Beste Alben des Jahres 1991

Ansicht von 10 Beiträgen - 286 bis 295 (von insgesamt 295)
  • Autor
    Beiträge
  • #11099699  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 1,779

    01. Element Of Crime- Damals Hinterm Mond *****
    02. Slint- Spiderland
    03. Talk Talk- Laughing Stock
    04. Linton Kwesi Johnson- Tings An‘ Times ****1/2
    05. Stina Nordenstam- Memories Of A Color
    06. Primal Scream- Screamadelica ****
    07. A Tribe Called Quest- Low End Theory
    08. My Bloody Velentine- Loveless
    09. Sonny Sharrock- Ask The Ages
    10. Robert Wyatt- Dondestan

    11. The Moles- Untune The Sky
    12. Massive Attack- Blue Lines
    13. Charlie Watts Quintet- From One Charlie
    14. Swans- White Light From The Mouth Of Infinity
    15. Ray Condo- Condo Country
    16. Richard Thompson- Rumor And Sigh
    17. Green On red- Scapegoats
    18. Big Sandy And The Fly Rite Trio- On The GO
    19. Matthew Sweet- Girlfriend
    20. Flat Duo Jets- Go Go Harlem Baby

    21. John Prine- The Missing Years
    22. R.E.M.- Out Of Time
    23. The Cruel Sea- This Is Not The Way Home
    24. Lydia Lunch & Rowland S. Howard- Shotgun Wedding ***1/2
    25. The A Bones- Life Of Riley
    26. Freakwater- Dancing Under Water
    27. Asphalt Ribbons- Old Horse
    28. Rain Tree Crow- Rain Tree Crow
    29. Thinking Fellers Union Local 282- Lovelyville
    30. The Feelies- Time For A Witness

    Toller Jahrgang.

    zuletzt geändert von snowball-jackson

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11099767  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,270

    1. A TRIBE CALLED QUEST – The Low End Theory * * * * *
    2. ROBERT WYATT – Dondestan * * * * 1/2
    3. SONNY SHARROCK – Ask The Ages
    4. TALK TALK – Laughing Stock
    5. SCHLIPPENBACH TRIO – Elf Bagatellen
    6. SWANS – White Light From The Mouth Of Infinity
    7. MY BLOODY VALENTINE – Loveless
    8. FUSHITSUSHA – 不失者 * * * *
    9. HORACE TAPSCOTT – The Dark Tree Vol. 2
    10. ICE CUBE – Death Certificiate

    11. GANG STARR – Step In The Arena
    12. DE LA SOUL – De La Soul Is Dead
    13. MAIN SOURCE – Breaking Atoms
    14. MATS GUSTAFSSON & PAUL LOVENS – Nothing To Read
    15. PETER BRÖTZMANN – No Nothing
    16. MUHAL RICHARD ABRAMS ORCHESTRA – Blu Blu Blu
    17. FRANK ZAPPA – Make A Jazz Noise Here
    18. CHARLIES HADEN AND THE LIBERATION MUSIC ORCHESTRA – Dream Keeper
    19. RUDOLPH GREY – Mask Of Light
    20. ORGANIZED KONFUSION – Organized Konfusion

    21. BEAT HAPPENING – Dreamy
    22. NEIL YOUNG & CRAZY HORSE – Weld
    23. MARILYN CRISPELL – Circles
    24. SCARFACE – Mr. Scarface Is Back
    25. FRANK ZAPPA – The Best Band You Never Heard In Your Life
    26. CYPRESS HILL – Cypress Hill
    27. LOREN MAZZACANE & SUZANNE LANGILLE – Come Night
    28. LFO – Frequencies
    29. KMD – Mr. Hood * * * 1/2
    30. RAIN TREE CROW – Rain Tree Crow

