=1346751023&sr=1-34

    17 „If I could sing like Bing“- Dean Martin

    18 „My little gras shak“- Bing Crosby

    19 „Strangers in the night“ Count Basie
    http://www.amazon.de/Broadway-Hollywood-Basies-Count-Basie/dp/B0026ZYX8M/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1346751245&sr=8-1

    20 „Mare left Paree“-Frank Sinatra

    Danke euch beiden vorgarten und Gypsy auch wenn das nicht eure Art von Musik ist.

    --

    #8560439  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,155

    alexischickeda ich in den nächster Zeit unterwegs bin und kaum im Forum sein werde hier mal die Auflösung.Ich finde es sehr schade,dass unserer Tests so ein eingeschlafen sind.Vielleicht brauchen wir mal ein neues Konzept? Was meint du dazu Gypsy?

    Ich wüsste nicht, was man ändern könnte … kürzere Zusammenstellungen, drei Tracks, sowas vielleicht, spontaner?

    alexischicke02-Autumn Rain Ahmad Jamal
    http://www.amazon.de/Blue-Moon-Ahmad-Jamal/dp/B0065HDMAC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1346750075&sr=8-1
    Ein Pianist der vom Gypsy in dem Himmel gelobt wurde.

    Uff … das ist ein Tiefschlag, dass das von Jamal ist. Warum muss der auch noch diese Poptriokacke machen? Dafür hat Gott doch schon The Bad Plus und tonnenweise Epigonen auf die Erde gesetzt. Wenn ich Jamal in den Himmel lobe, dann den frühen, die Trios mit Crawford/Crosby und danach mit Crosby/Fournier. Den späteren Jamal kenne ich nur streckenweise und finde ihn zwar immer noch gut, aber sein Spiel hat sich stark verändert und spricht mit ingesamt sehr viel weniger an, sein ganz besonderes Timing geht etwas unter, weil er eher zweihändig und zupackend spielt.

    alexischicke06-„Witchcraft“ Bill Evans
    http://www.amazon.de/Live-Art-dLugoffS-Top-Gate/dp/B007PNS4TY/ref=sr_1_3?s=music&ie=UTF8&qid=1346750356&sr=1-3
    Die Frage hat mir Gypsy immer noch nicht beantwortet.:lol:!! Holt euch diese Platte so schnell wie möglich!!

    Eine rhetorische Frage ist doch keine, die man beantworten muss!

    alexischicke08-„A little blues there“ Gene Harris Trio
    http://www.amazon.de/Live-Otter-Crest-Harris-Gene/dp/B00005CBWO/ref=sr_1_4?s=music&ie=UTF8&qid=1346750506&sr=1-4

    Oje … aber leider auch: das passt.
    Die Faszination, die The Three Sounds auf einige auszuwirken scheinen, kann ich nur sehr eingeschränkt teilen. Wenn sie andere Leute begleiten, mag ich sie aber ganz gerne (am besten auf Turrentines „Blue Hour“, aber auch mit Nat Adderley und Johnny Griffin auf „Branching Out“).

    alexischicke10-„Breakfast in Baghdad“ Ulf Wakenius
    http://www.amazon.de/Vagabond-Wakenius-Ulf/dp/B006BBVKWY/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1346750580&sr=1-1
    Woher kennen wir Ulf Wakenius,Gypsy?

    Ich kenne ihn kaum, ganz wenig von Oscar Peterson … aber er hat bestimmt mit Sinatra gespielt ;-)

    alexischicke11-„Hank Jones“ Phil Woods mit Bill Mays. Phil Woods ist an Asthma erkrankt daher vieleicht etwas holprig?
    http://www.amazon.de/Woods-Mays-Phil/dp/B0051OJI5S/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1346750673&sr=1-1

    Holprig fand ich da nichts, eher brüchig. Berührend, das ganze. Aber Mays kleistert viel zu sehr.

    alexischicke15 „Bossa Nova Medley“- Mel Torme
    http://www.amazon.de/Concert-Tokyo-Torme-Mel/dp/B0000006HS/ref=sr_1_8?s=music&ie=UTF8&qid=1346750937&sr=1-8

    Och nee, das ist jetzt eine riesige Enttäuschung! Mel hatte eine so fantastische Stimme in den späten Fünfzigern … und er konnte auch scatten!
    Ich hatte nach vorgartens Post gehofft, das sei ne Tröte wie Sammy Davis Jr. Jr. (moment, das war der Hund).

    alexischicke19 „Strangers in the night“ Count Basie
    http://www.amazon.de/Broadway-Hollywood-Basies-Count-Basie/dp/B0026ZYX8M/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1346751245&sr=8-1

    Ach, darum ist der Beat so fett! Die eine Scheibe hab ich als Foldout-LP, vermutlich Original von Command. Das ist gewiss etwas vom Unwichtigsten in Basies grossem Werk, aber Spass machen die Aufnahmen schon!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8560441  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    Sammy Davis konnte schon auch singen, aber das ist kein Jazz.

    --

    #8560443  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,866

    alexischickeIch finde es sehr schade,dass unserer Tests so ein eingeschlafen sind.Vielleicht brauchen wir mal ein neues Konzept?

    ich wüsste auch nicht welches. macht halt ein bisschen arbeit und braucht zeit, die nicht jeder hat. das sollte aber niemanden entmutigen.

    alexischicke
    01-Satin Doll-Thomas Gulz dem amtierenden Orgeleuropameister ein guter Freund von mir.

    was sind denn die disziplinen von orgelmeisterschaften?

    alexischicke02-Autumn Rain Ahmad Jamal
    http://www.amazon.de/Blue-Moon-Ahmad-Jamal/dp/B0065HDMAC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1346750075&sr=8-1
    Ein Pianist der vom Gypsy in dem Himmel gelobt wurde.

    eine große überraschung. finde ich fast schon wieder cool, dass jamal so was heute noch raushaut. mag das auch nicht als „übliche piano-trio-kacke“ bezeichnen, ist ja schon ziemlich besonders, wie er seine akkorde da gegen den beat setzt. aber dieses sportlich-virtuose ist mir bei jamal auch aus früheren aufnahmen nicht fremd…

    alexischicke
    09-„Have you met Miss Jones“ Joe Pass
    http://www.amazon.de/Original-Jazz-Classics-Remasters-Virtuoso/dp/B0038M61JQ/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1346750557&sr=1-1

    das finde ich auch eine enttäuschung. hatte ihn immer als einen gitarristen mit zumindest schönem ton in erinnerung, aber der ist ja hier gründlich verloren gegangen.

    alexischicke15 „Bossa Nova Medley“- Mel Torme
    http://www.amazon.de/Concert-Tokyo-Torme-Mel/dp/B0000006HS/ref=sr_1_8?s=music&ie=UTF8&qid=1346750937&sr=1-8

    oje, was ist denn da passiert. geht mir ähnlich wie gypsy, ich mag den frühen tormé sehr gerne und verstehe überhaupt nicht, was er hier macht. ob sammy davis jr. singen kann, vermag ich nicht zu beurteilen. bestimmt.

    alexischicke
    Danke euch beiden vorgarten und Gypsy auch wenn das nicht eure Art von Musik ist.

    kann ich so nicht sagen – ich habe nichts gegen pianotrios, sänger oder gitarristen. aber leider habe ich hier keine arguemente bekommen, mich doch mal mit monty alexander, oscar peterson, erroll garner oder phil woods zu beschäftigen. keiner von denen geht hier wirklich in die tiefe des materials, das er sich vorgenommen hat, finde ich. kommt natürlich sehr darauf an, was man in dieser musik sucht.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.