TANK – UK NWoBHM

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #48737  | PERMALINK

    sin-city

    Registriert seit: 29.05.2007

    Beiträge: 18

    Ich dachte mir, angesichts der demnächst anstehenden Veröffentlichung der kompletten Werkschau der englischen NWoBHM Band TANK starte ich hierzu mal einen kleinen Diskurs über diese legendäre, ( fast ) beste Band aller Zeiten.

    Erstbesetzung :

    ALGY WARD ( bass / vocals )

    MARK BRABBS ( drums )

    PETER BRABBS ( guitar )

    In diesem Line Up wurden die folgenden Platten eingespielt :

    „Don‘ t walk away“ 12 Inch Maxi / 7 Inch Single Kamaflage 1981

    „Filth Hounds of Hades“ LP Kamaflage 1982 ( UK Erstausgabe mit 7 Inch Single ) / CD Version 1992 Repertoire Records

    „Power of the Hunter“ LP Kamaflage 1982 / CD Version 1992 Repertoire Records

    „Crazy Horses“ 7 Inch 1982

    „(He fell in love with a) Stormtrooper“ 7 Inch Single Kamaflage 1982

    „Turn your Head around“ 7 Inch Single Kamaflage 1982

    Den Stil dieser beiden Platten kann man als Mischung aus MOTÖRHEAD mit leichten Punkeinflüssen bezeichnen, wobei die POTH gebremster ( aber nicht schlechter ! ) daherkommt. Nichtsdestoweniger haben TANK hiermit ihren ureigenen Stil geschaffen, allein schon wegen der absolut einmaligen, aus tausenden von Sängern sofort heraushörbaren Stimme von Algy Ward. Auf der B – Seite der „CH“ Single befindet sich mit „Filth Bitch Boogie“ ein Track, der auf keiner regulären LP zu finden ist, den man aber getrost als DAS Highlight der TANK History bezeichnen kann.
    Danach wurde mit CLIFF EVANS ein weiterer Gitarrist in die Band aufgenommen. In dieser Besetzung wurde

    „This means War“ LP 1983 RoadRunner / CD Version High Vaultage 1997

    und die dazugehörige

    „Echoes of a Distant Battle“ 12 Inch Music For Nations 1983

    aufgenommen. Alles in allem ist der Sound hier etwas komplexer, nicht mehr ganz so roh. Die MOTÖRHEAD Einflüsse sind weitestgehend verschwunden. Auch diese LP stotzt nur so vor absolut zeitlosen Klassikern wie dem Opener „Just like something from Hell“. Die auf dieser LP eingesetzten Keyboards, die damals im Vorfeld der LP VÖ zu allerlei Spekulationen ( Kommerz ! ) führten, beschränken sich im übrigen ausschliesslich auf zwei Songintros…

    1984 dann erschien in arg verändertem Line Up die LP

    „Honour and Blood“ LP 1984 RoadRunner / CD Version High Vaultage 1997

    Die beiden BRABBS Brüder wurden gefeuert / gegangen. Ersetzt durch MICK TUCKER ( guitar ) und GRAHAM CRALLAN ( drums ). Eigentlich ist diese LP eine 1 : 1 Replikation zur vorherigen LP. Songanzahl ist gleich ( 7 ) Fast identischer Ablauf ( Intros, Songwriting ) Sound ist auch fast gleich. Trotzdem ist „H & B“ beileibe kein schlechtes Album, man kannte es aber quasi schon. Nach der Tour 1984er Tour ( LEGENDE ! ) im Vorprogramm von METALLICA wurde es dann still um die Band. Im Jahr 1987 veröffentlichten sie die LP

    „Tank“ LP GWR Records 1987 ( bis heute offiziell nicht als CD veröffentlicht )

    Auch diese LP hat mehr oder weniger den gleichen Aufbau wie beide Vorgänger Alben. Jedoch ist auf dieser LP das Songwriting deutlich schwächer, vom matschigem Sound wollen wir gar nicht erst reden. Definitiv der Schwachpunkt der Band Historie.

    Danach war ( erstmal ) Schluss. Es wurden bis heute noch diverse Live Alben und Compilations veröffentlicht, auf die komme ich später.

    Im Jahr 2002 gab es ein Studio Comeback Album :

    „Still at War“ CD Zoom Records 2002

    Dieses ging wieder deutlich in Richtung der beiden ersten Alben, freilich ohne deren Spirit und Genialität zu erreichen. Trotzdem, ein sehr gutes, rohes und old – schooliges ( gnumpfff…) Album.

    Dieses war damit die Kurzzusammenfassung der Studio Veröffentlichungen der Band. Ein neues Album namens „Sturmpanzer“ ist seit ca. 4 Jahren in der Mache / angekündigt, lässt aber immer noch auf sich warten.