    31. GETO BOYS – We Can’t Be Stopped
    32. N.W.A – Efil4zaggin
    33. MASSIVE ATTACK – Blue Lines
    34. PAINKILLER – Guts Of A Virgin
    35. BLACK SHEEP – A Wolf In Sheep’s Clothing
    36. NAUGHTY BY NATURE – Naughty By Nature
    37. PRIMAL SCREAM – Screamadelica
    38. SLINT – Spiderland
    39. DJ QUIK – Quik Is The Name
    40. FRANZ KOGLMANN – The Use Of Memory

    41. THE FALL – Shift-Work
    42. COIL – Love’s Secret Domain
    43. WHITE HEAVEN – Out
    44. SUN CITY GIRLS – Dawn Of The Devi
    45. AMM – The Nameless Uncarved Block
    46. THE LEGENDARY PINK DOTS – The Maria Dimension
    47. GHOST – Ghost
    48. THINKING FELLERS UNION LOCAL 282 – Lovelyville
    49. CURRENT 93 – As The World Disappears…
    50. PUBLIC ENEMY – Apocalypse ’91 … The Enemy Strikes Back

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    #11099793  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,119

    Dass „The low end theory“ so ein wenig das inoffizielle Konsensalbum ist, auch bei Leuten, die sonst wenig mit HipHop zu tun haben, ist schon erstaunlich. Was gefällt euch daran eigentlich so besonders?

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #11099795  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,270

    Die Quintessenz des Golden Age-Sounds von der Ostküste: Low-end-Bass, crispe Drum Breaks und Jazz-Samples. Warum das Album Konsens ist, kann ich dir aber nicht beantworten, unter den Hunderten Hip-Hop-Alben, die ich kenne, ist es mir jedenfalls das liebste. Seitdem ich vor einigen Jahren einen Nachmittag in St. Albans verbracht habe, noch mehr denn je.

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    #11099797  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 18,121

    Zwei tolle Listen mit einigen Anregungen, die ich mal wieder hören kann.

    irrlichtDass „The low end theory“ so ein wenig das inoffizielle Konsensalbum ist, auch bei Leuten, die sonst wenig mit HipHop zu tun haben, ist schon erstaunlich. Was gefällt euch daran eigentlich so besonders?

    Aber wen meinst du denn mit „Leuten, die sonst wenig mit HipHop zu tun haben“? Napoleon kannst du ja nicht meinen, immerhin besteht allein seine ’91er Liste zo 30% aus Rap.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11099809  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,119

    atom Aber wen meinst du denn mit „Leuten, die sonst wenig mit HipHop zu tun haben“? Napoleon kannst du ja nicht meinen, immerhin besteht allein seine ’91er Liste zo 30% aus Rap.

    Nein, natürlich nicht Napo. Das ist eher eine Beobachtung, die auch weit über das Forum hinausgeht. Es gibt so ein paar Acts (darunter auch Cypress Hill oder Dogg, wobei es mich hier etwas weniger wundert), auf die sich auch Leute verständigen kennen, die bei HipHop sonst nervöses Liderzucken kriegen.

    napoleon-dynamite Warum das Album Konsens ist, kann ich dir aber nicht beantworten, unter den Hunderten Hip-Hop-Alben, die ich kenne, ist es mir jedenfalls das liebste.

    Alright, das ist ein Statement. Ich ziehs mal wieder aus dem Regal, vielleicht mitsamt den De La Soul Sachen, die mich bislang weitestgehend ratlos machen.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #11099819  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 18,121

    irrlicht

    atom Aber wen meinst du denn mit „Leuten, die sonst wenig mit HipHop zu tun haben“? Napoleon kannst du ja nicht meinen, immerhin besteht allein seine ’91er Liste zo 30% aus Rap.

    Nein, natürlich nicht Napo. Das ist eher eine Beobachtung, die auch weit über das Forum hinausgeht. Es gibt so ein paar Acts (darunter auch Cypress Hill oder Dogg, wobei es mich hier etwas weniger wundert), auf die sich auch Leute verständigen kennen, die bei HipHop sonst nervöses Liderzucken kriegen.

