Ambient

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 93)
  • Autor
    Beiträge
  • #9581253  | PERMALINK

    spiderland77

    Registriert seit: 01.04.2009

    Beiträge: 1,056

    FlashBackMagazineApropos „Erinnerung“: bei MUSLIMGAUZE denke ich automatisch an das EXTREME-Label (Mitte der 90er …?) , das einige äußerst interessante und für die damalige Zeit auch innovative Veröffentlichungen zu verzeichnen hat.

    Kenne ich nicht, werde ich aber Mal bei Gelegenheit recherchieren was auf dem Label alles Feines herausgebracht wurde…Danke für den Hinweis!

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #9581255  | PERMALINK

    flashbackmagazine

    Registriert seit: 28.03.2012

    Beiträge: 2,076

    Spiderland77Kenne ich nicht, werde ich aber Mal bei Gelegenheit recherchieren was auf dem Label alles Feines herausgebracht wurde…Danke für den Hinweis!

    Scheint es sogar noch zu geben: http://www.xtr.com

    --

    #9581257  | PERMALINK

    flashbackmagazine

    Registriert seit: 28.03.2012

    Beiträge: 2,076

    Spiderland77Ich glaube ich bin per Zufall auf etwas für Dich gestossen. Nicht meine Tasse Tee, aber etwas das zu Deiner Beschreibung in meinen Augen passt:
    Jonn Serrie – Ixlandia
    (Eigentlich alles von Jonn Serie)
    Sag‘ Mal Bescheid ob ich damit den Nagel auf den Kopf getroffen habe. Aber sicherlich kennst Du den Künstler schon….

    Ich hatte Gelegenheit „& The Stars Go With You“ anzuhören. Die gute Nachricht: es ist – noch – kein „New Age“. Darauf gestoßen bin ich durch Schlagbegriffe wie „spacige Weltraummusik“, aber die Soundscpapes entwickeln sich mir einfach nicht richtig. Ich musste mir danach „Solarwalk III“ von ASTROPILOT hereinziehen.

    --

    #9581259  | PERMALINK

    spiderland77

    Registriert seit: 01.04.2009

    Beiträge: 1,056

    FlashBackMagazine Ich musste mir danach „Solarwalk III“ von ASTROPILOT hereinziehen.

    Tolles Album, das mich gerade durch den Morgen trägt…bzw. schweben lässt…Danke!

    --

    #9581261  | PERMALINK

    spiderland77

    Registriert seit: 01.04.2009

    Beiträge: 1,056

    Ambient Labelkunde, Pt. 5: Umor-Rex Records

    Die Ambient Labelkunde geht mit Umor-Rex in die fünfte und vielleicht letzte Runde!

    Das mexikanische Label wurde 2006 aus der Taufe gehoben. Nach einem kleinen Hiatus von 2008-2010 nahm das Label 2011 wieder den Betrieb auf. Produziert wird sowohl in den USA als auch in Europa und Dank ANOST sind die Titel ohne erhöhten Portokosten auch bei uns hier in Deutschland erhältlich.

    Hier geht es zu offiziellen Homepage:

    http://www.umor-rex.org

    und hier zu der entsprechenden Bandcamp Seite:
    https://umorrex.bandcamp.com/

    Viel Spaß beim Musikhören und Stöbern!

    --

    #9581263  | PERMALINK

    flashbackmagazine

    Registriert seit: 28.03.2012

    Beiträge: 2,076

    Und was empfiehlt der Maitre??

    Gibt es eigentlich einen anderen vergleichbaren Anbieter/Shop, der aber an Packstationen (DHL) verschickt…? ANOST liefet innerhalb DE ja nur mit UPS.

