Beste Bassisten

Ansicht von 15 Beiträgen - 466 bis 480 (von insgesamt 517)
  • Autor
    Beiträge
  • #11604919  | PERMALINK

    icculus66

    Registriert seit: 09.01.2007

    Beiträge: 1,973

    Thema Bass:

    Hier erklärt ein Chef (kein Koch) sein Zeug.
    Hat nebenbei bemerkt auch ziemlich viel Humor.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11604933  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,152

    Top 20 ohne Reihenfolge.

    Geddy Lee
    Les Claypool
    Geezer Butler
    John Myung
    Steve Harris
    Phil Lynott
    Joey Vera
    John Wetton
    Lemmy
    Greg Lake
    Glen Cornick
    Trevor Bolder
    Gary Thain
    Chris Squire
    Roger Waters
    Jim Crichton
    Joe Bouchard
    Michael Rutherford
    Pete Trewavas
    Roger Glover

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11604937  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 29,160

    Da sind überwiegend ganz prima Leute dabei. Aber kein Jack Bruce, kein Martin Turner und auch kein John Entwistle. Ich bin mir sicher, weil deren Bands bei Dir eine untergeordnete Rolle „spielen“. Und auch überhaupt keine der vielen tollen Frauen oder anderer Gender. B-)   :whistle:   Bei mir wurde von den eigentlichen Fachleuten hier das zuerst beklagt.

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11604941  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,152

    Martin Turner und Glenn Hughes hätte ich auch noch nennen können. Das man die Musiker aus den Genres, denen man zugetan ist, zuerst nennt, finde ich normal. Der Thread heißt doch beste Bassisten oder ? Ich bin kein Fachmann, finde aber Suzi Quatro auch toll.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11604943  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 29,160

    wolfgangMartin Turner und Glenn Hughes hätte ich auch noch nennen können. Dass man die Musiker aus den Genres, denen man zugetan ist, zuerst nennt, finde ich normal. Der Thread heißt doch beste Bassisten oder ? Ich bin kein Fachmann, finde aber Suzi Quatro auch toll.

    Ja, das ist völlig normal. Mir nutzen oder gefallen Leute nicht, mit deren Musik ich nichts anfangen kann. Und danke für Deine Klarstellung zu den Bassisten. Ja, es geht ja da um Männer. Daran sieht man, wie diese äußerst schlampig die Themen lesen…………. :unsure:

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11604945  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 13,739

    Jaco Pastorius
    Stanley Clarke
    Jack Bruce
    Flea
    Nick Beggs
    Colin Bass
    Avishai Cohen
    Eberhard Weber
    Helmut Hattler
    Jon Camp

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #11604949  | PERMALINK

    icculus66

    Registriert seit: 09.01.2007

    Beiträge: 1,973

    Am Bass ziemlich gut:
    Joey Arkenstat.

    Und: beatgenroll … Du heisst nur so, weil Du nach dem Restart
    vergessen hast, wie man sich als Doktor Rock’n’Roll einloggt.

    --

    #11604953  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,152

    klauskJaco Pastorius
    Stanley Clarke
    Jack Bruce
    Flea
    Nick Beggs
    Colin Bass
    Avishai Cohen
    Eberhard Weber
    Helmut Hattler
    Jon Camp

    Helmut Hattler habe ich in den 70ern mit Kraan live gesehen, in einem recht kleinen Club, toller Bassist, aber die Musik von Kraan ist nicht so meine Wellenlänge.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11604955  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 29,160

    Iccu, unter diesem Namen sowieso nicht. Aber ich hatte mich über 14 Tage vorher  richtig angemeldet – dies auch mehrmals überprüft, aber dieses Forum hat sehr viele Fehler und wurde damals (vor über fünf Jahren!!) schon nicht mehr ausreichend gepflegt. Und komischerweise hatten hier über 100 Teilnehmer dieses Problem. Alle blöd dann, oder was!?? B-)

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11604969  | PERMALINK

    icculus66

    Registriert seit: 09.01.2007

    Beiträge: 1,973

    Okay.

    Hier noch was Bass-Lastiges.

    --

    #11605007  | PERMALINK

    wenzel
    Teilnehmer

    Registriert seit: 25.01.2008

    Beiträge: 4,701

    Als Laie kann man das doch eh nicht beurteilen. Mich hat immer der Sound von Jean Jaques Burnel (dessen Vorbild Chris Squire war) auf den frühen Aufnahmen von den Stranglers beeindruckt. Fernando Saunders auch, der mit Lou Reed gespielt hat.

    --

    “...und als Mann sah ich die Sonne aufgehen...“
    #11605019  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 13,739

    wenzelAls Laie kann man das doch eh nicht beurteilen.

    Kommt sich drauf an, nach welchen Kriterien man „Beste Bassisten“ auswählt. Ich kann das lediglich aus der Position des langjährigen Musikhörers beurteilen, spiele selbst keinen Bass. Aber ich könnte Gründe nennen, warum ich diese meine Auswahl getroffen habe.

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #11605033  | PERMALINK

    wenzel
    Teilnehmer

    Registriert seit: 25.01.2008

    Beiträge: 4,701

    Immerhin hast du Mike Rutherford nicht dabei.

    --

    “...und als Mann sah ich die Sonne aufgehen...“
    #11605105  | PERMALINK

    percy-thrillington
    "If you don't feel it, don't play it"

    Registriert seit: 04.02.2008

    Beiträge: 1,975

    Es lässt sich für einen Außenstehenden tatsächlich nicht so leicht beurteilen, was einen guten Bassisten ausmacht (abgesehen davon, ob man dessen Musik mag) … dazu gibt es auch zu viele Spielarten –  zB die melodische (Paul McCartney, James Jamerson), die akkordlastige (Steve Harris, Tim Commerford), die perkussive (Flea, Marcus Miller) und irgendwas zwischen perkussiv und melodisch, sprich: funky (George Porter jr, Joe Dart) …

    Manchmal definiert sich der Sound auch über das Equipment … zB spielte Jamerson immer einen Fender Precision-Bass und soll der Legende nach nie seine Saiten gewechselt habe (das waren zudem ohnehin schon eher dumpf klingende Flatwound-Strings) … andere Bassisten ziehen alle zwei Wochen neue Saiten auf (und dann auch noch am liebsten Steels), damit es alles immer schön knackig klingt…  Bernard Edwards und Louis Johnson wiederum waren typische Musicman-Stingray-Spieler … Jaco Pastorius und Pino Palladino haben immer Fretless-, also bundlose Bässe gespielt …

    --

    *** Konsens-Heini der Umfrage "Die 20 besten Tracks der Talking Heads" ***
    #11605139  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 23,543

    Ohne Jazz, ohne Sessionmusiker

    1. John Entwistle
    2. John Paul Jones
    3. Tony Levin
    4. Phil Lesh
    5. Bill Wyman
    6. Geddy Lee
    7. Donald Duck Dunn
    8. Paul McCartney
    9. Rick Danko
    10. Geezer Butler
    11. Mike Rutherford
    12. Tina Weymouth
    13. Bernard Edwards
    14. John Stirratt
    15. John Deacon
    16. Roger Waters
    17. Sting
    18. Kim Gordon
    19. Jean-Jacques Burnel
    20. Graham Maby

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
Ansicht von 15 Beiträgen - 466 bis 480 (von insgesamt 517)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.