29.01.2012

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 90)
  • Autor
    Beiträge
  • #8297477  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,351

    otisDie Single ist in sich stimmiger als diese Smile-Version, finde ich. Der Zwischenteil stört nicht, weil nicht, weil er früher nicht da war, sondern weil er so anders ist.

    Klar, die „Smile“-Fassung ist fragmentiert, das Album ohnehin kein Muster an Schlüssigkeit.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8297479  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,351

    otisBlack Gold war von der Musik her überwältigend. Die Lyrics habe ich noch nicht richtig mitbekommen. Waren sie nicht etwas direkt?

    Natürlich, denn es ist zunächst eine Erzählung aus der Perspektive eines Besatzungsmitglieds. Nach der Katastrophe wird es dann philosophisch.

    --

    #8297481  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,351

    weilsteinClever arrangierte Gesellschaftskritik also. Money makes the world go round? Tatsächlich? Nein, wirklich, muß ich nicht hören.

    „Down“ sagte ich, eben nicht „round“. Und was hast Du gegen Gesellschaftskritik?

    --

    #8297483  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,351

    weilsteinOhh, das ist sehr gut. Da ich immer noch nichts von Peter Case besitze: DJ, welche Alben sind empfehlenswert?

    „Peter Case“ ist die beste, darauf findest Du auch das superbe „Small Town Spree“. Empfehlenswert sind überdies „The Man With The Blue Postmodern Fragmented Neo-Tradionalist Guitar“, „Beeline“ und „Wig!“.

    --

    #8297485  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,351

    Hat and beard“Hold Back Time“ ist auch großartig. Wie schön, dass es Van Dyke gibt.

    Du sagst es.

    --

    #8297487  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,351

    ClauEcht? Ich wusste, mir kommt die Stimme irgendwie bekannt vor. Ich wundere mich, dass ich das jetzt gut finde. Mit dem letzten Album habe ich wirklich schwer gekämpft.

    Wer hat gewonnen?

    --

    #8297489  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,351

    otisOh, er hat diese wunderbare Single gespielt. Besser als das Beste der Mamas & Papas. Ich hätte geschwärmt.

    Besitze die Single nicht, habe den Track von der LP „Arrangements, Volume 1“ gespielt.
    Sicher sehr gut, aber besser als sämtliche Singles der Mamas & Papas? Gewagte These.

    --

    #8297491  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 89,186

    Wolfgang DoebelingWer hat gewonnen?

    Gute Frage, Wolfgang. Ich habe mich von der Platte getrennt, ich denke, damit hat Joanna gewonnen.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #8297493  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,351

    Hat and beard

    ROOTS #1210
    29.1.2012
    Two Hours Of Van Dyke Parks Magic

    1. Stunde

    1. VAN DYKE PARKS – Clang Of The Yankee Reaper
    2. THE BEACH BOYS – Heroes And Villains
    3. SAL VALENTINO – Friends And Lovers
    4. VAN DYKE PARKS – Wall Street
    5. VAN DYKE PARKS – Black Gold
    6. THE BEACH BOYS – Surf’s Up
    7. VAN DYKE PARKS – Ode To Tobago
    8. THE ESSO TRINIDAD STEEL BAND – Aquarium
    9. LITTLE FEAT – Spanish Moon
    10. VAN DYKE PARKS – Sailin‘ Shoes
    11. LOWELL GEORGE – Cheek To Cheek
    12. VAN DYKE PARKS – Money Is King
    13. VIC CHESNUTT – Virginia
    14. VAN DYKE PARKS – Wedding In Madagascar

    2. Stunde

    15. VAN DYKE PARKS – Vine Street
    16. VAN DYKE PARKS – Palm Desert
    17. PETER CASE – Small Town Spree
    18. VAN DYKE PARKS – Be Careful
    19. BONNIE RAITT – Wha She Go Do
    20. THE BEACH BOYS – Cabinessence
    21. VAN DYKE PARKS – Farther Along
    22. VAN DYKE PARKS – Dreaming Of Paris
    23. VAN DYKE PARKS – Hold Back Time
    24. THE MOJO MEN – Sit Down, I Think I Love You
    25. JOANNA NEWSOM – Only Skin
    26. ARLO GUTHRIE – Valley To Pray
    27. VAN DYKE PARKS – Amazing Graces

    Thanks for playlisting, Hat.
    Thanks for listening, folks.

    --

    #8297495  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,351

    ClauGute Frage, Wolfgang. Ich habe mich von der Platte getrennt, ich denke, damit hat Joanna gewonnen.

    Du solltest eine Revanche verlangen, das bist Du Dir schuldig.

    --

    #8297497  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    Wolfgang DoebelingBesitze die Single nicht, habe den Track von der LP „Arrangements, Volume 1“ gespielt.
    Sicher sehr gut, aber besser als sämtliche Singles der Mamas & Papas? Gewagte These.

    Du besitzt diese wunderbare Single nicht? Ich staune.
    Was von M&P ist wirklich besser? Doch höchstens California Dreaming. Nicht, dass ich viele ihrer anderen nicht auch unglaublich gern hätte, aber wirklich besser?
    Aber diese wunderbar changierenden Sounds, die betörende Melodie, die VDP-typischen abwechslungsreichen Klangfarben, das ist doch einfach vom allerschönsten. Gegen sie spräche höchstens, dass sie an manchen Stellen der Vocals etwas zu M&P-affin geraten wäre und dass sie die Harmonies nicht erreichen.
    Was ist das für eine LP? Ich habe, glaube ich, die CD mal im Netz gesehen? Gibt es die noch, wo zu beziehen?

