Blind Fold Test #17 – Friedrich

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 69)
  • Autor
    Beiträge
  • #94153  | PERMALINK

    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 4,258

    Hallo,

    hiermit erkläre ich den Blind Fold Test # 17 für eröffnet!

    Der Link mit einer Playlist von 10 Stücken und 60 Minuten Laufzeit ist bereits an ein paar Jazz Aficionados verteilt worden. Bei weiterem Interesse: PN genügt!

    Die Playlist hat einen durchgehenden Faden, der zwar nicht unmittelbar herauszuhören, aber eigentlich einfach herauszufinden ist. Es geht weniger um ein möglichst schwieriges Ratespiel, als um einen gut hörbaren Mix, deren einzelne Stücke eine Gemeinsamkeit haben. Unter den Tracks sind daher auch ein paar Gassenhauer, die vermutlich jeder kennt, aber auch Stücke, die etwas abseits des hier herrschenden common sense stehen, ohne jedoch ins Reich der Obskuritäten zu gehören.

    Ich wünsche angeregtes und anregendes Hören und bin gespannt auf Eure Reaktionen!

    --

    "I said a hip-hop, the hippie, the hippie / To the hip, hip-hop and you don't stop the rockin' / To the bang-bang boogie, say up jump the boogie / To the rhythm of the boogie, the beat" (The Sugarhill Gang)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #9596417  | PERMALINK

    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 4,258

    Ich erlaube mir mal, den ersten Kommentar hier rüberzukopieren.

    redbeansandriceDer erste Track macht mich schonmal wahnsinnig, ich kann irgendwie schlecht weiterhören, bevor mir wieder eingefallen ist, welches Stück das ist… insofern wär ich ganz dankbar, wenn noch jemand einsteigt…

    Wahnsinnig im positiven oder negativen Sinne? ;-)

    Das ist ein Klassiker. Der Alt- und Tenorsaxofonist ist der Leader und hat hier eine unglaubliche All Star-Besetzung versammelt. Er machte sich später aber mehr als Arrangeur, auch in den Grenzbereichen des Jazz, einen Namen und auf manches dieser Elaborate ist die Jazzgemeinde nicht immer gut zu sprechen. Aber alleine das Album, von dem dieses Stück stammt, sicherte ihm einen Platz im Jazz Pantheon.

    --

    "I said a hip-hop, the hippie, the hippie / To the hip, hip-hop and you don't stop the rockin' / To the bang-bang boogie, say up jump the boogie / To the rhythm of the boogie, the beat" (The Sugarhill Gang)
    #9596419  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,103

    ich rede nicht mehr mit all denen, die #1 nicht nach spätestens drei Sekunden erkannt haben :lol:

    Und ich bleibe dabei: Dass es DIESE Album ist, liegt eher an Marketing und am Label sowie daran, dass auch im Jazz das Publikum grössere Namen (in Massen, der Herr hier wurde ja manchmal zu gross, das ist dann wieder suspekt) bevorzugt … es gibt einen wenigstens so würdigen Kandidaten auf einem Indie-Label. Aber keine Frage, phantastisches Album, bloss gibt es deren zwei ;-) (bzw. es gibt noch weitere, aber wir reden ja jetzt von dem hier)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #9596421  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,103

    Oh Mann ist der Opener gut! Dieser Moment im Tenorsolo, wo er von der ersten zur zweiten Idee wechselt (bei 5:02) – unsterblich! Und dann die dritte (dieser Abwärtslauf, bei 5:28 – das ist ein Coltrane-Motiv, oder?) … und der Ton, nahezu klassisch. Ich wundere mich bei seinen Soli immer, ob er die komplett im Voraus ausarbeitete, ob er überhaupt improvisiert, sie wirken so komplett durchdacht, so auf den Punkt. Fasziniert mich enorm!

    Und noch was: den Drummer müsste man eigentlich auch erkennen, wenn’s davor mit dem Tracks als ganzem, der Trompete, der Flöte, dem Tenor und dem Piano nicht klappt (wobei ich den Pianisten hier wohl nicht erkennen würde, aber die Frage ist müssig, das Album ist Teil meiner DNA).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #9596423  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,817

    habs ;-) wobei ich das Album tatsächlich nicht habe, und glaub ich auch noch nie gehört hab… was ich im Ohr hatte, waren eine Vokalversion (Mark Murphy?) und die Version von Lockjaw Davis…

    --

    .
    #9596425  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,103

    und #2 ist natürlich genau so klar :sonne:

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #9596427  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,817

    ok, hab die zwei jetzt auch (wobei ich den Hinweis, dass es „klar“ ist schon brauchte… dann ist der Saxophonist klar, das im Hintergrund klingt nur fast wie eine Big Band…)

    --

    .
    #9596429  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,103

    Ich war einen Moment unsicher, woher das kommt, hörte anfangs fast nur die Posaune – aber der allererste Impuls war dann der richtige, sah schon bei den ersten Tönen das passende Cover vor Augen (obwohl der Track ja nie auf LP mit dem Cover war).