    --

    #9581265  | PERMALINK

    spiderland77

    Registriert seit: 01.04.2009

    Beiträge: 1,056

    Ich habe lediglich von dem Label nur das Atkinson Album. Hm, spontan fällt mir aber kein Anbieter an, der auch an Packstationen liefert. Das wir mir zudem neu. Ich mache es seit Jahren mit all meinen Bestellungen so, dass ich die Platten an die Adresse meines Arbeitgebers senden lasse. Das hat bislang super funktioniert. Wenn ich mir Platten aus den USA bestelle…also eine größere Bestellung dann gebe ich meistens die Adresse meiner Eltern an, da aus einem mir nicht erklärbaren Grund die Zollgebühren verlangt wurden. Keine Ahnung weshalb ;-)

    --

    #9581267  | PERMALINK

    spiderland77

    Registriert seit: 01.04.2009

    Beiträge: 1,056

    Ambient Labelkunde, Pt. 6: Hibernate

    Heute zeitlich bedingt etwas kürzer gehalten…

    Hibernate (http://hibernate-recs.co.uk) ist ein tolles UK Label, über das ich nur zufällig gestoßen bin. Meistens handelt es sich um CD Veröffentlichung, ein paar Vinyl LPs sind aber auch im Sortiment.
    Key Artists des Labels wären: Olan Mill, Ian Hawgood, Storm Noir, Field Rotation, Felicia Atkinson, Wil Bolton, Memory Drawings and Simon Bainton

    Hier geht‘s zum Stöbern: https://hibernate.bandcamp.com/merch

    Mir hat es vor allem The Spheruleus and friends – William Barber angetan…tolles Album, das ich jeden Ambient-Liebhaber empfehlen kann!

    Schönes Wochenende!

    --

    #9581269  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out So Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 21,874

    Edit : falscher Thread

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #10411287  | PERMALINK

    spiderland77

    Registriert seit: 01.04.2009

    Beiträge: 1,056

    Dem Label Curious Musics sei dank gibt es bald schon Harold Budd’s „Luxa“ auf Vinyl zu haben. Auf 500 Exemplare limitiert. Leider ein stolzer Preis, aber die Musik ist es mir wert. Euch auch?

    https://www.curiousmusic.us/all-products/luxa-vinyl

     

    --

    #10411289  | PERMALINK

    spiderland77

    Registriert seit: 01.04.2009

    Beiträge: 1,056

    Ich habe mir letzte Woche zum ersten Mal nach gefühlten 1o Jahren wieder eine CD gekauft. Guenter Schlienz macht wunderbare Ambient Musik und ich kann den Mann gar nicht genug empfehlen.

    https://pantheophania.bandcamp.com/album/sterne-ber-der-stadt

    --

    #10411291  | PERMALINK

    spiderland77

    Registriert seit: 01.04.2009

    Beiträge: 1,056

    Meine Lieblings-Ambient Alben in 2017:

    Federico Durand – La Niña Junco (12K)

    Brian Eno – Reflection (Warp Records)

    William Basinski – A Shadow In Time (Temporary Residence)

    Jan Jelinek – Loop Finding Jazz Records (Faitiche) (Reissue allerdings)

    Eluvium – Shuffle Drones (Temporary Residence)

    Und bei Euch so? Habe ich etwas übersehen? ;-)

    --

    #10415403  | PERMALINK

    spiderland77

    Registriert seit: 01.04.2009

    Beiträge: 1,056

    #10415749  | PERMALINK

    flashbackmagazine

    Registriert seit: 28.03.2012

    Beiträge: 2,076

    Kenne STARS OF THE LID nur vom Namen. Welche Sorte von Ambient ist das? Mehr floating, oder minimalistisch?

     

    --

    #10416001  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,148

    flashbackmagazineKenne STARS OF THE LID nur vom Namen. Welche Sorte von Ambient ist das? Mehr floating, oder minimalistisch?

    Ich kenne nur ihr zentrales Werk, „The tired sounds of Stars of the lid“, das ich für eines der faszinierendsten Alben überhaupt halte. Teilweise passiert auf diesem Doppelabum scheinbar nichts, ein paar Töne stehen förmlich in der Luft, dann kommt ein einzelner neuer Ton dazu und man wird in eine völlig andere Stimmung gerissen. Ein Werk, das Ambient, Drone und Field Recordings zusammenschmilzt, eigentlich formvollendet. Klingt für mich wie das warme Gegenstück zu Tim Heckers „Ravedeath, 1972“ – nicht ganz so bleich, grau und trist, aber sicher ebenso intensiv. Trostlosigkeit und pure Schönheit liegen hier wirklich Rücken an Rücken.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 93)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.