    Achso, dann hatte ich das falsch verstanden. Die genrelle Frage, warum Non-Rap-Hörer hier zugreifen hat vielleicht mit einem Kind Of Blue-Effekt zu tun. Taucht in jeder Liste auf, wird dann mal probiert. Oder, dass auch die weißen College Kids Gefallen finden konnten.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11099847  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 23,367

    1. Ten – Pearl Jam
    2. Metallica – Metallica
    3. Nevermind – Nirvana
    4. Blood sugar sex magik – Red Hot Chili Peppers
    5. Use your illusion II – Guns N‘ Roses
    6. Use your illusion I – Guns N‘ Roses
    7. Achtung Baby! – U2
    8. Weld – Neil Young
    9. Scavenger – The Walkabouts
    10. Innuendo – Queen
    11. Hooked – Great White
    12. Roll the bones – Rush
    13. Bandwagonesque – Teenage Fanclub
    14. Into the great wide open – Tom Petty & the Heartbreakers
    15. No more tears – Ozzy Osbourne 
    16. Gish – The Smashing Pumpkins
    17. Temple of the Dog – Temple of the Dog
    18. On every street – Dire Straits
    19. Songs from a swirling ocean – Gypsy Kyss
    20. Woodface – Crowded House
    21. We can’t dance – Genesis 
    22. Unreal world – Godfathers
    23. Beatsongs – The Blue Aeroplanes
    24. Out of time – R.E.M.
    25. Masque – The Mission
    26. New river head – The Bevis Frond 
    27. Riskin‘ it all – D.A.D.
    28. Prince of the deep water – The Blessing
    29. Streets: A rock opera – Savatage
    30. Manic frustration – Trouble
    31. Symbol of salvation – Armored Saint 
    32. Luck of the draw – Bonnie Raitt 
    33. The soul cages – Sting
    34. Soul of stone – Kraan 
    35. Mindfunk – Mindfunk
    36. Green mind – Dinosaur Jr. 
    37. Hey stoopid – Alice Cooper
    38. Angel rat – Voivod
    39. A sense of change – Sieges Even
    40. The white room – The KLF
    41. Badmotorfinger – Soundgarden
    42. Girlfriend – Matthew Sweet
    43. Psychotic supper – Tesla

    44. 
    Marc Cohn – Marc Cohn 
    45. The real Ramona – Throwing Muses

    46. Just for a day – Slowdive

    47. Back from Rio – Roger McGuinn 

    48. Rain Tree Crow – Rain Tree Crow

    49. One size fits all – Pink Cream ’69

    50. Strange affair – Wishbone Ash

    Ein sehr gutes Jahr – mit sage und schreibe 9-Fünf-Sternern. Man kann leicht noch fast 40 weitere Gute (****+/****) listen…
    Das wohl Beste der 90er!

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11099853  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,119

    atom Achso, dann hatte ich das falsch verstanden. Die genrelle Frage, warum Non-Rap-Hörer hier zugreifen hat vielleicht mit einem Kind Of Blue-Effekt zu tun. Taucht in jeder Liste auf, wird dann mal probiert. Oder, dass auch die weißen College Kids Gefallen finden konnten.

    Mich wundert es nur, weil das ja wirklich HipHop to the fullest ist. Kein Pop-Rap, kein Industrial-Zwitter, kein Hotbox-Swag. Aber vermutlich hast Du Recht, bei Kendrick ergibt es ja auch keinen Sinn.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #11153149  | PERMALINK

    malibu

    Registriert seit: 12.12.2005

    Beiträge: 3,280

    01 Massive Attack – Blue Lines
    02 My Bloody Valentine – Loveless
    03 Nova Mob – The Last Days of Pompei
    04 The Feelies – Time for a Witness
    05 fIREHOSE – Flyin‘ the Flanel
    06 Teenage Fanclub – Bandwagonesque
    07 Fugazi – Steady Diet of Nothing
    08 Nirvana – Nevermind
    09 Violent Femmes – Why Do Birds Sing?
    10 Die Fünf Freunde – Inspektor, Inspektor

    --

Ansicht von 10 Beiträgen - 286 bis 295 (von insgesamt 295)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.