    Was meinst Du denn eigentlich zur Frage komponiert/improvisiert beim Saxophonisten in #1? Mich fasziniert das schon sehr lange (so lange eigentlich, wie ich das Album kenne, von dem das Stück stammt, und das ist fast so lange, wie ich mich mit Jazz befasse).

    #3 klingt auch sehr vertraut, aber das „Aha“ hat sich nach einer halben Minute noch nicht eingestellt. EDIT: Aber nach 45 Sekungen :sonne:

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #9596431  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,103

    #3 ist bezaubernd – von einem Album, das man wohl als „verlorenes“ bezeichnen darf – umso mehr freut es mich, ihn hier zu hören

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #9596433  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,817

    bei #3 steh ich auf dem Schlauch… Bobby Watson war der erste Impuls, mal sehen…
    auf #4 wird gesungen (das Tenorsolo ist ganz nett)

    #6 hab ich – ist schön! (wer hat in den späten 60ern weichgespülte Gitarrenalben gemacht… Gabor Szabo war schnell draussen … )

    --

    .
    #9596435  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,103

    Watson ist zu spät/jung … hör genau hin und es ist auch da wieder völlig klar ;-)

    #4 habe ich mir nicht ergoogelt … kommt mir vom ersten Eindruck her nicht bekannt vor, die Stimme der Dame und der Track als ganzes gefallen mir aber ganz ordentlich!

    #5 ist natürlich ein wohlbekanntes Stück, aber ich kenne diese Einspielung bisher nicht – ist das jene des Komponisten selbst? Sehr schöne Gitarre! Und dann ein Trompetensolo, das mich an Freddie Hubbard denken lässt. Schön!

    #6 klingt wieder bekannt … sehr schön, wie sich das über den Pedal Point des Basses entwickelt (a propos Bass, der Mann in #3 fiel mir vorhin sehr positiv auf!), raffiniert, wie das minimalistisch gehalten wird und dann aber doch auch Platz für Streicher ist. Fast schade, dass dann irgendwann dieses Riff kommt, das sich doch noch durch ein paar Akkorde schiebt, doch bald ist der stoische Pedal Point zum Glück wieder da. Klasse! Wird mich nicht überraschen, hier die Auflösung zu lesen (ich habe zwei Kandidaten im Auge, bin aber aufgrund der Streicher grad etwas verunsichert). Sehr, sehr schön!

    #7 fügt sich da perfekt dran … CTI oder? Ja, klar! :sonne: Auch das ein Mann, den man nach zwei Tönen erkennt, unverwechselbar! Das ist wohl von einem der Alben, um die ich noch kreise.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #9596437  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,817

    bei #5 war das Stück in der Tat schnell klar… etwas Recherche legt nahe, dass wir Donald Byrd an der Trompete hören…

    --

    .
    #9596439  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,103

    Byrd würde passen, auf jeden Fall die Generation (Edit: ja, alles klar – seit Jahren nicht angehört, aber wir hatten es ja neulich mal von dem Mann) … #6 hab ich auch, auch hier war der erste Impuls korrekt … ein Album, das ich allerdings noch nicht gut kenne, ich kam auf unmittelbar nur auf den Mann an den Saiten, nicht aufs Album. Bleibe gerade bei #7 hängen, dieser Tenorsound ist der pure Luxus!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #9596441  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,817

    #7 war auch relativ offensichtlich, was das ist – toll! weiß gar nicht, ob ich das Album schonmal bewusst gehört hab – muss ich demnächst auf jeden Fall vertiefen

    --

    .
    #9596443  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,817

    same for #8, wenn man ein bißchen CTI und Vibraphon im Kopf hin und herschiebt – ist es eigentlich überraschend, dass das Vibraphon in dieser Art von Musik nicht öfter zu hören ist, es passt perfekt… und man hat relativ schnell raus, was es sein muss – hatte irgendwie nie drüber nachgedacht, wie diese Alben wohl klingen… schön!

    --

    .
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 69)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.