    Hier die Auflistung der Live und Compilation Alben :

    „Armour Plated“ DoLP Castle Communication 1985

    Beinhaltet einige Demoversionen von alten Tracks, die bis dato unveröffentlicht waren, sowie einige ( alle ) Single B – Seiten ( unter anderem das oben erwähnte „Filth Bitch Boogie“ )

    „Return of the Filth Hounds“ CD 1999 ( Hellion ? ) / LP Maniacal Records 2002

    Live in Wacken 1997, geile Scheibe mit teils hochnotpeinlichen Ansagen von Algy Ward. Inclusive zweier bis dato unveröffentlichter Studio Tracks, die aber in identischen Versionen auf der 2002er CD „Still at War“ drauf sind.

    „War of Attrition“ CD 2001 Zoom Records UK

    Live 1981 in Lüdenscheid, äh, meinte Dortmund ( Vorprogramm von MOTÖRHEAD ). Konkurrenzlos, authentisch, klasse.

    „War of Attrition“ 2006 Expanded CD / LP Maniacal Records USA

    Wiederveröffentlichung beim kleinen 1 Mann Label Maniacal Records / USA. Liebevoll ( und absolut schick ! ) aufgemacht, mit vielen bis dato nicht offiziell veröffentlichten Live & Demo Aufnahmen. Unverzichtbar !

    Und demnächst, am 22. November, soll dann die komplette Werkschau in jeweils 6 LP und 8 CD + DVD Boxen erscheinen. Wobei sich der Verdacht aufdrängt, dass die Vinyl Box deutlich abgespeckter sein wird… Kommt vom polnischen METAL MIND Label, die haben sich in den vergangenen Jahren durch superbe CD Wiederveröffentlichungen einen Namen gemacht. Wir werden es erleben…

    Für potenzielle Neu – TANK Fans seien hiermit die beiden ersten LP‘ s zum Einstieg empfohlen. Dringend rate ich ab, sich die fünfte, „Tank“ genannte Scheibe als erstes anzuhören und die Band dann unter „erledigt“ abzulegen !
    Aber, um bei Einstiegsdrogen zu bleiben : Die Alben „TMW“ & „H & B“ eignen sich genausogut wie die beiden ersten.
    Desweiteren gibts es noch diverse, auf teils obskuren CD Samplern veröffentlichte Tracks, aber das ist hier und jetzt nicht relevant.

    Um zum Schluss zu kommen :

    Hört euch „Filth Bitch Boogie“ an, und ihr habt die Definition von Rock and Roll ! ! ! ( Der Song war Anfang / Mitte der 80er in meiner Stammdisko der Hit bei allen Gästen. Egal ob „Popper“, „Metalhead“, „Punk“ oder „Normalos“ )

    Und am 22. November ist ( hoffentlich ! ) Weihnachtsbescherung.

    http://www.tankfilthhounds.net

    HUMBA ! HUMBA ! HUMBA !

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5953661  | PERMALINK

    skylord

    Registriert seit: 27.12.2002

    Beiträge: 3,311

    TANKe für die Information, werde mich nach Platten umsehen

    --

    Ich bin ein Arbeiter der Liebe, ich habe immer Vollbeschäftigung
    #5953663  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    Gut gemacht, jetzt bin ich neugierig. Der Einstand mit einer kompletten Werkschau-Box wäre mir wie gesagt zu heftig, aber antesten muss ich die Band auf alle Fälle mal. Kauftipp Album 1&2? Wie komme ich dann an das von dir vielgepriesene „Filth Bitch Boogie“?

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #5953665  | PERMALINK

    dennis-blandford
    Tied to the 90s

    Registriert seit: 12.07.2006

    Beiträge: 12,211

    Ah, Sin City, es gab da bereits einen netten kleinen thread in den Untiefen des Moshpits:
    http://forum.rollingstone.de/showthread.php?t=25086

    --

    "And everything I know is what I need to know and everything I do's been done before."
    #5953667  | PERMALINK

    sin-city

    Registriert seit: 29.05.2007

    Beiträge: 18

    …uupps, nicht gesehen…
    Aber macht nix, doppelt hält besser !

    --

    #5953669  | PERMALINK

    dennis-blandford
    Tied to the 90s

    Registriert seit: 12.07.2006

    Beiträge: 12,211

    Wat sollen das Teil schätzungsweise kosten, Kollege!

    --

    "And everything I know is what I need to know and everything I do's been done before."
    #5953671  | PERMALINK

    sin-city

    Registriert seit: 29.05.2007

    Beiträge: 18

    CD Box ca. € 75,00 bis € 80,00

    LP Box ca. € 65,00 bis € 70,00

    --

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.