Rainer Ptacek

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 36)
  • Autor
    Beiträge
  • #931  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    Wer sich bei Giant Sand auskennt, weiss auch mit dem Namen Rainer was anzufangen. Ein ganz besonderer Gitarrist mit einer tragischen Geschichte. Via Ostberlin in die Tucsonszene geraten war er einer der Ursprungsmitglieder von Giant Sand. Später erkrankte er an einem Hirntumor und musste von neuem anfangen Gitarre zu lernen. Leider starb er dann trotzdem. Geblieben sind eine ganze Reihe von Soloalben und Tributalben (um seine Krankenhausrechnungen zu bezahlen).

    Zu empfehlen sind:

    Nocturnes
    Live at the Performance Center

    Tributalben:
    The Inner Flame

    Howe Gelb bezieht sich häufig auf Rainer, bzw. gräbt noch irgendwelche Aufnahmen aus.

    Berührt
    Volker

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #414915  | PERMALINK

    soulster

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,954

    ja. gerade live beeindruckend und berührend (auch vor der krankheit). spielte steel guitar. bluesverwurzelt.

    nahm ein album mit zz top (inkognito) als backing band auf (‚the texas tapes‘).

    ’nocturnes‘ ist rein instrumental und fast meditativ. sehr schön.
    sein (bislang) letztes veröffentlichtes studioalbum ‚alpaca lips‘ klingt auch warm genug, um seiner musik angemesssen zu sein, was man von den früheren studioaufnahmen nicht immer behaupten kann.

    ‚the inner flame‘ ist ein wunderschöner song.

    how’s your inner flame?
    does it still burn a lot?

    --

    but I did not.
    #414917  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    Warum bin ich jetzt nicht überrascht, dass Du antwortest?

    :D

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    #414919  | PERMALINK

    soulster

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,954

    kann ich mir nicht erklären… :geist:

    --

    but I did not.
    #414921  | PERMALINK

    bluespider

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 128

    nocturnes ist eine wunderbare aufnahme, besonders das letzte stück, nod to n2o, hat es mir angetan. die cd ist zur zeit bei glitterhouse zu einem spottpreis zu haben. die texas tapes hab ich nicht so oft gehört, mehr als diese beiden kenn ich auch gar nicht. noch etwas zu empfehlen?

    --

    #414923  | PERMALINK

    soulster

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,954

    noch etwas zu empfehlen?

    s.o.:
    – live at the performance center
    – alpaca lips
    – tribute: the inner flame (plant/page, giant sand, ptacek, emmylou, vic williams/mark olson, pj harvey, vic chesnutt, evan dando, jonathan richman u.a.)

    --

    but I did not.
    #414925  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    Für sparch nach oben geholt.

    Gruß Volker

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    #414927  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 33,700

    Sorry, hab ich nicht gesehen.

    --

    Conjoin the Vacuous
    #414929  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 33,700

    So, habe mein Thema wieder gelöscht.

    Hatte ich schon lange auf meiner Liste und gestern habe ich mir endlich als Einstieg die ‚Live at the performance center‘ zugelegt. Endgültig überzeugt hat micht die ‚Inner flame‘ version auf Giant Sand’s ‚Cover magazine‘. Rainer legt hier einen unglaublichen Soloauftritt hin, der von beinahe erschütternder Intensität ist, so mein erster Eindruck. Ein ähnliches Gefühl hatte ich, als ich Billie Holiday’s ‚Lady in satin‘ zum ersten mal hörte. Rainer covert übrigen ihr ‚God bless the child‘.
    Muß mir jetzt auf jeden Fall noch mehr zulegen. Bei Glitterhouse gibt es ja einiges.

    --

    Conjoin the Vacuous
    #414931  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 33,700

    Nachdem ich mir jetzt noch ‚Alpaca lips‘ und ‚Worried spirits‘ zugelegt habe frage ich mich, wie ich all die Jahre ohne diese Musik leben konnte.

    --

    Conjoin the Vacuous
    #414933  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    Heute morgen bei Glitterhouse die letzte Rainer-Veröffentlichung bestellt. Das Werk heisst The Farm. Hat es hier schon jemand gehört?

    @otis
    Wie gefällt Dir die Nocturnes ?

    Gruß Volker

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    #414935  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 33,700

    Habe ‚The farm‘ am Freitag bestellt und warte gepannt auf die Lieferung…

    --

    Conjoin the Vacuous
    #414937  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    volker,
    nochnicht ansatzweise reinhören können. habe derzeit viel da liegen, aber bin kaum zu hause. demnächst.

    --

    FAVOURITES
    #414939  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    So, habe mein Thema wieder gelöscht.

    Hatte ich schon lange auf meiner Liste und gestern habe ich mir endlich als Einstieg die ‚Live at the performance center‘ zugelegt. Endgültig überzeugt hat micht die ‚Inner flame‘ version auf Giant Sand’s ‚Cover magazine‘. Rainer legt hier einen unglaublichen Soloauftritt hin, der von beinahe erschütternder Intensität ist, so mein erster Eindruck. Ein ähnliches Gefühl hatte ich, als ich Billie Holiday’s ‚Lady in satin‘ zum ersten mal hörte. Rainer covert übrigen ihr ‚God bless the child‘.
    Muß mir jetzt auf jeden Fall noch mehr zulegen. Bei Glitterhouse gibt es ja einiges.

    Höre gerade die Live-Cd Live At The Performance Center und muss sparch beipflichten, dass diese Musik ziemlich unter die Haut geht. Das rührt stellenweise zu Tränen.

    Guter Einsteiger-Tipp.

    Gruß Volker

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    #414941  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 33,700

    Habe ‚The farm‘ bislang einmal gehört. Viel Instrumentalmusik, meistens solo. Was Rainer aber auf der Gitarre zaubert ist absolut beeindruckend.

    --

    Conjoin the Vacuous
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 36)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.