    Black Gold werde ich selbstverständlich näher studieren, sobald sie hier angekommen ist.

    @weilstein, die „The Man…“ von Case gibt es bei meinen Angeboten gerade günstig.

    --

    FAVOURITES
    #8297499  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,351

    Staunenswert? Schockierend! Im Ernst: ich hatte die 45 mal vor vielen Jahren, doch war sie in minderem Zustand und für die Jukebox auch nicht geeignet. Was steht denn auf dem Label bzgl. VDP?

    Was Deinen Vorzug vor allen M&P-45s betrifft: „Monday, Monday“ halte ich ebenfalls für deutlich besser, andere wie „Twelve Thirty“, „Creeque Alley“ oder „I Saw Her Again“ für durchaus ebenbürtig.

    „Arrangements Volume 1“ erschien im letzten Herbst auf VDP’s Bananastan Records und sollte problemlos zu bekommen sein. Volume 2 wird wohl auch nicht allzu lange auf sich warten lassen. Hoffentlich.

    Hast Du „Black Gold“ inzwischen? Falls ja, berichte doch bitte mal kurz über etwaige Hitzewallungen oder andere Anzeichen für Euphorie beim Nonstop-Hören. Ich bekomme die Side kaum vom Plattenteller.

    --

    #8297501  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    Black Gold ist unterwegs. Ich halte dich auf dem Laufenden. Habe jetzt auch die Lyrics gefunden.

    Monday Monday hat leider etwas verloren, eher noch höchstens ebenbürtig. Das hängt aber damit zusammen, dass in meinem Kopf sofort die ersten Melodiefloskeln zu hören sind, allein, wenn ich den Titel lese. Und diese abfallenden Töne sind sicher nicht das Beste an dem Track.

    Ok, die anderen drei auf gleicher Höhe. Habe aber gestern Sit Dwon noch ein paar Mal gehört, hintereinander weg. Da gibt es einfach zwei, drei Stellen, die derart catchy sind, dass ich nicht genug davon bekommen kann. Bin heute Morgen mit Ohrwurm davon aufgewacht.
    Bzgl. der Credits gebe ich dir heute Abend endgültig Bescheid. Er ist definitiv nur als Arrangeur und, ich glaube, mit Waronker als Mitproduzent genannt.

    PS:
    Habe nachgeschaut. VDP ist nur als Arrangeur genannt. Waronker als Produzent.

    Bei Valentinos Friends And Lovers ist es anders. Dort wird VDP „nur“ als Producer neben Waronker genannt. Arranged & Conducted by K. Johnson.
    Alligator Man dagegen nennt VDP als Arrangeur. Aber die Single hast du ja.

    --

    FAVOURITES
    #8297503  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    Van Dykes 7″s sind angekommen.

    Black Gold ist in seiner unglaublichen Wucht tatsächlich ein großartiges Ereignis.
    Hold Back Time sehr songhaft schön (ist das nicht auch auf Orange Crate Art? Ich habe davon nur das Original-Tape, aber kein Deck mehr angeschlossen und den Track auch nicht mehr im Ohr)
    Die beiden Instrumentals erfreuen ebenfalls sehr, obwohl ich Wedding… noch deutlich besser finde. Ich habe den Eindruck, als wolle Van Dyke jetzt noch mal zeigen, wessen er musikalisch fähig ist.
    Das Trinidad Steel-Arrangement von Saint-Saens‘ Aquarium ist perfekt, wunderschön, aber nötig? Die Variationen über Amazing Grace auf eigene und unspektakuläre Weise ambitioniert. Der Bruch in der Mitte, der sich kaum noch auflöst, das ist schon klasse, vor allem, wenn man es in einem klassischen Kontext sieht.
    Ich freue mich auf die nächste Lieferung.
    Warum hat eigentlich die eine Single ein großes Singlesloch in der Mitte und die andere nur ein kleines wie bei LPs? Sie kommen doch aus dem gleichen Presswerk, oder?

    --

    FAVOURITES
    #8297505  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,351

    Schön, daß Dich „Black Gold“ auch begeistert. Alles andere hätte mich freilich gewundert.

    Ad „Hold Back Time“: ja, der Song entstammt „Orange Crate Art“, neu bearbeitet und natürlich ohne Brian Wilson. Auf den nächsten Singles erwartet uns u.a. eine Neufassung von Van Dykes wohl bestem Song: „The All Golden“, im Original auf „Song Cycle“.

    Wem sollte er denn noch etwas beweisen müssen? Und warum fragst Du, ob ein Arrangement „nötig“ ist? Immerhin geht es auf eine LP zurück, die Van Dyke vor gut 40 Jahren mit der Esso Trinidad Steel Band aufnahm. Nun hat er eben noch ein wenig daran gefeilt.

    Das kleine Loch ist, wie ich aus erster Hand erfahre, einem Versehen beim Presswerk geschuldet. Man vergaß, eine Maschine entsprechend zu justieren. Wird bei der zweiten Pressung geändert. Schließlich: „Arrangements Volume 2“ wurde auf den Herbst verschoben.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 90)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.